10.07.2014

{Gelesen}: Der Tod soll auf euch kommen | P. Tremayne

klick zu Amazon.de

Peter Tremayne
Der Tod soll auf euch kommen
Schwester Fidelma (13)

Historischer Kriminalroman
Übersetzerin: Susanne Olivia Zylla
Aufbau Taschenbuch Verlag, 20.06.2006
von meinem SuB
Kindle-Edition: 7,99 €
auch als ungekürztes Hörbuch bei Audible erhältlich
TB, 407 Seiten, z.Z. gebraucht ab 1,15 € zu haben
ISBN: 3746622425
gelesen in der Leselotte

Bewertung: 

Klappentext:

Schwester Fidelmas Sohn entführt
Irland im 7. Jahrhundert: Die Amme des Sohnes von Schwester Fidelma wird ermordet. Von dem sechs Monate alten Jungen, der in ihrer Obhut war, fehlt jede Spur. Bei all ihrer Sorge um den Sohn kombiniert Fidelma messerscharf.

Der Tod soll auf euch kommen, Peter Tremayne

Meine Meinung:

Wie schon bei vorangegangenen Bänden vermerkt, wird dieser Band als Band 14 gehandelt, wohingegen die Histo-Couch bei Band 13 angelangt ist und den Band mit Kurzgeschichten nicht zur Roman-Reihe zählt. Ich schließe mich dem an.

Gerade, weil ich kurz zuvor einen früheren Band gelesen habe, fällt mir besonders auf, dass sich die beiden Protagonisten Schwester Fidelma und Bruder Eadulf stetig weiter entwickeln und einander ebenbürtig werden. Hielt sich Bruder Eadulf früher noch sehr zurück und machte eher den Eindruck eines Menschen, der die Bequemlichkeit liebt, hält ihn in diesem Buch nichts zurück, um seinen Sohn zu finden; und beide Elternteile erweisen sich in meinen Augen als sehr mutig, etwas leichtsinnig, aber zu allem entschlossen – und das mit einer Kombinationsgabe, die seinesgleichen sucht. Einzig Sherlock Holmes scheint mir mitunter schneller zu schalten

Wieder sehr spannend geschrieben und überhaupt nicht einfach zu durchschauen ist dieser verzwickte Fall, geht es hier doch nicht allein um den verschwundenen Prinzen, sondern auch um Politik, Intrigen, Eifersucht, alte Rache und die Situation zwischen Fidelma und Eadulf, denn deren Ehe auf Zeit neigt sich dem Ende, und eine Entscheidung muss gefällt werden.

In diesem Buch erfahren wir etwas über das Rechtssystem, die Brehons betreffend, also die obersten Richter, denn auch diese werden zur Rechenschaft gezogen, wenn sie ein falsches Urteil fällen.

Ich glaube, zu den wunderschönen Umschlagsseiten habe ich noch gar nichts gesagt. Jedes Buch ist mit keltischen Knoten rings herum verschönt und mit einem keltischen Symbol / einer keltischen Figur in der Mitte. Wenn man sich das Fabeltier auf dieser Seite genauer ansieht, entdeckt man die Krallen eines Vogels, den Schwanz eines Löwen, den Hinterlauf eines Fuchses, Fell und Federn, den Kopf einer Katze und die Zunge in Form einer Schlange. Ich weiß nur leider nicht, wie man ein solches Wesen nennt. Ich könnte mir eine Mythologische Deutung vorstellen oder gar eine Gottheit.

Fazit: Ein wundervolles Buch. Ich habe nichts zu bemängeln und gebe 10/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...