30.06.2013

Kurzrezi: Silber – Kerstin Gier

klick zu Amazon.de

Kerstin Gier
Silber – Das erste Buch der Träume
Jugendbuch, Fantasy
Fischer FJB, 20.06.2013
HC, 416 Seiten, 18,99 €
Kindle-Edition: 16,99 €
ASIN: B00BUZT7WQ
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…

Seit kurzem gehört Kerstin Gier zu meinen Lieblings-Schriftstellerinnen, denn die Edelstein-Trilogie war absolut genial, und ich habe schon sehnsüchtig auf den Auftakt ihrer neuen Jugendbuch-Reihe gewartet. Als dann am 20.06.2013 “Silber” herauskam, habe ich sofort zugeschlagen und mir die Kindle-Edition auf meinen Paperwhite schicken lassen. Kurz war ich versucht, mir stattdessen die gebundene Ausgabe zu bestellen, denn das Cover allein sieht schon so wundervoll verträumt aus, dass es eine Wonne sein muss, das Buch in Händen zu halten und streicheln zu können… Aber da ich erstens langsam wirklich Probleme habe, neue Bücher unterzubringen und zweitens eigentlich damit rechnete, das Buch in der Mittagspause zu lesen, war die Kindle-Edition meine Wahl. Vorteilhaft ist außerdem, dass ich Markierungen und Anmerkungen machen konnte, was ich in gedruckten Büchern tunlichst unterlasse.

Als erstes sei erwähnt, dass ich mich im Vorfeld schon ein wenig mit dem neuen Buch beschäftigt habe und auch den Tittle-Tattle-Blog kenne . Olivia, die Protagonistin, ist Waage, Aszendent Schütze (wie ich) – da fällt es doch leicht, sich mit ihr zu identifizieren – und ihre Mutter sagt so wundervolle Sätze wie: “Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind.” Fühlt man sich da nicht gleich gut aufgehoben? Eine Website für die neue Trilogie gibt es auch schon: www.silber-trilogie.de/ebook.

Die einzelnen Charaktere sind vor allem Jugendliche unterschiedlichen Alters, manchmal etwas unreif, daher noch wandlungsfähig. Die Protagonistin Liv zieht mit ihrer Mutter, Schwester und Nanny in das Haus des Staranwalts Ernest Spencer und dessen beiden jugendlichen Kindern Grayson und Florence. Mit Grayson versteht sie sich auf Anhieb, und er benimmt sich auch wie ein großer Bruder und versucht, sie zu beschützen, auch wenn es am einfachsten gewesen wäre, ihr von Anfang an die Wahrheit zu sagen und ihr vor allem sämtliche Informationen zu geben. Denn wie sorgt man am besten dafür, dass ein neugieriges Mädchen sich eben nicht von den gefährlichen Situationen fern hält? Genau, man macht sie neugierig und verrät nichts, sagt aber: “Lass die Finger davon.” Logisch, dass sie nun erst recht wissen will, was vor sich geht, oder?

Aber auch die Nebencharaktere sind liebevoll herausgearbeitet. Wie z.B. das Kindermädchen Lotti Wastlhuber. An einer Stelle musste ich schallend lachen, als sie sich das erste Mal sprachlich verhaspelt und Ernests Bruder Charles gegenüber steht

Was hat es nun wirklich mit diesen Träumen auf sich? Träume, die eine Gruppe von Jugendlichen zusammen haben und sich anschließend auch noch erinnern können? Dieser Hauch des Mystischen und etwas Gruseligem schwebt über Allem und hat mich von Anfang an fasziniert. Beeindruckend fand ich, dass Olivia sehr skeptisch herangeht und eine wissenschaftlich-logische Erklärung dahinter sieht.

Kerstin Gier schreibt so, dass ich mich, trotzdem es sich um das Englische Schulsystem handelt, dennoch in meine eigene Jugendzeit zurück versetzt fühle. Realität, Traum, das Übersinnliche – hervorragend miteinander verwoben. Spannend von der ersten Seite an, hat mich das Buch nicht mehr losgelassen. Einen deutlicheren Kontrast zu dem eBook, welches ich davor gelesen habe, konnte es gar nicht geben. Ich war mitten im Geschehen, war dabei und öffnete eine Tür nach der anderen…

Also ich bin hin und weg, verzaubert, wieder einmal, und freue mich auf die Fortsetzung.

Super Idee, wundervoll umgesetzt, spannend, faszinierend und verträumt. Eine geniale Kombination und daher 11/10 Punkten wert!

28.06.2013

Kurzrezi: Alison Wonderland – H. Smith

klick zu Amazon.de

Helen Smith
Alison Wonderland
Roman
AmazonCrossing, 2012
TB, 197 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 3,99 €
am 12.02.2013 0,99 €
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
ASIN: B009CXBNCA

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Nachdem Alison Temple entdeckt, dass ihr Ehemann sie betrügt, macht sie das, was eine sitzen gelassene Frau so tut: sie sprüht eine fiese Botschaft an ihn auf ihr Hochzeitskleid und nimmt einen Job bei dem Detektivbüro an, das ihn überführt hat. Plötzlich ist sie Ermittlerin in einer reinen Londoner Frauenagentur namens „Fitzgeralds Untersuchungsbüro“, was eine einschneidende Veränderung im Vergleich zu ihrem früheren Leben bedeutet, besonders wenn man bedenkt, mit was für Leuten sie es durch ihren neuen Job zu tun bekommt. Da ist ihr Boss, die achtenswerte Mrs. Fitzgerald; Taron, Alisons exzentrische beste Freundin, die behauptet, ihre Mutter sei eine Hexe; Jeff, ihr liebestrunkener, Gedichte-schreibender Nachbar; und – last but not least! – ihr übersinnlicher Postbote. Alle zusammen drohen Alison mit ihren Eigenheiten und Forderungen wahnsinnig zu machen. Clever, gerissen und mit genau dem richtigen Schuss an Magie, ist Alison Wonderland ein Roman über eine unvergessliche Heldin, die versucht, die täglichen Verwicklungen des modernen Lebens zu meistern.

