06.10.2012

Ausgehört: Der Ursprung des Bösen–J. - Chr. Grangé


Jean-Chrstophe Grangé
Der Ursprung des Bösen
Französischer Psychothriller
Dauer: 21 Std., 21 Min (ungekürzt)
gelesen von: Dietmar Wunder
Download: 34,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Mathias Freire leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Sobald er in Stress gerät, fällt er in Ohnmacht. Und wenn er das Bewusstsein wiedererlangt, ist er ein anderer: Ein neues Ich hat sich formiert, mit einer neuen Vergangenheit, einem neuen Lebensschicksal. Währenddessen sucht die Polizei nach dem Täter einer Serie von Ritualmorden, die allesamt in der Nähe Freires verübt wurden, ohne dass man ihm etwas nachweisen kann. Und wenn nun doch er der Mörder ist? Auf sein Gedächtnis ist kein Verlass. Freire muss einen Weg finden, um seine Vergangenheit zu rekonstruieren. Doch die Suche nach seiner wahren Identität wird zu einem entsetzlichen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Bevor ich das Hörbuch gehört habe, habe ich mir weder die Inhaltsangabe, noch irgendwelche Rezensionen durchgelesen. Es hat mir schon gereicht, von mir bekannten Hörern/Rezensenten ein “boah, spannend” zu lesen/hören, um mir dieses Hörbuch zu besorgen. Grangé (“Die purpurnen Flüsse”) ist ein Autor, der mich zu fesseln vermag, und so konnte ich eigentlich nicht völlig daneben liegen.

Das Thema dieses Buches ist mal etwas Neues für mich, und daher ungeheuer faszinierend. Es geht um “Reisende ohne Gepäck”. Dazu kommt die Spannung, das Unheimliche – und Dietmar Wunder, der nicht nur die französischen Passagen (also vor allem Namen, Orte etc.), sondern auch eine spanische so gut spricht, dass ich als Laie meine, er beherrscht die Sprache (ich kann nämlich weder Französisch noch Spanisch).

Ein rundum gelungener Thriller, hervorragend recherchiert und zu Gehör gebracht. Es gibt reineweg nichts auszusetzen, wenn ich mir persönlich auch ein anderes Ende gewünscht hätte… Aber, irgendwie war es auch passend.

Von mir gibt es daher 10/10 Punkte. Grandios!

1 Kommentar:

  1. Schön! Dir hat's auch so gut gefallen! :)

    Und ich weiß genau, was du mit der spanischen Stelle meinst. Das war richtig...sexy. Und dabei werd ich noch nicht mal rot. Dietmar Wunder hat das toll gesprochen.

    Du hast bestimmt schon mehr von Grangé gelesen, oder? Ich hab hier noch zwei auf meinem SUH, und an die muss ich mich unbedingt dran begeben. Jetzt habe ich Blut geleckt!

    Ach, und den Schluss habe ich genauso empfunden: nicht, was ich wollte, aber absolut passend. Wir sind uns einig! :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...