06.08.2010

Das Buch ohne Staben

bourbonkidIhr erinnert euch noch an diesen Beitrag, in dem ich das Buch ohne Namen kurz rezensiert habe? Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies der Anlass war für die heutige Post.

Und jetzt bin ich so happy, dass ich nicht sofort ins Bett fallen konnte, sondern zunächst aller Welt an meiner Freude teilhaben lassen muss.

Doch lasst mich der Reihe nach erzählen…

Es ist Freitag, ich bin ziemlich kaputt (aufmerksame Leser wissen, dass ich an zwei Abenden einen neuen Computer mit diversen Programmen bestückt und Daten rückgesichert habe), meine Augen brennen ob des wenigen Schlafes – und ich bin, oh Wunder, auch wieder in einen 14 km-Stau auf dem Nachhauseweg geraten. Alles ein bisschen schlauchend.

Bei unserem Briefkasten angelangt entdecke ich, dass ein dickerer Briefumschlag hinein geschoben wurde und ich diesen an der herauslugenden Ecke nicht vollständig heraus ziehen kann. Nun, ich erwarte eigentlich nichts, aber als Frau bin ich per se neugierig, und so ging ich die beiden Etagen nach oben, holte den Briefkastenschlüssel (wir haben nur einen) und holte die Post heraus.

Das Objekt meiner Begierde war an mich adressiert und wies keinen erkennbaren Absender auf (sh. Bild 1), war aber absolut neugierig machend gestaltet. Ich also alles fast buchstäblich fallen lassend und den Umschlag aufgerissen! Und was kommt zum Vorschein? Das Buch ohne Staben – ohne Buchstaben nämlich, wie auf Bild 3 zu sehen. Bild 2 zeigt den Brief von den Erzfeinden Bourbonkids und die Rückseite des Buches.

Ich habe bei dem neuen geupdateten flickr (uuuuh, was für ein Wort!) nun endlich heraus gefunden, wo ich jetzt den Code zum Einbinden finde. Ich habe die Bilder im 3er Pack aber in ganz groß hochgeladen. Wenn ihr auf das Bild klickt, könnt ihr verschiedene Größen ansehen, auch die Originalgröße (und vor allem die Rückseite lesen…).

Total witzig geschrieben habe ich mich gefreut wie ein Schneekönig, als ich doch ziemlich rasch checkte, dass ich nur auf eine Email meinerseits hin das Buch mit Buchstaben erhalte . Das neueste Werk von Anonymus nämlich. Und mir ist geraten worden, anschließend nichts davon zu erzählen oder zu bloggen etc., wenn ich überleben sollte… Denn jeder, der das Buch liest, stirbt

Kinners, was bin ich gespannt!!! NATÜRLICH habe ich die gewünschte Email sofort abgesetzt! Und nun harre ich der Dinge, die da kommen, um mich in ein Abenteuer zu stürzen - Eine super Idee des Verlages! Ein Hoch auf Bastei-Lübbe!

1 Kommentar:

  1. Du wurdest gewarnt und hast die Warnung ignoriert. Jetzt kriegst du dein Fett weg auf http://www.bourbonkid.de/

    Aber bitte nicht nachher sagen, du hast das alles nicht so gewollt. Wer nicht hören will, muss spürem.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...