31.12.2018

{Gelesen}: Das Spiel seines Lebens | Harlan Coben

181230 MyronBolitar1
Autor: Harlan Coben
Titel: Das Spiel seines Lebens
Reihe: Myvon Bolitar (1)
Übersetzer: Gunnar Kwisinski
Genre: Thriller
Verlag: Goldmann Verlag, [16.05.2016]
Kindle-Edition: ASIN: B0196UAU0O, [385 Seiten]
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
Whispersync for Voice verfügbar
auch im TB- und HB-Format erschienen

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Rasches Handeln ist angesagt für den New Yorker Sportagenten Myron Bolitar: Der Vertrag mit dem Profi-Footballspieler Christian Steele steht kurz vor der Unterzeichnung, da wird Christian verdächtigt, seine Verlobte umgebracht zu haben. Allerdings schwört er, von der spurlos verschwundenen Kathy unlängst noch einen Anruf erhalten zu haben. Auch Kathys Schwester Jessica glaubt nicht an die offizielle Version der Polizei. Sie beauftragt Myron Bolitar, eigene Nachforschungen anzustellen. Und das ist ganz in Myrons Sinne, denn der hat wenig Lust, seinen besten Klienten demnächst im Gefängnis zu besuchen ...

Meine Meinung:

Dies ist ein wirklich gelungener Auftakt einer Thrillerserie mit dem gewissen Etwas. Mir gefällt nicht nur das Setting – ein Sportagent mit einem ganz besonderen Partner ermitteln und decken Ungeheuerliches auf –, der Humor Bolitars bringt mich zum Schmunzeln.

Der Fall ist in sich abgeschlossen und macht auf jeden Fall Lust, mehr von dem interessanten Duo zu lesen.

Ich vergebe 09/10 Punkte und freue mich schon auf Band 4, den ich mir wieder im HB-Format gekauft habe.

181230 MyronBolitar1a

Myron Bolitar-Reihe:

1. Das Spiel seines Lebens – beendet 30.12.2018 – 09/10 Punkte
2. Schlag auf Schlag – rezensiert 04.06.2011 – 07/10 Punkte
3. Der Insider – beendet 24.11.2018 – 09/10 Punkte
4. Preisgeld -
5. Abgeblockt -
6. Böses Spiel -
7. Seine dunkelste Stunde -
8. Ein verhängnisvolles Versprechen – rezensiert 06.06.2011 – 09/10 Punkte
9. Von meinem Blut – rezensiert 13.01.2011 – 10/10 Punkte
10. Sein letzter Wille -
11. Der Preis der Lüge -

Mickey Bolitar-Reihe:

1. Der schwarze Schmetterling
2. Das dunkle Haus
3. Das geheimnisvolle Grab -

- Kein Sterbenswort – rezensiert 01.09.2009 – 08/10 Punkte
- Kein Lebenszeichen
- Keine zweite Chance – rezensiert 04.01.2013 – 07/10 Punkte
- Kein böser Traum – rezensiert 14.11.2009 – 10/10 Punkte
- Kein Friede den Toten
- Das Grab im Wald – rezensiert 29.10.2009 – 09/10 Punkte
- Sie sehen dich – rezensiert 17.12.2009 – 09/10 Punkte
- In seinen Händen
- Wer einmal lügt
- Ich finde dich
- Ich vermisse dich
- Ich schweige für dich
- In ewiger Schuld
- In deinem Namen

29.12.2018

{Gehört}: Ich bin viele | Dennis E. Taylor

181225 bobivers1
Autor: Dennis E. Taylor
Titel: Ich bin viele
Reihe: Bobiverse (1)
Übersetzer: Urban Hofstetter
Genre: Sci-Fi, Humor
Verlag: Random House Audio, [06.07.2018]
Sprecher: Simon Jäger
Hörminuten [674 Minuten], umgekürzt
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Bob kann es nicht fassen. Eben hat er noch seine Software-Firma verkauft und einen Vertrag über das Einfrieren seines Körpers nach seinem Tod unterschrieben, da ist es auch schon vorbei mit ihm. Er wird beim Überqueren der Straße überfahren. Hundert Jahre später wacht Bob wieder auf, allerdings nicht als Mensch, sondern als Künstliche Intelligenz, die noch dazu Staatseigentum ist. Prompt bekommt er auch gleich seinen ersten Auftrag: Er soll neue bewohnbare Planeten finden. Versagt er, wird er abgeschaltet. Für Bob beginnt ein grandioses Abenteuer zwischen den Sternen - und ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Dennis E. Taylor / Heyne. Übersetzung von Urban Hofstetter (P)2018 Random House Audio

Meine Meinung:

Simon Jäger ist ein großartiger Sprecher und auf jeden Fall die beste Wahl für dieses Hörbuch. Ich habe etwas übrig für Science Fiction und Humor und deshalb auch gleich Buch 2 der Reihe vorgemerkt (und wieder gelöscht). Denn es gibt ein großes ABER.

Die erste Hälfte des Buches empfand ich denn auch als interessant, spannend und durchaus humorvoll. Als Kurzgeschichte bis dahin wären es auch mehr Punkte geworden. Die Idee, sich einfrieren und erst dann wieder auftauen zu lassen, wenn der medizinische Fortschritt große Hürden übersprungen hat, ist originell. Dass der Betreffende kurz nach Unterschreiben des Vertrages auch schon ums Leben kommt, ein makabrer Witz des Schicksals. Auch der Gedanke, ohne Körper, nur als KI zu erwachen, einen Auftrag zu erhalten und ins All geschossen zu werden, stelle ich mir interessant vor. Was Politik und Machtgier auf der Erde in über 100 Jahren angeht, nun, da lag für mich schon der erste Minuspunkt. Ich möchte mir gern eine bessere Zukunft vorstellen, und nicht das da.

Was das Zuhören für mich aber dann zu einem Akt des Durchhaltens werden ließ ist die weiterführende Story ohne Tiefgang, mit jeder Menge Zitate gespickt und der Tatsache, dass der Ich-Erzähler ständig wechselte, so dass ich nicht mehr mitkam, welcher Bob bzw. Kopie denn jetzt erzählte. Gott zu spielen ist ja ganz gut und schön, aber das ganze Szenario war nicht mehr wirklich interessant und spannend, sondern gähnend langweilig.

Darum gibt es für die erste Hälfte 8 und die zweite Hälfte 3 Punkte. Macht 11/20 Punkten, also aufgerundete 06/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Ich bin viele – beendet 25.12.2018 – 06/10 Punkte
2. Wir sind Götter

19.12.2018

{Gelesen}: Plätzchen, Tee und Winterwünsche | Stina Jensen

181219 Plätzchen1
Autorin: Stina Jensen
Titel: Plätzchen, Tee und Winterwünsche
Reihe: Winterglanz (1)
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesroman
Verlag: Books on Demand, [02.11.2018]
Kindle-Edition: ASIN B076XBTSGR, [318 Seiten]
Adventsgeschenk von Hugendubel.de
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
auch im TB-Format erschienen

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Gäbe es nicht ihre Zwillingsschwester Sina, hätte Milla schon längst den Kopf in den Sand gesteckt. Oder viel eher in den Schnee, wenn denn welcher fallen würde.
Der Winter war jedenfalls noch nie so trostlos.
Zwar hat sie endlich einen neuen Job in einem entzückenden Teeladen, nachdem sie ihre Arbeit als Friseurin aufgeben musste.
In der Liebe hat Milla allerdings schon seit Jahren kein Glück, und auch der Kontakt zu ihren Eltern ist wegen eines dummen Streits abgebrochen.
Doch kaum hat sie den Wunsch nach der ganz großen Liebe und der Versöhnung mit Vater und Mutter ausgesprochen, überschlagen sich die Ereignisse.
Plötzlich muss Milla sich zwischen den Menschen entscheiden, die ihr am meisten bedeuten.
//Die perfekte herzerwärmende Geschichte für einen Wintertag auf dem Sofa mit Tee und Gebäck.//

Meine Meinung:

Dieses Buch war eine Überraschung im doppelten Sinn für mich, denn zum einen bekam ich es von Hugendubel zum 2. Advent kredenzt und zum anderen entpuppte sich diese interessante, keineswegs alltägliche Story als turbulenter Mix aus Liebesroman, Gegenwartsliteratur, Humor und vielem mehr. Es war spannend und hat mir ein paar wirklich nette Lesestunden beschert, tatsächlich bei Tee und Gebäck, wobei es da eher Lebkuchen waren als Ingwerkekse (die ich allerdings auch sehr gern mag).

