02.09.2016

{Gelesen}: Blonder wird’s nicht | Ellen Berg

160902 Blond

Autorin: Ellen Berg
Titel: Blonder wird’s nicht
Reihe: nein
Genre: Gegenwartsliteratur, Roman
Verlag: Aufbau Taschenbuch, [15.08.2016]
TB: 352 Seiten, 10,99 €, ISBN: 3746631904
Kindle-Edition: 352 Seiten, 8,99 €, ASIN: B017WHNAHS
Hörbuch ungek.: 590 Minuten, 17,95 €, ASIN: B01ITLR568
gelesen abends im Lesesessel
hier: Rezensionsexemplar vom Verlag – DANKE !!!

klick zu Amazon.de

Klappentext:

Waschen, schneiden – lieben!
Die alleinerziehende Maja hat mehr Sorgen als genug; Ihr Bio-Friseursalon mit den betreuungsintensiven Kunden fordert ihren vollen Einsatz, Sohn Willi steckt mitten in der Pubertät, und ihr Freund Robin kommt und geht, wie es ihm gefällt. Dann drückt Tante Ruth ihr Olga aufs Auge, ein superblondes Vollweib, das gleich einen wichtigen Kunden verunstaltet. Als Willi noch das Kiffen für sich entdeckt, muss Maja mit Kamm, Schere und starken Nerven um ihr Glück und ihre Existenz kämpfen.

Meine Meinung:

Ellen Berg schreibt humorvolle Romane, die man nicht so ganz ernst nehmen, sondern sich einfach gemütlich in den Sessel sinken lassen und eine jedes Mal andersartige schräge Geschichte genießen sollte.

Dieses Mal ist Maja die Protagonistin, alleinerziehende Mutter eines pubertierenden Sohnes und Friseurin mit Leib und Seele. Bislang hat sie leider nie die richtigen Männer kennen gelernt, und gleich zu Beginn der Story scheint ihr Leben völlig aus der Bahn zu geraten, denn es kommt knüppeldicke. Ihre Tante Ruth, übrigens eine Seele von Mensch, bringt ihr Olga mit, eine junge russische Blondine, die ihre Kurven einzusetzen weiß und als Azubine in ihrem Salon gleich am ersten Tag Urheberin ein Malheurs ist. Der verunstaltete Kunde droht mit einer saftigen Klage. Ihr Sohn gerät in richtig schlimme Schwierigkeiten, doch dauert es, bis man ihm förmlich alles aus der Nase gezogen hat. Wie Jugendliche nun mal sind, verschanzen sie sich hinter ihrer Aufmüpfigkeit und geben nichts preis. Bis es fast zu spät ist.

Maja verwandelt sich buchstäblich in eine Tigerin, um ihren Sohn zu beschützen und erhält Hilfe von völlig unerwarteter Seite.

Maja gefällt mir sehr gut. Sie ist schlagfertig, hilfsbereit, hat ein großes Herz und dieses am rechten Fleck. Aber auch die Menschen, mit denen sie zu tun hat, wie z.B. Jeremy, ihr Mitarbeiter im Friseursalon, sind mir ans Herz gewachsen. Er ist ein verständnisvoller Paradiesvogel, der stets gute Laune verbreitet und mit anpackt.

Sämtliche Charaktere sind sehr überzeugend und plastisch dargestellt, der Schreibstil gewohnt flüssig und humorvoll, die Lektüre ein Genuss.

Von mir gibt es verdiente 84/100 bzw. 08/10 Punkte.

Zitate:

“Möge ich in meinem Herzen wohnen. Möge ich sicher und geborgen sein. Möge ich Heilung und Frieden finden. Möge ich glücklich sein.
Sprechen Sie dieses Mantra hundert Mal am Tag, und verbeugen Sie sich jedes Mal danach.”
Mantra auf S. 101

Ein von Elke (@sunsy63) gepostetes Foto am

Weitere Bücher der Autorin:

1. Du mich auch – beendet 22.06.2015 – 09/10 Punkte
2. Das bisschen Kuchen: (K)ein Diät-Roman
3. Den lass ich gleich an: (K)ein Single-Roman
4. Ich koch dich tot: (K)ein Liebes-Roman  - beendet 09.07.2015 – 07/10 Punkte
5. Gib’s mir Schatz: (K)ein Fessel-Roman
6. Ich will es doch auch: (K)ein Beziehungs-Roman
7. Zur Hölle mit Seniorentellern!: (K)ein Senioren-Roman
8. Alles Tofu, oder was?: (K)ein Koch-Roman
9. Mach mir den Garten, Liebling!: (K)ein Landlust-Roman
10. Alles Tofu, oder was?: (k)ein Koch-Roman
11. Blonder wir’s nicht: (k)ein Friseur-Roman – beendet 01.09.2016 – 08/10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...