31.08.2013

Der digitale August

Im August bin ich leider meinem gedruckten SuB (Stapel ungelesener Bücher) nicht auf den Pelz gerückt. Ich schiebe das jetzt einfach mal auf die Urlaubszeit, denn das ist auch der Grund, warum es so wenig Hörbücher waren, denn ich höre ja fast ausschließlich während langer Autobahnfahrten, wenn ich selbst fahre, so wie andere Musik. Aber ich habe natürlich dennoch etwas gehört und gelesen.

Fangen wir mit dem Gehörten an:

Hugh Howey
Silo
Science Fiction
HörbucHHamburg HHV GmbH, 2013
Dauer: 16 Std., 02 Min (ungekürzt)
gelesen von Peter Bieringer
Download: 27,90 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 € bei Audible.de
gehört über die Audible-App

Bewertung:

>>>Hier geht’s zu meiner Rezension<<<

Alex Berg
Dein totes Mädchen
Thriller
Audible GmbH, 2013
Dauer: 9 Std., 16 Min (ungekürzt)
gelesen von Detlef Bierstedt
Download: 19,50 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App

Bewertung:

>>>Hier geht’s zu meiner Rezension<<<

klick zu Amazon.de

Kathy Reichs
Durch Mark und Bein
Tempe Brennan (4)
Thriller
Random House, 2002
Box mit 5 CDs (gekürzt)
gelesen von Hansi Jochmann
ASIN: B00006JCM1
ab 5,99 €
gehört: digitalisiert über das iPhone
und gelesen via Skoobe auf dem iPad mini

Bewertung:   und 

>>>Hier geht’s zu meiner Rezension<<<

Daniel Suarez
Daemon: Die Welt ist nur ein Spiel
Daemon (1)

Sci-Fi-Thriller
Dauer: 16 Std., 35 Min (ungekürzt)
gelesen von Matthias Lühn
Download: 26,00 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört auf dem iPhone über die Audible-App

Bewertung:

>>>Hier geht’s zu meiner Rezension<<<

Und machen dann mit dem Gelesenen weiter:

30.08.2013

Ausgehört: Daemon – Daniel Suarez

Daniel Suarez
Daemon: Die Welt ist nur ein Spiel
Daemon (1)

Sci-Fi-Thriller
Dauer: 16 Std., 35 Min (ungekürzt)
gelesen von Matthias Lühn
Download: 26,00 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört auf dem iPhone über die Audible-App 

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Es beobachtet. Es lernt. Und es tötet. Matthew Sobol ist einer der reichsten Männer des Silicon Valley und ein Computergenie. Doch seit langem leidet er an einer unheilbaren Krankheit. Exakt in der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf - zunächst unbemerkt, aber sehr bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON den gesamten ­digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. Und in einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Nachdem ich bei Andreas von seiner Begeisterung und seine Rezension gelesen habe, wusste ich, wofür ich meine beiden Guthaben einlösen würde. Ich habe mir sofort die beiden Daemon-Hörbücher gekauft. Gerade eben lädt Darknet auf mein iPhone – nein, Halt – der Ladevorgang ist abgeschlossen :)

Wie die Inhaltsangabe schon ahnen lässt, geht es in diesem Hörbuch um ein Computergenie, das nach seinem Tod nicht nur tötet, sondern ohne Revolution, nur durch künstliche Intelligenz, Computerprogramme und ein riesiges Netzwerk, das alles und jeden verschlingt, einen völligen Wandel der Gesellschaftsordnung durchzeiht. Wenn der Daemon dich findet, gibt es nur eine Option. Entweder du fügst dich oder du stirbst. Und da quasi jeder in der heutigen Zeit vernetzt ist, ist dies nur eine Frage der Zeit.

Erschreckend realistisch, wenn man mal von den mordenden Kampfmaschinen absieht, aber ein bisschen Sci-Fi muss schon auch dabei sein. Alles andere jedoch ist möglich. Ich arbeite zwar nicht in der IT, aber selbst mit meinem eingeschränkten Verständnis erkenne ich die Schwachstellen in den Computer- und Sicherheits-Systemen, die immer auf die Unkenntnis, Laxheit oder Desinteresse des Menschen beruhen. Und da nehme ich mich nicht aus. So mancher von uns macht sich einiges einfach. Wer weiß, wo er suchen muss, findet bestimmt zumindest ein Passwort. Und da ein Hacker vor einiger Zeit eine meiner Mailadressen durchwandert hat und unzählige Werbemails an meine Kontaktliste versandt hat, waren meine Passwörter wohl auch relativ einfach. Jetzt ist es zwar um einiges schwerer, sie zu knacken, aber so ein Programm, das darauf angesetzt würde, ich schätze, das würde auch die über kurz oder lang heraus bekommen.

Spannend! Mit einigen technischen Fachbegriffen gespickt, die mir nicht samt und sonders bekannt waren, aber von Matthias Lühn hervorragend gelesen mit einer Stimmenvielfalt, die an Stefan Kaminski erinnert.

Der 1. Teil endet an einem Neubeginn. Ich bin wirklich auf die Fortsetzung gespannt.

10/10 Punkte.

29.08.2013

Kurzrezi: Porterville 11 – R. Weber

klick zu Amazon.de

Raimon Weber
Porterville – Folge 11
Der Hudson-Code

Mystery-Serie in Folgen
Psychothriller GmbH, 2013
Kinde-Edition, ca. 48 Seiten, 1,49 €
ASIN: B00EQ5AYKG
auf dem Kindle Paperwhite gelesen

