26.03.2010

Ausgehört: Projekt Babylon – A. Wilhelm

Andreas Wilhelm
Projekt Babylon
mystisch-wissenschaftlicher Thriller
Dauer: 13 Std., 10 Min. (ungekürzt)
gelesen von: Gerd Köster

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Im Languedoc verfällt ein Schäfer plötzlich dem Wahnsinn. Und drei Forscher geraten in Lebensgefahr, als sie der Lösung des Rätsels um eine geheimnisvolle Höhle in Südfrankreich immer näher kommen...

Blitz und Donner über den Bergen des Languedoc reißen einen Schäfer aus dem Schlaf. In einer Felshöhle sucht er Schutz vor dem drohenden Unwetter, doch als er sie wieder verlässt, ist er dem Wahnsinn verfallen. Sofort wird das Gebiet um die Felsen abgesperrt und streng bewacht. Was hat es mit der geheimnisvollen Höhle auf sich, deren Wände mit rätselhaften Botschaften in allen Sprachen der Welt versehen sind? Und woher rührt das eigenartige Leuchten tief in ihrem Inneren? Im Auftrag der UN machen sich ein englischer Historiker, ein französischer Ingenieur und eine attraktive, aber eigenartig unnahbare deutsche Sprachwissenschaftlerin daran, die mysteriösen Inschriften zu entschlüsseln.
Schon bald heften sich Freimaurer und okkulte esoterische Zirkel an ihre Fersen. Und je näher die drei Forscher der Lösung des Mysteriums kommen, desto bedrohlicher wird ihre Lage. Da wird die junge Deutsche plötzlich von einer skrupellosen Sekte entführt...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung ist ausschließlich im Download erhältlich.

Ganz ehrlich? ich war skeptisch. Gerade bei Debütromanen hatte ich mitunter Pech und einen weniger guten erwischt. Doch diesmal bin ich angenehm überrascht. Andreas Wilhelm überzeugt durch interessante Handlungsstränge, die von viel Recherche zeugen und bis auf den Schluss auf Schießereien verzichten können. Froh war ich, dass ich mir die Hörbuch-Version in ungekürzter Fassung gegönnt habe anstelle des gedruckten Werkes, weil viel Französisch und Latein darin vorkommt und ich beider Sprachen nicht mächtig bin. Außerdem haben einige Gesprächsrunden einen etwas langatmigen Charakter, was ich aber im Stau stehend dann doch hinnahm.

Und wieder einmal hatte ich den richtigen Riecher - es war spannend bis zum Schluss!

Da ich in der nächsten Zeit gerade an den Wochenenden etliche Kilometer abreißen werde, bin ich froh, auf eine umfangreiche HB-Bibliothek zurückgreifen zu können Darunter sind auch etliche HB, die von Frauen gelesen werden. Da ich verschiedentlich gefragt wurde: Meine persönliche Vorliebe sind lesende Männer, das ist eine absolut subjektive Einschätzung, einfach weil ich die schlimmsten Fauxpas’ bisher bei weiblichen Leserinnen erfahren habe. Das heißt aber nicht, dass es keine guten Sprecherinnen gäbe! Mechthild Großmann z.B. ist eine. Und mein Lieblingsleser ist Simon Jäger.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...