Wenn man diese Inhaltsangabe so liest, hat man doch das Gefühl, einen schrägen, britischen Roman in den Fingern zu haben, der zwar nicht an Ben Aaronovitchs Romane über den Zauberlehrling heranreichen dürfte, so aber doch ein paar witzige Lesestunden versprechen dürfte.

Ich habe selten so einen Haufen Unsinn gelesen wie die letzten Tage während der Mittagspausen. Und das auch noch ohne jegliche Spannung oder roten Faden.

Verschiedene Handlungsstränge werden hier ohne Absatz-Trennung miteinander verwoben, mitunter sind die Spots so dermaßen kurz, vielleicht eine Seite lang, dass man sich gerade in die neue Situation gefunden hat, da ist man aber auch schon wieder ganz anderswo…

Die Figuren sind flach und handeln dermaßen seltsam, haben alle so spinnerte Ideen, dass ich mich schon ernsthaft gefragt habe, ob nicht vielleicht ICH die Verdrehte bin und nur nicht zu begreifen scheine, was in diesem Buch vor sich geht.

Es scheint unter anderem um ein Projekt mit Gentechnik zu gehen, auf das aber nicht näher eingegangen wird, und dessen einzig zuzuordnende Handlung dermaßen abstrus ist, dass ich mit dem Kopfschütteln kaum mehr aufhören konnte. Außerdem wird ein ausgesetztes Baby gesucht und gefunden – eins, das anscheinend nur brav zu schlafen scheint –, Agenten agieren und verzapfen einen Blödsinn… Ob die Autorin so etwas wie “Austin Powers” im Sinn hatte? Nur, dann hätte sie auch witzig schreiben sollen und nicht so zerrissen.

Nein, das Buch hat mir überhaupt nicht gefallen. Das Beste daran ist noch das Cover. – 1/10 Punkte für den Versuch, mich zu unterhalten.

27.06.2013

Ausgehört: Die Earlam–Chroniken – Folgen 3 und 4

earlams_cover_folge3

Gerry Streberg
Die Earlam-Chroniken (3)
Dogland

Independent Standard Hörspielproduktionen, 2012
Dauer: 55 Min (ungekürzt)
gespielt u.a. von:
Jan-Philipp Jarke, Martin Wehrmann, Simon Jäger
Download: 7,95 € oder
½ Hörbuchguthaben

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Der spannende Hörspiel-Krimi im alten London um 1930: Am helllichten Tag verschwinden zwei Kinder spurlos aus dem Hyde Park. Da keine Lösegeldforderung der Verbrecher eingeht, sucht Stuart Devney, ein ehemaliger Freund der Earlam-Familie, Paul auf und bittet ihn um Hilfe bei der Suche nach seinen Ziehkindern. Auf der Suche nach den Kindern erfahren Paul, Ethan, Kate und Alan immer mehr schreckliche Details über das Schicksal der beiden Kinder. Können die zwei Earlam Brüder und ihre Freunde die Kinder noch rechtzeitig finden oder sind sie dieses Mal zu spät?

 

earlams_cover_folge4

Gerry Streberg
Die Earlam-Chroniken (4)
Vendetta

Independent Standard Hörspielproduktionen, 2012
Dauer: 59 Min (ungekürzt)
gespielt u.a. von:
Jan-Philipp Jarke, Martin Wehrmann, Simon Jäger
Download: 7,95 € oder
½ Hörbuchguthaben

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Der spannende Hörspiel Krimi im alten London um 1930: Der Bentley von Ethan Earlam wird aus der Themse gezogen, doch von ihm selbst fehlt jede Spur. Sein Bruder Paul versucht, mit Hilfe seiner Freunde Kate, Alan und Chief Inspector Anderson Ethans letzte Schritte zu rekonstruieren. Doch dabei geraten sie selbst in die Schusslinie. Schnell wird ihnen klar, dass Ethan sich in der Gewalt eines alten Bekannten befindet. Doch mit jeder Sekunde, die verstreicht, schwinden die Chancen, ihn lebend zu befreien. Ein Hörspiel nach einer Idee von Jens Kauffmann und Florian Nobert Bischoff.

Alles hat zwei Seiten, so auch der Stau aufgrund eines Unfalls gestern auf dem Weg zur Arbeit. Für die 53 km fast nur Autobahn brauchte ich 2 Stunden und 10 Minuten – Zeit genug, um diese beiden Folgen zu hören.

Bei Folge 3 der Earlam-Chroniken war der Verlauf der Story selbst dann doch recht vorhersehbar und daher für mich nicht übermäßig spannend. Auch war dies irgendwie eine zwischengeschobene Episode, die mit dem Verlauf der eigentlichen Chroniken kaum etwas zu tun gehabt zu haben scheint. Allerdings war auch hier wieder die Umsetzung und das schauspielerische Können der Sprecher/Darsteller einfach unglaublich, so dass ich in der Zusammenfassung 07/10 Punkte vergebe.

Folge 4 setzte dann wieder an Folge 2 an und war so spannend, wie ich es mir erhoffte, leider mit Cliffhanger. Zum Glück habe ich die nachfolgenden Teile auch und bin schon gespannt, wie es weiter geht. Für Folge 4 vergebe ich 09/10 Punkte – ein wunderbares Hörspiel auf hohem Niveau und ein MUSS für alle Hörspiel-Fans.

Auch hier geht mein Dank wieder an Independent Standard Hörspielproduktionen für die Zurverfügungstellung der Folgen!

26.06.2013

Ausgehört: Joyland – Stephen King

Stephen King
Joyland
Roman
Random House Audio, 2013
Dauer: 9 Std., 4 Min (ungekürzt)
gelesen von David Nathan
Download: 13,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich in einem kleinen Vergnügungspark die Wege eines untergetauchten Mörders und eines Kindes. Und mitten im sich überschlagenden Geschehen steht ein junger, unschuldiger Student und weiß: Irgendwann ist es mit der Unschuld vorbei. Irgendwann hört jeder Spaß auf.

