27.05.2016

{Gelesen}: Wach | Lena Klassen

klick zu Amazon.de

Autor: Lena Klassen
Titel: Wach 
Reihe: Wild (2)
Genre: Fantasy, Sci-Fi, Dystopie, Jugendbuch
Verlag: Amazon Media [2015]
Kindle-Edition: 4,99 €
ASIN: B011RUFLBY
hier: geliehen über Amazon Prime
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 3

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Die Fortsetzung von "Wild" – spannend, romantisch, düster, hoffnungsvoll.
Zwei Romane in einem Band – "Wach" und "Frei".
Gezähmte Gefühle, eine Welt ohne Krankheit und Kummer, kein Leid und keine Leidenschaft – das ist Neustadt, in der die Bevölkerung mit der Glücksdroge unter Kontrolle gehalten wird.
Dagegen ist das Leben im Wald voller Risiken und Herausforderungen. Doch auch hier gibt es keine wahre Freiheit, und zwischen heimlichem Verrat und offener Rebellion muss die junge Peas, genannt Pi, herausfinden, was ihr wirklich etwas bedeutet. Dann begegnet sie eines Tages mitten in der Wildnis dem Feind, und alles ändert sich …

Meine Meinung:

Ich glaube, es gibt kaum noch jemanden, der sich um die Zukunft unserer Erde und der Menschheit, die Gesetze und Entscheidungen der Politiker keine Gedanken macht. Seit meiner Lektüre von Robert Merles “Malevile” haben die begabten Autoren ihre Fantasien schweifen lassen und Dystopien erschaffen mit den interessantesten Begebenheiten.

Lena Klassens Dystopie in 3 Bänden (wobei Band 2 und 3 in einem Buch zusammengefasst wurden) fällt ein wenig aus dem Rahmen, denn weder versuchen wenige Menschen nach einer atomaren Katastrophe zu überleben, begegnen mutierten Gestalten, müssen in organisierten Kämpfen gegeneinander antreten oder ähnliches, hier geht es viel tiefgründiger, denn es stellt sich die Frage: Was ist wichtiger? Keine Gefühle zu haben und jegliche Katastrophe gleichgültig mit lächelndem Gesicht zu betrachten oder in ständigem Kampf um Freiheit, Gefühl und die eigene Entscheidungsgewalt zu leben?

Die Regierung von Städten mit Namen Neustadt, Glücksstadt und Friedenstadt hat beschlossen, ihre Bürger durch eine Glücksdroge dauerhaft einzulullen und ihnen so Leid und Leidenschaft zu ersparen, sie so aber auch gefügig zu machen und unter Kontrolle zu halten. Wer nicht spurt oder aus dem Glücksstrom fällt, wird stillschweigend in die Wildnis verbannt. Dass es damit mit getan ist, dürfte einleuchten. Und so haben die Ausgestoßenen einen täglichen Kampf ums Überleben zu führen.

Schon Buch 1 hat mich wirklich beeindruckt, doch dieses zweite Buch hat mich vollends überzeugt. So viel Tiefe habe ich nicht vermutet. Glaubwürdige Szenarien, Spannung bis zum Ende und eine Vielzahl von Charakteren, die sich weiter entwickeln, verwirren, zweifeln lassen und überzeugen. Und die Gewissheit: Liebe ist es wert, um sie gekämpft zu werden!

Wunderbar und eine absolute Leseempfehlung von mir, ab einem Alter von etwa 14 Jahren – 10/10 Punkte!

Zitat:

Man konnte sich an Gleichgültigkeit gewöhnen, aber wilde Gefühle waren nicht zähmbar, sie kamen mit der Macht der Stürme, tobten im Blut, wüteten im Herzen – Trauer, Angst, Enttäuschung, Liebe. Und Glück.
Pos. 10709, 90 %

160527 Wach

Bücher der Reihe:

1. Wild – rezensiert 25.04.2016 – 08/10 Punkte
2. Wach – beendet 27.05.2016 – 10/10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...