30.12.2008

Ich lese: Schlussblende

Juchhhuuuu, meine Leseflaute ist vorbei . Den Krimi mit Duncan Kincaid und Gemma James hab ich in Null Komma Nichts, also von gestern bis eben, ausgelesen... Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, und ich hatte erst ziemlich spät einen Verdacht, der sich dann auch bestätigt hat. Außerdem habe ich mit den beiden gefiebert. Und ich gebe zu, dass ich zeitweise schon fast erwartet habe, dass Gemma schwanger ist, so wie sie sich benommen hat . Und immer, wenn ich britische Krimis lese oder höre, achte ich natürlich auf Orte, Namen und dergleichen, die ich kenne. Auch hier wurde ein mir bekannter Ort in Devon erwähnt und schließlich besaß die junge Lucy die 7bändige Erstausgabe von C.S. Lewis' Werk Narnia, ja Lucy wurde sogar nach einer der Protagonisten daraus benannt! - Gut, ich besitze nicht die Erstausgabe, aber eine wunderschöne dennoch

OK, ich gebe wieder Punkte, also eine glatte 1 (10 heißt bei mir 1+, und 11 Punkte gar "unübertroffen" - und das kann ich natürlich nicht allzu oft vergeben, ihr versteht)

Weil es gerade so gut mit Krimis läuft, wechsle ich das Genre lieber nicht, sondern bleibe als Schuster bei meinen Leisten und wähle den 2. Band aus der Tony Hill-Reihe von Val McDermid Schlusssblende

Inhaltsangabe:

Shaz Bowman ist Mitglied eines Elite-Polizeiteams, das das Verschwinden von 30 Mädchen aufklären soll. Als sie einen berühmten TV-Star verdächtigt, wird sie ausgelacht - und wenig später ermordet. Für den Polizeipsychologen Tony Hill beginnt ein persönlicher Rachefeldzug, bei dem nicht klar ist, wer Jäger ist und wer Gejagter...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...