Um sich sein Studium zu finanzieren, arbeitet Devin Jones während der Semesterferien im Vergnügungspark Joyland an der Küste von North Carolina. Drei Dinge sind es, die ihn im Laufe des Sommers 1973 vor allem beschäftigen: Seine große Liebe Wendy gibt ihm per Brief den Laufpass. In der Geisterbahn Horror House soll es spuken, nachdem dort ein Mädchen ermordet wurde. Und er fragt sich, welches Geheimnis sich wohl hinter der schönen jungen Frau mit ihrem behinderten Sohn verbirgt, an deren Strandvilla er jeden Tag vorbeikommt. Vom unbekümmerten Schaustellerleben in Joyland fasziniert, verlängert Devin seinen Aufenthalt. Mit seinen neugierigen Nachforschungen tritt er jedoch eine Lawine von Ereignissen los, bei denen es schließlich um Tod oder Leben geht ...

Stephen King hat nicht nur Horrorbücher wie den “… Friedhof der Kuscheltiere” geschrieben. Aus seiner Feder stammt auch “The Green Mile” und “Der Anschlag”. So kann man eigentlich nicht behaupten, dies wäre kein “typischer King”. Für mich ist ein “typischer King” ein Roman, der eine lange Einleitung hat, die Spannung allmählich aufgebaut wird, und irgendein mystisches Element enthalten ist. Außerdem mag ich seinen Schreibstil, ich fühle mich immer direkt angesprochen, wenn er erklärende Episoden aus der Vergangenheit seiner Protagonisten in den Erzählfluss einstreut und finde immer eine Figur, mit der ich mich identifizieren kann.

Devon ist ein sympathischer junger Mann, welcher mit gerade 21 Jahren im Jahre 1973 auf der Schwelle zum Erwachsensein steht. Und wie er aus der Ich-Perspektive erzählt, war dies sein schönstes, aber auch sein schrecklichstes Jahr. Und so erzählt er uns von der Zeit in Joyland, wo er sich das Geld für sein Studium erarbeitet, den Verlust seiner ersten großen Liebe verkraften muss, zeitweise Selbstmordgedanken hat (aber diese natürlich nie ernsthaft in Erwägung zieht und mich damit an meine eigene Pubertät erinnert, als die Leidenschaft noch alles war und ich entweder totunglücklich war oder Alles himmelhochjauchzend wunderbar fand), ein Held sein kann und den allerersten Sex erlebt. Auch gefährlich wird es für ihn.

Am Ende habe ich weinen müssen, so ergriffen war ich.

David Nathan ist auch hier wieder die absolut beste Sprecherwahl. Es ist einfach wunderbar, wie er sich in jede Figur, jede Situation scheinbar spielend hinein findet, mit seiner Stimmenvielfalt sogar Charakterzüge “malt”. Es ist unglaublich! Und wäre nicht diese eine Sache gewesen, über die ich gestolpert bin (gespoilert wird nicht), und die ich auch mit dürftiger, nachgefolgter Erklärung nicht ganz nachvollziehen kann – es wären 10/10 Punkte geworden.

So gebe ich 09/10 Punkte und mag als King-Fan diesen neuesten Roman aus seiner Feder 

24.06.2013

Kurzrezi: Schwarzer Mond über Soho – B. Aaronovitch

klick zu Amazon.de

Ben Aaronovitch
Schwarzer Mond über Soho
Peter Grant (2)

Urban Fantasy
dtv, 2012, 415 Seiten
Kindle-Edition: 8,99 €
TB, 9,95 €
ISBN: 3423213809
gelesen in der Leselotte

Bewertung: 

Klappentext:

Constable Peter Grant ist ein ganz normaler Londoner Bobby. Die Abteilung, in der er arbeitet, ist allerdings alles andere als normal: Ihr Spezialgebiet ist – die Magie. Eines Abends wird Peter zu der Leiche eines Jazzmusikers gerufen und findet heraus, dass in den Jazzclubs in Soho, im Herzen Londons, verdächtig viele Musiker eines unerwarteten Todes sterben. Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Oder wie soll man es sonst nennen, wenn eine Leiche unüberhörbar und mit viel Swing »Body and Soul« spielt?

Der britische Schriftsteller Ben Aaronovitch schrieb vor der Peter-Grant-Reihe für die Doctor Who-TV-Serie Wusste ich so gar nicht, aber hätte ich mir auch denken können, denn der Humor der Peter Grant-Bücher ist schon schön schräg.

Im richtigen Leben verkauft er übrigens Bücher in einem Buchladen in London. Irgendwie gefällt mir das sehr. Bücher verkaufen, Bücher schreiben – er muss ein glücklicher Mensch sein

Dieses ist sein zweiter Roman außerhalb von Doctor Who, der in Deutscher Sprache erschienen ist und auch der zweite, den ich von ihm gelesen habe. Bei Die Flüsse von London hatte ich noch ein wenig Schwierigkeiten, mit seiner Art zu schreiben umzugehen, vor allem auch, weil ich eine Aversion gegen Vampire und Konsorten habe und habe das Buch dennoch mit 07/10 Punkten honoriert, was allein schon beweist, dass es außergewöhnlich ist.

In das zweite Buch fand ich viel schneller hinein, obwohl auch hier merkwürdige Geschöpfe ihr Unwesen treiben. Aber ich habe das Gefühl, dass auch der Autor lockerer geworden ist. Ich könnte mich täuschen, vielleicht bin ja auch ich es, die auf seine spezielle Art von Humor besser anspringt, jedenfalls fand ich das Buch richtig gut! Flüssig geschrieben, manchmal mit herrlichen Schachtelsätzen und weniger Historie als im ersten Band. Der Zauberlehrling übt weiterhin seine formae und bleibt ein sympathischer Protagonist.

Ich gebe 09/10 Punkte.