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

„Der alte Mann, der an einem großen Tisch inmitten der Bibliothek sitzt, hört mich kommen. Er grunzt etwas Unverständliches, hebt kurz die Hand zum Gruß und fährt fort, etwas in ein aufgeschlagenes Buch zu kritzeln. Dabei drückt er den Stift so fest auf, dass ich höre, wie das Papier zerreißt. „Wie geht es Ihnen heute?“, frage ich freundlich und gehe langsam auf ihn zu. Der Alte reagiert nicht. Als ich über seine Schultern blicke, erkenne ich, dass er wahllos einzelne Wörter in dem Buch – es ist der Roman Haben und Nichthaben von Ernest Hemingway – durchstreicht. Dahinter steckt weder ein Sinn noch irgendein System. Die wochenlangen Verhöre, verbunden mit mehr oder weniger ausgefeilten Folterungen, haben ihn einen Großteil seines Verstandes gekostet. Er trägt eine hellgraue Hose und ein abscheuliches Hemd mit aufgedruckten Papageien. Während ich dem alten Mann bei seiner absurden Betätigung zuschaue, bildet sich in seinem Schritt ein größer werdender Fleck.“ (Howard K. Brenner / Porterville, Jahr 0048)

So langsam bahnt sich bei mir wieder die Vorstellung ihren Weg, alle Teile noch einmal in eins lesen zu müssen. Denn ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich diese Einleitung nicht schon in einem anderen Teil gelesen habe – oder aber schon mal vorab auf der Website von Porterville. Eines ist jedoch sicher: Sie ist mir bereits bekannt. Und das ist schlecht, denn meine Fantasie reimt sich da schon wieder Dinge zusammen, die eventuell gar nicht stimmen… Schrecklich, das.

Ich gehe ja immer nachsehen, wann der nächste Teil erscheint, um ihn so früh wie möglich zu ergattern, um weiterlesen zu können. Aber nun bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich ein bisschen ratlos bin. Und ehrlich gesagt hätte ich wohl doch besser gewartet, bis alle Teile erschienen sind, wie damals bei Darkside Park.

Dieser Teil hat mir nicht wirklich etwas gebracht – es sei denn, meine Fantasie hat recht. Aber das weiß ich eben momentan nicht.

Fakt ist, dass es hier um Brenner geht, um den ehemaligen Bürgermeister Hudson und übermäßigen Drogenkonsum. Aber keine Aufklärung bei den halbtransparenten Erscheinungen oder dem Zeitproblem.

Dieser Teil las sich nicht ganz so spannend und war auch viel zu schnell wieder gelesen.

Ich gebe 07/10 Punkte.

27.08.2013

Kurzrezi: Cotton Reloaded 09 – A. Bekker

klick zu Amazon.de

Alfed Bekker
Cotton Reloaded 09
Todesspiel
Serienroman
Bastei Entertainment, 2013
Kindle-Edition, 1,99 €, ca. 96 Seiten
ASIN: B00CC00MZE
gelesen auf dem iPad via Skoobe

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Spielen wir "Counterstrike". Der koreanische Star-Spieler Park Dae-Young kommt nach New York, um an einem Preisturnier teilzunehmen. Das Preisgeld: über ein halbe Million Dollar. Wenige Stunden nach seiner Ankunft ist er tot. Ermordet. Es gibt verschiedene Anhaltspunkte: Eifersüchteleien, die unter den Mitgliedern des "Clans", der Mannschaft, getobt haben, mit dem Park angereist ist. Hinweise, dass Parks Clan in Korea an irregulären Turnieren teilnahm, bei denen es um hohe Wettsummen ging. Anscheinend waren nicht nur Park selbst, sondern auch seine Mitspieler und das Management in Wettmanipulationen und Geldwäsche verstrickt. Und das geht nur gut, solange alle mitspielen ...
COTTON RELOADED ist das Remake der erfolgreichen Kultserie und erscheint monatlich in abgeschlossenen Folgen als E-Book.

2013-08-27 16:44:16

Nicht alle Teile von der neu erstellten Kultserie sind gleich gut. Dieser hier hat mir nicht so gut gefallen. Es werden mehrere Spieler eines Computergame-Wettkampfs ermordet. Die Polizei und das FBI tappen einige Zeit im Dunkeln, auch wenn sie bereits einige richtige Schlüsse ziehen, die sich an anderer Stelle bewahrheiten sollten.

Phil und Cotton zicken hier wieder rum, das Motiv ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar und auch der Spannungsbogen ist für mich nicht so ausgeprägt, wie ich es mir gewünscht hätte.

Ganz nett für zwischendurch, aber mehr als 6/10 Punkte gebe ich nicht. Vielen Dank, Skoobe.de, dass ich das eBook leihen durfte!

Kurzrezi: Cotton Reloaded 08 – P. Mennigen

klick zu Amazon.de

Peter Mennigen
Cotton Reloaded 08:
Killer Apps

Bastei Entertainment, 2013
Serien-Roman
Kindle-Edition, 1,99 €, ca. 107 Seiten
ASIN: B00CD5XWLE
auf dem iPad via Skoobe gelesen

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Vier mysteriöse Fälle von Massenmord. Die Opfer: eine gutbürgerliche Familie, eine Hochzeitsgesellschaft, eine Schulklasse und die Einsatztruppe eines Polizeireviers. Die Täter: bis dahin völlig unbescholtene Menschen. Agent Cotton sucht einen gemeinsamen Nenner und findet eine vage Spur: Kurz vor jedem Verbrechen benutzten die Täter ihre Smartphones und aktivierten dort eine bestimmte App. Abends treffen sich Cotton und Philippa Decker zufällig in einem Restaurant. Auf seinem Handy zeigt Cotton seiner Kollegin eine App, die sich selbstständig dort installiert. Decker testet die App. Dann zückt sie ihre Dienstwaffe und richtet sie wie in Trance auf Cotton ...
COTTON RELOADED ist das Remake der erfolgreichen Kultserie und erscheint monatlich in abgeschlossenen Folgen als E-Book.

2013-08-26 21:01:11

Es hat ein bisschen gedauert, bis die nächsten Teile des Serienromans bei Skoobe.de zu finden waren, aber das Warten hat sich gelohnt. Vielen Dank für das Verleihen :)

Bei diesem Teil geht es um eine Software, die sich selbstständig über das Mobilfunknetz auf den Handys der US-Bürger lädt. Bei Aktivierung der App geschieht nicht immer etwas, aber bei Vielen löst es eine neurologische Reaktion aus, und die Betroffenen werden derart manipuliert, dass sie unbedingt töten wollen, was ihnen vor die Flinte kommt. Cotton und Phil geraten selbst in mehr als eine heikle Situation.

Dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Er war spannend und interessierte mich besonders, weil ich gerade “Daemon” von Daniel Suarez höre, ein Buch, in welchem es um einen bereits Toten geht, der durch Software Menschen manipuliert und tötet. Nicht das Gleiche, aber spielt doch in etwa in der gleichen Liga.

Von mir gibt’s 09/10 Punkte.

25.08.2013

Ausgehört und gelesen: Durch Mark und Bein – K. Reichs

klick zu Amazon.de

Kathy Reichs
Durch Mark und Bein
Tempe Brennan (4)
Thriller
Random House, 2002
Box mit 5 CDs (gekürzt)
gelesen von Hansi Jochmann 
ASIN: B00006JCM1
ab 5,99 €
gehört: digitalisiert über das iPhone
und gelesen via Skoobe auf dem iPad mini

Bewertung:    und   

Inhaltsangabe (Skoobe.de):

Flug 228 der TransSouth Air ist über Swain County, North Carolina, abgestürzt, und die forensische Anthropologin Tempe Brennan wird mit der Identifikation der Opfer betraut. Ein grausiger Fund in der Nähe des Unglücksorts bringt sie auf die Fährte eines schrecklichen Verbrechens…

Auch in ihrem vierten Roman garantiert Kathy Reichs ihren Fans Nervenkitzel und Hochspannung – und eine Geschichte, die im wahrsten Sinne des Wortes durch Mark und Bein geht.

k.reichs1

Wer sich jetzt wundert, warum ich parallel zum Hörbuch das eBook gelesen habe, dem verrate ich hier, dass ich eigentlich gekürzte Hörbücher nicht mag. Da fehlt mir einfach etwas. Ich stehe auf die ungekürzten Versionen, dicke Schmöker mit viel Hintergrundinformationen zum Geschehen.

Aber hier ist es so, dass ich das Hörbuch schon länger habe, ich glaube, noch vor meiner Audible-Zeit in meine CD-Sammlung einsortierte, es aber bislang nicht gehört habe, weil ich, wenn möglich mit dem 1. Band einer Reihe beginne und nicht mittendrin, und… nun ja, noch nie wirklich Mangel an Hör- oder/und Lesematerial hatte.

Ich habe also angefangen, das Hörbuch zu hören, und obwohl die großartige Hansi Jochmann liest, bemerkte ich ziemlich rasch, dass mir etwas fehlte. Die stark geraffte Version verzichtete großzügig auf Erklärungen, auf Vieles, das nicht unbedingt notwendigerweise zum Fall gehört, aber das Leben der Charaktere so viel menschlicher werden lässt. Ich wunderte mich über das Verhältnis zwischen Ryan und Tempe, denn eigentlich hatte er ihr doch im letzten Teil das Leben gerettet (?)

Das war also der Punkt, an dem ich bei Skoobe nachsah, ob das Buch evtl. in deren Online-Bibliothek vorhanden wäre. Und siehe da: es ist :) Von dem Moment an war klar, dass ich beides zusammen genießen würde.

Es dauerte ein wenig, bis ich den Bogen raus hatte, da manchmal ganze Seiten in der Hörbuch-Version fehlten. Da stoppte ich dann das Hörbuch und las ein Stück weiter. Auf die Art bekam ich all die Hintergrund-Informationen, die ich brauchte, verstand auch das etwas angespannte Verhältnis der beiden zueinander und brauchte doch nicht auf den Genuss des Hörens zu verzichten.

Rückblickend betrachtet habe ich das Gefühl, als habe sich Kathy Reichs “eingeschrieben”, ihren Stil gefunden, käme mehr aus sich heraus als am Anfang ihrer Reihe, denn dieses Buch finde ich richtig klasse. Mit Witz und Charme agiert Tempe und zeigt dabei eine Hartnäckigkeit und Coolness, die sie nach außen zur Schau trägt, auch wenn es innen manchmal ganz anders aussieht, vor allem, wenn sie verleumdet wird. Auch andere Protagonisten und Akteure sind sehr gut herausgearbeitet. Von Anfang an ist Spannung prickelnd präsent, und lange Zeit ist nicht wirklich klar, was im Swain County vor sich geht, wenn ich auch wieder mal einen guten Riecher hatte, was “unseren Mann” angeht. Und glaubt mir, das, was da abgeht, ist wirklich schlimm!

Bislang gefällt mir dieser 4. Band am besten (zumindest die ungekürzte Version), und deshalb vergebe ich auch 2 Bewertungen: einmal 8/10 Punkte für die stark gekürzte Lesung von Hansi Jochmann und einmal 09/10 Punkte für die ungekürzte eBook-Version, die ich bei Skoobe leihen durfte.

Diese Reihe ist nicht nur etwas für Leser, die sich für forensische Anthropologie interessieren. Von mir gibt’s eine Empfehlung.

Übrigens gibt es bei Audible.de die ungekürzte Hörbuchversion, von Katharina Spiering gelesen für 23,25 € oder im Flexi-Abo für 9,95 €

23.08.2013

Kurzrezi: Porterville–Folge 10 – J. Beckmann

klick zu Amazon.de

John Beckmann
Porterville Folge 10
Projekt Zero-Zero

Mystery-Serie
Psychothriller GmbH, 2013
Kindle-Edition, ca. 48 Seiten, 1,49 €
ASIN: B00EEDO6SG
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (porterville.de):

“Wir waren die Ersten, die kamen. Die Könige und Königinnen. Sieben der renommiertesten Wissenschaftler des Landes. Koryphäen auf ihrem Gebiet. Und ich. Vor 44 Jahren. Als wir ankamen, war der Bau nicht mehr als ein niedriger Korridor mit dem Labortrakt an einem und acht engen Wohneinheiten am anderen Ende. Seitdem ist viel passiert. Wir haben den Bau stetig erweitert. Er wuchs wie organisches Gewebe. Je weiter wir die Forschung vorantrieben, desto mehr Budget wurde bereitgestellt. Je mehr Gelder flossen, desto mehr Möglichkeiten hatten wir. Es war ein kometenhafter Aufstieg. Bis zur ‘Mayflower‘. Der ersten bemannten Reise. Seitdem ist nichts mehr so, wie es war. Projekt Zero-Zero hat seine Unschuld verloren.”
(Prof. Paul Higgins, NSA-Zentrale, Maryland)

Ein weiteres Puzzleteil vom Ganzen. Als Darkside Park-Fan bin ich zum Porterville-Junkie geworden und warte lechzend auf die nächste Folge.

