27.03.2017

{Gehört}: Der Fall Collini & Schuld | Ferdinand von Schirach

170326 Collini 170326 Schuld
Autor: Ferdinand von Schirach
Titel: Der Fall Collini
Genre: zeitgen. Roman
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
Spieldauer: [224 Minuten], ungek.
Sprecher: Burghart Klaußner
Autor: Ferdinand von Schirach
Titel: Schuld
Genre: zeitgen. Geschichten
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
Spieldauer: [215 Minuten] ungek.
Sprecher: Burghart Klaußner
klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de
kick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangaben (Audible):

Vierunddreißig Jahre hat der Italiener Fabrizio Collini als Werkzeugmacher bei Mercedes-Benz gearbeitet. Unauffällig und unbescholten. Und dann ermordet er in einem Berliner Luxushotel einen alten Mann. Grundlos, wie es scheint. Der junge Anwalt Caspar Leinen bekommt die Pflichtverteidigung in diesem Fall zugewiesen. Was für ihn zunächst wie eine vielversprechende Karrierechance aussieht, wird zu einem Alptraum, als er erfährt, wer das Mordopfer ist: Der Tote, ein angesehener deutscher Industrieller, ist der Großvater seines besten Freundes. In Leinens Erinnerung ein freundlicher, warmherziger Mensch. Wieder und wieder versucht er die Tat zu verstehen. Vergeblich, denn Collini gesteht zwar den Mord, aber zu seinem Motiv schweigt er. Und so muss Leinen einen Mann verteidigen, der nicht verteidigt werden will. Ein zunächst aussichtsloses Unterfangen, aber schließlich stößt er auf eine Spur, die weit hinausgeht über den Fall Collini und Leinen mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte...

©2011 Piper Verlag GmbH, München (P)2011 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

08-10

Ein Mann bekommt zu Weihnachten statt Gefängnis neue Zähne. Ein Junge wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Die neun Biedermänner einer Blaskapelle zerstören das Leben eines Mädchens und keiner von ihnen muss dafür büßen...

Neue Fälle aus der Praxis des Strafverteidigers von Schirach - die der Autor von Schirach wie mit dem Zauberstab in große Literatur verwandelt hat. Mit bohrender Intensität und in seiner unvergleichlich lyrisch-knappen Sprache stellt er leise, aber bestimmt die Frage nach Gut und Böse, Schuld und Unschuld und nach der moralischen Verantwortung eines jeden Einzelnen von uns.

©2010 Piper Verlag GmbH, München; (P)2010 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

07-10

Meine Meinung:

Was in meinen Augen die Bücher von Ferdinand von Schirach besonders auszeichnet, das ist die einfache, klare, schnörkellose Sprache. Direkt nennt der Autor die Dinge beim Namen und schafft vor allem beim “… Fall Collini” eine Atmosphäre, die mitreißt. Wir erleben den Mord quasi hautnah mit. Es besteht eigentlich kein Zweifel, der Mörder macht auch keinen Hehl aus seiner Schuld und gibt zu, den Mann getötet zu haben, jedoch schweigt er sich über das Motiv lange Zeit aus. Und als wir dann von dem Motiv erfahren, können wir den Mann ein Stück weit verstehen.

Das Buch “Schuld” ist eine Kurzgeschichtensammlung mit bemerkenswerten Fällen. Mir drängte sich die Frage auf, ob dies wahre Geschichten sind, die vielleicht nur etwas verfremdet wurden. Da der Autor selbst 20 Jahre lang als Strafverteidiger arbeitete, könnte ich mir dies vorstellen. Da ich jedoch kein Freund von Kurzgeschichten bin – kaum habe ich mich in die Geschichte hinein gedacht, ist sie auch schon zu Ende und neue Protagonisten treten auf den Plan – gebe ich für dieses Buch einen Punkt weniger als für den Roman. Hängen geblieben ist nicht von jeder Story etwas… Und nicht immer hat die Geschichte ein Happy End, was besonders einen Anflug von Authentizität impliziert.

Der Sprecher Burghart Klaußner hat mir sehr gut gefallen. Er liest die Bücher mit einer Ruhe, Geduld und Leichtigkeit, so dass selbst die schrecklichste Grausamkeit akzeptabel erschien und mich nicht so sehr beeinflusste, dass ich nicht schlafen hätte können.

Ich gebe für den Roman 08/10 Punkte und für die Kurzgeschichtensammlung 07/10 Punkte.

Bücher des Autors:

- Verbrechen
- Schuld – gehört 26.03.2017 – 07/10 Punkte
- Der Fall Collini – gehört 25.03.2017 – 08/10 Punkte
- Carl Tohrbergs Weihnachten
- Tabu
- Die Würde ist antastbar
- Terror

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...