23.06.2013

Getaggt: 11 Fragen

11fragen

Die liebe Gwen hat mich getaggt. Es geht um 11 Fragen. Habe ja schon lange nicht mehr bei solchen Stöckchen mitgemacht. In diesem Fall mach ich aber mal eine Ausnahme zumindest, was die ersten beiden Punkte betrifft.

Dies sind die Regeln dazu:
1. Als Dankeschön den Tagger verlinken
2. Fragen vom Tagger beantworten
3. Sich selbst 11 Fragen ausdenken
4. Blogger taggen, die unter 200 Follower haben und es ihnen mitteilen

Und das sind die Fragen von Gwen:

  1. Woran hängt dein Herz?

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass hier keine Menschen, sondern Dinge gemeint sind, habe ich recht? Mein Herz hängt an meinen Apple-Geräten, meinen Büchern incl. Kindle Paperwhite, Hörbüchern und Wollvorräten und diversen Nadeln, auch wenn ich derzeit selten stricke, dafür wieder mehr lese (es sind also die Dinge, die zu meinen Hobbys gehören)

  1. Was könntest du nie wegwerfen?

Da ich schon oft in meinem Leben umgezogen bin und auch völlig neu angefangen habe, lautet meine Antwort hier: Bis auf wenige Erinnerungsstücke an meine Lieben kann ich mich so gut wie von allem trennen. Es ist erstaunlich, wie gut das geht, wenn man nur ein gewisses Kontingent mitnehmen kann und entscheiden muss. Allerdings dauert die Entscheidung ewig lang. Und ehrlich gesagt kann ich heute noch nicht sagen, was ich tatsächlich nicht hergeben würde, wenn es hart auf hart käme.

  1. Welches Buch liest/hörst du im Moment?

Morgen beginne ich mit dem ungekürzten Hörbuch “Joyland” von Stephen King auf meinem Weg zur Arbeit und zurück, heute hoffe ich noch “Schwarzer Mond über Soho” von Ben Aaronovitch auszulesen und zu rezensieren (Letzteres vielleicht auch erst morgen). Außerdem lese ich in der Mittagspause, wenn ich diese tatsächlich machen kann “Alison Wonderland” von Helen Smith auf dem Kindle Paperwhite. – Sowie die nächste Folge von Porterville erscheint, wird sie verschlungen, und auch von “Cotton Reloaded” lese ich monatlich 2 Folgen, bis ich auf dem Laufenden bin…

  1. Welches ist deine aktuelle Lieblingsserie?

Gute Frage. Bei den Büchern “Porterville”, bei den Hörbüchern gibt es einige wie von Tess Gerritsen, Kathy Reichs und Val McDermid, die ich verfolge, bei den TV-Serien ist es “Sherlock Holmes”. Kann ich mir immer und immer wieder ansehen

  1. Wo kannst du deine Seele ‚baumeln’ lassen?

Das kann ich eigentlich überall, solange ich allein bin und Ruhe habe. Vorzugsweise an frischer Luft in der Sonne

  1. Was möchtest du unbedingt noch machen?

Heute: Bad und Toilette putzen, Wäscheladungen waschen, aufhängen und trocknen.

  1. Was möchtest du auf jeden Fall (noch) sehen?

Immer wieder sehen möchte ich meine Familie, gerne schöne und interessante Orte und Landschaften, auch mal wieder südlichere Regionen mit Kultur und Sonne.

  1. Welchen Moment in deinem Leben wirst du nie vergessen?

Ich hoffe, dass ich die schönsten Augenblicke in meinem Leben nie vergessen werde. Die nicht so guten Erinnerungen dürfen gern verblassen.

  1. Was würdest du mit mehr Zeit machen?

Ich würde mir für Alles mehr Zeit lassen und in Ruhe tun, nicht so hektisch wie jetzt oft. Vielleicht würde ich dann öfter mal meine Freunde besuchen können, die nicht selten etwas weit von meinem Wohnort entfernt leben oder mitunter dann Zeit hätten, wenn ich gerade keine habe oder umgekehrt…

  1. Welches Hobby könntest du nicht aufgeben?

Es wäre schön, wenn ich keins meiner Hobbys je aufgeben müsste. Ich hänge an ihnen. Sie erfüllen und beruhigen mich. Aber wer weiß schon, was die Zukunft bringt? Notfalls müsste ich mich neu arrangieren. Auch das würde ich schaffen, da bin ich sicher.

  1. Was fehlt dir am meisten?

Über diese Frage habe ich längere Zeit nachgedacht. Was fehlt mir überhaupt? Und was davon am meisten? Und ich kann sie nicht beantworten.

Vielleicht erscheint euch die eine oder andere Antwort etwas kryptisch, das mag sein. Das liegt vor allem daran, dass dies ein öffentliches Blog ist und auch (leider schon geschehen) von Menschen gelesen wird, die negative Absichten verfolgen.

Und das ist auch der Grund, warum ich keine neuen Fragen stelle und niemanden neu tagge. Fühlt euch aber frei, die Fragen von Gwen zu beantworten und eurerseits neue Blogger zu taggen. Ich bin mir sicher, dass sich Gwen darüber freuen würde

Kurzrezi: Da gewöhnze dich dran – V. Giese

klick zu Amazon.de

Vanessa Giese
Da gewöhnze dich dran
Wie ich mein Herz an den Pott verlor

Gegenwartsliteratur
rororo, 2013
TB, 304 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3499621886
Kindle-Edition: 9,99 €
gelesen in der Leselotte

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

«Dat is dat Viech vom Günther vonne Ecke. Der hat ’n Hühnerstall im Garten. Is abba ’n ganz Friedlichen. Der Hahn, meine ich. Der Günther auch. Wird nur laut, wenn seine Weiber abgängich sind.» «Der Hahn?» «Der auch.»
Nessy fängt ihr neues Leben dort an, wo schon lange kein Schmelztiegel mehr ist: im Ruhrgebiet. Während sich alles renoviert, bleiben die Menschen trotzdem, wie sie sind: so normal, dass man Politiker einladen möchte, hier zu wohnen, in den Ghetto­netto zu gehen und sich von Irina die Hosen kürzen zu lassen. Und dort, wo die Herzen der kleinen Leute noch größer als ihre Klappen sind, findet Nessy schließlich alles, was sie braucht: Wirsing, eine Handballmannschaft und ihren Traummann mit Problemfrisur.

