30.07.2015

{Gelesen}: Eine bessere Welt | M. Sakey

klick zu Amazon.de

Autor: Marcus Sakey
Titel: Eine bessere Welt
Reihe: Die Abnormen (2)
Übersetzer: Olaf Knechten
Genre: Thriller
Verlag: AmazonCrossing, [09.06.2015]
TB, 472 Seiten, 9,99 €
ISBN: 1503946231
Kindle-Edition: 472 Seiten, 4,99 €
via Amazon Prime kostenlos leihbar
ASIN: B00VKQ0CB0
gelesen [mit dem Kindle Paperwhite 3]

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

Mit den Genialen hat sich alles geändert.

Seit 1980 kommt ein Prozent aller Kinder mit Gaben auf die Welt, von denen wir bis dahin nur träumen konnten. Sie können die intimsten Geheimnisse eines Menschen wahrnehmen, Börsenbewegungen voraussagen oder sich fast unmerklich fortbewegen. Seit dreißig Jahren wächst die Kluft zwischen diesen außergewöhnlichen Menschen … und uns anderen. Nun hat ein von Genialen organisiertes Terrornetz drei Städte lahmgelegt. Die Regale der Supermärkte sind leer, Notrufe werden nicht beantwortet, Menschen werden bei lebendigem Leib verbrannt.

Nick Cooper kämpft seit jeher darum, dass seine Kinder einst in einer besseren Welt leben können. Selbst ein Genialer, ist er auch Berater des US-Präsidenten und gegen alles, wofür die Terroristen stehen. Doch während Amerika in einen verheerenden Bürgerkrieg schlittert, muss Cooper sich auf ein Spiel einlassen, das er nicht verlieren darf. Denn seine Gegner haben ihre eigene Vorstellung von einer besseren Welt.

Meine Meinung:

Diese Reihe ist für alle diejenigen unter uns empfehlenswert, die auf spannungsgeladene Actionfilme und -bücher aus Amerika stehen, so á la Rick Yancey. Schon der erste Band konnte mich überzeugen, und dieser zweite ebenso. Natürlich auch hier wieder sehr militärlastig.

Das Buch spielt in den Vereinigten Staaten, und zwar anders als ich zu Anfang vermutete nicht in der Zukunft, sondern einer Gegenwart, wie sie möglicherweise hätte verlaufen können, wenn seit 1986 jährlich 1 % der geborenen Säuglinge geniale Menschen, sogenannte Abnorme, wären. Diese besonderen Kinder werden mit 8 Jahren einem Test unterzogen und anschließend ihren Eltern weggenommen und in Akademien erzogen. Dort erhalten sie eine Art Gehirnwäsche und entwickeln sich daher nicht normal. Einige werden Freiheitskämpfer oder Terroristen, andere gehen in den Staatsdienst wie unser Protagonist Nick Cooper.

Doch es gibt immer Menschen, die anderen mistrauen und ihnen missgönnen, was sie haben. Wenn solche Menschen in Machtpositionen und noch dazu intelligent sind, kann das zu eben solchen Szenarien führen, wie sie in den Büchern von Marcus Sakey beschrieben werden.

Spannend geschrieben, in mehreren Erzählsträngen, die schlussendlich in einen Showdown gipfeln, der nichts zu wünschen übrig lässt. Auch einen Cliffhanger gibt es nicht, obwohl aus den letzten Worten klar wird, dass mindestens ein weiterer Band folgen wird. Das ist ein weiterer Pluspunkt, denn noch ist der nächste Band auch nicht im Original erschienen. Wir dürfen also geduldig warten…

Ich gebe 09/10 Punkte.

Zitat:

Wenn Politiker unsere Rechte beschneiden, »um uns zu beschützen«, dann geht Freiheit verloren. Wenn das Militär sich weigert, wichtige Fakten offenzulegen, dann geht Freiheit verloren. Und das Schlimmste ist, wenn die Angst Teil unseres Lebens wird und wir bereitwillig unsere Freiheit für das Versprechen von Sicherheit aufgeben, als wäre nicht die Freiheit selbst die eigentliche Grundlage unserer Sicherheit.
S. 128, Pos. 1521

Bücher der Reihe:

1. Die Abnormen – beendet 24.07.2015 – 09/10 Punkte
2. Eine bessere Welt – beendet 29.07.2015 – 09/10 Punkte

Hier gehts zu Marcus Sakey bei der Loft Mystery Conference

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...