31.03.2016

Monatsrückblick: März 2016

Der März war ein guter Lese- und Hörmonat. Ganze 9 Bücher habe ich lesen können mit durchschnittlich 367 Seiten pro Buch und 106 Seiten pro Tag, also 3.301 Seiten gesamt. Drei Bücher haben von mir die volle Punktzahl bekommen, und zwar:

Leider habe ich trotz des vielen Lesens meine Auflage bei der SuBAbbauExtrem-Challenge nicht erfüllen können. Zum einen wollte ich mindestens 2 Bücher von meinem SuB lesen und zum anderen sollten nur Neuerscheinungen aus dem März den SuB bereichern. Da ich mit Leseexemplaren, geliehenen und gekauften Büchern 9 Zugänge zu verzeichnen habe, habe ich, wenn man es streng genommen sieht, kein einziges Buch vom SuB abgebaut. Naja, zumindest habe ich keine Minuszahlen zu verzeichnen. Ich habe genauso viele Bücher gelesen, wie neu hinzu gekommen sind. Allerdings waren nicht alles Neuerscheinungen vom März. Ich bin also kläglich gescheitert…

►►►   Klickt ihr jeweils auf meine Excel-Tabellen, könnt ihr sie in Originalgröße sehen und lesen ;)
bei Klick auf die Cover gelangt ihr zu meinen Rezensionen

Im März haben mir alle Bücher gut bis sehr gut gefallen. Zwischen 07 und 10 Punkten liegen sämtliche Bewertungen. Flops gab es also keine Smile

Ich höre nicht mehr ganz so viele Hörbücher, seit ich nur noch 17 Minuten Fahrweg zur Arbeit habe, trotzdem ich auch beim Sport und beim Saubermachen höre. Allerdings habe ich keinen Putzfimmel und putze nur samstags für ca. 2,5 Stunden Winking smile Somit sind durchschnittlich nur etwa 102 Minuten pro Tag Hörzeit zu verzeichnen. 102 Minuten, das sind 1 Std und 42 Minuten. Insgesamt waren es 4 Hörbücher mit 3.175 Hörminuten, und ich habe einen ÜBERFLIEGER darunter Smile

Auch hier keine Flops. Ich habe zwischen 08 und 11/10 Punkten vergeben

►►►   Die für meine Statistik benutzten Programme sind BookCook für meine Bücher und DatuBIX für meine Hörbücher, jeweils in Vollversion.

28.03.2016

{Gelesen}: Verführung in Manhattan | Nora Roberts

Die Osterfeiertage sind fast vorüber, aber für mich haben sie sich mehr als gelohnt! Ich habe nicht nur meine Wohnung auf Vordermann gebracht und Besuch empfangen, ich war auch 2x beim Sport, habe mir einen Kaninchenbraten bereitet, war am sonnigen Samstag lange spazieren, habe eine weitere Folge OUTLANDER gesehen und gelesen, was das Zeug hält. Somit habe ich 3 ganze Bücher innerhalb der 4 Tage verschlungen. Gar nicht mal schlecht Winking smile

klick zu Amazon.de

Autor: Nora Roberts
Titel: Verführung in Manhattan 
Reihe: Die Stanislaskis (2)
Genre: Liebesroman
Übersetzer: Louisa Christian 
Verlag: MIRA Taschenbuch [10.09.2015]
TB, 304 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3956492315
Kindle-Edition: 5,99 €
ASIN: B00585KB2O
hier: gelesen im Ohrensessel, Gewinn 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Nichts in ihrem behüteten Leben hat Sydney Hayward darauf vorbereitet, die Leitung des Familienkonzerns zu übernehmen. Doch die Geschäftsfrau stürzt sich voller Tatendrang in die neue Aufgabe – deshalb hat sie auch keine Zeit für Ablenkungen. Egal, wie groß die Versuchung auch sein mag. Und Mikhail Stanislaski stellt ihre Standhaftigkeit sehr auf die Probe. Dabei ist der temperamentvolle Künstler ein Musterexemplar eines Machos. Aber sobald Sydney seine starken Hände auf ihrer Haut spürt, scheint die Pflicht vergessen. Dennoch ist sie nicht bereit, erneut jemandem ihr Herz zu öffnen. Da hat Sydney allerdings Mikhail unterschätzt: Er ist ein Mann, der keine halben Sachen macht!

Meine Meinung:

Dieses Taschenbuch war mit in dem Bundle, das ich bei einer Blogtour gewonnen habe. Zu spät habe ich gesehen, dass es bereits der 2. Band einer Reihe ist, aber letzten Endes dürfte es nicht viel ausmachen, dass mir der erste Band noch nicht geläufig ist. Ich hatte durchaus den Eindruck, das Buch losgelöst von den anderen lesen zu können.

Nora Roberts hat in dieser Geschichte die Mentalität und das Temperament der Ukrainer sehr gut eingefangen. Mir haben vor allem die Szenen bei der Familie richtig gut gefallen. Beim Lauschen hatte ich fast das Gefühl, auch in einer italienischen Familie stehen zu können, da nimmt sich das Temperament und die Ausstrahlung offenbar nicht viel. Sydney ist keinesfalls die erste Frau, die sich kopfüber in einen Mann mit einem solchen Temperament verliebt.

Dieses Buch lädt in erster Linie zum Träumen ein. Ein solches Luftschluss hat bestimmt jedes junge Mädchen schon geträumt, und da die Story ein Happy End hat, nimmt man das Buch auch immer wieder gerne zur Hand. Es liest sich wie gehabt locker und leicht, man ist versucht, dem einen oder anderen gern mal gegen das Schienbein zu treten, also inmitten der Geschehnisse und genießt ein paar prickelnde, atemberaubende Stunden. Ich jedenfalls habe die Lektüre sehr genossen und gebe daher 09/10 oder 87/100 Punkte.