Nessys Blog lese ich schon lange und bin immer wieder fasziniert von den Themen, die sie witzig und ohne Fehler in Deutscher Rechtschreibung und Grammatik für uns geneigte Leser in die Weiten des WWW stellt. Schon so manches Mal habe ich gedacht, dass an ihr eine Schriftstellerin verloren gegangen ist. Und nun ist es endlich so weit, und sie hat ein Buch geschrieben, ein Buch, das keine Aneinanderreihung von Posts ihres Blogs, sondern ein richtiger Roman mit Teilen ihrer eigenen Geschichte und natürlich veränderten Punkten, Ausschmückung und Abrundung, einer richtigen Liebesgeschichte zum Pott und dem “Traummann mit Problemfrisur” mit Happy End ist. Es gibt sogar eine eigene Seite, wo ihr einige Details nachlesen könnt, bevor oder nachdem ihr euch zum Kauf des Buches entschlossen habt.

Das Allerbeste aber ist, dass es dialogreich im Ruhrpottischen geschrieben ist. Nessy ist es gelungen, in ihrem Buch nicht nur den Charme des Ruhrgebiets einzufangen und wiederzugeben, sondern vor allem auch den Witz und das Wesen der Menschen, die hier leben. Denn das Ruhrgebiet ist nicht nur Zeche und grau. Die Zechen haben ja leider alle inzwischen geschlossen. Der Pott ist grün! Und die Menschen haben ein großes Herz, sind aufgeschlossen, gehen aufeinander zu und leben in Gemeinschaft. Hier endet das Miteinander nicht an der Haustür, hier gibt es Nachbarschaft.

Als ich das Buch las, habe ich stellenweise schallend lachen müssen, am Ende hin schluchzen und schließlich weinen, und ein ums andere Mal musste ich nicken: “So isset! Genau so!”

Ein Buch, das mich stark berührt und nicht mehr losgelassen hat. Vielleicht, weil ich selbst eine Zugereiste bin. Nicht hier geboren, aber doch hier inzwischen zuhause, möchte ich nirgendwo anders mehr leben (außer vielleicht in Schottland)

Wohlverdiente 10/10 Punkte für dieses Buch.

21.06.2013

Ausgehört: Die Earlam-Chroniken Folge 1 und 2 – G. Streberg

earlams_cover_folge1 earlams_cover_folge2
Die Postel der Apocalypse

Der spannende Hörspiel-Krimi im alten London um 1930: Eine junge Frau verschwindet spurlos. Alles deutet darauf hin, dass sie das nächste Opfer eines Serienmörders sein wird. Der Ex-Polizist Paul Earlam nimmt etwa ein Jahr nach seinem tragischen Unfall, der ihn an den Rollstuhl fesselte, den Fall wieder auf. Er begibt sich, zusammen mit seinem jüngeren Bruder Ethan, auf die Suche nach dem brutalen Mörder. Dabei stoßen sie auf eine viel größere Bedrohung als sie ahnen... (Audible)

Ein Hörspiel nach Ideen von Jens Kauffmann und Ilan Schulz.
Independent Standard, 2012

Dauer: 1 Std (ungekürzt)
gespielt u.a. von:
Jan-Philipp Jark, Jens Kauffmann, Simon Jäger

Download: 7,95 €
oder ½ Hörbuchguthaben im Abo

Die Rückkehr des Harvey Quint

Der spannende Hörspiel-Krimi im alten London um 1930: Ein ehemaliger Freund und Weggefährte von Paul Earlam kommt durch eine Explosion ums Leben. Einige Spuren deuten darauf hin, dass es sich bei dem Täter um einen gefährlichen Terroristen handelt, den Paul während seiner Dienstzeit gejagt hatte. Doch dieser kam bei seiner Festnahme ums Leben. Könnte der Sohn des Terroristen daran beteiligt sein, um sich zu rächen? Paul, Ethan und Kate sind darauf angewiesen, den wahren Mörder zu finden, bevor Paul das nächste Opfer wird. (Audible)

Ein Hörspiel nach Ideen von Jens Kauffmann und Ilan Schulz.
Independent Standard, 2012

Dauer: 57 Min (ungekürzt)
gespielt u.a. von:
Jan-Philipp Jark, Jens Kauffmann, Simon Jäger

Download: 7,95 €
oder ½ Hörbuchguthaben im Abo

Die Independent Standard Hörspielproduktionen stehen hinter dieser tollen Serie von Krimi-Hörspielen, bei der Simon Jäger einer der Sprecher ist. Nachdem ich eine Folge gehört hatte, war mir klar, dass ich als Sammlerin der Sherlock-Holmes-Hörspiele von Marc Gruppe, produziert von den Titania-Medien, auch diese Reihe sammeln muss, zumal mir die bislang gehörten Folgen wirklich richtig gut gefallen haben.

Junge, zum Teil bekannte Sprecher/Schauspieler, spielen mit großem Können und Engagement, werden mit Musik und einer breiten Geräuschkulisse unterstützt. Die Folgen sind dialogreich, ein roter Faden führt durch sie hindurch, und sie stehen der Sherlock-Holmes-Serie meiner Meinung nach in nichts nach.

So eine Hörspielstunde ist genau das Richtige zwischen zwei längeren Hörbüchern. Ich kann diese Reihe wirklich empfehlen. Bislang sind 7 Folgen erschienen.

Meine Bewertung:  - 08/10 Punkte.