“Können Termiten träumen?” – Wir erinnern uns an diese Frage, die den 3 Jugendlichen gestellt wurde in einem der ersten Teile? Nun sind wir also wieder mit Ben, Addy und Jerry zusammen. Nur leider geschieht nicht sehr viel. Dieser Teil ist lediglich Bindeglied und gibt einen weiteren Blick auf die ominösen 14 Sekunden, in denen ein Geist in Porterville auftaucht.

Alles ist immer noch sehr nebulös und aufregend. Nur leider viel zu kurz. Sonst sind es immer um die 89 Seiten, diesmal quasi die Hälfte. Und wieder heißt es warten bis zum nächsten Teil…

Trotz allem fand ich auch diese kurze Episode wieder sehr gut. Eine geniale Idee, diese Art eBook in der Ich-Erzählsituation im Projekt mit mehreren Autoren zu schreiben. Das hat mich auch am Darkside Park schon fasziniert.

09/10 Punkte.

22.08.2013

Ausgehört: Dein totes Mädchen – Alex Berg

Alex Berg
Dein totes Mädchen
Thriller
Audible GmbH, 2013
Dauer: 9 Std., 16 Min (ungekürzt)
gelesen von Detlef Bierstedt
Download: 19,50 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Caroline kann es immer noch nicht glauben, dass ihre Tochter Lianne tot ist. Ein tödlicher Verkehrsunfall hat die 26-Jährige aus dem Leben gerissen. Tage später stirbt auch der schuldige Autofahrer. Zerrissen von Trauer und Wut, flieht Caroline aus Hamburg in die Einsamkeit der schwedischen Wälder. Als sie das Haus ihrer Familie am See erreicht, wird sie von Erinnerungen überwältigt. Achtundzwanzig Jahre liegt ihr letzter Besuch zurück, doch es ist, als wäre sie nie fort gewesen. Und schnell wird klar, dass Caroline Schuldgefühle plagen, die über die Trauer weit hinausgehen. Umgeben von der tiefen Ruhe der schneebedeckten Wälder, entzieht sie sich immer mehr der Realität. Bis Kriminalkommissar Ulf Svensson, auftaucht, mit einem entsetzlichen Verdacht...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Alex Berg oder Stefanie Baumm, wie sie im normalen Leben heißt, hat bereits einige Thriller geschrieben. Bisher habe ich die beiden Valerie-Weymann-Bücher “Machtlos” und “Die Marionette” gehört und fand sie sehr spannend. Der neueste Roman ist “Dein totes Mädchen”, und scheint ein einzelner Roman zu sein. Vor der Valerie-Weymann-Reihe schrieb sie die Armin-Stahl-Reihe.

Dieser Thriller spielt in Schweden während eisiger Kälte und hat nichts mit Terrorismus, Geheimdiensten oder Soldaten zu tun. Hier geht es um eine große Liebe, um Verlust, Schuld und Manipulation, und ich habe am Ende ein paar Tränen vergießen müssen.

Hauptfiguren sind Caoline und Ulf, die sich nach 28jähriger Trennung wieder begegnen. Einst verließ Caroline Ulf einfach, ohne ein Wort zu sagen. Das hat Ulf nie verwinden können. Als er sie jetzt wieder sieht, kochen die Gefühle über. Doch wird sie ihm eine zweite Chance geben? Und warum ist sie plötzlich wieder da?

Langsam wird dem Hörer mehr und mehr offenbart, aber immer nur ein Stückchen, so dass man das Hörbuch kaum unterbrechen mag und es mehr oder weniger in einem Rutsch durchhört. Zu Beginn allerdings, als die Handlungsstränge am Anfang stehen, fragt man sich, wohin das eigentlich führen soll. Die Spannung kommt erst allmählich in Fahrt und erreicht ihren ersten Gipfel als die beiden während eines Sturmes gemeinsam in ihrem Haus ausharren müssen.

Aufgefallen ist mir etwas Seltsames, nämlich dass der Hund offenbar keinen Namen bekommen hat. Es heißt immer nur “der Hund” – das ist mir noch in keinem Buch begegnet. Meist hat man es mit viel zu vielen Namen zu tun. In diesem hier gibt es nicht allzu viele Namen, die sich auch nicht ähnlich sind. Kann man sich gut merken. Ein Pluspunkt also.

Gelesen wird das Ganze von Detlef Bierstedt. Bisher hat noch jedes Buch durch ihn gewonnen, und auch hier verleiht er ihm eine Wärme wie von einem Kaminfeuer am Winterabend.

Ein sehr gutes Buch und ab dem zweiten Drittel quasi ein Pageturner. Ich gebe 09/10 Punkte.

21.08.2013

Kurzrezi: Dschinnland – Kai Meyer

klick zu Amazon.de

Kai Meyer
Dschinnland
Sturmkönige (1)
Fantasy
Bastei Lübbe, 2012
TB, 433 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 8,49 €
am 04.01.2013 kostenlos
ASIN: B006ZCQIXU

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

"Mach nicht den Fehler, mir zu vertrauen!" Sabateas Geheimnis liegt in ihrem Blut - es ist Gabe und Fluch zugleich. Als sie aus der Gefangenschaft im Palast des Herrschers entkommt, führt sie ihr Weg ins Reich der Wilden Magie - und in die Arme des Gesetzlosen Tarik. Der schmuggelt kostbares Drachenhaar durch ein Land, in dem die Naturgesetze keine Gültigkeit besitzen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, an deren Ende die Welt eine andere sein wird. Der Auftakt der Trilogie um Die Sturmkönige - Rebellen, die auf himmelhohen Tornados reiten.