Zitat:

“Mutter, dazu habe ich wirklich keine Zeit.”
”Sydney, Liebes, für eine Tasse Tee hat man immer Zeit.”
2. Kapitel, Seite 41

160328 Manhattan

Bücher der Autorin in meinem Bücherregal:

Die Sehnsucht der Pianistin – beendet 26.02.2016 – 08/10 Punkte
Das schönste Geschenk – beendet 25.03.2016 – 08/10 Punkte
Verführung in Manhattan – beendet 28.03.2016 – 09/10 Punkte

{Gelesen}: Ausgerechnet Soufflé | Carolin Wunsch (Claudia Winter)

klick zu Amazon.de

Autor: Carolin Wunsch (Claudia Winter)
Titel: Ausgerechnet Soufflé 
Reihe: Ausgerechnet Soufflé (1)
Genre: humorvoller, genussintensiver Frauenroman
Verlag: AAVAA e-Book Verlag [19.01.2010]
TB, 540 Seiten, 4,95 €
ISBN: 3941839292
Kindle-Edition: 263 Seiten 2,99 €
ASIN: B01A5X5PB0
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
hier: kostenlos via Amazon Prime Bibliothek

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

"Ich führe das ganz und gar durchschnittliche Leben einer Singlefrau in Köln. Mit dem Gros meiner Leidensgefährtinnen habe ich vor allem eines gemein: Ich habe mein langweiliges Dasein ordentlich satt. Tagein, tagaus ertrage ich in einer renommierten Anwaltskanzlei einen übellaunigen Boss, lecke Klebestreifen von Briefumschlägen an, koche sagenhaft schlechten Kaffee und vertröste die Gattin des Chefs am Telefon auf nirgend wann. Die Höhepunkte des Tages bestehen im Feierabendstempeln und in haltlosen Bollywood-Kochgelagen mit meiner Freundin Britta. Beides tue ich täglich. Irgendwann geht die Sache schief.

Meine Meinung:

Vor gut zwei Wochen habe ich “Aprikosenküsse” von Claudia Winter gehört, war absolut begeistert und bin beim Googlen nach weiteren Büchern der Autorin auf drei Veröffentlichungen vom Pseudonym Carolin Wunsch gestoßen. Warum die Bücher unter einem Pseudonym erschienen, kann ich nur vermuten, der Stil ist jedenfalls der gleiche. Auch bei diesem Buch handelt es sich um einen humorvollen Frauenroman, gemeinhin als “Chicklit”, also “Chicken-Literatur” bezeichnet.

Katta ist eine ein wenig chaotische junge Frau, die nach einem Fehler im Job diesen verliert und aus der Not eine Tugend macht, indem sie ihr Hobby zum Beruf macht. Welche Frau wünscht sich nicht, sich mit ihrem Hobby selbständig zu machen und auch noch Profit daraus zu schlagen?

Sehr sympathisch kommt Katta daher, hat ein großes Herz und schart im Nu eine bunt gemischte Crew um sich, gibt Kochkurse und geht richtig auf in ihrer neuen Aufgabe. Am Schluss des Buches findet der geneigte Leser die Rezepte aller während des Buches zubereiteten Gerichte, um sie nachkochen zu können.

Mit interessanten Verwicklungen gespickt macht das Lesen dieses frechen Romans Freude. Manche Figuren sind ein wenig überzeichnet, aber ist das bei einem humorvollen Buch nicht genau das, was ins Auge fallen soll?

Den Schreibstil kann ich nur als leicht und flüssig bezeichnen, genau das Richtige für zwischendurch.

Ich gebe 08/10 oder 84/100 Punkte und freue mich auf die Fortsetzung.

Ach übrigens bin ich mal wieder über die merkwürdigen Seitenangaben gestolpert. Die Printausgabe hat 540 Seiten, während die Kindle-Edition nur 263 Seiten haben soll. Der Unterschied ist ziemlich krass. Hätte ich also das Taschenbuch gelesen, wäre meine Statistik um 257 Seiten reicher, ohne mehr gelesen zu haben…

Zitat:

Ähnlich verhält es sich mit Walter und Heidi, die in lila Jogginganzügen dreimal die Woche im Wald Rehe erschrecken gehen. Den im dichten Unterholz versteckten Wildtieren muss der Anblick zweier lavendelfarbener Polyesterzelte ziemlich unheimlich sein.
Pos. 3023

160328 Soufflé

Bücher der Autorin:

1.    Ausgerechnet Soufflé – beendet 27.03.2016 – 08/10 Punkte
1.5  Häppchenweise – Ausgerechnet Soufflé (2)
2.    Aprikosenküsse – beendet 09.03.2016 – 11/10 Punkte
3.    Heul doch, Paulina

26.03.2016

{Gelesen}: Das schönste Geschenk | Nora Roberts

klick zu Amazon.de

Autor: Nora Roberts
Titel: Das schönste Geschenk 
Reihe: (Einzelroman)
Genre: Liebesroman
Übersetzer: Annette Keil 
Verlag: MIRA Taschenbuch [10.09.2015]
TB, 304 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3956492331
Kindle-Edition: 5,99 €
ASIN: B00GRUG01U
hier: gelesen ohne Hilfsmittel im Lesesessel
Vielen Dank für den Buchgewinn!

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Für Sharon erfüllt sich ein Herzenswunsch: In einem idyllischen Städtchen erbt sie ein Haus, in dem sie ihr lang erträumtes Antiquitätengeschäft eröffnen will. Allerdings muss das Gebäude zuerst saniert werden. Wie gut, dass ihr Nachbar Victor Banning vom Fach ist. Sofort engagiert sie den attraktiven Handwerker für die Reparaturen. Aber die Zusammenarbeit gestaltet sich schwierig. Denn seit ihrer ersten Begegnung weiß Sharon, dass Victor der Mann ist, auf den sie immer gewartet hat. Im Gegensatz zu Victor, der nicht an tiefe Gefühle zu glauben scheint. Kann Sharon ihn überzeugen, dass sie die Richtige für ihn ist?

