07.04.2015

{Gehört}: Extinction |Kazuaki Takano

Autor: Kazuaki Takano
Titel: Extinction
Genre: Science Fiction, Wissenschaftsthriller
Übersetzer: Rainer Schmidt
Verlag: C. Bertelsmann Verlag, [02.01.2015]
TB, 560 Seiten, 14,99 €
ISBN: 3570101851
Kindle-Edition: 11,99 €
Der Hörverlag, [02.01.2015]
Spieldauer: 19 Std., 30 Min (ungekürzt)
Sprecher: Sascha Rotermund
Regulärer Preis: 10,95 €
im Premium-Abo 10,19 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Auf der Jagd nach dem neuen Menschengeschlecht... Ist das Ende des Homo Sapiens gekommen?
Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles daran, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Eine gnadenlose Jagd auf die beiden beginnt.

©2011 / 2014 Kazuaki Takano / Verlag C. Bertelsmann, München. Übersetzung von Rainer Schmidt (P)2014 Der Hörverlag

Meine Meinung:

Kazuaki Takano ist ein unglaublich spannender und in sich schlüssiger Wissenschafts-Thriller gelungen, der zum Nachdenken vor allem über die Frage anregt, ob wir Menschen die höchste Evolutionsstufe bereits erklommen haben oder sie vielleicht sogar fürchten?

Es beginnt schon gleich mit einem aktuellen und brisanten Thema, nämlich der weltweiten Überwachung jeglichen digitalen Verkehrs. Auf diesem Wege nämlich erfährt die amerikanische Regierung von einem möglichen Virus, der bei einem Pygmäenstamm im Kongo ausgebrochen sein soll und reagiert umgehend. Eine Söldnertruppe wird zusammengestellt und auf ein Himmelfahrtskommando in das Gefahrengebiet mit einem unmissverständlichen Auftrag geschickt: Tötet alle!

Zeitgleich erhält Kento Koga von seinem verstorbenen Vater den Auftrag, in einer sehr kurzen Zeit ein wirksames Medikament gegen eine tödlich verlaufende Krankheit zu entwickeln, um damit 100.000 Kindern das Leben zu retten.

Während auf der einen Seite gnadenlos ums nackte Überleben gekämpft wird, teilweise sogar richtige Massaker präsentiert werden, werden wir auf der anderen Seite mit wissenschaftlichen Errungenschaften und Erkenntnissen auf vielen Gebieten wie Mathematik, Pharmakologie und Biologie bekannt gemacht.

Sympathieträger gibt es einige, die Spannung ist greifbar, denn die Zeit läuft hier wie da ab, viele falsche Entscheidungen werden vor allem auf Regierungsebene getroffen, doch auch einige entscheidende richtige. Wir begegnen Skrupellosigkeit genauso wie Selbstlosigkeit, und für mich steht fest: Man kann uns alle nicht über einen Kamm scheren.

Ein großartiges Buch und von Sascha Rotermund mit viel Engagement vorgelesen, so dass der Hörer hier knapp 20 Stunden perfektes Ohrenkino hat. Bravo! Von mir gibt es mehr als die volle Punktzahl, nämlich 11/10 Punkte für einen Überflieger Smiley

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...