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut, sie schreibt hier in der 1. Person als Milla und lässt uns an fast all ihren Gedankengängen teilhaben. Aus einem grauen Mauerblümchen wird eine verliebte Frau, ohne sich selbst verbiegen oder verwandeln zu müssen. War ihr Leben noch trostlos ohne nennenswerte besondere Momente, verwandelt es sich binnen weniger Wochen in das einer engagierten Frau, die sogar ohne lange zu überlegen ganz plötzlich nach Wien reist, um dem Sohn ihrer Chefin aus der Patsche zu helfen. Sie trifft viele Entscheidungen, die ihr Leben verändern, und das zum Guten.

Allein der Schluss, 6 Monate später, das ging mir zu schnell. Ich konnte nicht wirklich nachvollziehen, warum ihr Vater plötzlich über seinen Schatten springt. 20 Jahre lang war er verbohrt und verstockt, und das wird mit zunehmendem Alter eher noch schlimmer. Reine Überredungskunst kann es also nicht gewesen sein. Und auf einen naheliegenden Schluss, was Jochen/Jay betrifft, bin ich bedeutend schneller als die Protagonistin gekommen.

Aber dieses Buch ist absolut lesenswert. Ich vergebe 08/10 Punkte und lege es jedem ans Herz, der im Winter gern leichte Lektüre mit spannenden Wendungen und dem gewissen Etwas lesen mag. Einen 2. Teil der Reihe gibt es auch.

181219 Plätzchen2

Bücher der Autorin:

1. Plätzchen, Tee und Winterwünsche – beendet 19.12.2018 – 08/10 Punkte
2. Misteln, Schnee und Winterwunder

1. INSELblau
2. INSELgrün
3. INSELgelb
4. INSELpink
5. INSELgold

1. GIPFELblau
2. GIPFELgold

16.12.2018

{Gehört}: Ostseesühne | Eva Almstädt

181215 Korittki9
Autorin: Eva Almstädt
Titel: Ostseesühne
Reihe: Pia Korittki (9)
Genre: Kriminalroman
Verlag: Lübbe Audio, [15.04.2014]
Sprecherin: Anne Moll
Hörminuten: [602 Minuten], ungekürzt
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Im Feuerlöschteich auf einem Bauernhof entdeckt ein Postbote eine halb verweste männliche Leiche. Von den Bewohnern des Hofes, einem Ehepaar und ihrem 16-jährigen als zurückgeblieben geltenden Sohn, fehlt jede Spur. Pia Korittki übernimmt die Ermittlungen - und findet heraus, dass vor Jahren ein merkwürdiges Gerücht im Dorf kursierte, dem jedoch nie jemand nachgegangen ist: Auf dem Hof soll damals ein Mädchen gefangen gehalten worden sein...

©2014 Bastei Lübbe (P)2014 Lübbe Audio

Meine Meinung:

Eine sehr interessante Story mit mehreren Wendungen, beruflichen wie privaten Nackenschlägen und einem Spannungsbogen, der kaum Tiefen zu erreichen scheint. Eva Almstädt skizziert einmal mehr ein Dorfleben, das Geheimnisse birgt, Entschlossenheit und Zusammenhalt.

Da wird ein Mann in einem Feuerlöschteich entdeckt, der schon längere Zeit dort zu liegen scheint. Eine Identifizierung ist anfangs kaum möglich. Doch es bleibt nicht bei der einen Leiche, und als Pia über die Wahrheit stolpert, wird dies ihr fast zum Verhängnis.

Spannung pur. Für mich eine der besten Krimi-Serien, die vertont wurde. Und entgegen der Meinung manch anderer Hörer gefällt mir Anne Moll als Sprecherin ausgezeichnet. Ich kann daher guten Gewissens 09/10 Punkte vergeben und freue mich schon auf den nächsten Band.

Bücher der Reihe:

1. Kalter Grund – beendet 16.07.2017 – 09/10 Punkte
2. Engelsgrube – beendet 07.08.2017 – 09/10 Punkte
3. Blaues Gift – beendet 22.09.2017 – 08/10 Punkte
4. Grablichter – beendet 14.10.2017 – 08/10 Punkte
5. Tödliche Mitgift – beendet 30.11.2017 – 08/10 Punkte
6. Ostseeblut – beendet 20.02.2018 – 09/10 Punkte
7. Düsterbruch – beendet 16.05.2018 – 08/10 Punkte
8. Ostseefluch – beendet 21.07.2018 – 07/10 Punkte
9. Ostseesühne – beendet 15.12.2018 – 09/10 Punkte
10. Ostseefeuer
11. Ostseetod
12. Ostseejagd
13. Ostseerache
14. Ostseemorde

15.12.2018

{Gelesen}: Der Totengräbersohn (4/4)–Sam Feuerbach

181213 Totengräbersohn4
Autor: Sam Feuerbach
Titel: Der Totengräbersohn (4/4)
Reihe: Der Totengräbersohn
Genre: Fantasy
Verlag: Eigenverlag [30.10.2018]
Kindle-Edition: [380 Seiten]
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
auch im TB-Format erschienen

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Der Abschluss der Bestseller-Saga!
Der Kampf gegen die Nekorer führen Farin und Ritter Emicho in die Hauptstadt Nabenstein. Dank Ekels dämonischer Zutaten steigt der Totengräbersohn zu der Attraktion am königlichen Hof auf. Allzu schnell muss er sich zwischen Machenschaften und Intrigen beweisen.
Der andere Kontinent verlangt Aross mehr ab, als sie zu geben bereit ist. Ihr Weg führt sie zu einer geheimnisvollen Gilde in einem alten Kloster. Je mehr sie über ihre Magie lernt, desto weniger möchte sie wissen.

Meine Meinung:

Der Abschluss der Reihe birgt wieder viele Wendungen, Verwicklungen und Geschehnisse. Farin, sein Dämon Ekel, Aross und viele weitere bekannte Figuren begegnen uns, und schlussendlich erfüllt sich die Prophezeiung, wenn auch völlig anders, als von mir erwartet und auch nicht wortgetreu.

Dass Ki sterben musste, und auch noch so sinnlos, hat mich sehr mitgenommen. Ich hatte den kleinen Großmeister schon richtig ins Herz geschlossen.

Die fantastische Welt, die Sam Feuerbach vor unseren inneren Augen entstehen lässt mit all seiner Magie, seinen Charakteren, Kämpfen für das Gute und gegen Unterdrückung und Versklavung, ist genau meine Wellenlänge. Diese Reihe wird nicht die letzte gewesen sein, die ihren Weg aus der Feder des Autors in meine Hirnwindungen gefunden hat. Ich kann sie euch wärmstens empfehlen.