Meine Meinung:

Eine junge Frau kehrt in ihren Heimatort zurück, um ihr Haus umzubauen und einen kleinen Antiquitätenladen zu eröffnen. Der Beruf der Lehrerin scheint nichts für sie zu sein, sie meint, sie würde wie ihre Schüler sonst die Schule schwänzen. Und sie möchte Spaß bei ihrem Beruf haben.

Als sie den “Neuen” kennenlernt, der das Haus vom alten Farley gekauft hat und noch dazu ihr Nachbar ist, weiß sie instinktiv, dass dies ihr Mr. Right ist. Und sie ist nach sehr kurzer Zeit schon fest entschlossen, diesen Mann zu heiraten, obwohl er grob und unfreundlich daher kommt.

Nora Roberts lässt vor unseren Augen Sharon als lebenslustige, vitale, freundliche, hilfsbereite, fleißige und völlig natürliche junge Frau entstehen, die weiß was sie will und gewillt ist, dafür zu kämpfen. Victor dagegen lässt sie sich entwickeln. Anfangs ist er ein ungehobelter Klotz, doch der versierte Leser ahnt schon, dass dies nur Fassade ist und hinter dieser ein zutiefst verletzter Mann steckt, der darauf wartet, erweckt zu werden.

Beide begegnen sich, und die erste Begegnung trifft sie wie ein Schlag. Das Verlieben auf den ersten Blick. Doch Victor hat Geheimnisse. Kann aus den beiden etwas werden?

Ohne große Handlung und ohne mehr als eine Handvoll Personen skizziert Nora Roberts diese sich entwickelnde Liebesgeschichte und hat mich ganz einfach einen Nachmittag und Abend durchlesen und das Buch auslesen lassen. Es hat mir gefallen, weil ich genau das erwartet habe: eine leichte Lektüre für zwischendurch ohne großen Anspruch auf etwas Besonderes, denn ihr Schreibstil ist flüssig und die Beschreibungen der heißen Szenen nicht kitschig. Einziger mir aufgefallener Negativpunkt: Die beiden sagen zu oft die berühmten drei Worte. Damit sollte man sparsamer umgehen…

Ich gebe 08/10 Punkte.

Zitat:

“Das”, erklärte Donna großspurig, “war Victor Banning.”
”Ja”, sagte Sharon und atmete unwillkürlich tief aus. “Das habe ich mir gedacht.”
”Jetzt kannst du dir vielleicht vorstellen, was ich gemeint habe. Er sieht großartig aus, aber als freundlich kann man ihn nicht bezeichnen.”
”Nein.” Mehr sagte Sharon nicht dazu. sie ging zur Tür. “Bis später, Donna.”
”Sharon!”, rief Donna ihr lachend hinterher. “Du hast deinen Kaffee vergessen.”
Seite 18

160326 Geschenk

Bücher der Autorin in meinem physischen SuB:

Die Sehnsucht der Pianistin – beendet 26.02.2016 – 08/10 Punkte
Das schönste Geschenk – beendet 25.03.2016 – 08/10 Punkte
Verführung in Manhattan

25.03.2016

{Gelesen}: Nun ruhet sanft | Inge Löhnig

klick zu Amazon.de

Autor: Inge Löhnig
Titel: Nun ruhet sanft 
Reihe: Kommissar Dühnfort (7)
Genre: Krimi
Verlag: List Taschenbuch [08.05.2015]
TB, 432 Seiten, 9,99 €
ISBN: 354861227X
Kindle-Edition: 8,99 €
ASIN: B00PLXQ4AQ 
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein Mann tötet seine Frau und seine Kinder. Kommissar Konstantin Dühnfort ist erschüttert. Wie kann ein Vater zu einer solch grausamen Tat fähig sein? Der Fall trifft Dühnfort persönlich, gerade hat Gina ihm offenbart, dass sie schwanger ist. Es fällt ihm daher schwer, mit kühlem Kopf an diesen Fall heranzugehen.
Kurz nach dem Mord taucht der Familienvater plötzlich am Tatort auf. Mit einem Strauß roter Rosen für seine Frau. Steht er tatsächlich unter Schock, oder ist er ein guter Schauspieler? Ist der Vater wirklich der Schuldige?

Meine Meinung:

Wer gute deutsche Krimis liebt, außerdem für Lokalkolorit etwas übrig hat und für Charaktere, die sich entwickeln, einen sympathischen Kommissar und das viele Drum und Dran des normalen Lebens, der kommt sicherlich um Inge Löhnigs Reihe von Konstantin Dühnfort und seiner Gina nicht vorbei. Mir jedenfalls geht es so. Seitdem ich ihre Bücher entdeckt habe, lese ich sie alle. Enttäuscht worden bin ich bisher nicht.

Ihre Krimis spielen in und um München, lassen uns gute Lokale entdecken, den Geschmack von Espresso, italienischem Essen und rotem Wein kosten, aber auch meist unter Hochdruck einer schwachen Spur folgen, um den Täter zu entlarven, ehe er wieder zuschlagen kann.

Dieser Fall hat es ganz besonders in sich, denn hier wird die Familie eines Mannes vollkommen ausgelöscht. Dem Täter scheint dies jedoch nicht zu reichen, selbst die Haustiere und das Haus fallen ihm zum Opfer. Der Familienvater ist der einzige Überlebende. Ist er der Mörder? Doch warum hat er seine Kinder getötet? Welcher Mensch ist zu einer solch grausamen Tat fähig? Es gibt kaum Spuren, und die Ermittler treten lange Zeit auf der Stelle…

Die Autorin schreibt so lebensecht und flüssig, dass es für mich nicht nur wie beim Zuschauen einer Tatort-Episode war, sondern mich direkt in die Story hinein katapultiert hat. Somit habe ich jede freie Minute genutzt, um weiter zu lesen. So mag ich das. Spannend ohne Ende mit einem Sog, dem man sich schwerlich entziehen kann.