Dieser erste Band der Trilogie entführt uns in das Reich Aladdins, in welchem es fliegende Teppiche, Elfenbeinpferde und Dschinne gibt. Gleich zu Beginn war da die Faszination und das Gefühl wie bei einem der Disneyfilme und ich sah alles direkt vor meinem geistigen Auge. Ein Buch, in dem es viele Geheimnisse gibt, seltsame Wesen und etliche Gefahren.

Kai Meyers Schreibstil ist sehr bildhaft, und auf hohem Niveau sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene zu empfehlen.

Der Spannungsbogen wird gleich zu Beginn gezogen und bleibt bis zum Ende hin unvermindert erhalten. Protagonisten sind die Brüder Tarik und Junis sowie Sabatea, die sich gemeinsam auf eine gefahrvolle Reise nach Bagdad durch das Dschinnland machen. Wenn auch nicht schwer zu erraten war, was es mit Sabatea auf sich hat, hat mich dies bei einem solchen märchenhaften Fantasy-Roman wenig gestört. Die Spannung hat darunter nicht gelitten, denn in diesem fantastischen Land gab es alle Nasen lang etwas Neues zu entdecken.

Die Darstellung des Verhältnisses der Brüder finde ich sehr gelungen, nicht übertrieben, und auch die Entwicklung, die sich zwischen Tarik und Sabatea anbahnt, ist nachvollziehbar. Für Jugendliche unter 14 Jahren würde ich das Buch allerdings nicht empfehlen.

Das Ende dieses Buches lässt einen mit dem Gefühl zurück möglichst bald den zweiten Band lesen zu müssen. Denn nun scheint es erst so richtig los zu gehen…

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. 09/10 Punkte.

18.08.2013

Ausgehört: Silo – Hugh Howey

Hugh Howey
Silo
Science Fiction
HörbucHHamburg HHV GmbH, 2013
Dauer: 16 Std., 02 Min (ungekürzt)
gelesen von Peter Bieringer
Download: 27,90 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 € bei Audible.de
gehört über die Audible-App

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Die Erde ist unbewohnbar geworden, seit Generationen leben die Menschen in unterirdischen Silos. Was aber, wenn die Verwüstung der Erde nur eine Lüge ist? Als Sheriff Holston sich nach dem Tod seiner Frau entschließt, den Silo zu verlassen, ist das der dramatische Beginn einer neuen Zeitrechnung.

Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und kluger Gesellschaftsroman in einem. "Silo" handelt von Lüge und Manipulation, Loyalität, Menschlichkeit und der Tragik, gesellschaftliche Regeln nicht zu hinterfragen.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Man merkt doch gleich, wenn ich Urlaub habe und keine Autobahnfahrten zurücklege… Dieses Hörbuch habe ich noch im Juli zu hören begonnen, aber nun erst beendet. Und es war keines Falls so, dass es mir nicht gefallen hätte. Aber, wenn ich nicht Auto fahre, lese ich doch lieber als zu hören, und im Gegensatz zu manch anderen Hörerinnen kann ich nicht während des Kochens oder der Hausarbeit hören. Ich mache sonst Blödsinn, vergesse oder verwechsle Zutaten und muss das Hörbuch ständig zurück schalten, wenn meine bessere Hälfte in mitteilsamer Laune ist, was irgendwie gerade dann gehäuft vorzukommen scheint ;)

Düstere Zukunftsvisionen gibt es einige, diese hier hat mich fasziniert, denn erst nach und nach wird klar, was tatsächlich vor sich geht. Vielleicht ist es nicht unbedingt von Vorteil, wenn man zu große Pausen zwischen den Hörmomenten einlegt, denn die eigene Fantasie geht inzwischen durchaus weiter und gaukelt einem Möglichkeiten vor, die so real wirken, aber dann doch nicht stattfinden.

In der auktorialen Erzählweise verfasst und hervorragend von Peter Bieringer gelesen, verfolgen wir, was in Silo 18 geschieht und machen zusammen mit Jules interessante Entdeckungen. Und da haben wir auch schon unseren Protagonisten Nr. 1: Juliette, eine junge Mechanikerin, die in eine leitende Position in den oberen Etagen berufen, einen Fall zu klären versucht und zur Reinigung verurteilt wird, um einen Aufstand zu verhindern. Klingt grotesk, ist es auch irgendwie. Erst nach und nach wird das ganze Ausmaß der Situation klar und lässt uns mit einem Gefühl der Freude darüber zurück, dass wir noch im Heute leben und frische Luft atmen, die Sonne auf unserer Haut fühlen und uns vom Regen vorbehaltlos berieseln lassen können.

Das Silo in dieser Story befindet sich unter der Erde, nicht darüber wie die Getreidesilos heute, es ist riesig groß angelegt und reicht weit über 100 Etagen in die Tiefe. In ihm befindet sich alles, was ein Überleben sichert, zumindest auf den ersten Blick. Und dies scheint ohne die Sonne möglich zu sein. Und dennoch wurde den Menschen der freie Wille genommen. Jeder, der etwas anderes sagt, wird zur Reinigung verurteilt. Und was das bedeutet, hören wir schon ziemlich am Anfang.

Peter Bieringer kannte ich als Hörbuch-Sprecher vorher noch nicht, allerdings kam mir seine Stimme bekannt vor. Und richtig – er war Nachrichtensprecher beim NDR. Er holt aus seiner Stimme eine Menge heraus und versteht es, sie entweder ein wenig tumb, alt, herrschsüchtig oder wahnsinnig jung klingen zu lassen. Ich bin beeindruckt.

Im Ganzen gebe ich dem ungekürzten Hörbuch 08/10 Punkte.