Mein Dank geht an die Independent Standard Hörspielproduktionen für das Zurverfügungstellen der Hörspiel-Folgen

20.06.2013

Ausgehört: Die Furcht des Weisen 2.2 – P. Rothfuss

Patrick Rothfuss
Die Königsmörder-Chronik (2.2)
Die Furcht des Weisen 2

Fantasy
Der Hörverlag, 2013
Dauer: 16 Std., 56 Min (ungekürzt)
gelesen von Stefan Kaminski
Download: 17,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App 

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Kvothes Abenteuer führen ihn in das Feenreich, wo er der betörenden Felurian begegnet, die ihn durch ihre märchenhafte Schönheit fast willenlos macht. Nur durch eine List kann er sich aus ihren Armen befreien. Und sein Weg führt ihn weiter zu den stillen Kriegern der Adem, von denen er die hohe Kunst des Lethani erlernt und das Schwert Saicere verliehen bekommt. Mit ihm und einem von Felurian gewobenen Schattenmantel tritt Kvothe die Reise zurück zum Hof des mächtigen Maer an, doch unterwegs wartet entsetzliches Unheil auf ihn...

Patrick Rothfuss versteht es ähnlich wie Stephen King die Leser und Hörer in seinen Bann zu schlagen, indem er sehr detailreich erzählt und seine Fantasie walten lässt. Seine Bücher leben von den vielschichtigen Charakteren, die er schafft, die Handlung ist weitgehend ausgewogen und stimmig, der Erzählstil dialogreich und spannend. Er schildert die Situationen so genau, dass man meint, dabei zu sein. Ein ganzes Reich mit verschiedenen Völkern, Sitten und Sprachen lässt er vor unseren Augen entstehen und lässt in diesem zweiten Teil des zweiten Tages Kvothe zum Mann reifen.

Der Schüler der Universität macht sich auf, “dem Wind nachzujagen”, und das tut er fast wortwörtlich. Sein Weg führte ihn im 1. Teil des zweiten Tages (dem vorigen Hörbuch) zum Maer, und dieser schickt ihn zusammen mit Söldnern auf eine Reise, Banditen aufzuspüren. Fast direkt vom Lagerplatz der Banditen aus lockt die Fee Felurian ihn tief in den Wald hinein und berauscht all seine Sinne. Als er sich schließlich von ihr zu lösen vermag, macht er sich mit einem Freund auf in das Land der Adem, um diesem beizustehen, aber auch, um die Kampftechniken zu erlernen, die dort gelehrt werden.

Beide Szenerien, die mit Felurian und jene in der Schule des Lethani, haben ihre Längen, doch ist es nie wirklich langweilig.

Erst dann kehrt Kvote an den Hof des Maer zurück. Und diese Episode wird überraschend schnell abgehandelt. Kaum ist er eingetroffen, macht er sich auch schon wieder auf den Weg zurück zur Universität.

Aufgelockert werden die einzelnen Abenteuer durch die Szenenwechsel zurück zum Gasthaus, wo Kvothe seine Lebensgeschichte erzählt. Und hier geschieht es auch, dass der Autor noch mit einer Überraschung aufwartet und einen ganz gemeinen Cliffhanger einbaut, denn schließlich ist der 3. Tag oder Band noch nicht erschienen!

Stefan Kaminski ist absolut der perfekte Sprecher für diese Hörbuch-Reihe. Niemand passt hier so gut wie er, der nicht nur die Stimme eines Jünglings, sondern auch die eines versoffenen Alten, einer Frau, ja eines Mädchens imitieren kann, so dass man ihm alle Stimmen abnimmt. Mit viel schauspielerischem Können meistert er seine Aufgabe einfach grandios.

Diese weite Hälfte des zweiten Buches hat mir nicht ganz so herausragend gefallen, wie die beiden Vorgänger, aber 09/10 Punkte gebe ich dennoch. Eine ganz außergewöhnliche Fantasy-Reihe! Und ich warte auf die Fortsetzung…

15.06.2013

Kurzrezi: Porterville Folgen 1-8 – Ivar Leon Menger

klick zu Amazon.de

Ivar Leon Mengers
Mystery-Serie
Porterville
Folgen 1-8

”Fortsetzung” vom Darksidepark
verschiedene Autoren
Psychothriller GmbH, 2013
erscheint etwa monatlich, ca. 90 Seiten jeweils
Kindle-Edition: je 1,49 €
die ersten 3 Folgen zusammen gratis

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Die Gratis-Aktion der exklusiven TV DIGITAL-Edition "Porterville 1-3" läuft nur bis zum 30.06.2013. Um was geht es in dieser neuen eBook-Serie von Ivar Leon Menger, dem Macher von "Darkside Park"? Die spannende Mystery-Serie „Porterville” funktioniert wie ein Puzzle: Mit jeder Folge erhält man tiefere Einblicke in die Stadt und ihre Bewohner, bis sich das unheimliche Gesamtbild immer mehr zusammen setzt und am Ende die Frage geklärt wird: „Was ist das dunkle Geheimnis der Stadt Porterville?” Inhalt dieser Edition: Folge 1 "Von Draußen" von Raimon Weber, Folge 2 "Die verlorene Kolonie" von Anette Strohmeyer und Folge 3 "Nach dem Sturm" von Simon X. Rost.

Inzwischen bin ich euch eigentlich schon 8 Rezensionen schuldig, denn ich habe bislang keine einzige Folge rezensiert, die ich gelesen habe… Ursprünglich wollte ich erst am Ende meine Meinung abgeben, weil die einzelnen Teile so unterschiedlich sind, von verschiedenen Autoren geschrieben, mit unterschiedlichen Stilen und jeweils von einander losgelöste Episoden beinhalten, die erst im Ganzen betrachtet zu einer Einheit verschmelzen und vielleicht erst dann eine zuvor nur als Zwischenspiel betrachtete Folge möglicherweise als Schlüssel sehen lässt…

Aber weil es nun doch noch Monate, wenn nicht ein ganzes Jahr, dauert, bis alle Folgen erschienen sind, setze ich hier einen Punkt, rezensiere die 8 bislang gelesenen Folgen und werde nun auch wie bei Cotton Reloaded monatlich rezensieren.

