04.12.2007

So, nun ist es passiert

...und ich habe mich das erste Mal hier so richtig verfahren... hmpf...

Kurz vor Feierabend ruft mein Chef durch und rät mir, die A3 zu meiden, da wäre bis 17.00 Uhr gesperrt wegen Umbauarbeiten ab Abfahrt Ratingen. Oooookaayyy... damit fing es also an. Für einen Neu-Ruhri quasi ein Schlach ins Gesicht... hmpf. Wie nun fahren? Sunsy nicht dumm guckt bei map24 nach, gibt "Autobahnen meiden" an und kriegt eine 5seitige Wegbeschreibung, wie man nun nach Hause käme.

Anfangs getreu der Angaben (mit Straßennamen... ich hasse das... oft sieht man den Straßennamen nur von der anderen Seite oder erst, wenn man schon drauf ist) komme ich auch gut voran bis zu dem Punkt, wo ich auf die B224 biegen soll... aber nirgends ist eine B224 in Sicht. Ooooder aber das Schild kommt erst, wenn man schon 3 km auf der Straße fährt. Keine Ahnung. Jedenfalls fahre ich durch Dörfer und Städte, die mir alle nischt nix sagen und halte Ausschau nach irgendetwas Brauchbarem. Und entdecke eine Auffahrt auf die A52 Richtung Dortmund. Fein, sagt sich Sunsy, Richtung Dortmund ist nach Hause immer richtig und fährt auf und sofort in den Feierabendstau. Und diesem ist es zu verdanken, dass Sunsy die Abfahrt auf die B224 verpasst, da auf der rechten Seite haushohe Lkw's im Schritttempo fahren und ich auf der zweiten Spur immerhin mit 8 km/h, also doppelter Schrittgeschwindigkeit.

Tja, und da fahre ich also und fahre und denke mir, dass ich die Abfahrt bestimmt verpasst habe und umdrehen sollte. Aaaaber, Freunde - DAS ist gar nicht so einfach. Trotz allem schaffe ich es irgendwie nach Essen und finde dort mit Leichtigkeit die B224, die mich geradewegs nach Hause führt. Allerdings ist Feierabendverkehr und ganz Essen fährt auf der B224. Dazu scheinen sie extra für mich noch 100 zusätzliche Ampeln aufgestellt zu haben... hmpf... Na wenigstens bin ich jetzt zuhause. Nach 2,5 Stunden Rumgegurke .

Und was lernen wir daraus? So eine Wegbeschreibung kann ja von Vorteil sein, aber sicherer ist es wohl mit einem tiefen Blick in die Karte oder/und einem Navi (das Sunsy leider nicht besitzt). Und zum Feierabend einen Stau oder eine Baustelle umfahren zu wollen, ist schierer Humbug. Am besten wäre gewesen, ich hätte noch eine Stunde länger gearbeitet und wäre dann ganz normal auf die A3 gefahren. Da wäre ich wahrscheinlich eher zu Hause gewesen als so.

So. Und nun werde ich mir erst mal einen Tee kochen und die Augen zu machen. Ich bin erledigt... Der Highlander liegt auch schon lang und macht Augenpflege.

- machts besser

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...