Eingewoben sind Gedanken oder Rückblicke des Mörders, die sich in Kursivschrift von der eigentlichen Story abheben und den Leser langsam zur Identität des Mörders führen. Diese sind in der ersten Person geschrieben, während die eigentliche Story aus der Erzählperspektive heraus entfaltet wurde.

Inge Löhnig hat ein gutes Händchen dafür, die einzelnen Personen absolut lebensecht darzustellen. Sämtliche Charaktere sind so gut ausgearbeitet, dass man meint, sie direkt vor sich zu sehen. Stimmungsschwankungen kommen genauso glaubhaft rüber wie Arroganz und Schuldgefühle. Eine großartige Arbeit!

Hier hat einfach alles gestimmt. Es bleiben keine offenen Fragen, und am Ende war ich überrascht, gab es da doch noch einen Schlenker in der Story, der mich aufs Glatteis führen sollte.

Fazit:

Eine rundum gelungene Story, ein Fall mit Biss, der die menschlichen Abgründe aufzeigt und Ermittler, die unterschiedlich an den Fall herangehen, aber zum Ende den Mörder entlarven. Spannung ohne Ende. Ein Pageturner! Und daher die volle Punktzahl wert. 10/10 Punkte!

Zitat:

Genau genommen war es kein Mord. Nicht einmal Totschlag. Eher ein Unfall. Eine Art Glücksspiel oder Roulette. Meine Güte, ich war damals zehn und sowieso nicht strafmündig. Ich war ein Kind, das sich wehrte.
1. Kapitel, 1.Satz

Bücher der Reihe:

1. Der Sünde Sold – rezensiert 02.02.2012 - 09/10 Punkte
2. In weißer Stille – rezensiert 11.02.2012 - 09/10 Punkte
3. So unselig schön – rezensiert 21.02.2012 - 10/10 Punkte
4. Schuld währt ewig – rezensiert 25-03.2012 - 10/10 Punkte
5. Verflucht seist du – rezensiert 13.10.2013 - 06/10 Punkte
6. Deiner Seele Grab – rezensiert 31.07.2014 – 10/10 Punkte
7. Mörderkind – rezensiert 03.01.2015 – 08/10 Punkte
8. Nun ruhet sanft – beendet 24.03.2016 – 10/10 Punkte
9. Gedenke mein

21.03.2016

{Gelesen}: Schneeglöckchenzauber | Isabella Muhr

klick zu Amazon.de

Autor: Isabella Muhr
Titel: Schneeglöckchenzauber 
Reihe: Blumenzauber (1)
Genre: Gegenwartsliteratur, Frauenroman, Liebesroman
Verlag: Forever [14.03.2016]
Kindle-Edition: 3,99 €
ASIN: B01CGBCDTG
hier: Leseexemplar vom Verlag
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Die verschlossene Nadine glaubt nicht an die klassisch romantische Liebe. Aber dafür umso mehr an die bedingungslose Liebe zu ihrem Sohn Fynn. Sie ist Mutter mit Leib und Seele und will Fynn all das bieten, was sie selbst in ihrer einsamen Kindheit so schmerzlich vermisst hat. Doch als Rafael in ihr Leben tritt, gerät ihr bisheriges Weltbild gefährlich ins Wanken. Durch ihn und mithilfe ihrer Freundinnen Ella und Linda entdeckt Nadine, dass sie bei all der Sorge um ihren Sohn etwas Wichtiges übersehen hat: sich selbst. Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und die Erkenntnis, dass man sein Happy End nicht finden kann, bevor man nicht zu sich selbst gefunden hat.

Meine Meinung:

Nadine ist eine junge Frau mit einer schrecklichen Kindheit, die dafür sorgt, dass sie sich in sich selbst verschließt, keine Nähe zulässt und völlig auf ihre Mutterrolle fixiert ist, darüber hinaus aber alles andere und vor allem die Menschen, die ihr etwas bedeuten, vergisst.

Gut ausgearbeitet ist der Gewissenskonflikt Nadines, der sich unweigerlich einstellt und sie zwischen ihren Entscheidungen hin- und herpendeln lässt. Aber auch das Übermütterliche, Gluckenhafte, das ein Kind erdrückt und hindert, sich zu entfalten, ist ein großes Thema.

Die Story wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so dass sich der Leser besser in die Gedanken- und Gefühlswelt z.B. des Kindsvaters hineinversetzen kann, für den eine ganze Welt zusammenbricht, seitdem Nadine sich so drastisch verändert hat.

Es bringt nichts, sich in sich selbst zurückzuziehen. Viel besser wäre gewesen, Nadine hätte sich öffnen können und über ihre Probleme geredet. Wenn nicht zu ihrem Freund, dann vielleicht mit einem Psychologen. Wie eine Kollegin immer so treffend sagt: “Sprechenden Menschen kann geholfen werden.”

Mir war eindeutig zu wenig wörtliche Rede in diesem Buch. Es stellte sich mir mehr wie eine Erzählung dar denn als Roman. Allerdings hat mir die Sprache sehr gefallen.

Ich gebe 07/10 Punkte.

Mein Dank geht an den Forever Verlag für das persönliche Leseexemplar!