17.08.2013

Kurzrezi: Ein Wispern unter Baker Street – B. Aaronovitch

klick zu Amazon.de

Ben Aaronovitch
Ein Wispern unter Baker Street
Peter Grant (3)
Fantastischer Krimi
Deutscher Taschenbuch Verlag, 2013
TB, 448 Seiten, 9,95 €
auch als gek. HB bei Audible erhältlich
Kindle-Edition: 8,99 €
ASIN: B00BQWXIXW
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Es ist ja nicht so, dass Peter Grant, Zauberer in Ausbildung und Police Constable, nichts für das Pauken von Lateinvokabeln übrighätte – bestimmt nicht! Aber es ist doch immer wieder schön, wenn zur Abwechslung auch mal reelle Polizeiarbeit gefragt ist. Ein Unbekannter wird im U-Bahn-Tunnel nahe der Station Baker Street tot aufgefunden – erstochen, und es deutet alles auf die Anwesenheit von Magie hin. Ein Fall für Peter! Der unbekannte Tote stellt sich als amerikanischer Kunststudent und Sohn eines US-Senators heraus und ehe man »internationale Verwicklungen« sagen kann, hat Peter bereits die FBI-Agentin Kimberley Reynolds mitsamt ihren felsenfesten religiösen Überzeugungen am Hals. Dabei gestalten sich seine Ermittlungen auch so schon gruselig genug, denn in vergessenen Flüssen und viktorianischen Abwasserkanälen hört er ein Wispern von alten Künsten und gequälten Geistern…

Um den Hype von Harry Potter habe ich ja bis heute einen riesen Bogen gemacht, nachdem ich mal bei einem der Filme mehr Fragen hatte, als beantwortet wurden, und ich irgendwie unbefriedigt zurück blieb. Das war es dann für mich. Mag sein, dass die Bücher viel besser sind und lt. mehrerer Aussagen all meine Fragen geklärt würden, aber ich bleibe immer noch eisern (liegt u.U. auch daran, dass eine Person, die ich als Waage noch nicht einmal gern von hinten und der anderen Straßenseite sehe, nichts anderes lt. ihrer eigenen Aussage liest als die HP-Bücher)…

So war ich anfangs auch skeptisch, was die Peter-Grant-Bücher angeht. Allerdings haben mir die ersten Bände schon richtig gut gefallen, und das, obwohl neben Magie noch jede Menge seltsamer Gestalten ihr Unwesen treiben (auch dies ein Punkt, den meine angeborene Skepsis erst einmal überwinden musste). Wenn denn möglich hat mir der dritte Band sogar noch besser gefallen, und ich meine, das liegt daran, dass ich noch mehr vor Lachen prusten musste als bei Band 2 – britischer Humor, ich liebe ihn! Und ich mag den flüssigen, etwas verschachtelten Schreibstil von Ben Aaronovitch.

Das Cover erinnert in seiner Aufmachung an die ersten Bände mit seinen behüteten Totenköpfen und diesmal der U-Bahn-Karte von London und passt sehr gut zu ihnen. Während ich die ersten beiden Bände in Printversion besitze, habe ich mir den dritten Band in digitaler Form zugelegt – eben für den Urlaub (ihr wisst: unterwegs kommt immer der Kindle mit). Aber wer weiß… vielleicht hole ich mir das gedruckte Buch auch noch – einfach, weil es komplett schöner in der Bücherwand aussieht.

Schauplatz ist wie bei den ersten Bänden London, und diesmal vor allem unterirdisch. Dass es unterirdische Gänge, sogar ein komplettes System, unter der Metropole geben soll, ist ja allgemein bekannt, und einige Autoren haben dies aufgegriffen und schauerliche Geschichten entworfen. Bei Ben Aaronovitch passt sich das Thema wunderbar in seine Reihe ein, und durch seinen trockenen Humor fühlte ich mich einfach sehr gut unterhalten, während ich Peter hinterher stapfte und vorsichtshalber meine Vorstellungskraft ein wenig drosselte, um mich nicht vor Ekel schütteln zu müssen.

Hier 3 von mir markierte Sätze bzw. Teilsätze:

[…]die Met wirft lieber die Höchstzahl an verfügbaren Leuten ins Gefecht, und die verfolgen jede mögliche Spur, bis diese vor Erschöpfung zusammenbricht, der Mörder gefasst ist oder der leitende Ermittler an Altersschwäche stirbt[…]

[…]Wir erledigen das Denken, damit die Kollegen sich keine ungewohnte Mühe machen müssen[…]

[…]ein Aufkleber ACHTUNG, BLINDER FAHRER AN BORD[…]

Die Protagonisten sind in erster Linie wieder Peter Grant und seine Kollegin Leslie, die mittlerweile wie er ein Zauberlehrling ist. Der Meister Nightingale tritt nur am Rande auf, dafür haben es die beiden diesmal mit der Mordkommission und dem FBI zu tun sowie einem zwielichtigen Demi-Fae namens Zach.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und lässt mich mit der Hoffnung auf einen 4. Band zurück. – Ich gebe 09/10 Punkte.

16.08.2013

Kurzrezi: Blinde Vögel – U. Poznanski

klick zu Amazon.de

Ursula Poznanski
Blinde Vögel
Beatrice Kaspary (2)
Thriller
Rowohlt E-Book, 2013
TB, 480 Seiten, 16,95 €
Kindle-Edition: 14,99 €
ASIN: B00BNP7RHU
auch als HB bei Audible erhältlich
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Zwei Tote in Salzburg. Sie stranguliert, er erschossen. Die Tat eines zurückgewiesenen Liebhabers?
Aber die beiden scheinen zu Lebzeiten keinerlei Kontakt miteinander gehabt zu haben. Oder täuscht der erste Blick? Das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger ist ratlos. Aber Beatrice mag die Sache nicht auf sich beruhen lassen und verfolgt die Spuren, die die Toten im Internet hinterlassen haben. Auf Facebook wird sie fündig: Beide waren dort Mitglieder in einem Forum, das sich ausgerechnet mit Lyrik befasst. Gedichte werden hier mit stimmungsvollen Fotos kombiniert und gepostet. Ganz harmlos. Ganz harmlos?
Bald ahnt Beatrice, dass die Gedichte Botschaften enthalten, die nur wenige Teilnehmer verstehen. Düstere Botschaften, in denen es um Angst und Tod geht. Und dann stirbt noch eine der Lyrik-Liebhaberinnen ...