Von mir gibt es die volle Punktzahl 10/10 Punkte.

181213 Totengräbersohn4a

Bücher der Reihe Instabil von Sam Feuerbach & Thariot:

- Instabil. Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen – beendet 03.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus – beendet 14.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Zukunft ist Schnee von gestern – beendet 25.05.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach & Thariot:

- Echtzeit-Trilogie – beendet 07.07.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach:

Die Krosann-Saga in 6 Bänden (noch nicht gelesen)

Der Totengräbersohn: Buch 1 – gelesen 26.02.18 – 08/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 2 – gelesen 13.04.18 – 10/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 3 – gelesen 20.04.18 – 11/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 4 – gelesen 13.12.18 – 10/10 Punkte

{Gehört}: Frühling, Sommer, Herbst und Tod–Stephen King

181210 Frühling
Autor: Stephen King
Titel: Frühling, Sommer, Herbst und Tod
Reihe: nein
Genre: Psychothriller
Übersetzer: Harro Christensen
Verlag: Lübbe Audio, [25.08.2017]
Sprecher: Joachim Kerzel, Oliver Rohrbeck, Udo Schenk, Lutz Riedel, Till Schult
Hörminuten: [1.335 Minuten], ungekürzt
auch im eBook- u. TB-Format erschienen
hier: gehört über die Audible-App
Whispersync for Voice verfügbar

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Drang nach Freiheit, radikale Verblendung, die Leiden des Erwachsenwerdens und der unbezwingbare Lebenswille - das sind die Themen von Kings Novellen in "Frühling, Sommer, Herbst und Tod". Dieses Hörbuch enthält vier Geschichten vom Meister des Grauens, darunter "Pin-Up" (Frühling) und "Die Leiche" (Herbst), die als Filmvorlagen für die mehrfach für den Oscar und den Golden Globe nominierten Filme "Die Verurteilten" und "Stand by me" dienten.
Des Weiteren sind "Der Musterschüler" (Sommer) und "Atemtechnik" zu hören. Lassen Sie sich von den besten Sprechern Deutschlands in die tiefsten Abgründe des menschlichen Seins entführen!

©2017 Bastei Lübbe (P)2017 Lübbe Audio

Meine Meinung:

Dieses Buch ist eine Sammlung von 4 für Stephen King eher kurzen Romanen, allerdings sind es für mich keinesfalls Kurzgeschichten, denn ein Umfang von mehr als 22 Stunden für 4 Storys, im Durchschnitt also gut 4,5 Stunden ist schon mehr Zeit als man für eine Gute-Nacht-Geschichte einräumen würde.

Gleich die erste kennen wir wohl alle verfilmt als “Die Verurteilten”. Der Film wurde wunderbar umgesetzt, die Story sehr gut gelesen, und ich hatte gleich die richtigen Gesichter vor Augen. Auch die dritte “Stand by me” wurde verfilmt und war mir bekannt.

Weniger gut gefiel mir “Der Musterschüler”, obwohl natürlich auch hier die Story wieder das gewissen Kingsche Etwas hat. Völlig neu war mir die letzte Story mit der Atemtechnik, aber deshalb nicht weniger interessant und spannend.

Alles in allem sind diese Frühwerke Kings absolut lesens- oder hörenswert und verdienen zusammengenommen 08/10 Punkte. Alle Sprecher haben gut eingelesen und das innere Kopfkino zum Laufen gebracht. Ich stehe dennoch eher auf die wirklich dicken Wälzer Winking smile

Rezensionen zu Büchern des Autors:

Finderlohn
Friedhof der Kuscheltiere
Revival
The Green Mile
Mr. Mercedes
Böser kleiner Junge
Doctor Sleep
The Stand: Das letzte Gefecht
Joyland
Die Augen des Drachen
Der Talisman
Der Fluch
Shining
Todesmarsch
Carrie
Die 10-Uhr-Leute
Puls
Menschenjagd
Der Anschlag
In einer kleinen Stadt: Needful Things
LOVE
Christine
SIE
ES
Die Arena
Wahn
Basar der bösen Träume
Der Outsider – beendet 03.11.2018 – 09/10 Punkte
Frühling, Sommer, Herbst und Tod – beendet 11.12.2018 – 08/10 Punkte

Bücher der Dunklen-Turm-Reihe:

1. Schwarz – beendet 22.05.2016 – 07/10 Punkte
2. Drei – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Tot. – beendet 18.07.2016 – 09/10 Punkte
4. Glas- beendet 25.10.2016 - 06/10 Punkte
5. Wolfsmond – beendet 24.02.2017 – 09/10 Punkte
6. Susannah – beendet 26.05.2017 – 09/10 Punkte
7. Der Turm – beendet 26.07.2017 – 10/10 Punkte
8. Wind – beendet 30.07.2017 – 09/10 Punkte

Bücher von Joe Hill

- Christmasland – rezensiert 31.12.2014 – 08/10 Punkte
- Fireman – gehört 12.09.2017 – 09/10 Punkte

Bücher von oder mit Owen King

Sleeping Beauties – beendet 12.07.2018 – 08/10 Punkte

25.11.2018

{Gehört}: Der Insider | Harlan Coben

181124 Insider
Autor: Harlan Coben
Titel: Der Insider
Reihe: Myron Bolitar (3)
Übersetzer: Gunnar Kwisinski
Genre: Thriller
Verlag: Audible Studios, [16.10.2008]
Sprecher: Detlef Bierstedt
Hörminuten: [648 Minuten], ungekürzt
auch im eBook- und TB-Format erschienen
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Vor Jahren beendete ein folgenschwerer Unfall die aktive Basketballkarriere von Myron Bolitar; doch inzwischen hat er sich eine neue Existenz aufgebaut. Daher ist seine Verblüffung groß, als ihn ein NBA-Manager anheuern will - jedoch nicht als Spieler: Bolitar soll als Insider das Verschwinden des Stars der Mannschaft ermitteln. Dieser Auftrag führt ihn allerdings nicht nur zur dunklen, ja lebensgefährlichen Kehrseite des Spitzensports, sondern auch in seine eigene Vergangenheit. Und Bolitar muss erkennen, dass manche Wunden nie heilen...
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

Schon lustig, wie sich immer irgendein roter Faden durch meinen Lese/Hörkonsum schleicht. Habe ich vor kurzem erst “Der Outsider” gehört, habe ich nun mit dem “… Insider” weiter gemacht Winking smile Wobei ich gerade erst entdeckt habe, dass ich das erste Buch der Reihe noch gar nicht gelesen oder gehört habe. Nun, das wird sich bald ändern.

Es war übrigens auch “Der Outsider” von Stephen King, der mich darauf gebracht hat, nach Jahren wieder mal zu Harlan Coben zu greifen. Und die Serie “The Five”, die ich über meinen Fire TV-Stick gesehen habe. Kann ich übrigens gern empfehlen.

Zwar konnte ich mich an Buch 2 der Reihe nicht erinnern, aber das macht in dem Fall nichts, denn zum einen sind die Fälle in sich abgeschlossen, und zum anderen wurde ich hin und wieder mit Informationen zu Bolitars Vergangenheit versorgt. Somit war ich voll im Bilde und konnte mit ihm zusammen versuchen, seinen alten Studienfreund zu finden. Und das war alles andere als leicht, denn egal, wen er befragte, irgendwie hatte jeder etwas zu verbergen und verschwieg wichtige Informationen. Dazu kam dann noch, dass er trotz allem wieder spielen musste, obwohl er überhaupt nicht trainiert und mit seinem Knie immer noch gehandicapt war.

