21.01.2010

V. a. Rotatorenmanschettenläsion

Endlich habe ich es wahr gemacht, habe mir einen Termin bei meiner Hausärztin geben lassen und meinen Arm vorgeführt. Ich gebe es zu, es war dumm von mir, so lange zu warten, da ich ja schon seit Oktober die Schmerzen habe. Ist nämlich tatsächlich eine Sehne gerissen, als ich das erste Mal das Garagentor verzweifelt am Zufallen gehindert habe, hätten wohl da viel bessere Heilungsaussichten bestanden. Nun ja, nachdem sie einige Tests mit meinem Schultergelenk angestellt hat, meinte sie, sie tippe auf eine Rotatorenmanschettenläsion und hat mir einen Überweisungsschein zum Orthopäden gegeben.

Jetzt werde ich mich also endlich um meine rechte Schulter und Arm kümmern. Gleich morgen werde ich einen Orthopäden in Mettmann kontakten und mir möglichst rasch einen Termin geben lassen. Das Gute dort ist nämlich, dass ich durchaus auch Vor- oder Mittagstermine wahrnehmen könnte. Dann arbeite ich eben die fehlende Zeit anschließend länger. Dort wird dann auch zunächst erst einmal geröntgt. Und dann weiß ich, ob sich der Verdacht bestätigt und wie meine Therapie aussehen wird. Ich hoffe ja, dass keine OP notwendig ist...

Kommentare:

  1. Gute Besserung,ich hoffe,das der Arzt dir helfen kann und es nicht so schlimm ist
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Na dann drück ich mal ganz fest die Daumen das Du um eine OP herum kommst!

    GlG
    Suse

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...