27.10.2007

Lebenszeichen

Es ist Wochenende und ich habe endlich wieder ein wenig mehr Zeit, wenn ich auch ebenso an diesem Wochenende noch mit Einpacken beschäftigt sein werde.


Die vergangenen Wochen hatten etwas Surreales. Von 07.00 Uhr morgens an bis oft 16.30 Uhr ohne Unterbrechung war ich im Büro. Allerdings habe ich nicht gearbeitet wie sonst, sondern geredet wie ein Buch, zugesehen, gegebenenfalls eingegriffen, erklärt und gezeigt. Kurz: Ich war ein Ausbilder. Das Seltsame daran ist, dass ich abends viel erschöpfter war als sonst nach eigener Arbeit. Ich hing oft einfach nur über eine Stunde nichts tuend in meinem Sessel, ehe ich mich dazu aufraffen konnte, wenigstens einen Karton zu packen oder ein paar Reihen an meinem Socken weiter zu stricken. Und ich bin immer schon um 21.30 Uhr im Bett verschwunden. DAS lag allerdings daran, dass ich eine Erkältung in den Knochen habe, die nicht so recht heraus will und mich einfach nur schwächt.


Jetzt habe ich noch 3 Arbeitstage vor mir (ich arbeite bis zum letzten Tag), muss aber noch einiges verpacken, zwei gelesene Wanderbücher rezensieren und verschicken, am Mittwoch dann meinen Schreibtisch auseinander bauen (drückt mir mal die Daumen, dass ich ihn beim Zusammenbauen nicht für die Ewigkeit verklebt habe) und zusehen, meine Erkältung erfolgreich zu bekämpfen.


Am Mittwoch nach der Arbeit werde ich dann meinen Lupo mit den zunächst wichtigsten Dingen bestücken (meinen PC, den PC-Schreibtisch, einer Tasche mit Klamotten, einer mit Schuhen und Toilettenartikeln etc. und einem Korb mit und und noch am späten Abend gen Westen aufbrechen.


Meine gepackten Kartons und ein paar Möbelstücke sowie mein heiß geliebter Trockner kommen später nach. Dafür werde ich noch einen VW Sprinter oder Vergleichbares mieten.



für eure lieben Kommentare die letzte Zeit und euer Verständnis, dass es zunächst etwas ruhig hier ist. Ich freue mich sehr, dass ihr immer wieder bei mir vorbei guckt und hoffe, ihr bleibt mir auch weiterhin treu


@Ewa
Noch sind die Socken für keinen Bestimmten vorgemerkt - schaun wir mal, was sich da machen lässt...


Und nun wünsche ich euch noch ein schönes Herbstwochenende, das hoffentlich nicht so voller Arbeit ist wie meins (aber aufgrund der Vorfreude, bald jede Nacht in den Armen meines Highlanders einschlafen zu können, nehme ich natürlich jegliche Unannehmlichkeit davor in Kauf


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...