Was er dann am Ende herausfindet, ist zwar einesteils keine wirkliche Überraschung mehr, aber andererseits ein ganz schöner Hammer, den man nicht so einfach wegsteckt.

Detlef Bierstedt, schon von den vielen anderen Büchern z.B. der Autoren Preston & Child oder Brandon Sanderson meinen Ohren bestens bekannt, hat wieder hervorragende Arbeit abgeliefert. Ich habe ihm gern gelauscht und kann letzten Endes wohl auch durch seine Leistung 09/10 Punkte vergeben.

Myron Bolitar-Reihe:

1. Das Spiel seines Lebens -
2. Schlag auf Schlag – rezensiert 04.06.2011 – 07/10 Punkte
3. Der Insider – beendet 24.11.2018 – 09/10 Punkte
4. Preisgeld -
5. Abgeblockt -
6. Böses Spiel -
7. Seine dunkelste Stunde -
8. Ein verhängnisvolles Versprechen – rezensiert 06.06.2011 – 09/10 Punkte
9. Von meinem Blut – rezensiert 13.01.2011 – 10/10 Punkte
10. Sein letzter Wille -
11. Der Preis der Lüge -

Mickey Bolitar-Reihe:

1. Der schwarze Schmetterling
2. Das dunkle Haus
3. Das geheimnisvolle Grab -

- Kein Sterbenswort – rezensiert 01.09.2009 – 08/10 Punkte
- Kein Lebenszeichen
- Keine zweite Chance – rezensiert 04.01.2013 – 07/10 Punkte
- Kein böser Traum – rezensiert 14.11.2009 – 10/10 Punkte
- Kein Friede den Toten
- Das Grab im Wald – rezensiert 29.10.2009 – 09/10 Punkte
- Sie sehen dich – rezensiert 17.12.2009 – 09/10 Punkte
- In seinen Händen
- Wer einmal lügt
- Ich finde dich
- Ich vermisse dich
- Ich schweige für dich
- In ewiger Schuld
- In deinem Namen

18.11.2018

{Gehört}: Das Schiff | Andreas Brandhorst

181118 DasSchiff
Autor: Andreas Brandhorst
Titel: Das Schiff
Reihe: nein
Genre: Sci-Fi
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH, [15.10.2015]
gesprochen von Richard Barenberg
Spieldauer: [981 Minuten], ungekürzt
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Andreas Brandhorst gewann mit "Das Schiff" den Deutschen Science-Fiction-Preis 2016 in der Kategorie "Bester deutschsprachiger Roman".
Seit tausend Jahren schicken die intelligenten Maschinen der Erde lichtschnelle Sonden zu den Sternen. Sie sind auf der Suche nach den Hinterlassenschaften der Muriah, der einzigen bekannten und längst untergangenen Hochkultur in der Milchstraße. Bei der Suche helfen die Mindtalker, die letzten sterblichen Menschen auf der Erde - nur sie können ihre Gedanken über lichtjahrweite Entfernungen schicken und die Sonden lenken.
Doch sie finden nicht nur das technologische Vermächtnis der Muriah, sondern auch einen alten Feind, der seit einer Million Jahren schlief und jetzt wieder erwacht.

©2015 Piper Verlag GmbH, München / Berlin (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Meine Meinung:

Ein ganz außerordentliches Buch mit tiefgründigen Gedanken. Ein Thema, das sowohl aktuell als auch politisch ist und dabei so interessant wie vorausschauend.

Da wird ein Szenario beschrieben, das weit in der Zukunft liegt. Menschen haben die KI’s so weit entwickeln können, dass Maschinen selbständig lernen, sich reproduzieren und Entscheidungen treffen können. Dass dies zu einem Krieg zwischen Maschinen und Menschen führte, welcher hier bereits 6000 Jahre in der Vergangenheit liegt, scheint plausibel. Menschen und Maschinen leben nun in einer Coexistenz zusammen, nachdem nur noch relativ wenig Menschen übrig geblieben sind. Nur wenige von ihnen sind imstande, sich fortzupflanzen, allerdings bekommen sie von den Maschinen das ewige Leben geschenkt. Bei einigen jedoch versagt die Behandlung, wie bei Adam. Diese besonderen, sterblichen Menschen haben allerdings die Möglichkeit, via Datenpaketen ins All zu reisen, ferne Galaxien zu erkunden und vor Ort einzugreifen. Nur leider kann sich niemand anschließend an die Einsätze erinnern. Liegt das wirklich an der Neurodegeneration? Oder spielen die Maschinen ein falsches Spiel?

Diese Fragen erhalten eine wichtige Bedeutung, als plötzlich ein uralter schlafender Find geweckt wird und die Erde angreift. Adams Mentor, ein Avatar namens Bartholomäus und Stratege des Clusters, trifft einige fragwürdige Entscheidungen, doch kommt er durch seine ruhige, fürsorgliche Art sehr sympathisch herüber.

Mir hat das Hörbuch sehr viel Spaß gemacht und zum Nachdenken angeregt, denn jedes Ding hat immer zwei Seiten, so wie auch jede Errungenschaft, jeder Fortschritt in irgendeiner Weise weitreichende Folgen hat. Die Gedankenwelt und das Hinterfragen des Protagonisten, immer wieder in Nebel gehüllt, wenn auf “Reset” gegangen wird, hat mich fasziniert und beeindruckt. Während Adam sich trotz seiner geistigen Senilität weiter zu entwickeln scheint in Zeiten der absoluten Klarheit, vermittelt mir Evelyn den Eindruck von einer toughen, engagierten Frau und Widerstandskämpferin in ein verwirrtes Weibchen degradiert zu werden. Diesen Rückschritt habe ich nicht ganz verstanden. Am Ende muss Adam, der nur 92 Jahre zählt, der über 400 Jahre alten Evelyn unter anderem den Sinn ihres Seins erklären. Das erscheint mir ein bisschen zu unglaubwürdig.

Sonst aber gibt es von mir eine klare Hörempfehlung und 09/10 Punkte.

Richard Barenberg, bereits vom “Marsianer” und anderen Hörbüchern in diesem Genre bekannt, hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Mit wenigen Nuancen in seiner Stimme haucht er jeder Figur Leben ein und macht sie unterscheidbar. Sehr gut hat mir die ruhige Stimme Bartholomäus’ gefallen und auch die “alte” Stimme Adams.

Bücher des Autors:

1. Das Erwachen – beendet 10.03.2018 – 09/10 Punkte
2. Die Tiefe der Zeit – beendet 04.06.2018 – 08/10 Punkte
3. Das Schiff – beendet 18.11.2018 – 09/10 Punkte

11.11.2018

{Gehört}: Der Outsider | Stephen King

181104 Outsider
Autor: Stephen King
Titel: Der Outsider
Reihe: noch nicht (vielleicht wird es noch eine?)
Übersetzer: Bernhard Kleinschmidt
Genre: Mystery, Thriller, Horror
Verlag: Random House Audio, [24.08.2018]
gesprochen von David Nathan
Spieldauer: [1.152 Minuten],ungekürzt
auch im eBook und HC-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen - ein wasserdichter Fall also?

Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichter und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen im Download exklusiv von Audible präsentiert.

©2018 Stephen King / Heyne. Übersetzung von Bernhard Kleinschmidt (P)2018 Random House Audio

Meine Meinung:

Stephen King zählt zu meinen Lieblingsautoren. Ich liebe seine Art zu schreiben, den unterschwelligen Kitzel, der sich zu echtem Horror aufbaut, die kleinen Härchen aufrichten lässt und mich absolut alles um mich herum vergessen lässt. Im Duo mit dem unvergleichlichen David Nathan ist ein Buch von ihm noch einen Tacken besser.

