09.11.2016

{Gelesen}: Der Duft von Nelken | Noa C. Walker

161109 DerDuftVonNelken

Autorin: Noa C. Walker
Titel: Der Duft von Nelken
kein Teil einer Reihe
Genre: Drama
Verlag: Amazon Publishing [25.10.2016]
TB: 442 Seiten, 9,99 €, ISBN: 1503942147
Kindle-Edition: 444 Seiten, 4,99, ASIN: B01J2WXQ4S
KindleUnlimited-Leser lesen kostenlos
hier: kostenlos via NetGalley.de – DANKE !!!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Sandra hat ein perfektes Leben. Einen liebevollen Ehemann, zwei wundervolle Kinder und ein erfolgreich geführtes Unternehmen. Doch plötzlich geschehen Ereignisse, die alles verändern. Als bei einem tragischen Flugzeugabsturz ihre kleine Familie ums Leben kommt, ist nichts mehr wie es war. Es dauert sieben Jahre bis Sandra ihre Trauer überwindet und sich wieder zurück ins Leben kämpft. Ausgerechnet dann entdeckt sie etwas Beunruhigendes. Hat ihr Ehemann die Firma und sie betrogen und Geld in einem Bankschließfach versteckt? Und vor allem: Warum?

Sandras Misstrauen ist erwacht. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie nach Cornwall, begleitet von dem charmanten Timo, der sie bei ihren Ermittlungen tatkräftig unterstützt. Zum Glück, denn immer eigenartigere Vorkommnisse begleiten ihre Nachforschungen: Nelken verschwinden spurlos, Stimmen scheinen aus dem Nichts zu kommen und dunkle Gestalten tauchen in einer stürmischen Nacht vor Sandras Fenster auf. Doch welches Geheimnis sich letztendlich im dichten Nebel der Felsküste verbirgt, hätte Sandra niemals erwartet …

Meine Meinung:

Beim Lesen dieses Romans war ich mir lange Zeit nicht sicher, wie ich ihn bewerten würde. Die Inhaltsangabe klang spannend und faszinierend, und im Grunde war es das auch. Die Story ist nicht immer nachvollziehbar, aber sie hat das gewisse Etwas, das mich am Lesen hielt. Ein großer Teil der Geschichte spielt in Cornwall an einer etwas raueren Küste und erinnerte mich hin und wieder an Geschichten von Hedwig Courths-Mahler, etwas mysteriös, etwas aufregend und romantisch.

Die beiden Hauptakteure sind sehr gut dargestellt worden, wenn mir persönlich beide auch etwas überzeichnet waren. Sie viel zu labil und schreckhaft, er für meinen Geschmack zu feminin. Die etwas gehandicapte Angestellte Cosima auf dem Anwesen konnte ich direkt vor mir sehen. Da stimmte einfach alles. Benehmen oder Handeln manch anderer Figuren blieben mir längere Zeit suspekt, das lag aber vor allem an der gut aufgebauten Story mit vielen erst nach und nach gelüfteten Geheimnissen.

Nicht gefallen haben mir hingegen die ständigen Fragen zu jedem Ereignis, das Sandra in zunehmendem Maße aus der Bahn warf. Ich hatte das Gefühl, als würde sie jeden Gedankengang durch 4 bis 10 Fragen durchleuchten. Das ließ mich mehrmals aufstöhnen, war mir ganz einfach zu viel. Und leider empfand ich auch die Szenen, in denen sich eine Beziehung zwischen Sandra und Timo anbahnt, ein wenig zu kitschig.

Sonst aber hat mich dieser Roman gut unterhalten, war in gutem, klaren Deutsch geschrieben, birgt eine Fülle von Naturbeschreibungen, und – ja, die Idee fasziniert mich noch immer.

Ich gebe 07/10 Punkte und danke herzlich für die Lektüre.

Zitat:

Es war ihre Nähe, die ihn aufwühlte. Ein süßer Schmerz lief wie flüssige Lava durch ihn hindurch. Sandras Lippen zitterten. Vor Kälte? Vor unterdrückten Emotionen?
Pos. 5026/5705, Kapitel 30, bei 88 %

Bücher der Autorin:

1. Du, ich und die Farben des Lebens
2. Der Duft von Nelken – beendet 09.11.2016 – 07/10 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...