Wer den Darkside Park gelesen oder gehört hat und wie ich genial fand, wird auch diese Serie lieben, handelt es sich doch um eine quasi Fortsetzung. Und wer den Darkside Park noch nicht kennt, der sollte sich schleunigst das eBook oder Hörbuch besorgen, denn bislang habe ich noch nichts Vergleichbares im Genre des Mystischen, SCI-FI-Thrillers, gelesen/gehört. Das komplette Konzept ist einmalig und super umgesetzt von den einzelnen Autoren beim Darkside Park ebenso wie bei Porterville, wenn ich auch bislang bei den einzelnen Episoden zwischen 9 und 11 Punkten von 10 schwanke. Im Nachhinein, wenn sich das Konstrukt dahinter offenbart und die einzelnen Folgen an Wichtigkeit gewinnen, dürfte auch dieser Serienroman wieder mit 11/10 Punkten von mir ausgezeichnet werden (so meine Prognose).

Bislang gebe ich als Durchschnitt für die gelesenen 8 Folgen 10/10 Punkte.

Kurzrezi: Cotton Reloaded 04–A. Lohmann

klick zu Amazon.de

Alexander Lohmann
Die Verschwundenen
Cotton Reloaded 04

Remake der Kultserie
eBook-Krimi-Reihe
Lübbe Digital, 2013, 89 Seiten
Kindle-Edition: 1,99 €
ASIN: B0093P07TW
hier: via Skoobe.de geliehen
auf dem iPad gelesen

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Digitale Romanserie. Folge 4 - Ein gut gekleideter Mann treibt tot im Hafenbecken von New York. Der Ertrunkene stammt aus einer Kleinstadt in Alabama und ist nach Auskunft der lokalen Behörden bereits vor sechs Jahren verstorben. Das FBI wird eingeschaltet. Cotton und Decker finden bald heraus, dass es offenbar mehr Fälle dieser Art gab: Kriminelle mit viel Geld, die unter falschem Namen lebten und dann ermordet wurden. Dann aber tauchen dieselben Namen in einem Zeugenschutzprogramm auf, und Cotton erhält Besuch von zwei Kollegen, die sich weitere Nachforschungen verbitten. Aber Cotton lässt sich nicht unter Druck setzen ... COTTON RELOADED ist das Remake der erfolgreichen Kultserie und erscheint monatlich in abgeschlossenen Folgen als E-Book. Nächste Folge: 14.02.2013.

Derjenige, der hier die Zusammenfassung geschrieben hat, scheint übersehen zu haben, dass es sich um eine Frau handelte, die im Hafenbecken trieb, eine Frau mit falscher Identität. Und irgendwie scheine ich auch überlesen zu haben, dass zwei FBI-Agenten Cotton weitere Nachforschungen verbeten haben sollen… Merkwürdig… Ob das am Remake liegt?

Wie auch immer, diese Folge hat mir gut gefallen. Eine kurze Episode aus der Laufbahn, dieses ungewöhnlichen Agenten, dieses Helden der Kultserie. War Decker anfangs noch sehr von oben herab und zugeknöpft, liegt sie hier mit ihrer Vermutung völlig daneben, was wohl auch einmal vorkommen kann. Cotton natürlich, als Held der Stunde, rettet selbst Decker das Leben. Der Spannungsbogen war vorhanden, wenn auch nicht so ausgeprägt wie am Anfang der Serie.

Ich gebe 07/10 Punkte.

Mein Dank geht an Skoobe, dass ich die Serie leihen darf!

cotton4

14.06.2013

Ausgehört: Die Earlam-Chroniken Folge 7

klick zu Amazon.de

Independent Standard - Hörspielproduktion
Die Earlam-Chroniken
Folge 7 - Zeichen

Krimi-Hörspiel
Dauer: 51 Minuten
u.a. mit Simon Jäger
CD: 9,99 €
mp3-Download: 7,99 €
ASIN: 3862120651
ASIN: B00D19CI5W

Bewertung:

Inhaltsangabe (Independent Standard):

Der spannende Hörspiel Krimi im alten London um 1930: Die Earlam Familie steht im Fadenkreuz eines Unbekannten. Zusammen mit ihrem Freund Chief Inspector Robert Anderson versuchen die Brüder geeignete Maßnahmen zu treffen, um sich selbst und ihre Lieben zu schützen. Doch ihre Ermittlungen scheinen fest gefahren: Ständig tauchen neue ungelöste Rätsel auf. Ihr Widersacher scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein.

Für eine Hörprobe klickt bitte auf die Amazon-Seite

Da gibt es wieder eine Hörspielreihe und ich hab erst jetzt durch Zufall davon erfahren. Das geht ja gar nicht! Vielen lieben Dank, Independent Standard, fürs darauf-aufmerksam-Machen! Und es hat mir gut gefallen, sehr gut gespielt mit viel Atmosphäre und Geräuschen. Wirklich gute Unterhaltung. Sogar einer meiner Lieblingssprecher Simon Jäger ist mit dabei!

Nun habe ich mittendrin reingehört, und habe trotz Intro nicht so wirklich den Überblick über die vergangenen 6 Teile… Da wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mir auch diese noch zu besorgen und zu hören

08/10 Punkte – empfehlenswert!

Hach, gerade gesehen: Die Hörspiele gibt es auch über Audible zu jeweils einem halben Guthaben

10.06.2013

Ausgehört: Grabesstille – T. Gerritsen

Tess Gerritsen
Grabesstille
Jane Rizzoli  Maura Isles (9)

Thriller
Random House Audio, 2012
Dauer: 12 Std., 17 Min (ungekürzt)
gelesen von Mechthild Großmann
Download: 24,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App auf dem iPhone

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Wohliger Schauer oder nackte Angst? Was, wenn die Geistergeschichten Ihrer Kindheit wahr würden? Jahraus, jahrein werden sie an den schrecklichen Tag erinnert, da in einem kleinen Restaurant in Chinatown ein Amokläufer ihre Angehörigen hinrichtete. Doch wer schreibt die Briefe, die besagen, dass der wahre Täter noch immer nicht gefasst sei? Erst als neunzehn Jahre später bei einer Stadtführung durch Boston die Leiche einer Frau gefunden wird, die mit einem antiken chinesischen Ritualschwert verstümmelt wurde, wird der alte Fall wiederaufgerollt. Und nicht immer haben Jane Rizzoli und Maura Isles bei den Ermittlungen das Gefühl, es mit einem leibhaftigen Gegner aus Fleisch und Blut zu tun zu haben...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Einen guten Thriller macht nicht das Grausame und Blutige aus, auch wenn das durchaus Teil der Story sein kann. Bei den Büchern um Jane Rizzoli und Maura Isles fasziniert mich besonders die Detektivarbeit, die Spurensuche und die Recherche, bis alle Puzzleteile an ihrem Platz liegen.

