07.08.2010

Mein Samstags-Ich # 2

klick zu Dani

Ich war...

  1. ein Schlüsselkind. Beide Eltern sind arbeiten gegangen und ich bin ab der 5. Klasse nach der Schule allein zuhause gewesen. 2 Jahre später dann mit meinem Bruder zusammen. 
  2. schon immer ein Sportmuffel, mit Ausnahme von diversen Verrenkungen. Ganz besonders schlimm war es mit dem Weitsprung, weil ich absolut keinen Sand in meinen Schuhen haben möchte  (das hätte vielleicht als “Tick” bei den Donnerstagssteinen gegolten, was?  ) Ich kann Sand zwischen meinen Zehen nicht ausstehen!
  3. in meiner Jugendzeit ziemlich dick. An keinem Bäcker konnte ich vorbei gehen, ohne mir ein paar Stück Kuchen zu kaufen und natürlich gleich zu essen… Einige Diäten habe ich ausprobiert, aber tatsächlich hat die erste Schwangerschaft geholfen. Andere Frauen werden mit jedem Kind fülliger – ich wurde immer weniger… Seltsam?
  4. eine sehr gute Schülerin. Tatsächlich war ich sogar Zweitbeste der Klasse, was allerdings nicht besonders schwer war, da meine Klasse als schlimmste der ganzen Schule verschrien war… Das Lernen aber hat mir schon immer großen Spaß gemacht!
  5. gern auf dem Spielplatz. Dort gab es Klettergerüste, und ich habe einiges daran stets und ständig geübt. Kein Wunder also, dass mir später der Stufenbarren beim Sport sehr lag. Ich konnte sogar mal Spagat in beiden Formen. Aber heute krieg ich das absolut nicht mehr hin, noch nicht mal annähernd…
  6. nicht mehr auf dem Friedhof, wo meine Oma begraben liegt, weil sie auf einem sogenannten grünen Hügel begraben werden wollte. Ich finde sie schlicht und ergreifend nicht mehr… Dafür besuche ich meinen Vater auf seinem Plätzle alle 2 Monate, wenn ich wieder in der Gegend bin und kümmere mich dann um das um die Marmorplatte herum wuchernde Unkraut.
  7. nicht nur einmal Braut – aber gehalten hat keine Ehe…
  8. und bin immer noch Angestellte. Ich mag meine Arbeit, meine Kollegen und meinen Chef sowieso – das ist der beste Chef der Welt.
  9. schon mal unglücklich, ich hatte auch schon mal richtige Existenzsorgen, aber jetzt bin ich glücklich, und meine Sorgen drehen sich ausschließlich um meine Kinder… – ihr wisst ja: Kleine Kinder – kleine Sorgen; große Kinder – große Sorgen.
  10. noch niemals in New York und auch in vielen, vielen anderen Städten und Ländern nicht. Dafür aber schon 6 x in Schottland – und wir fahren in 4 Wochen wieder hin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...