07.05.2015

{Gehört}: Wer die Nachtigall stört | Harper Lee

Autor: Harper Lee
Titel: Wer die Nachtigall stört
Genre: zeitgen. Literatur, Klassiker
Übersetzer: Claire Malignon
Verlag: Rowohlt, [1960]
TB, 416 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3499142813
Argon Verlag GmbH, [20.04.2015]
Spieldauer: 12 Std., 22 Min (ungekürzt)
Sprecher: Eva Mattes
Regulärer Preis: 23,95 €
im Premium-Abo 22,30 € oder 1 Guthaben
im Flexi-Abo: 9,95 €

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Harper Lee beschwört den Zauber und die Poesie einer Kindheit im tiefen Süden der Vereinigten Staaten: Die Geschwister Scout und Jem wachsen im Alabama der 1930er Jahre auf. Jäh bricht die Wirklichkeit in ihre behütete Welt ein, als ihr Vater, der Anwalt Atticus Finch, einen wegen Vergewaltigung angeklagten Schwarzen verteidigt. Finch lehrt seine Kinder Verständnis und Toleranz, allen Anfeindungen und Angriffen ihrer "ehrbaren" Mitbürger zum Trotz.
Unvergessliche Figuren, menschliche Güte und leiser Humor zeichnen den Roman aus, der in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurde und die Herzen von Generation um Generation neu erobert.

©1960 / 1962 Harper Lee / Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg. Aus dem Amerikanischen von Claire Malignon (P)2015 Argon Verlag GmbH

Meine Meinung:

Fast schon ein Klassiker ist dieses Buch, das in den 1930er Jahren in Alabama spielt. Spielerisch, mit einfachen Worten aus der Sicht von Scout, einem Mädchen, das zu Beginn des Buches gerade in die Schule kommt, bringt es uns ein Thema eindringlich näher, das wir nie außer Acht lassen sollten, den Rassismus.

Während des Hörens wird uns bewusst, dass gerade die Kinder, die frei von Stand und Dünkel sind, einen klaren Verstand besitzen. Auch Herbert Grönemeyer wusste schon, dass es am sinnvollsten wäre, den Kindern die Macht zu geben. Doch leider werden wir Menschen immer wieder nicht nur in unserer Freiheit behindert, überwacht, gelenkt und halten an Althergebrachtem fest, anstatt Dinge zu überdenken und zu ändern, wenn wir uns sicher sind, dass sie verkehrt laufen. Wir sollten wirklich von unseren Kindern lernen!

Da wird ein Mann angeklagt, eingesperrt und verurteilt, nur weil er schwarz ist, obwohl es keinerlei Beweise gegen ihn gibt, ja sein Anwalt sogar anschaulich darlegen konnte, dass er diese Tat gar nicht begangen haben kann. Ein anderer Mann wird schon als Kind von seinem strengen Vater ausgegrenzt und in seinem Haus eingesperrt gehalten, und obwohl die Kinder des Ortes Angst vor dem “Spukhaus” haben und Mutproben durchspielen, wird dieser Mann eines Tages zum Helden.

Das Buch zeigt uns auch, wie wichtig es ist, unsere Kinder zu ermutigen, Fragen zu stellen, an unserem Leben teilzuhaben und daran zu wachsen. Ein eindringliches Buch, obwohl mit einer scheinbaren Leichtigkeit erzählt.

Eva Mattes passt ihre Stimme hervorragend den einzelnen Personen an. Ich habe selten eine weibliche Stimme gehört, die diese Stimmenvielfalt beherrscht und nonchalant spielt. Sie ist nicht nur die kleine Scout, eine Dame der Gesellschaft und Scouts Vater, sie spielt auch die Jungen hervorragend. Die Stimmen passen, wirkend fröhlich, verspielt, schleppend, rau oder bestimmt, ganz, wie es die Situation erfordert. Ich bin begeistert und

gebe 09/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...