Das kann Tess Gerritsen übrigens besonders gut, nicht allein klare Fakten zu präsentieren, so dass von Anfang an klar ist, wer das Opfer, wer der Täter und was das Motiv ist, sondern den Leser oder Hörer durch viele Verwicklungen zu verunsichern. Ich muss zugeben, dass ich nie im Leben darauf gekommen wäre, wer hinter dem “Affenkönig” steckt und auch nicht, welches Geheimnis noch hinter diesen Fällen lauert.

Auch in diesem Fall gibt es wieder private Aspekte, wenn diese auch größten Teils mit Maura zu tun hatten. Und Maura spielt dieses Mal nur eine untergeordnete Rolle. Sie hatte sich für eine Entscheidung zu verantworten, die einen Polizeibeamten betraf und wird seither gemieden. Ehrlich gesagt, finde ich ihre Entscheidung durchaus nachvollziehbar, ich achte sie dafür, ob ich sie selbst getroffen hätte, weiß ich allerdings nicht. Was die Sache mit der Gerechtigkeit angeht, stehe ich ja leider öfter mit dem Gesetz auf Kriegsfuß. Ich würde gern so manchen Verbrecher viel härter bestrafen als ich dürfte…

Mechthild Großmann mit ihrer unnachahmlich tiefen und rauen Stimme hat mir wieder sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den 10 Teil, den sie auch wieder liest.

Gute Unterhaltung, spannend und mit einem Hauch Mystik gewürzt – 09/10 Punkte.

09.06.2013

Kurzrezi: Mutterliebst – Antoinette van Heugten

klick zu Amazon.de

Antoinette van Heugten
Mutterliebst
Psycho-, Gerichtsthriller
MIRA Taschenbuch, 2011
TB, 353 Seiten, 8,99 €
Kindle-Edition: 7,49 €
am 13.07.2012 gratis
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
ASIN: B005RQWEP6

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Max Parkman ist Autist und in den Augen seiner Mutter einfach perfekt - bis er des Mordes angeklagt wird.Ist ihr Sohn wirklich ein Mörder? Die erfolgreiche Rechtsanwältin Danielle Parkman kann das einfach nicht glauben. Sicher, das Verhalten ihres autistischen Sohnes Max war im Laufe der Jahre immer schlimmer geworden. Deswegen hatte sie sich in ihrer Verzweiflung ja auch an die renommierte Maitland-Klinik in Des Moines gewandt. Deren Diagnose lautete: Ihr Sohn ist tief gestört und gefährlich.Nun liegt Max bewusstlos und blutend neben einem Patienten, der brutal erstochen wurde. Alles deutet darauf hin, dass er die Tat begangen hat. Alles außer diesem Gefühl in Danielles Herzen. Gefangen zwischen Zweifeln und Angst versucht sie, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen. Was sie dabei entdeckt, lässt sie allerdings an ihrer eigenen geistigen Gesundheit zweifeln.

Kurz zum Inhalt

Nach der Vorwegnahme der Szene, wie jemand kurz nach dem Blutbad das Zimmer des Patienten im Prolog betritt, beginnt das Buch damit, wie Danielle mit ihrem Sohn Max bei dessen Psychiater wartet. Währenddessen wird schon ein Teil der Vorgeschichte erzählt. Anschließend fahren die beiden zur Maitland-Klinik, wo eine erneute Diagnose gestellt und Max geholfen werden soll. Max leidet unter dem Asperger-Syndrom.

Nach dem Klinik-Teil folgt die Gerichtsverhandlung, unterbrochen durch den anderen Handlungsstrang Danielles und Doabs, die währenddessen Spuren nachgehen und nach Beweisen suchen.

Der Showdown ist der Auftritt Danielles im Gerichtssaal.

Meine Meinung

Ein ungewöhnliches Buch mit einem ungewöhnlichen Thema. Es beginnt ganz langsam und mit seinen vielen Einschüben von erzählenden Rückblenden aus dem Leben der Protagonisten wirkt der Anfang (nach dem Prolog) nahezu spannungslos. Dann folgt ein langer Teil, in welchem ich Danielle am liebsten geschüttelt hätte. Ich mag diese Floskel “sie hatte keine andere Wahl” ja ungemein . Diese Frau ist Anwältin und doch tut sie ständig Dinge, weil sie ja angeblich “keine andere Wahl” hätte, verstößt gegen Anordnungen, wird richtig kreativ darin, ja wird sogar kriminell! Sicher ist sie im Zeitdruck, und ich kann auch ihre Motive gut verstehen, aber sich über Gesetze hinweg zu setzen, ohne die Konsequenzen wirklich durchdacht zu haben, das finde ich sehr unrealistisch. Zudem wird die Polizei mal wieder in einem schlechten Licht dargestellt, als wären sie alle unfähig und nur Laien mit Engagement würden einen Fall aufklären können… naaajaaa

Doch dann, während der Gerichtsverhandlung und der endlich von Erfolg gekrönten Spurensuche Danielles wird es richtig spannend. So spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte, sondern noch die halbe Nacht weiter las.

Und so kommt es, dass ich diesem Buch, dass mich auch noch in den Träumen verfolgte, verdiente 08/10 Punkte gebe.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...