Zitat:

Er hatte sich aufrichtig gefreut, dass sie sich letztes Wochenende entschlossen hatte, zu dieser Geburtstagsfeier zu gehen. Er hatte es als Schritt in die richtige Richtung, weg von ihrem Eigenbrötlertum, gewertet. Umso deprimierender war es zu sehen, wie sie um kurz nach Mitternacht völlig in sich gekehrt – ja, beinahe verstört – nach Hause zurückkehrte, sich mit total verweinten Augen neben Fynn ins Bett legte und mit gespenstisch blasser Gesichtsfarbe vor sich hin starrte.
Kapitel 8, Pos. 1312

Bücher der Reihe:

1. Schneeglöckchenzauber – beendet 21.03.2016 – 07/10 Punkte

20.03.2016

{Gehört}: Blutbuch | Kai Meyer

Autor: Kai Meyer
Titel: Blutbuch 
Reihe: Die Seiten der Welt (3)
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: Fischer FJB [10.03.2016]
HC, 528 Seiten, 19,99 €
ISBN: 3841402267
Kindle-Edition: 17,99 €
Argon Verlag, [10.03.2016]
Spieldauer: [813 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Simon Jäger 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
15,95 € / 14,85 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

"Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Furia, du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?" "Ich", sagte sie. Das Sanktuarium ist untergegangen, aber die bibliomantische Welt wird von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann, und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?

Meine Meinung:

Der Abschluss der Seiten-der-Welt-Trilogie wartet mit den bekannten Charakteren aus den ersten beiden Bänden auf, den Wunderwerken der Bibliomantik, aber auch den alles verschlingenden Ideen. Die Bücherwelt steht kurz vor dem Aus, wenn nicht Furia die Verantwortung übernimmt und die Bücher der Schöpfung umschreibt. Doch ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht.

Mehrere Handlungsstränge werden verwoben. Duncan und Isis Nimmernis sind auf der Suche nach Furia und haben derart viele Hindernisse zu überwinden und Verfolgungsjagden zu bestehen, dass ich nicht mehr damit rechnete, sie lebend wiederzusehen. Rachelle Himmel ist das neue Oberhaupt der Akademie. Kann man ihr vertrauen?

Sehr viel Action und Verfolgungsjagden machen das Gros des Buches aus. Während der Handlungsstrang um Furia mehr und mehr Erkenntnisse brachte und den Leser/Hörer mit Hintergründen zur Bibliomantischen Welt versorgte, uns die Tintlinge näher brachte und auf das Finale vorbereitete, kämpften Finnian und Cat an anderer Stelle einen aussichtslosen Kampf, der mich traurig zurück ließ.

Eine schöne Geschichte um die Liebe zu Büchern, das Eintauchen in Fantastische Welten und das völlige Verschmelzen mit den selbigen.

Von Simon Jäger wieder wunderschön mit einer Stimmenvielfalt gelesen, die mit der von Stefan Kaminski vergleichbar ist. Ein Ohrenschmaus!

Ich gebe 08/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Die Seiten der Welt – rezensiert: 07.10.2014 – 08/10 Punkte
2. Nachtland – beendet 17.07.2015 – 08/10 Punkte
3. Blutbuch – beendet 20.03.2015 – 08/10 Punkte

15.03.2016

{Gelesen}: GENESIS. Brennende Welten | Thariot

klick zu Amazon.de

Autor: Thariot (Martin Langner) 
(Kindle Unlimited All-Star)
Titel: GENESIS. Brennende Welten 
Reihe: Genesis-Saga (2)
Genre: Science Fiction
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform [30.06.2014]
TB, 532 Seiten, 17,90 €
ISBN: 1500369403
Kindle-Edition: 4,44 €
ASIN: B00LEORZJA
hier: geliehen via Amazon Prime 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Elias' Welt ist sieben Tage alt. Sieben sehr schwierige Tage, in denen er Schreckliches erfahren hat. Sein bisheriges Leben ist eine Lüge und seine Zukunft ein Albtraum.
Seitdem vergeht keine Stunde, in der er sich nicht auf den Kampf vorbereitet. Der Kampf für Anna, die sein Herz erobert hat, und das letzte Gefecht, um nicht vom Feuer vertilgt zu werden.
Als er auf der Flucht entdeckt wird, realisiert Elias genau zwei Dinge: Er ist der letzte Mensch, der noch steht, und sein Gegner würde keine Sekunde zögern, ganze Welten zu verbrennen.
Annas Seele hingegen ist verletzt, die Erinnerungen an den Krieg haben sie verändert. Verwirrt und fehlgeleitet, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung.
Um Elias ein Leben in Freiheit zu ermöglichen, ist sie bereit, jeden Preis zu zahlen. Jeden

Meine Meinung:

Wer Wert auf wirklich gute Sci-Fi legt, wird um diesen Autor einfach nicht drum herum kommen. Nicht umsonst ist er Kindle Unlimited All-Star. Wobei der Preis von 4,44 € für über 500 Seiten spannende und wirklich fundierte Science Fiction fast schon ein Lacher ist, vom kostenlosen Leihen gar nicht zu reden.

In dieser Trilogie geht es nicht nur um Zeitreisen, um Zukunft und Vergangenheit der Menschheit, es geht um die Raumfahrt, um das Erforschen fremder Galaxien, um das Überleben der Menschen, den Kampf und das schier Unmögliche. Und alles wird so plausibel und spannend erzählt, als würde keine fiktive Story, sondern ein Erlebnis wiederholt.

ich gestehe, ich bin fasziniert und würde am liebsten gleich Buch 3 auf meinen Kindle laden, werde aber dann doch zuvor noch einem anderen Buch auf meiner langen Liste den Vorzug geben. Das heißt aber nicht, dass ich nicht darauf brenne, die Fortsetzung und sicherlich “runden” Schluss dieser Story zu erfahren. Ein Lesevergnügen der Sonderklasse und als Mittelteil der Trilogie von mir mit 10/10 Punkten honoriert.