Ursula Poznanski schreibt nicht nur richtig gute, spannende Jugendbücher wie EREBOS, sondern auch Thriller, die mit interessanten Wendungen aufwarten. Allen Büchern, die ich bisher  von ihr gelesen oder gehört habe, ist gemein, dass sie Aspekte unserer computerdurchsetzten Zeit zum auslösenden Moment oder Inhalt haben. War es bei EREBOS ein Rollenspiel, das die Grenze zwischen Spiel und Wirklichkeit verwischte, sind es bei FÜNF, dem ersten Fall des Ermittlerduos Kaspary & Wenniger das Geocatching und dem hier vorliegenden zweiten Fall unsere beliebte Social-Network-Plattform Facebook.

Es ist klar, dass sie mit diesem Inhalt eine breite Masse anspricht. Zudem sind ihre Bücher spannend aufgebaut mit Einblicken in die Privatsphäre der Protagonisten (hier Bea Kaspary und Florin Wenniger) und geben Einblicke in die Polizeiarbeit, die eben nicht mit dem Feierabend-Gong abgeschlossen ist. Dies macht die Protagonisten zu fast realen Menschen mit all ihren Problemen und Schwierigkeiten.

Schauplatz ist Salzburg, könnte aber auch jeder andere Ort sein. Ein Nicht-Kenner (wie ich) fühlt sich nicht ausgeschlossen.

Bei dem Cover fühlte ich eine vage Assoziation zum ersten Fall FÜNF, bei welchem auch ein Vogel, allerdings sitzend, das Bild eines eingezäunten Stücks Natur beherrschte. Hier scheint er zu landen. Der Titel ist gut gewählt, passt zum Inhalt: Ein Vogel, blind zwar, aber trotzdem fähig, ein Korn zu finden (um es mal so lapidar zu formulieren).

Der Schreibstil ist flüssig und auktorial, in gewisser Weise personal, da mehr aus Sicht von Beatrice erzählt wird und wir Einblicke in ihre Gedanken bekommen.

Mir hat auch dieser zweite Fall wieder sehr gut gefallen. 09/10 Punkte von mir.

Kurzrezi: 7 Regeln für Laufanfänger – D. Pawelka

klick zu Amazon.de

Daniel Pawelka
7 Regeln für Laufanfänger
Sachbuch, Ratgeber
Kindle-Edition, ca. 30 Seiten, 2,68 €
am 22.07.2013 kostenlos
Amazon Media EU
ASIN: B00D8K89P2
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Millionen von Menschen auf dieser Welt sind auf der Jagd nach einem besonderen Gefühl. Wenn Sie laufen, beginnt Ihr Körper Endorphine auszuschütten und es fühlt sich an, als würden Sie schweben!
Laufen ist der eigentliche Volkssport Nr. 1. Millionen von Menschen sind süchtig nach dem Gefühl und nach der Bewegung.
Der Autor und Laufcoach Daniel Pawelka hat „Die 7 Regeln für Laufanfänger“ geschrieben, um Sie vor Fehlern zu schützen und Ihnen Spaß und Freude am Sport zu garantieren.
Stellen Sie sich vor, Sie gehen Ihr erstes Paar Laufschuhe kaufen. Wissen Sie, worauf Sie beim Kauf achten müssen? Das Buch verrät Ihnen, worauf es beim Einkauf ankommt und vieles mehr!
Das Buch behandelt folgende Themen:
Wie man den richtigen Laufschuh findet.
Wie man richtig trainiert.
Wie man richtig regeneriert und Verletzungen vermeidet.
Welche Möglichkeiten es gibt, seine Leistung zu steigern.
Welches Equipment man haben sollte.

“Ich sollte mich mehr bewegen” – das ist wohl mein Motto seit ein paar Jahren. Um genauer zu sein, seit ich ins Ruhrgebiet gezogen bin. Schuld an meiner Bewegungslosigkeit ist nicht das Ruhrgebiet, nein, auch nicht das Rheinland, wo ich arbeite, sondern die wenige Freizeit und mein innerer Schweinehund, der in den letzten Jahren stärker als mein Wille geworden ist…

Früher bin ich gelaufen, gern gelaufen. Vor der Arbeit im Grünen oder nach der Arbeit auf der Aschebahn. Ich hatte auf mich zugeschnittene Laufschuhe mit einer extra ergonomischen Sohle darin. Doch damals war mein Arbeitsweg 4 km lang und mein Arbeitsbeginn lag bei 8 Uhr. Jetzt fahre ich 53 km Autobahn und fange um 7 an…

Wie auch immer, als ich den Ratgeber kostenlos sah, witterte ich meine Chance, irgendwie wieder zu mehr Beweglichkeit zu gelangen und hoffte auf Tipps, die neu für mich und hilfreich sein könnten, um evtl. wieder unter die Läufer zu gehen. Aber dem ist leider nicht so, deswegen meine Bewertung von 05/10 Punkte.

Vielleicht ist das Buch aber für völlige Neulinge geeignet, wer weiß? Ich jedenfalls wusste bereits, dass man nicht mit 0815-Schuhen laufen sollte und kenne aus Erfahrung die Risiken einer Überlastung. Dazu kommt, dass ich ein Einzelgänger bin. Ich mag es nicht, mich mit anderen zu messen, mich beim Laufen unterhalten zu sollen, sondern hänge gern meinen Gedanken nach, lausche Musik und schalte ab. Ich mag keinen Mannschaftssport, Wettkämpfe und feste Zeiten. Das liegt unter anderem auch daran, dass ich nicht immer pünktlich aus dem Büro komme und die Autobahnen leider gerade im Feierabendverkehr zur Überfüllung und Staus neigen. Und daher kann ich

  • Regel # 2 = Trainiere nach einem Plan und nicht nach Laune nur bedingt und
  • Regel # 7 = Laufe mindestens einmal bei einem Wettbewerb mit gar nicht befolgen

Feste Zeiten gehen bei mir irgendwie nicht. Das hab ich schon beim Stricktreff gemerkt, als die Zeit vorverlegt wurde. Ich krieg es nicht gebacken. Und ehrlich gesagt ist mir mein leibliches Wohl wichtiger als zu stricken oder zu laufen. Ist so. Wenn ich also zeitlich vor die Wahl gestellt werde, ist die Entscheidung gefallen.

