04.05.2014

[Gelesen] – Der Tod des Schmetterlings | M. Dickinson

klick zu Amazon.de

Matt Dickinson
Der Tod des Schmetterlings
Mortal Chaos #2
Roman, Jugendbuch
Übersetzer: Alan C. Lyne
Bastei Entertainment, 15.04.2014
HC, 352 Seiten, 12,99 €
Kindle-Edition: 9,99 €
ASIN: B00GUEMPMQ
gelesen über den Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Eigentlich ist es nichts Ungewöhnliches. Ein Schmetterling verirrt sich in die 21. Etage einer Baustelle. Doch als ein Wachmann ihn entdeckt, hat das nicht nur für den Schmetterling verheerende Folgen. Es wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die etliche Menschen betrifft, und nicht für jeden lebend ausgeht ...
Matt Dickinson zeigt einmal mehr auf eindrucksvolle Weise, wie alles miteinander zusammenhängt, sich beeinflusst und im Chaos enden kann.

Nachdem ich den ersten Band am 15.08.2013 rezensiert habe, war bereits klar, dass ich den zweiten Band ebenfalls lesen würde. Die Chaos-Theorie ist doch zu interessant.

Wie das erstes Buch spielt auch dieses an den verschiedensten Schauplätzen rund um den Globus. Einer davon ist ein Kreuzfahrtschiff in Australien, wo gleich mehrere Dinge geschehen, die ohne den Schmetterlingstod nicht geschehen wären. Der Schmetterling starb in der 21. Etage einer Baustelle, weil die Arbeiter, die ihre Kündigung erhielten, das Fenster nicht ordentlich abgedichtet haben und ein Wachmann durch seine Phobie den australischen Distelfalter mit der Hand an der Scheibe zerquetschte. Diese fällt heraus und zersplittert in Tausend Scherben, die nicht nur einen Hund treffen. Es wird vielmehr eine Kettenreaktion in Gang gesetzt, die für viele Menschen den Tod bedeutet. Für zu viele für mich diesmal.

Die Überraschung und Verwirrung, die ich beim ersten Buch über die ständigen Spots von einem Handlungsort zum nächsten empfunden habe, blieb hier aus. Ich wusste, dass jeder Spot nur einen kurzen Blick beinhaltete. Dafür habe ich lange Zeit gegrübelt, was der Besitzer des Kreuzfahrtschiffes und der junge Mönch mit der Kettenreaktion zu tun haben sollten. Erst im Nachhinein wurde mir klar, welche Reaktionen aufgrund der Kettenreaktion ausgelöst wurden und ohne den Tod des Schmetterlings nicht stattgefunden hätten.

Die Wendung im Rebellenlager in Liberia am Ende fand ich dann aber doch sehr weit hergeholt und für mich nicht nachvollziehbar.

Aber nichts desto trotz ist auch dieses Buch wieder sehr spannend auktorial geschrieben und lässt einen das Buch kaum aus der Hand legen.

Von mir gibt es 08/10 Punkte und eine Leseempfehlung!

Kommentare:

  1. Hallo Elke!
    Schön, dass du auch den zweiten Band der Reihe gelesen hast! Auch mir blieb hier die Überraschung aus und irgendwie fand ich die Figurenwahl im ersten Band besser als im zweiten. Trotzdem stimme ich dir zu, dass es absolut lesenswert ist und ich freue mich schon riesig auf den dritten Band!
    Schönen Sonntag dir, liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Iris,
      ja, der 2. Band musste sein ;) - und auf den dritten bin ich natürlich auch gespannt. Vielleicht wird er ja wieder einen Punkt besser ;)
      Hab auch du einen wunderschönen Sonntag!
      glg

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...