Zitate:

“Tötet diese Missgeburt endlich! Es muss doch möglich sein, einen einzelnen Gleiter abzuschießen!”, rief Amun herrisch, die über dem Gesicht eine eng anliegende silberne Maske trug.
S. 460, Pos. 6414

Elias lächelte, er wusste ganz genau, wie er seine Tochter nennen würde.
S. 522, Pos. 7276

“Wie ihr Name ist?” Elias wusste noch nicht, wie er seine Tochter nennen würde.
S. 530, Pos. 7397

160315 Genesis2

Bücher der Reihe:

Die Genesis-Saga
1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem

12.03.2016

{Gelesen}: Das Geheimnis der Muschelprinzessin | Christine Jaeggi

klick zu Amazon.de

Autor: Christine Jaeggi
Titel: Das Geheimnis der Muschelprinzessin 
Genre: Gegenwartsliteratur, Roman
Verlag: Forever (Ullstein) [14.03.2016]
Kindle-Edition: 3,99 €
ASIN: B01CGBCDZ0
hier: Leseexemplar des Verlags – vielen Dank!
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Die 27-jährige Nora ist am Ende: Sie hat kein Geld, keine Wohnung und auch keine Freunde mehr. Als sie dann noch ihren Job verliert, bricht sie auf der Straße zusammen. Und findet sich in den Armen von Estelle Le Bloch wieder. Die ältere Dame macht ihr überraschend ein Angebot: Nora soll als Empfangsdame in einem Zürcher Luxushotel neu beginnen. Alles scheint sich zum Guten zu wenden, bis plötzlich der Hotelbesitzer, Estelles Mann, ermordet aufgefunden wird. Der Grund für das Verbrechen soll angeblich eine goldene Muschel aus der Römerzeit sein. Gemeinsam mit dem charismatischen Journalisten David Preston beginnt Nora eher unfreiwillig zu ermitteln und kommt dabei einem alten Familiengeheimnis der Le Blochs auf die Spur. Während Nora herauszufinden versucht, was vor vielen Jahren in der Bretagne wirklich geschah, holen sie die düsteren Ereignisse aus ihrer eigenen Vergangenheit wieder ein …

Meine Meinung:

Wieder einmal tue ich mich etwas schwer mit dem Rezensieren. Allein schon bei der Bewertung schwanke ich zwischen 6 und 7 Punkten und frage mich, wie ich meine Gedanken und Gefühle am besten in die Tasten fließen lasse, denn obwohl die Idee viel Potential hat und ich durchaus gefesselt war und mich die Familiengeschichte interessierte, konnten mich die Charaktere doch nicht völlig überzeugen.

Wir treffen hier einen reichen Banker, der seine dominante Großmutter durch die Beziehung zu einer Stripperin ärgern will, einen Journalisten, der private Nachforschungen anstellt und seine Gefühle zurückhält, einen Hotelier, der nach einem Grund sucht, eine Angestellte entlassen zu können, einen Vater, der seiner Tochter jahrelang Schuldgefühle einredet und sie “hasst” (?) und nicht zuletzt Nora, eine 27jährige Frau, die sich ständig manipulieren lässt und erst am Ende des Buches eine wirklich eigene Entscheidung trifft.

Doch das Buch beinhaltet mehr als nur eine geheime Familiengeschichte. Ein Mann wird ermordet, die Polizei tappt offenbar im Dunkeln, doch Nora und David recherchieren auf eigene Faust und bringen einiges zutage. Dass sie dabei dem einen oder anderen auf die Füße treten, ist klar, und da in den höheren Kreisen wohl Intrigen zur Allgemeinbildung und dem Alltag gehören, gerät vor allem Nora inmitten dieser Menschen in Gefahr.

Die Familiengeschichte wird immer nur stückchenweise erzählt, und erst ganz am Schluss steht fest, dass selbst die Betroffenen von Erzähltem überzeugt waren und die ganze Wahrheit gar nicht kannten. Überhaupt wird hier jeder Aussage sofort Glauben geschenkt, das machte mich etwas stutzig.

Manche Szene fand ich unglaubwürdig. Würde mich z.B. jemand zu fesseln versuchen, würde ich mich wie verrückt wehren. Dieser Jemand hätte es garantiert nicht so leicht, es sei denn, er würde mich zuvor bewusstlos schlagen. Doch hier wird ein Seil genommen und eine Frau gefesselt, während man sich mit ihr unterhält. Von Wehren keine Silbe… – Und ich musste mich an manche Ausdrücke gewöhnen, die es im Deutschen so nicht gibt, wohl aber im Schweitzer Deutsch wie z.B. “innert” oder “an ein Konzert gehen” Winking smile

Und so schwanke ich noch immer zwischen 6 und 7 Punkten… Übrigens ein tolles Cover!

Zitat:

Sie sprach schnell weiter.
”Und dann wollte er mir tatsächlich vorschreiben, wie ich mich zu kleiden habe.”
Ihr Vater stutzte. “Das bedeutet, er gab dir nochmals eine Chance?”
”Wie? Nein, es war umgekehrt. ER wollte eine Chance von MIR, weil er seinen Fehler bereute.”
”Und du hast die Beziehung trotzdem beendet?”
”Natürlich!”
Ihr Vater seufzte tief.
Pos. 2510 / 5376

160312 Muschelprinzessin

Bücher der Autorin:

Fatale Schönheit
Das Geheimnis der Muschelprinzessin – beendet 12.03.2016 – 07/10 Punkte

10.03.2016

{Gehört}: Aprikosenküsse | Claudia Winter

Autor: Claudia Winter
Titel: Aprikosenküsse 
Genre: Gegenwartsliteratur, Unterhaltungsroman, Frauenroman, Liebesroman
Verlag: Goldmann [15.02.2016]
TB: 416 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3442483905
Kindle-Edition: 8,99 €
[Whispersync for Voice verfügbar]
Der Hörverlag, [15.02.2016]
Spieldauer: [702 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Steffen Groth, Tanja Fornaro 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
22,95 € / 21,37 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Das Leben der jungen Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie dann auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die von Schuldgefühlen geplagte Hanna nach Italien - und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel Fabrizio endlich in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt!

