13.03.2009

Gestrickter Bikini?

Disneyworld in Orlando interessiert mich nicht, genauso wenig wie zu segeln (ich kann es einfach nicht), daher animieren mich die Bildchen des Kalenders diesbezüglich überhaupt nicht und ich spare mir das Bearbeiten und Hochladen.

Stattdessen kann ich euch zum einen einen weiteren Beutezug in Sachen “absolutely necessary” zeigen, 600 g limettengrünes Garn von Birgit für einen Frühlingspulli. Und die liebe Birgit hat mir gleich noch ein Knäulchen Lacegarn in Apricot oben drauf geschenkt, damit ich mir ein Tuch stricken kann. Birgit, du bist echt der Hammer – ich danke dir!

wolle2009.3

Die Anleitung, die ich dafür verwenden werde, ist auch von Birgit und nennt sich “Nouveau”

. Doch zunächst erst einmal wird mein Ornamental-Pulli fertig gestellt. Gestern bin ich so weit gekommen, dass ich die Ärmel stilllegen konnte und nun den Body in Runden stricke

ornamental1b

wobei ich ein wenig Ausschnitt angeschlagen habe. Nicht viel, aber ich mag es vorn eigentlich ein wenig tiefer als hinten . Es ist die gleiche Wolle wie beim ersten RVO. Ich habe seinerzeit 2 Knäulchen von dem Garn erstanden, und da ich inzwischen meinen RVO schon öfter getragen und gewaschen habe, ohne dass sich etwas verzogen oder gefilzt hätte, freue ich mich auf meinen zweiten blauen Pulli. Diesmal ohne zweite Farbe, dafür aber mit Muster an den Ärmeln und um unteren Bereich.

Und das Färöer-Tuch Tomorrow’s Dawn habe ich auch vor, nicht allzu lange vor mir her zu schieben. Das Buch habe ich bestimmt heute oder morgen ausgelesen… Irgendwie habe ich mal wieder viel zu viele Pläne und Projekte in aller nächster Zeit vor – das muss am erwachenden Frühling liegen, glaub ich, denn meine Freizeit ist ja doch eher sehr begrenzt…

Und auch der ständig zuckende Bestellfinger ist so eine frühlinghafte Erscheinung . Ich habe dem nachgegeben und auch bei Christine Drachenwolle bestellt. Da gibts nämlich jetzt “Frühlingstiger”… Und nachdem ich einige Strängelchen bei euch schon bewundern konnte und sogar schon Angestricktes gesehen habe, war es um mich geschehen. Kurzerhand habe ich 3 Stränge in den Warenkorb gelegt und gleich auf Absenden geklickt , denn auch im Frühling braucht Frau Socken an den Füßen.

The Way Knit Was
Up until recently, knitting was work. It was not a pastime, but a necessary chore that provided a family with clothing. If you didn’t do it (and you dind’t know anyone you could pay to do it or you didn’t have any money), then your family just didn’t have the things they needed.
Sometimes I think about that and I wonder: Would you feel the same way about knitting if it was mandatory?
© Stephanie Pearl-McPheeNever Not Knitting

Ich glaube schon, dass ich auch gern stricken würde, wenn dies tatsächlich notwendig wäre, weil meine Familie sonst nichts anzuziehen hätte. Es gibt ja auch bei der notwendigen Hausarbeit Dinge, die ich gern und weniger gern tue. Kochen z.B. ist eins der Dinge, die ich gern tue, während das Bügeln zu denen gehört, die ich nur dann verrichte, wenn es absolut nicht weiter aufzuschieben ist… Hm, auch Fensterputzen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Aber als meine Kinder ihre Hosen noch ständig durchgeschubbert hatten und die Socken von 12 bis Mittag hielten, bis sie ein Loch am großen Onkel hatten, da habe ich abends im Sessel gesessen und habe Flicken auf die Hosen genäht und die Socken gestopft. Und das habe ich nicht ungern getan.

Since we’re approaching spring break, I thought that now would be a really good time to mention that there are very few knitted bikinis – no matter how cute they are – that will actually stay up when wet.
© Stephanie Pearl-McPheeNever Not Knitting

  - das erinnert mich doch fast an das neckische Dingelchen, das Elli gestricknadelt hat. Also ehrlich, bisher hatte ich noch keine Ambitionen, Unterwäsche und Strandbekleidung zu stricken oder häkeln. Da nehme ich dann doch gern die käuflich erwerbbaren verschiedenen Designs unserer Modeschöpfer in Anspruch

Kommentare:

  1. Ich stelle mir vor allem gerade vor, wie solch ein gestrickter Bikini aussieht, wenn man aus dem Wasser kommt...*kopfkratz*

    KNUDDEL!

    JED

    (PS.: Lass Dir Zeit :o)))

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Wolle hast Du Dir da geleistet und Frühlingstiger sind immer gut^^

    Gestrickte oder gehäkelte Bademode wäre auch nicht mein Fall.

    Grüßles
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab unten im Keller noch so ein gehäkeltes Oberteil mit Strasssteinen *lach* Mal ausprobieren?
    Die Frühlingstiger sind schwer interessant...*mh?* Super Materialien... Nicht nur für Socken ;)
    ...und wie weit du schon wieder mit deinem Pulli bist...*staun*

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...