16.08.2013

Kurzrezi: 7 Regeln für Laufanfänger – D. Pawelka

klick zu Amazon.de

Daniel Pawelka
7 Regeln für Laufanfänger
Sachbuch, Ratgeber
Kindle-Edition, ca. 30 Seiten, 2,68 €
am 22.07.2013 kostenlos
Amazon Media EU
ASIN: B00D8K89P2
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Millionen von Menschen auf dieser Welt sind auf der Jagd nach einem besonderen Gefühl. Wenn Sie laufen, beginnt Ihr Körper Endorphine auszuschütten und es fühlt sich an, als würden Sie schweben!
Laufen ist der eigentliche Volkssport Nr. 1. Millionen von Menschen sind süchtig nach dem Gefühl und nach der Bewegung.
Der Autor und Laufcoach Daniel Pawelka hat „Die 7 Regeln für Laufanfänger“ geschrieben, um Sie vor Fehlern zu schützen und Ihnen Spaß und Freude am Sport zu garantieren.
Stellen Sie sich vor, Sie gehen Ihr erstes Paar Laufschuhe kaufen. Wissen Sie, worauf Sie beim Kauf achten müssen? Das Buch verrät Ihnen, worauf es beim Einkauf ankommt und vieles mehr!
Das Buch behandelt folgende Themen:
Wie man den richtigen Laufschuh findet.
Wie man richtig trainiert.
Wie man richtig regeneriert und Verletzungen vermeidet.
Welche Möglichkeiten es gibt, seine Leistung zu steigern.
Welches Equipment man haben sollte.

“Ich sollte mich mehr bewegen” – das ist wohl mein Motto seit ein paar Jahren. Um genauer zu sein, seit ich ins Ruhrgebiet gezogen bin. Schuld an meiner Bewegungslosigkeit ist nicht das Ruhrgebiet, nein, auch nicht das Rheinland, wo ich arbeite, sondern die wenige Freizeit und mein innerer Schweinehund, der in den letzten Jahren stärker als mein Wille geworden ist…

Früher bin ich gelaufen, gern gelaufen. Vor der Arbeit im Grünen oder nach der Arbeit auf der Aschebahn. Ich hatte auf mich zugeschnittene Laufschuhe mit einer extra ergonomischen Sohle darin. Doch damals war mein Arbeitsweg 4 km lang und mein Arbeitsbeginn lag bei 8 Uhr. Jetzt fahre ich 53 km Autobahn und fange um 7 an…

Wie auch immer, als ich den Ratgeber kostenlos sah, witterte ich meine Chance, irgendwie wieder zu mehr Beweglichkeit zu gelangen und hoffte auf Tipps, die neu für mich und hilfreich sein könnten, um evtl. wieder unter die Läufer zu gehen. Aber dem ist leider nicht so, deswegen meine Bewertung von 05/10 Punkte.

Vielleicht ist das Buch aber für völlige Neulinge geeignet, wer weiß? Ich jedenfalls wusste bereits, dass man nicht mit 0815-Schuhen laufen sollte und kenne aus Erfahrung die Risiken einer Überlastung. Dazu kommt, dass ich ein Einzelgänger bin. Ich mag es nicht, mich mit anderen zu messen, mich beim Laufen unterhalten zu sollen, sondern hänge gern meinen Gedanken nach, lausche Musik und schalte ab. Ich mag keinen Mannschaftssport, Wettkämpfe und feste Zeiten. Das liegt unter anderem auch daran, dass ich nicht immer pünktlich aus dem Büro komme und die Autobahnen leider gerade im Feierabendverkehr zur Überfüllung und Staus neigen. Und daher kann ich

  • Regel # 2 = Trainiere nach einem Plan und nicht nach Laune nur bedingt und
  • Regel # 7 = Laufe mindestens einmal bei einem Wettbewerb mit gar nicht befolgen

Feste Zeiten gehen bei mir irgendwie nicht. Das hab ich schon beim Stricktreff gemerkt, als die Zeit vorverlegt wurde. Ich krieg es nicht gebacken. Und ehrlich gesagt ist mir mein leibliches Wohl wichtiger als zu stricken oder zu laufen. Ist so. Wenn ich also zeitlich vor die Wahl gestellt werde, ist die Entscheidung gefallen.

So wird es wohl doch auf die Mitgliedschaft in einem Fitness Club am Arbeitsort hinauslaufen, um in Form zu bleiben… Schade eigentlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...