24.02.2010

Ausgehört: Trauma – D. Koontz

Dean R. Koontz
Trauma
Thriller
gesprochen von: David Nathan
Dauer: 12 Std. 39 Min. (ungekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Jimmy Tock wird in der Sekunde geboren, in der sein Großvater stirbt. Doch kurz vor seinem Tode sprach der alte Mann noch ein letztes Mal in zusammenhängenden Worten: Er sagte die Geburtsgröße Jimmys und sein Gewicht voraus, aber auch fünf schreckliche Tage in seinem späteren Leben, die ihn und seine Lieben an den Rand der Existenz führen.

Die ersten Informationen erweisen sich als auf Zentimeter und Gramm genau richtig - umso ernster weiß die Familie die Schreckensdaten zu nehmen. Dabei ist der Tag der Geburt noch gar nicht mitgerechnet, an dem bereits Fürchterliches passiert: Ein verrückter Clown, dessen Frau in den Geburtswehen stirbt, zieht seine Pistole und läuft wahllos mordend durchs Krankenhaus. Was für Schrecken mögen auf Jimmy dann erst in der Zukunft warten? Welche Albträume wird er noch durchleben müssen? Und welche unfassbar böse Kraft steht hinter all dem Unheil?

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Nina hat mir ja schon prophezeit, das dies ein sehr gutes Buch sein würde. Auch Sonja hat es schon gehört, und ich gebe zu, ich habe nicht nur an manchen Stellen gelacht, ich habe auch oft Tränen in den Augen gehabt. Für mich immer ein Zeichen für Qualität. Der einzige minimale Punktabzug geht auf die teilweise vorhandenen Längen. Da ist das Buch spannend, aber der Typ kommt einfach nicht aus dem Knick und redet und redet, wiederholt sich... und das wäre dann der Moment, wo ich ein wenig schneller lesen würde (nicht quer lesen, wohl gemerkt, aber doch schneller, bis zu der Stelle, wo er sich endlich ausgekäst hätte ) – Na wie auch immer, hier ist Koontz mal wieder ein richtig guter Thriller gelungen mit Protagonisten, die einem ans Herz wachsen.

Besonders genossen hab ich die Beschreibungen der einzelnen Konditorwaren und als Lory bei der Entbindung anstelle der Kraftausdrücke mit Süßspeisen- und Gebäcknamen um sich schmeißt, um das Kind nicht zu verschrecken. Zum Schluss konnte ich wieder nicht aufhören, dermaßen gefesselt war ich von den Ereignissen.

Tja, und jetzt weiß ich nicht, was ich mir als nächstes anhören werde. Ich denke, das entscheide ich morgen früh, wenn ich zur Arbeit fahre...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...