In dieser Story geht es wieder einmal mysteriös zu, aber anfangs kann man es noch nicht genau packen und fragt sich nur, wie das möglich sein kann, wem man glauben soll. Aber dann, als Holly von “Finders Keepers” den Fall übernimmt und sich so einiges herauskristallisiert, wird man nicht nur an die nämliche Story erinnert, die Geschichte steigert sich noch einmal und gipfelt in einem großen Showdown, wie wir es vom Meister des Horrors gewohnt sind.

Mir hat das Hörbuch wieder sehr gut gefallen, so dass ich hoffe, dass es noch weitere Bücher mit Holly als Ermittlerin gibt.

09/10 Punkte.

Rezensionen zu Büchern des Autors:

Finderlohn
Friedhof der Kuscheltiere
Revival
The Green Mile
Mr. Mercedes
Böser kleiner Junge
Doctor Sleep
The Stand: Das letzte Gefecht
Joyland
Die Augen des Drachen
Der Talisman
Der Fluch
Shining
Todesmarsch
Carrie
Die 10-Uhr-Leute
Puls
Menschenjagd
Der Anschlag
In einer kleinen Stadt: Needful Things
LOVE
Christine
SIE
ES
Die Arena
Wahn
Basar der bösen Träume
Der Outsider – beendet 03.11.2018 – 09/10 Punkte

Bücher der Dunklen-Turm-Reihe:

1. Schwarz – beendet 22.05.2016 – 07/10 Punkte
2. Drei – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Tot. – beendet 18.07.2016 – 09/10 Punkte
4. Glas- beendet 25.10.2016 - 06/10 Punkte
5. Wolfsmond – beendet 24.02.2017 – 09/10 Punkte
6. Susannah – beendet 26.05.2017 – 09/10 Punkte
7. Der Turm – beendet 26.07.2017 – 10/10 Punkte
8. Wind – beendet 30.07.2017 – 09/10 Punkte

Bücher von Joe Hill

- Christmasland – rezensiert 31.12.2014 – 08/10 Punkte
- Fireman – gehört 12.09.2017 – 09/10 Punkte

Bücher von oder mit Owen King

Sleeping Beauties – beendet 12.07.2018 – 08/10 Punkte

24.10.2018

{Gelesen}: Die Rosen von Abbotswood Castle | Alexandra Zöbeli

181023 Abbotswood Castle
Autorin: Alexandra Zöbeli
Titel: Die Rosen von Abbotswood Castle
Reihe: nein
Genre: Liebesroman, Mystery
Verlag: Forever, [12.02.2016]
Kindle-Edition: 413 Seiten, ASIN: B01AWBHBL2
auch im TB-Format erschienen
gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-App
1000 Dank an Verlag und NetGalley.de 

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Hetty ist frustriert. Ihre Familie scheint in ihr nur die Putzfrau und Köchin zu sehen. Nicht mal an ihrem Geburtstag nimmt man sich Zeit für sie. Da muss sich was ändern. Sie folgt dem Rat ihrer Freundin Pippa, lässt ihren Mann und die achtzehnjährige Tochter in London zurück und fährt nach Schottland, zu ihrem kranken Großonkel in Abbotswood Castle. Auf der Reise zu sich selbst, jagt sie mit dem attraktiven Schreiner aus der Nachbarschaft einem Tagebuch hinterher, um dem schusseligen Schlossgespenst Rose zu helfen, endlich zu ihrem Liebsten zu kommen. Ihr eigenes Herz geht auf dieser Suche hoffnungslos verloren ...

Meine Meinung:

Die Autorin ist kein Neuling für mich. Allerdings habe ich mit ihren beiden zuletzt erschienenen Büchern begonnen und nun das davor geschriebene gelesen und tue mich mit der Bewertung etwas schwer.

Es handelt sich bei diesem Buch um eine Mischung aus Liebesroman, Mystery und Thriller, und diese Mischung an sich hat mich schon interessiert und angesprochen. Es geht um eine Frau, die erst nach und nach merkt, wie unglücklich sie in ihrer Ehe gewesen ist, ein absoluter Gutmensch, während ihr Ehemann das komplette Gegenteil ist. Und dies ist eher unwahrscheinlich. Eine seit 18 Jahren bestehende Ehe kann zwischen Weiß und Schwarz nicht bestehen, ohne dass dies bemerkt wird. Da müssen Schattierungen sein. Deshalb war ich auch gerade vom Antagonisten Oliver nicht überzeugt. Eine Szene in der Buchmitte war ungewöhnlich grausam. Das hätte ich eher in einem harten Thriller vermutet, hier war es eher unangebracht.

Der Thriller-Aspekt hatte mir dann auch zu viel Klischee und zu wenig Thrill. Wohingegen die Autorin ihr Metier in Sachen Liebesroman versteht. Das Verlieben, Abwägen, Begehren etc. hat sie sehr gut umgesetzt. Diese Seite des Romans hat mir richtig gut gefallen.

Die Idee eines guten Geistes, welcher in der Zwischenwelt gefangen ist, hat mich sehr angesprochen. Und diese Idee hat die Autorin auch gut umgesetzt. Hetty recherchiert, um dem Geist Rose zu helfen, zu ihrem William zu gelangen und nicht weiterhin gezwungen zu sein, sich aus dem Fenster zu stürzen. Und dass gerade in dieser Nische oft Scharlatane am Werk sind, ist allgemein bekannt. Wie gut, wenn es auch konstruktive Ratschläge gibt.

Ein Buch, das einige Genre vereint, allerdings nicht alle gleich gut umsetzt, so dass es letzten Endes dann doch kein “Gut”, sondern eher ein “Befriedigend” für mich war, und daher gebe ich 06/10 Punkte.

Zitat:

Hetty blätterte lustlos in einem Klatschheftchen, das ihre Tochter Becky beim letzten Besuch mitgebracht hatte. Doch in Wirklichkeit interessierte es sie überhaupt nicht, was die Stars und Sternchen dieser Welt von sich gaben, was für Kleider sie trugen oder welche Partner sie gerade wieder mal eingetauscht hatten.
1. Sätze, 1. Kapitel

181023 Abbotswood Castle1

Von Alexandra Zöbeli sind bei Forever erschienen:

Ein Bett in Cornwall
Ein Ticket nach Schottland
Die Rosen von Abbotswood Castle – beendet 23.10.2018 – 06/10 Punkte
Der Himmel über den Black Mountains – beendet 13.03.2017 – 07/10 Punkte
Der Pub der guten Hoffnung – beendet 13.05.2018 – 08/10 Punkte

21.10.2018

{Gehört}: Der Drachenbeinthron | Tad Williams

181020 DerDrachenbeinthron
Autor: Tad Williams
Titel: Der Drachenbeinthron
Reihe: Das Geheimnis der Großen Schwerter (1)
Übersetzerin: Verena C. Harksen
Genre: Fantasy
Verlag: Der Hörverlag, [25.02.2013]
gesprochen von: Andreas Fröhlich
Spieldauer: [2.192 Hörminuten], ungekürzt
auch im eBook, HC und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Der betagte König Johan liegt im Sterben, und um die Thronfolge entbrennt ein hinterhältiger Kampf unter seinen Söhnen Elias und Josuah. Der Küchenjunge Simon, wegen seiner Zerstreutheit auch Mondkalb genannt, gerät mitten in die Auseinandersetzungen um die Herrschaft über Osten Ard. Welche Ziele aber verfolgen die geheimnisvollen Elbenvölker der Nornen und Sithi, denen das Land einst gehörte?

