16.01.2009

Ich lese: Das Vermächtnis der Feuerfrau

Viele Seiten waren es nicht mehr, die im Seelenesser noch zu lesen waren, und nachdem die Tablette ihre Wirkung entfaltet und ich genug geschlafen hatte, hab ich diese "geschafft".

Das Buch war keine neue Offenbarung, aber auch nicht grottenschlecht. Es ging um Serienmörder, die ihren Opfern die rechte Hand abschlugen und dann den letzten Atem des Sterbenden eingeatmet haben. Das Ganze spielte auf einer Insel namens St. Luke (ein bunt zusammengewürfeltes Konglomerat der Virgin Islands) und der Leser kann ein wenig von der Insel-Atmosphäre spüren. Special Agent Pender ist allerdings bereits im Ruhestand und gerät selbst in Lebensgefahr, als er unvorsichtig seinen Verdächtigen mit seinen Vermutungen traktiert.. Die Polizei kommt nicht gerade gut weg, das Ende ist mehr als abzusehen, und darum bekommt das Buch von mir

Als nächstes hole ich mir etwas Mystisches vom SuB. Vor einiger Zeit habe ich den ersten Band gelesen, nun folgt der zweite:

Susan Carroll
Das Vermächtnis der Feuerfrau
Mystery
Knaur
TB,  413 Seiten
ISBN: 3426622319

Klappentext:

Lance St. Leger, der älteste Sohn und Erbe des Schlosses Leger, wird von einer seltsamen Ruhelosigkeit geplagt. Des Nachts macht sich sein Geist auf die Reise, während sein Körper zurückbleibt. Auf einem dieser nächtlichen Streifzüge begegnet er der jungen Witwe Rosalind. Zwischen den beiden heimatlosen Menschen entsteht eine magische Anziehungskraft, die jedoch bald von einer unheimlichen Macht bedroht wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...