30.01.2014

Kurzrezi: Ich darf nicht vergessen – A. LaPlante

klick zu Amazon.de

Alice LaPlante
Ich darf  nicht vergessen
Psychothriller der besonderen Art
Goldmann, 2013
TB, 321 Seiten, 8,99 ێ
Kindle-Edition: 7,99 €
ASIN: B00CWZK4XE
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Ihre Freundin wurde ermordet, und sie kann sich an nichts erinnern. Wem kann sie trauen, wenn sie nicht einmal weiß, wer sie selbst ist?
Amanda O‘Toole ist ermordet worden. Von ihrer rechten Hand wurden vier Finger fein säuberlich abgetrennt. Für ihre beste Freundin, die Chirurgin Jennifer White, wäre diese Art von Operation ein Kinderspiel. Aber Jennifer leidet an Demenz und weiß nicht mehr, was in der Nacht passierte, als Amanda starb. Immer öfter fehlen Jennifer die Erinnerungen, und immer öfter kann sie nicht einmal mehr sagen, wer sie selbst ist oder wem sie vertrauen kann. Sie will nicht vergessen, aber sollte sie es vielleicht besser?

Dieses Buch ist mehr als ein Psychothriller. Es geht unter die Haut, weil es einen Einblick in das Leben, Denken und Fühlen von an Alzheimer Erkrankten bietet und darüber hinaus noch eine Menge Informationen über das Fachgebiet der Handchirurgie liefert.

Faszinierend, traurig und doch auf gewisse Weise spannend zugleich. Mir hat Jennifer sehr gut gefallen. Eine interessante, starke Frau. Wie sie mit ihrem eingeschränkten Leben umgehen konnte, verlangt mir Hochachtung ab. Wer weiß schon, was mit uns im Alter geschieht und mit welchen Gebrechen wir uns herumschlagen müssen? Ich habe ja jetzt schon so manches Mal Wortfindungsschwierigkeiten…

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Wörtliche Rede des Gegenüber wird nur durch Kursivschrift herausgestellt, Jennifer selbst denkt und spricht ohne besondere Verdeutlichung. Ich nehme an, weil auch die Krankheit so verläuft, dass so manches gedacht wird, von dem der Kranke meint, es ausgesprochen zu haben und umgekehrt. Überhaupt deckt sich das Bild im Kopf des Kranken nicht unbedingt mit dem tatsächlich für alle anderen sichtbaren. Und Aggression tritt nicht selten auf.

Ein interessantes Buch. Wirklich. Und ich bin froh, dass ich es gelesen habe, auch wenn es mich vielleicht noch durch die Nacht begleiten wird, weil es mich so tief bewegt hat.

Ich gebe 07/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...