©2010 J.G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger GmbH, gegr. 1659, Stuttgart; The Dragonbone Chair, 1988 by Tad Williams (P)2012 Der Hörverlag

Meine Meinung:

Tad Williams steht für Urban-Fantasy vom Feinsten. Wie bei Audible schon richtig eingeschätzt, ist diese Reihe für Liebhaber der großen Fantasy-Reihe “Game of Thrones” eine Bereicherung. Und einen ganz großen Pluspunkt hat diese Reihe außerdem: sie hat nach 4 Teilen ein Ende. Wobei… “Die Hexenholzkrone” gehört eigentlich auch irgendwie zu dieser Reihe, denn es geht um den letzten König von Osten Ard, und von dieser Reihe gibt es noch 3 Hörbücher.

Die Bücher um Otherland habe ich nicht nur gelesen, sondern verschlungen und mich dieses Mal getraut, mir von Andreas Fröhlich vorlesen zu lassen. Ich mag seine Stimmgewalt und die vielen Nuancen, die mir schon bei Eragon so gut gefielen. Einziges Manko: Ich komme täglich nur wenige Minuten zu Hören, weil ich fast ausschließlich unterwegs höre. Und so zog sich das Hören dieses dicken Schinkens doch etwas.

Der Leser oder Hörer taucht gleich zu Beginn ein in eine völlig andere Welt, in der es Altbekanntes und Neues gibt, eine mittelalterliche Umgebung, aber auch Kreaturen, die nicht nur gutgesinnt sind, und einen Jungen namens Simon, der völlig unbeabsichtigt in die Geschehnisse um Osten Ard verwickelt wird.

Sehr detailliert geschrieben und wunderbar von Andreas Fröhlich vertont, ist die Geschichte um Osten Ard eine besondere Praline in der Schachtel der erlesenen Fantasy-Hörbuch-Epen.

Mir hat der Auftakt der Reihe sehr gut gefallen, ich gebe 09/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Der Drachenbeinthron – beendet 20.10.2018 – 09/10 Punkte
2. Der Abschiedsstein
3. Die Nornenkönigin
4. Der Engelsturm

weitere Bücher des Autoren:

1. Otherland. Stadt der goldenen Schatten – beendet 11.04.2017 – 09/10 Punkte
2. Otherland. Fluss aus blauem Feuer – beendet 26.04.2017 – 08/10 Punkte
3. Otherland. Berg aus schwarzem Glas – beendet 05.06.2017 – 10/10 Punkte
4. Otherland. Meer des silbernen Lichts – beendet 30.08.2017 – 10/10 Punkte

{Gelesen}: Nicht tot genug | Peter James

181017 Crace3
Autor: Peter James
Titel: Nicht tot genug
Reihe: Roy Grace (3)
Übersetzerin: Susanne Goga-Klinkenberg
Verlag: Fischer e-Books, [01.04.2009]
eBook-Ausgabe: 448 Seiten, ASIN: B00AFOMI0G
auch im HC, TB- und gek. HB-Ausgabe erschienen
hier: gelesen via Skoobe auf dem Fire-Tablet sowie iPhone

klick zu Amazon

Inhaltsangabe (Amazon):

Weil du sie liebst, muss sie sterben
Der neue Peter James – noch spannender, noch gefährlicher.

In der Nacht, als Katie Bishop vergewaltigt und ermordet wird, ist ihr Mann Brian über sechzig Meilen weit von ihr entfernt. Und doch finden die Polizisten am Tatort nur seine DNA. Zwei Tage später wird eine weitere junge Frau misshandelt und ermordet. Auch an diesem Tatort finden sich nur die Spuren von Brian Bishop. Doch der streitet alles ab, kann sogar für die Tatzeiten genaue Alibis liefern. Als schließlich eine dritte Frauenleiche aus dem Ärmelkanal gezogen wird, weiß Detective Superintendent Roy Grace, dass hier ein Monster am Werke ist. Und sagt das auch vor laufender Kamera. Das bringt den Mörder in Rage und auf eine Idee, die das private Glück des Detective Superintendents bedroht.

Meine Meinung:

Der dritte Fall von Detective Superintendent Roy Grace hat mir gut gefallen. Die Idee war für mich neu, die Ermittler menschlich, wenn ich auch gerade bei dem Protagonisten  bereits Abstriche machen musste, denn nach 8 Jahren, in denen seine Ehefrau spurlos verschwunden ist, sollte jeder normale Mensch einen Schlussstrich ziehen und sich ein neues Leben aufbauen und nicht seine neue Liebe gefährden, weil jemand seine Ehefrau gesehen haben will. Ich bin mir nicht sicher: gibt es eine Art Verjährung in solch einem Fall? Ab wann kann man jemanden für tot erklären lassen? Aber selbst wenn nicht, ich habe seine Entscheidung persönlich nicht gebilligt. Und natürlich hatte sie auch Konsequenzen.

Zum anderen ist mir persönlich die Spannung abhanden gekommen, seit ich geahnt habe, wer der Mörder sein könnte. Und mir ist absolut schleierhaft, wieso niemand sonst auf die Idee gekommen ist. Niemand. Kein einziger Ermittler oder sonst jemand, der von dem Fall gehört hat, hat meinen Verdacht geäußert. Auf der anderen Seite wäre dann allerdings auch die Auflösung ziemlich rasch erfolgt und infolge dessen das Buch um einige Seiten dünner ausgefallen. Nun gut. Ich weiß, dass es Peter James besser kann. Also wird die Reihe weiter verfolgt.

Ich gebe 07/10 Punkte für Band 3.

Zitat:

Es dauerte lange, bis die Dunkelheit hereinbrach, doch das Warten sollte sich lohnen.Außerdem war Zeit kein Problem für ihn. Zeit hatte er immer genug, auch wenn er ansonsten nicht viel besaß. Zeit hatte er im Überfluss. Er war sozusagen ein Zeitmilliardär.
1. Kapitel, erste Sätze

181017 Grace3

Bücher der Reihe:

1. Stirb ewig – beendet 29.10.2016 – 10/10 Punkte
2. Stirb schön – beendet 17.03.2017 – 08/10 Punkte
3. Nicht tot genug – beendet 20.10.2018 – 07/10 Punkte
4. So gut wie tot
5. Und morgen bist du tot
6. Du sollst nicht sterben
7. Rigor mortis
8. Mörderische Obsession
9. Die Zeit läuft
10. Dich will ich töten
11. Dein Tod wird kommen
12. Deine Liebe ist der Tod

03.10.2018

{Gelesen}: Mörderische Teatime | Ivy Paul

181001 Teatime
Autorin: Ivy Paul
Titel: Mörderische Teatime
Reihe: eher nicht
Genre: Irischer Krimi
Verlag: Dryas Verlag, [20.02.2018]
Kindle-Edition: 246 Seiten, ASIN: B075V4W5JX
auch als TB erschienen
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
hier: Rezensionsexemplar von NetGalley.de 
Vielen Dank!