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich mitten ins Herz getroffen. Ob es an Italien liegt? Wenn ich am Gardasee Urlaub gemacht habe, habe ich mich auch immer so wohl gefühlt und die italienische Küche genossen. Oder daran, dass ich den beiden Sprechern Steffen Groth und Tanja Fornaro bei ihrem humorvollen Intermezzo mit offenen Ohren und allen Sinnen gefolgt bin und einige Tatüs brauchte, als es zum Ende kam, obwohl für mich abzusehen war, was die Story noch bringen würde.

Aber nicht nur das Setting, auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Sie haben ihre Ecken und Kanten, machen Fehler, taumeln in Fettnäpfchen, verteidigen temperamentvoll und leidenschaftlich ihren Standpunkt und sind dabei so liebenswert, dass ich sie (fast) alle sofort ins Herz geschlossen habe. Und, was sehr wichtig ist, sie entwickeln sich weiter!

Dazu wird eine wunderschöne Romanze erzählt und am Ende des Buches einige italienische Rezepte verraten. Die muss ich mir unbedingt noch abschreiben, bevor ich das Hörbuch von meinem iPhone lösche Plate 

Für mich war dieses Hörbuch mit den beiden Sprechern, die ihre Rollen grandios gespielt haben, einfach ein Überflieger. Ich bin immer noch hin und weg und würde mir am liebsten das Buch auch noch kaufen Winking smile

11/10 Punkte – und die anderen Bücher von ihr muss ich natürlich noch lesen Open-mouthed smile
Diese gibt es übrigens für Amazon Prime-Kunden sowie Kindle Unlimited-Leser kostenlos in der Leihbücherei Smile

160309 Aprikosenküsse

Bücher der Autorin:

1.    Ausgerechnet Soufflé
1.5  Häppchenweise – Ausgerechnet Soufflé (2)
2.    Aprikosenküsse – beendet 09.03.2016 – 11/10 Punkte
3.    Heul doch, Paulina

08.03.2016

[Gelesen]: Zweimal ist einmal zuviel | Janet Evanovich

klick zu Amazon.de

Autor: Janet Evanovich
Titel: Zweimal ist einmal zuviel 
Reihe: Stephanie Plum (2)
Genre: humorvolle Gangsterkomödie
Übersetzer: Anna Seifert, Regina Rawlinson 
Verlag: Goldmann Verlag [01.05.1999]
TB, 320 Seiten, 8,95 €
ISBN: 3442428785
Kindle-Edition: 7,99 €
ASIN: B005K7YW6Q
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Nichts beschwingt den Gang eines Mädchens mehr, als eine Pistole in ihrer Handtasche. Stephanie Plum ist wieder auf der Jagd nach den Gaunern der Großstadt. Zwei Fälle beschäftigen sie gerade: das Verschwinden des Angeklagten Kenny Mancuso und ein Fall von Sargdiebstahl. Gemeinsam mit Grandma Mazur - die alte Dame genießt Beerdigungen wie andere Leute Sahnetorten - macht sie sich auf die Suche - quer durch die Hinterhöfe Trentons und Omas liebste Beerdigungsunternehmen...

Meine Meinung:

Humorvolle, leichte und sogar spannende Unterhaltung, das hat man mit den Büchern der Stephanie Plum-Reihe. Ein spritziger Mix mit einem klitzekleinen Schuss erotischem Knistern. Die Bücher lesen sich einfach mit einem Grinsen im Gesicht, zumal es immer neue Fälle gibt, an denen sich die sympathische Protagonistin als Kopfgeldjägerin fast die Zähne ausbeißt, wären da nicht ihre Freunde und die Familie. Grandma Mazur ist eine Type für sich, ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.

in diesem Buch habe ich ein Weilchen gerätselt, was wohl mit dem Titel gemeint sein könnte. Was geschah in diesem Buch zweimal? Einiges. Zum Beispiel bekommt Stephanie 2 Sendungen zugestellt, die Leichenteile enthalten, wobei ein dritter in ihrem Kühlschrank lauert… Oder sind die Autos gemeint? Erst wird der Jeep gestohlen, dann dem Buick der Reifen zerstochen… Eine dritte Attacke brachte lediglich eine kleine Schramme am Buick. Oder sind die zufälligen kurzen Begegnungen mit dem Kautionsflüchtling gemeint? Ihr seht schon, ich bin mir nicht ganz sicher.

Nichts desto trotz habe ich das Buch sehr genossen. Ich muss ja nicht immer mit einer Wendung überrascht werden, die ich nicht vermute.

Kurz: Dieses Buch ist eine willkommene Lektüre für zwischendurch und verdient eigentlich etwas mehr als 08/10 Punkte, aber ganze 09 sind es dann doch noch nicht. Zum Glück gibt es noch jede Menge Bücher in dieser Reihe Winking smile

Zitat:

»Ich hätte auswandern sollen, als noch Zeit dazu war. Ich hätte in der Navy bleiben sollen.«
Ich sah zu seinem Auto hinüber. Ein Teil des Kotflügels fehlte, und die Stoßstange lag auf der Erde. »Es ist gar nicht so schlimm. Wahrscheinlich fährt es sogar noch.«
Wir betrachteten das hellblaue Monster. Es hatte nicht den kleinsten Kratzer abbekommen.
»Ist eben ein Buick«, sagte ich entschuldigend. »Ich habe ihn geliehen.«
Morelli würdigte mich keines Blickes.
»Scheiße.«

Bücher der Reihe:

