16.01.2015

{Gehört}: Die Känguru-Chroniken | Marc-Uwe Kling


Autor: Marc-Uwe Kling
Titel: Die Känguru-Chroniken
Reihe: Känruru (1)
Genre: Humor
Verlag: Ullstein TB, [11.03.2009]
TB, 272 Seiten, 8,99 €
Kindle-Edition: 7,99 €
HörbucHHamburg HHV GmbH, [Datum]
ASIN: B00FNAVHY0, B008MNSYFK
Spieldauer: 4 Std., 53 Min (ungekürzt)
Sprecher: Marc-Uwe Kling (live)
Regulärer Preis: 10,95 €
im Premium-Abo 10,20 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Marc-Uwe Kling lebt mit einem Känguru zusammen. Das Känguru ist Kommunist und steht total auf Nirvana. Die Känguru-Chroniken berichten von den Abenteuern und Wortgefechten des Duos. Und so bekommen wir endlich Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit: War das Känguru wirklich beim Vietcong? Und wieso ist es schnapspralinensüchtig? Könnte man die Essenz des Hegelschen Gesamtwerkes in eine SMS packen? Und wer ist besser: Bud Spencer oder Terence Hill?
Für "Die Känguru-Chroniken" erhielt Marc-Uwe Kling den Deutschen Hörbuchpreis 2013.

©2009 Ullstein Buchverlage GmbH (P)2012 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Meine Meinung:

Nach dem Mammutwerk von Ken Follett musste unbedingt etwas gänzlich anderes und bedeutend Kürzeres auf die Ohren, und so konvertierte ich kurzerhand das erste Buch der Känguru-Reihe meiner Hörbuch-CD’s, die in meinem Stapel ungehörter Hörbücher noch vor sich hindümpeln und zog es auf mein iPhone.

Gute Wahl. Während ich anfangs noch schmunzelte, grinste ich immer öfter und ein paar Mal habe ich sogar schallend gelacht.

Der Humor ist schräg, oft zynisch, mit gut gesetzten Stilmitteln (z.B. Fußnoten) durchzogen, subversiv und kritisch. Also schon etwas anspruchsvoller und ist sicherlich nicht jedermanns Ding. Es handelt sich um kleine Episoden, einer Kolumne ähnlich, die der Autor aneinandergereiht vorträgt. Das Känguru ist ein schmarotzender Nachbar, der mit dem Autor zu einem Duo verwächst, das schon fast an eine Beziehungskiste denken lässt. Witzig, in was für Situationen sich die beiden manövrieren…

Zitat:

“Mao!” sagt das Känguru.
”Ey!” Das waren meine Karten!”, sage ich. “Dein Stapel war der große. Außerdem heißt es nicht Mao, sondern Mau.”

Zum Sprecher:

Es ist immer gut, wenn ein Comedian seine Werke selbst vorliest. Marc-Uwe Kling jedenfalls hat nicht nur ein amüsantes und zynisches Buch geschrieben, er liest es mit verschiedenen Stimmen auch sehr gekonnt vor. Dieser Live-Auftritt hat natürlich zusätzlich noch die Klatschgeräusche und Lacher im Hintergrund Smiley.

Ich gebe 08/10 Punkte oder 84/100.

1 Kommentar:

  1. Danke für den lieben Gruß ;-) Ich ma diese Geschichten vom Känguru auch super gerne, und ich finde man kann sie immer mal wieder zwischendrin hören um sich aufzumuntern :-) LG Moni

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...