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Anne Cleary, Moderatorin der berühmten Vorabendshow "Teatime with Annie", wird bei der Vorbereitung der Dreharbeiten im B&B "Tae agus Ceapaire" ermordet. Am Abend zuvor hatte sie sich mit ihrer Jugendfreundin Mae Pennywether gestritten, worauf diese ihr wutentbrannt einen qualvollen Tod gewünscht hatte. Mae gerät daher unter Tatverdacht und beginnt zu ermitteln, um den wahren Täter zu finden.
Als kurz darauf jemand versucht, Annes Co-Moderator zu vergiften, verdichten sich die Hinweise, dass die Tearoom-Besitzerin Clarissa Nelson nicht nur Gelegenheit, sondern auch Motive für beide Verbrechen hatte. Schließlich kannte auch sie Anne aus Jugendtagen und war von ihr für eine Karriere beim Fernsehen aufs Übelste im Stich gelassen worden.
Doch wie soll Mae Clarissas und ihre eigene Unschuld beweisen?

Meine Meinung:

Dass die Autorin Deutsche ist und in Augsburg lebt, hätte ich bei der Lektüre dieses Buches nicht gedacht, denn nicht nur, dass der Plot in Irland spielt, die Namen sind so herrlich klischeebehaftet irisch, zudem haben wir eine ältere Dame, die sich detektivisch betätigt (und es fällt nicht nur einmal der Name einer allseits bekannten britischen Detektivin).

Der Roman ist in Kapitel eingeteilt mit nur einem Erzählstrang, aber einem jeweiligen Leitsatz in Form eines Zitats oder Ähnlichem über das Thema Tee versehen. Trotz ruhigen Handlungsablaufs und einer eher leichten Spannung habe ich mich gut aufgehoben gefühlt in diesem irischen Dorf und mit Vergnügen gelesen. Die Protagonistin ist nicht nur selbst Autorin, sie ist auch eine absolute Teetrinkerin und hat für jeden Anlass und jedwede Zeit den richtigen Tee vorrätig. Somit geht es in diesem Buch nicht nur um die Aufklärung eines Mordes, sondern nebensächlich auch um Tee und das Teetrinken.

Das Buch bietet leichten Lesegenuss und kommt ohne großartige Spannung wunderbar aus. Es macht Spaß, der Handlung zu folgen. Dass dies der bereits zweite Roman der Autorin ist und ggfs. sogar die Fortsetzung des ersten beinhaltet, merkt man beim Lesen eigentlich nicht, auch wenn hin und wieder Bezug auf Vorangegangenes genommen wird, was aber keine Rolle bei diesem in sich abgeschlossenen Fall spielt.

Mir hat das Buch gut gefallen, und somit gebe ich 08/10 Punkte.

Zitat:

“Tee als ständiger Begleiter stimmt auch an miesen Tagen heiter.”
Deutsches Sprichwort,
Leitsatz des 2. Kapitels bei 2 %

181001 TeatimeB

Bücher der Autorin:

1. Der tote im Whiskey-Fass
2. Mörderische Teatime – beendet 01.10.2018 – 08/10 Punkte

{Gelesen}: Klugscheißer Royale | Thorsten Steffens

180927 Klugscheißer
Autor: Thorsten Steffens
Titel: Klugscheißer Royale
Genre: Humor, Gegenwartsliteratur
Verlag: Piper Humorvoll, [01.08.2018]
Kindle-Edition: 232 Seiten, ASIN: B07D9Q752R
Rezensionsexemplar des Autors: ISBN: 3492501656
gelesen parallel auf dem Paperwhite u. ggfs. die Printausgabe

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein rasant-komischer Roman um einen liebeswerten Klugscheißer: Für alle Fans von »Fack ju Göthe« und Tommy Jaud!

Timo Seidel ist 28 Jahre alt und führt ein Leben ohne jegliche Ambitionen. Anstatt wie seine Freunde Karriere zu machen, ist er in seinem Studentenjob hängengeblieben. Dement­sprechend uninspiriert führt er seine Arbeit aus, so dass er fristlos entlassen wird. Zu allem Überfluss hat seine Freundin Cleo beschlossen, sich von ihm zu trennen. Nun steht er also da: Ohne Freundin, ohne Job, ohne Geld und ohne Perspektive. Aus heiterem Himmel bietet sich ihm jedoch eine außergewöhnliche Offerte: Er bekommt einen befristeten Arbeitsvertrag als Lehrer. Nun ist es also offiziell: Für die kommenden sechs Monate darf Timo staatlich beauftragter Klugscheißer sein. Im öffentlichen Dienst! Vom Staat angeheuert wie James Bond! Quasi 007 Klugscheißer Royale! Schnell muss er allerdings feststellen, dass der Lehrerberuf doch ein wenig schwieriger ist als ursprünglich gedacht…

Meine Meinung:

Herzlichen Dank, lieber Thorsten, für das Rezensionsexemplar! Als der Piper Verlag das Buch ankündigte, habe ich es nur am Rande mitbekommen, doch so nett angesprochen und durch das Hören des 1. Kapitels angefixt blieb mir quasi (aus Gründen) gar nichts anderes übrig, als dieses Buch zu verschlingen. Und weil es gerade so schön preiswert im eBook-Format angeboten wurde, habe ich es kurzerhand auch noch digital auf meinen Kindle Paperwhite gezogen. Liest sich spätabends einfach besser, so mit integrierter Beleuchtung.

Mir hat dieses Buch wirklich sehr gut gefallen. Humorvoll geschrieben mit witzig-spritzigem Schreibstil: das Skizzieren des chaotischen Lebens eines klugen, aber ein wenig faulen Mannes unserer Zeit, der mit seiner besserwisserischen Art gern mal aneckt und prompt seinen nicht sehr anspruchsvollen Job verliert, am gleichen Tag noch seine Freundin und dann durch den Wink des Schicksals die absolut richtige Aufgabe für sich entdeckt. Durch Verkettung verschiedener Umstände lernt Timo tatsächlich, öfter mal seine Klappe zu halten und verändert sich lesbar positiv.

Doch nicht nur der Protagonist wurde sehr anschaulich beschrieben, auch alle Nebencharaktere stehen im Kopfkino bildhaft vor einem, so dass der Leser in die Geschichte purzelt und kein Problem hat, sich zurecht zu finden. Kaum zu glauben, dass dies das erste Buch des Autors ist!

Ein klasse Debüt-Roman! Ich habe mich köstlich amüsiert, so manche Parallele entdeckt und kann die Lektüre dieses nicht sehr umfangreichen Schmökers wärmstens empfehlen. – Lieber Thorsten, weiter so! – Ich gebe 09/10 Punkte.

Zitat:

Es ist traurig, wie fahrlässig die Hälfte aller Deutschen mit unserer Sprache umgeht. Es sollte hierfür Strafzettel geben. Wie fürs Falschparken. Falsches Relativpronomen: Zack! Fünf Euro Strafe! Unangebrachtes Reflexivpronomen: Schwupp! Zehn Euro!
Kapitel 1, 3. Absatz, bei 1 %

180927 KlugscheißerB

{Gelesen}: Ich.Sterbe | Thariot

180925 IchSterbe
Autor: Martin Langner (Thariot)
Titel: Ich.Sterbe
Reihe: Hamburg Sequence (3)
Genre: Sci-Fi, Wissenschafts-Thriller
Verlag: CreateSpace Intependent Publishing Platform, [14.12.2016]
Kindle-Edition: 462 Seiten
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
auch im TB-Format erschienen

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Hamburg 2055: Alex sitzt in einem Bunker fest. Tief unter der Erde. Allein. Und ohne Hoffnung. Dabei müsste er nur die Augen öffnen, um die Realität zu erkennen.
Dr. Mia Baringhaus wagt mehr, um ihn zurückzuholen, als sie sich leisten kann. Ihr Leben zerbricht. Sie wurde benutzt. Belogen. Sie ist ein dankbarer Sündenbock.
Luca hasst ihren Vater, liebt ihn und kann sich nicht mehr an sein Gesicht erinnern. Sie wollte nie so sein wie er.

