02.01.2009

Was für ein Tagesbeginn...

image

MESA VERDE,

COLORADO, USA
(1000 Places To See Before You Die)

Ich gebe zu, dass Baukunst jeglicher Art mich interessiert und fasziniert. In diesen gut 150 Räumen haben tatsächlich einmal bis zu 100 Menschen gelebt.

Mein "Never Not Knitting"-Kalender bringt heute folgenden Text:

It is remarkable that no matter how many months or years you've been knitting or how many things you accomplish as a knitter, the thrill of a finished piece will likely never leave you. You can make a thousand sweaters and still the end of each one will be profoundly marked by genuine pride and the Childish (but appropriate) thought, "Look! I made it myself!"

Selbstnuschelnd sind wir immer stolz auf unsere gestrickten Werke. Lese ich da etwa ein wenig Ironie heraus? Das geht doch nicht nur uns Stricker(inne)n so. Jegliche Handarbeit ist Kunst. Und hat man ein Werk fertig gestellt - ist doch völlig egal, ob es das erste oder das einhundertzwölfzigste ist - frau oder man ist stolz auf das fertige Objekt. Vor allem, wenn es ohne Fehler und absolut perfekt geworden ist. Hab ich recht? Und trotzdem hören wir nie damit auf. Ich habe z.B. gestern Abend noch ein Bolero-Jäckchen angeschlagen (hab allerdings erst 3 Reihen genadelt, weil ich dann ein heißes Bad genommen und ins Bett gegangen bin), das ich als Bettjäckchen stricke. Meine Oma hatte immer eines, und ich gebe zu, dass wenn ich noch im Bett lese, mir oft meine Schultern und Oberarme frieren, weswegen ich mich dann einmummle und wieder nicht richtig lesen kann und dann lieber auf der Couch hocke. Dies soll nun anders werden  .

Ansonsten fühle ich mich heute gar nicht. Gestern schon hatte ich einen Schädel wie eine Eckkneipe und hab das zunächst auf die ungefähr 6 Whisky geschoben, die ich Silvester getrunken habe. Aber da der Kopf schlimmer anstatt besser wurde, hab ich meinen (bald) Stammplatz vor der Rotlichtlampe eingenommen. Und siehe da: Heute morgen ist meine rechte Nasennebenhöhle wieder geschwollen. Ich werde also wieder mit viel Tee, Rotlicht und Ruhe dagegen ankämpfen müssen. Wie gut, dass ich heute Urlaub habe... und wie blöd, dafür einen Urlaubstag zu vergeuden... Aber heute zum Arzt zu gehen (meine hat eh nicht auf), das kann ich knicken.

Trotz allem habe ich mir heute vorgenommen, neben einer Maschine Wäsche noch meine Lohnsteuer für 2007 und 2008 zu machen. Ich hatte ja erstere noch aufgeschoben wegen der Kilometergeld-Pauschale. Viel hab ich ja außer dieser nicht abzusetzen, also dürfte es relativ schnell gehen. Ich such trotzdem mal meinen Wust an Papieren nach eventuellen Quittungen für meinen Umzug in 2007 durch. Dann hab ich das nämlich erledigt und kann es gleich zu Jahresbeginn abhaken
Ah, eh ich es vergesse: Heute, am 02. Januar 2009 ist in Schottland Bank Holiday . Wer von euch also gerade in meiner Wahl-Wunsch-Heimat weilt, kann heute nichts einkaufen und keine Bank-Geschäfte tätigen. - Wobei... wenn ich es recht überlege - werde ich wohl beides auch nicht tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...