24.02.2008

Ich lese: Kryptum

Das nächste Buch, das ich mir aus dem Regal gezogen habe, ist wieder nicht meins, also kein SuB-Abbau, meine SchwiMu hat es mir geliehen, und da es ein Historischer Roman ist, der mich interessiert und zudem noch über 746 Seiten Lesespaß bietet und für eine Rezension auf der Histo-Couch sorgt:

Agustín Sánchez Vidal
Kryptum
Historischer Roman
(hier eine Clubausgabe)
HC, 746 Seiten
ISBN (vom Cover ausgehend) 3423210869


Inhaltsangabe:

Anno Domini 1582. Im Alkazar von Antigua wartet Raimundo Randa auf seinen Prozess vor der Heiligen Inquisition. Hinter ihm liegt eine lange Reise voller Gefahren und Abenteuer. Mehr als einmal hat er seine Identität und sogar seinen Glauben gewechselt, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Dem Geheimnis um ein mit kryptischen Zeichen beschriftetes Pergament, das von 12 jüdischen Familien über die Jahrhunderte hinweg gehütet worden ist. Von ihm geht eine mysteriöse Macht aus, die jedoch noch viel, viel weiter in die Vergangenheit zurückreicht 2004 verschwindet in Antigua die prominente amerikanische Wissenschaftlerin Sara Toledano. Kurz zuvor hat sie dem Kryptologen David Calder¢n vier Fragmente eines Pergaments geschickt. In größter Sorge machen sich der junge Mann und Saras Tochter daran, die geheime Botschaft zu entschlüsseln. Doch sie sind nicht die Einzigen, die den Code aus uralter Zeit knacken wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...