Meine Meinung:

Der Schlussteil der Trilogie hat es in sich. Ich habe bewusst keine Inhaltsangabe und keine Rezensionen anderer zuvor gelesen, bin also völlig ahnungslos in die Geschichte gefallen und habe mit Alex im Bunker festgesessen. Eine unglaubliche Story wird uns erzählt, so einfach, teilweise ansatzweise bekannt und doch so neu und spannend, dass es wieder einmal schwer fällt, das Buch zur Seite zu legen, um schlafen zu können.

Einmal mehr bin ich von der Fantasie, dem Ideenreichtum und der Umsetzung des Autors fasziniert und bereue keine einzige Sekunde des Lesens.

Ein Wissenschafts-Thriller der Sonderklasse. Wer sich für dieses Thema erwärmen kann und zudem gerne ein wenig in die Zukunft blickt, wird seine helle Freude an dieser Trilogie haben. Ich jedenfalls hatte sie und kann sie wirklich jedem wärmstens empfehlen. Von mir gibt es einmal mehr die volle Punktzahl.

Zitat:

Wer die Kommunikation zwischen Menschen kontrolliert, herrscht über die Erde. Kriege werden seit je her mit der Faust geführt, aber jedem Heer geht stets ein Wortführer voraus. Jemand, der Worte wie ein Schwert benutzt und seine Interessen, Ideologie oder Religion Andersdenkenden aufzwingt.
Epilog, Seite 452/461, bei 92 %

180925 IchSterbeA

Bücher der Reihe Instabil von Sam Feuerbach & Thariot:

- Instabil. Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen – beendet 03.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus – beendet 14.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Zukunft ist Schnee von gestern – beendet 25.05.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach & Thariot:

- Echtzeit-Trilogie – beendet 07.07.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach:

Die Krosann-Saga in 6 Bänden (noch nicht gelesen)

Der Totengräbersohn: Buch 1 – gelesen 26.02.18 – 08/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 2 – gelesen 13.04.18 – 10/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 3 – gelesen 20.04.18 – 11/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 4 – soll 2018 erscheinen

Weitere Bücher von Thariot:
Genesis-Reihe:

1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem – beendet 21.04.2016 – 11/10 Punkte
4. Next Genesis – beendet 19.07.2016 – 10/10 Punkte

Solarian-Reihe:

- 2227 Extinction: Phase 1 – beendet 06.05.2018 – 10/10 Punkte

1. Solarian. Tage des Aufbruchs – beendet 30.07.2016 – 08/10 Punkte
2. Solarian. Tage der Asche – beendet 14.08.2016 – 10/10 Punkte
3. Solarian. Tage der Stille – beendet 08.09.2016 – 10/10 Punkte
4. Solarian. Tage der Rache – beendet 03.11.2016 – 10/10 Punkte
5. Solarian. Tage der Suche – beendet 06.05.2017 – 10/10 Punkte
6. Solarian. Tage der Ewigkeit – beendet 25.06.2017 – 10/10 Punkte

Hamburg Sequence

1. Ich.Lebe – beendet 13.09.2018 – 10/10 Punkte
2. Ich.Liebe – beendet 18.09.2018 – 10/10 Punkte
3. Ich.Sterbe – beendet 25.09.2018 – 10/10 Punkte

22.09.2018

{Gelesen}: Ich.Liebe | Thariot

180918 IchLiebeA
Autor: Martin Langner (Thariot)
Titel: Ich.Lebe
Reihe: Hamburg Sequence (2)
Genre: Sci-Fi, Wissenschafts-Thriller
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform, [10.12.2015]
Kindle-Edition: 449 Seiten
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
auch im TB-Format erschienen

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Hamburg 2037: Lisa XIII öffnet die Augen. Sie ist anders. Sie will leben. Und ist bereit dafür zu kämpfen.
Alex kehrt nach drei Jahren in die Stadt zurück. Niemand kann allein gegen die ganze Welt kämpfen.
Dr. Agnes Gutter konnte als CEO von Better Life seit den mysteriösen Ereignissen vor drei Jahren vieles zum Besseren wenden. Nur ein Projekt entzieht sich noch ihrer Kontrolle.
Zu viel Naivität, zu viel Profitgier und zu viel Ignoranz. Es hätte verhindert werden können.

Meine Meinung:

Was für eine Fantasie, was für eine Vorstellungskraft, was für ein Talent, dies alles in Worte zu fassen, mit extrem hoher Spannung zu versehen und der breiten Öffentlichkeit zum Verschlingen für wirklich wenig Geld anzubieten! Ich bin immer wieder überwältigt und fasziniert, freue mich auf Fortsetzungen, neue Bücher und Reihen und komme von diesem wunderbaren Autor nicht mehr los.

In Band 2 der Trilogie gibt es nun neben Alex Baringhaus noch eine Frau, die ganz besondere Fähigkeiten hat. Doch, was genau ist sie? Und wen muss man tatsächlich fürchten? Da sich die befehlenden Stellen darüber nicht ganz im Klaren sind, beginnt eine Hetzjagd, doch mit was für Konsequenzen! Der Spannungslevel ist nie ganz unten, doch nimmt er dennoch während der Story noch rasant zu, so dass ich das Buch wirklich nicht aus der Hand legen wollte.

Ich kann die Trilogie uneingeschränkt jedem empfehlen, der auf Wissenschafts-Thriller in naher Zukunft steht. Von mir gibt es natürlich wieder die volle Punktzahl – 10/10 Punkte.

Zitat:

Da war ein Licht, das langsam größer wurde. Zuerst noch schüchtern, um einen Moment später ihr gesamtes Blickfeld auszufüllen. Das gefiel ihr, sie griff danach, ohne es fassen zu können. Sie lachte, gleich würde sie es erneut probieren.
Begehren, I. Lisa III., Erste Sätze

180918 IchLiebeB

Bücher der Reihe Instabil von Sam Feuerbach & Thariot:

- Instabil. Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen – beendet 03.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus – beendet 14.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Zukunft ist Schnee von gestern – beendet 25.05.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach & Thariot:

- Echtzeit-Trilogie – beendet 07.07.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach:

Die Krosann-Saga in 6 Bänden (noch nicht gelesen)

Der Totengräbersohn: Buch 1 – gelesen 26.02.18 – 08/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 2 – gelesen 13.04.18 – 10/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 3 – gelesen 20.04.18 – 11/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 4 – soll 2018 erscheinen

Weitere Bücher von Thariot:
Genesis-Reihe:

1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem – beendet 21.04.2016 – 11/10 Punkte
4. Next Genesis – beendet 19.07.2016 – 10/10 Punkte

Solarian-Reihe:

- 2227 Extinction: Phase 1 – beendet 06.05.2018 – 10/10 Punkte

1. Solarian. Tage des Aufbruchs – beendet 30.07.2016 – 08/10 Punkte
2. Solarian. Tage der Asche – beendet 14.08.2016 – 10/10 Punkte
3. Solarian. Tage der Stille – beendet 08.09.2016 – 10/10 Punkte
4. Solarian. Tage der Rache – beendet 03.11.2016 – 10/10 Punkte
5. Solarian. Tage der Suche – beendet 06.05.2017 – 10/10 Punkte
6. Solarian. Tage der Ewigkeit – beendet 25.06.2017 – 10/10 Punkte

Hamburg Sequence

1. Ich.Lebe – beendet 13.09.2018 – 10/10 Punkte
2. Ich.Liebe – beendet 18.09.2018 – 10/10 Punkte
3. Ich.Sterbe

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...