So wird es wohl doch auf die Mitgliedschaft in einem Fitness Club am Arbeitsort hinauslaufen, um in Form zu bleiben… Schade eigentlich.

15.08.2013

Kurzrezi: Die Macht des Schmetterlings – M. Dickinson

klick zu Amazon.de

Matt Dickinson
Die Macht des Schmetterlings
Roman – Chaos-Theorie
Baumhaus Verlag
Bastei Entertainment, 2013
HC, 353 Seiten, 12,99 €
Kindle-Edition: 9,99 €
ASIN: B00C2TIUAE
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Kann der Flügelschlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas auslösen? Der Chaostheorie zufolge ja.
Alles beginnt um 7:37 Uhr in einem kleinen Ort in England: Ein Schmetterling schlägt mit den Flügeln. Das führt dazu, dass ein Hase zwischen die Beine eines Pferdes gerät, das daraufhin stolpert und sich verletzt. Aus diesem Grund gewinnt ein anderes Pferd das wenig später stattfindende Pferderennen. Ein Mann namens Dean hatte auf diese Pferd gesetzt und kauft seiner Tochter, die Geburtstag hat, von dem Gewinn einen Haufen Luftballons. Doch das Mädchen lässt sie los. Sie steigen in den Himmel und geraten in die Triebwerke eines Flugzeugs ...

Auf dieses Buch bin ich durch die Rezension von @dieleserin aufmerksam geworden. Und bei der Bewertung von 5 Lesebrillen und der Inhaltsangabe habe ich mir das Buch oben auf meine Urlaubsliste geschrieben. Für die Chaos-Theorie habe ich mich einmal sehr interessiert. Habe irgendwo noch ein Sachbuch darüber…

Obwohl das Cover durchaus ansprechend ist und den Beginn der Kettenreaktion aufzeigt, Die Leserin auch den Kauf der Printversion ans Herz gelegt hat, habe ich mir die Kindle-Edition gekauft. Urlaub heißt Kindle und keine gedruckten Werke im Zelt.

Schauplätze gibt es viele. Wie der klassische Schmetterlingseffekt beginnt der Roman mit dem Flügelschlag eines Schmetterlings im Wald von Wiltshire, aber ausgehend von diesem Ereignis geschehen auf verschiedenen Punkten der Erde Dinge, die damit im Zusammenhang stehen, sei es unmittelbar, wie das erschrockene Kaninchen, das gestürzte Pferd, die gewonnene Pferdewette, die aufsteigenden Ballons… oder durch damit in Zusammenhang stehende Telefonanrufe aus Afrika und vom Mount Everest, welche Auswirkungen auf mehrere Leben haben.

Das Buch besteht aus 189 Kapiteln, Spots, die den Verlauf der Kettenreaktion dokumentieren. Diese Spots sind oft nur eine einzige Seite lang, und das war das einzige, das mich etwas gestört hat. Zumindest sind sie mit dem Ort des Geschehens überschrieben, aber ganz am Anfang hab ich mich etwas schwer getan, wenn ich die Protagonisten eh gerade erst kennenlerne und dann hin und her geschubst werde, so dass ich überlegen musste, wer jetzt eigentlich wer war…

Nach den Danksagungen erfahren wir im anhängigen Interview eine Menge zu dem Buch und dessen Hintergründe, z.B. auch, dass der Autor selbst auf dem Mount Everest war. Um so schockierender, dass eine seiner vielen Protagonisten Kuni erst so lange auf die Verbindung zu ihrem Vater wartet - zu lange, wie sich zeigt – und auch der Drang des Vaters, sie trotz all der Gefahren, unbedingt auf dem Gipfel sprechen zu wollen, übersteigt meinen Sinn für das Logische. Aber gut, manche Menschen leben halt gefährlich.

Die eingeflochtene Geschichte von Bakili hat mich besonders erschüttert. Wenn der Wechsel zwischen den einzelnen Sequenzen auch hinderlich ist, um eine tatsächliche Spannung aufzubauen, so zieht einen der Schmetterlingseffekt doch in seinen Bann, und man möchte wissen, was noch passiert. Und das ist viel Dramatisches.

Erzählt wird auktorial.

Dies ist der erste Band, einen zweiten Chaos-Band hat der Autor bereits geschrieben. Wann der wohl nach Deutschland kommt?

Ich gebe 09/10 Punkte.

Schottland 2013 - RUNRIG

runrig1

Das Wichtigste, das Beste, zuerst - RUNRIG – wir waren da bei der Party On The Moor

runrig3

Wir waren auch ziemlich weit vorn und spürten die Drums durch den ganzen Körper. Nur leider bin ich ziemlich klein und die meisten vor mir größer, so dass ich meist die Leinwände besser sah, als die Bühne.

runrig2

Die Fotos von den Vorbands sind nicht so gut geworden… Aber Runrig war eh das Wichtigste. Und je später es wurde, desto besser wurden dann auch die Fotos der Leinwand. Hier seht ihr Donnie Munro.

sco1

Unser Urlaub war wieder wunderbar. Das Wetter durchwachsen, nicht so heiß, wir waren wandern, beim Konzert, shoppen, Freunde besuchen, Whisky verkosten, einfach relaxen, lecker essen und den Urlaub und die Luft genießen. Bezeichnend ist außerdem, dass ich in Schottland kopfschmerzfrei war, während mich hier kaum, dass ich wieder deutschen Boden berührt habe, eine Attacke erwischt hat…

sco2

Gelesen haben wir viel, da es zwischendrin immer geregnet hat und ich viel früher wach war als der Laird. Bei mir waren es 3 Bücher, das 4. zu einem Viertel.

Und nun sind wir wieder da und müssen uns erst wieder in den gewöhnlichen Tagesablauf hineinfinden. Gestern Morgen sind wir von Bunchrew aus aufgebrochen und mit kleinen Pausen mehr als 1.400 km gefahren. Gegen 06.30 Uhr heute Morgen waren wir dann hier und schieben eine Art Jetlag hinterher…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...