01. Einmal ist keinmal – beendet 11.11.2015 – 09/10 Punkte
02. Zweimal ist einmal zu viel – beendet 07.03.2016 – 08/10 Punkte
03. Eins, zwei, drei und du bist frei
04. Aller guten Dinge sind vier
05. Vier Morde und ein Hochzeitsfest
06. Tödliche Versuchung
07. Mitten ins Herz
08. Heiße Beute
09. Der Winterwundermann – beendet 11.12.2015 – 07/10 Punkte
10. Reine Glückssache
11. Kusswechsel
12. Die Chaos Queen
13. Kalt erwischt
14. Liebeswunder und Männerzauber
15. Ein echter Schatz
16. Glücksklee und Koboldküsse
17. Kuss mit lustig
18. Kuss mit Soße
19. Der Beste zum Kuss
20. Küsse sich, wer kann
21. Kuss Hawaii
22. Küssen und küssen lassen
23. Küss dich glücklich
24. Zusammen küsst man weniger allein

06.03.2016

[Gehört]: Die Spur des Teufels | Viviane Koppelmann

Autor: Viviane Koppelmann
Titel: Die Spur des Teufels 
Reihe: Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street (3)
Genre: Krimi
Der Audio Verlag, [19.02.2016]
Spieldauer: [80 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Johann von Bülow, Florian Lukas 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
10,95 € / 10,19 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Es wird wieder laut, rasant und äußerst knifflig: Nach dem fulminanten Auftakt der Serie lösen Sherlock & Watson einen neuen Fall im modernen London.
In Fall drei bricht ein Mann auf den Stufen der Baker Street 221b zusammen. Völlig verstört presst er ein paar Worte hervor: "Nogid'yavola!" Was hat das zu bedeuten? Sherlock & Watson werden in einen Strudel außenpolitischer Verwicklungen hineingezogen, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint. Der Informationskrieg der Geheimdienste eskaliert und Sherlock muss eine folgenschwere Entscheidung treffen. Das Spiel wird bitterer Ernst.

©2016 DAV (P)2016 DAV

Meine Meinung:

Das neue London im Zeitalter des Internet und Social Media. Wie schon die grandiose Fernsehserie mit Benedict Cumberbatch, so gibt es nun auch eine Hörspiel-Reihe mit neuen Fällen für Sherlock & Watson. Dieses ist der 3. Fall, und ich habe jede Minute genossen.

Spannend geschrieben und hervorragend von den Sprechern “gespielt”, findet sich der Hörer sofort mitten im Geschehen und verfolgt aufgeregt jede Spur, die Sherlock aufgrund seiner außerordentlichen Begabung findet. Natürlich ist sein Gegenspieler Moriarty auch hier wieder mit dabei, gesprochen vom umwerfenden Stefan Kaminski.

Auch Fall 3 ist unbedingt hörenswert und bekommt von mir 09/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Das Rätsel von Musgrave – rezensiert 14.11.2015 – 09/10 Punkte
2. Ein Fluch in Rosarot – rezensiert 14.11.2015 – 09/10 Punkte
3. Die Spur des Teufels – beendet 06.03.2016 – 09/10 Punkte
4. Der Somerset-Fall
5. Der letzte Tanz

05.03.2016

{Gehört}: Der Neutronium Alchimist | P. F. Hamilton

Autor: Peter F. Hamilton
Titel: Der Neutronium Alchimist 
Reihe: Der Armageddon-Zyklus (4)
Genre: Science Fiction
Übersetzer: Axel Merz
Verlag: Bastei Lübbe [29.08.2000]
TB, 912 Seiten, 9,99 €
Kindle-Edition: 6,99 €
[Whispersync for Voice verfügbar]
Audible GmbH, [24.09.2015]
Spieldauer: [1.850 Minuten] (ungekürzt)
Sprecher: Oliver Siebeck 
Reg. Preis/im Premium-Abo/im Flexi-Abo:
34,95 € / 32,54 € bzw. 1 GH / 9,95 €

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Auf Planeten und Asteroiden kämpfen die Menschen um das nackte Überleben gegen die fremdartigen und erbarmungslosen Mächte, die auf das Universum losgelassen wurden. Die Zeiten sind verzweifelt und das letzte, was die Konföderation jetzt benötigt, ist eine neue und entsetzlich mächtige Waffe. Und doch ist Dr. Alkad Mzu fest entschlossen, den Alchimist zu bergen - um ihre dreißig Jahre alte Rache zu vollziehen und eine Sonne zu vernichten.

Meine Meinung:

Diese Space Opera ist ein gewaltiges Epos und durchaus mit Star Wars vergleichbar. Bei einer solch komplexen Story in mehreren jeweils fast 1000 Seiten umfassenden Bänden muss es unweigerlich auch zu Längen kommen, und im Falle, man lässt sich vorlesen, auch zu mehreren Stunden, in denen kaum etwas geschieht.

Dieses Empfinden hatte ich bei diesem Band. Bis auf ein paar neue Erkenntnisse und Kämpfe hier und da sowie dem spannenden Entrinnen zweier Personen vor den Besessenen dümpelte die Story mehr oder weniger vor sich hin und nahm erst ganz zum Schluss Fahrt auf, als es darum ging, den Neutronium Alchimisten zu bergen, wieder abzuschießen und sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Ich sehe also mit Spannung dem nächsten Teil entgegen und hoffe wieder auf mehr Spannung und schlussendlich auf ein fulminantes Ende in Teil 6.

Oliver Siebeck hat gewohnt gut gelesen und mich mit dem 4. Band der Reihe bestens unterhalten. Ich gebe 08/10 Punkte.

160305 Alchimist

Bücher der Reihe:

1. Die unbekannte Macht – beendet 31.07.2015 – 10/10 Punkte
2. Fehlfunktion – beendet 03.09.2015 – 09/10 Punkte
3. Seelengesänge – rezensiert 05.11.2015 – 09/10 Punkte
4. Der Neutronium-Alchimist – beendet 05.03.2016 – 08/10 Punkte
5. Die Besessenen
6. Der nackte Gott
7. Zweite Chance auf Eden (Kurzgeschichten)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...