13.07.2012

Kurzrezi: Dezembersturm – Iny Lorentz

cover

Iny Lorentz
Dezembersturm
Ostpreußen-Trilogie, Band 1
Knaur
TB: 544 Seiten, 9,99
Kindle-Edition – 9,99 €
Audiobook: 10,99 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Ostpreußen 1875. Die junge Lore lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem Großvater Nikolaus von Trettin. Lore hält diesen für verarmt und ahnt nicht, dass er sein Geld beiseite geschafft hat, um es ihr nach seinem Tod zu vererben - sehr zum Ärger seines Neffen, der die Rivalin aus dem Weg schaffen will. Um sie zu retten, schmiedet Nikolaus einen tollkühnen Plan: Lore soll nach Amerika auswandern und so ihrem geldgierigen Verwandten entkommen ...

Die Bücher vom Autorenehepaar Iny und Elmar Lorentz sind kurzweilige Lektüren. Meist geht es in ihren Büchern mit historischem Hintergrund hoch und derb her. Ich glaube, jeder hat zumindest schon von der Wanderhuren-Serie gehört…

Die Ostpreußen-Trilogie spielt im 19. Jahrhundert, nicht im Mittelalter wie sonst. Gleich geblieben ist eine märchenhafte Geschichte vor historischem Hintergrund. Wenn auch kein Mantel- und Degen-Epos, so geht es dennoch um eine junge, mutige Heldin, die sich gekonnt gegen so einige Schurken zur Wehr zu setzen weiß. Lore fährt gleich zweimal mit einem Schiff und erleidet beide Male Schiffbruch, doch sie rettet nicht nur ihr Leben, sondern auch das der Comtess von Retzmann, was wiederum sie aus so manchen misslichen Lagen befreit.

Eine romantische Familiensaga ohne viel Tiefgang und Anspruch, in der letztendlich der Bösewicht erhält, was er verdient. Leider wird aus der im Klappentext angekündigten Auswanderergeschichte nichts, denn viel weiter als bis ins viktorianische England kommt Lore nicht. Ich hätte mir ein wenig mehr Einblick in die örtlichen Kulissen gewünscht. Gerade London dürfte zu der Zeit ein interessanter Ort gewesen sein, das Zentrum des Impire, wo 1863 mit der Metropolitan Line der U-Bahn-Betrieb aufgenommen wurde. Auch die London Bridge war nigelnagelneu… Doch davon steht nichts in dem Buch. Ebenso erfährt der Leser nichts über den Ausgangspunkt Ostpreußen oder die Stadt Bremen, eine weitere Reise-Etappe.

Die Romane, welche im Mittelalter spielen, waren denn doch spannender.

Aber – dies ist der 1. Band einer Trilogie, und irgendwie möchte ich dann doch wissen, wie es weiter geht, also werde ich die Folgebände noch lesen, wenn auch nicht gleich

Ich gebe 3/5 oder 06/10 oder 65 von 100 Punkte.

1 Kommentar:

  1. Oder einen Smilie?
    Hört sich für mich auf alle Fälle nicht überzeugend an!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...