11.11.2012

Kurzrezi: Befreite Lust – E. L. James

cover


E. L. James
Shades of Grey (3)
Befreite Lust

Erotik, Liebesroman
Goldmann, TB 673 Seiten, 12,99 €
Kindle-Edition: 9,99 €
(bei Audible auch als ungekürzter Download im Hörbuch-Format erhältlich)
ASIN: B007Z7VA14

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Als die noch unerfahrene Studentin Ana Steele den attraktiven und faszinierenden Christian Grey kennenlernt, beginnt sie eine gefährliche Affäre mit ihm, die das Leben von beiden für immer verändert. Doch schon bald ist Ana von Christians dunklen Leidenschaften verunsichert und verlangt nach einer tieferen Beziehung und mehr Nähe…

Im Grunde genommen ist diese Trilogie, die man gut in 800 Seiten hätte packen können, eine Liebesgeschichte zwischen einem reichen Emporkömmling mit gewissen Vorlieben und einer unerfahrenen und naiven Studentin, die all die Zweifel und Unsicherheiten durchleben, die eine Beziehung anfangs gerade bei so unterschiedlichen Menschen oft durchmacht, zumal die Studentin wirklich SEHR naiv ist. Außerdem hat der Mann so einige Traumata in seiner frühen Kindheit erlitten, die ihm immer noch sehr zu schaffen machen, und die hier nach und nach zur Sprache kommen.

Im Laufe der Geschichte gelingt es den beiden, diese Traumata aufzuarbeiten und nach einigen Hürden ein “normales” glückliches Leben zu leben.

Doch was heißt hier normal: Der stinkreiche Mann kann alles kaufen, die naive Studentin stellt durch ihren Starrsinn und das ständige Hinterfragen und Analysieren ständig alles in Frage. Ob die Autorin in vollem Bewusstsein diese Extreme gewählt hat?

Die Wortwahl der Autorin oder ihrer Übersetzerinnen war mehr als dürftig und oftmals unpassend. Für mindestens eine Flüssigkeit wäre mir ganz bestimmt nicht “Süße” eingefallen!

Und die Moral von der Geschicht?Verheimliche deinem Partner nichts! Denn darauf läuft letzten Endes alles hinaus. Das können sich sehr junge Paare zu Herzen nehmen. Geheimnisse zu haben, die in die Partnerschaft spielen, kann zum Ende dieser führen, wenn man nicht so absolut liebt wie die beiden in dieser Geschichte hier. Überhaupt hätte so Manches vermieden werden können.

Das ständige Hinterfragen Anas hat mich sehr genervt. Seitenlang mit ständigen Wiederholungen drehte sie sich im Kreis. Als sie endlich kapiert zu haben schien, dass er sie liebt, fängt sie erneut zu zweifeln an, sowie irgend etwas Unvorhergesehenes geschieht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das das realistisch sein soll. Diese Seiten hätte die Autorin drastisch reduzieren können, dann hätte mir die Reihe womöglich besser gefallen.

Sicherlich macht jede junge Partnerschaft auch eine oder mehrere solcher Phasen durch… – ob die Autorin alle diese Phasen einfach in die ersten Wochen und Monate hinein gepresst hat? Doch warum?

Den Hype um diese Trilogie kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen.

Dieser 3. Band hat mir ein klein wenig besser gefallen als der 2., aber der 1. mit dem Reiz des Neuen noch einen Ticken besser als der dritte. – Ich gebe hier 06/10 Punkte – hätte besser sein können!

Kommentare:

  1. Hallöchen,

    ich habe auch schon von den Büchern gehört, allerdings meistens negative Dinge. Daher habe ich beschlossen sie nicht zu lesen. Ich glaube das ist nichts für mich.
    Liebe Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,

      schlecht fand ich die Bücher jetzt nicht, allerdings auch nicht herausragend ;) - Nun, mein Genre ist erotische Literatur eigentlich auch nicht... aber nun kann ich mitreden *gg*

      Hab ein schönes Wochenende!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...