31.05.2018

{Gelesen}: Ein Haus für einen Sommer | Wendy Wax

180530 FloridaBeach1a
Autorin: Wendy Wax
Titel: Ein Haus für einen Sommer
Reihe: Florida Beach (1)
Übersetzerin: Inka Marter
Genre: zeitgen. Literatur
Verlag: Rowohlt e-Book, [19.05.2017]
eBook-Edition: 448 Seiten, ASIN: B01N2HWFN3
auch im TB-Format erschienen
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Drei Frauen, drei Schicksale und eine Strandvilla in Florida
Maddie, Avery und Nikki leben vollkommen unterschiedliche Leben, aber alle drei wurden von einem Anlagebetrüger um ihre Ersparnisse gebracht. Das Geld sehen sie vermutlich nie wieder. Immerhin spricht ihnen das Gericht eine Villa direkt am Strand zu. Aber leider ist das Anwesen extrem baufällig – und die Enttäuschung entsprechend groß.
Nach anfänglichem Zögern beschließen die drei Frauen, das Gebäude zu renovieren, um es später meistbietend zu verkaufen. Den ganzen Sommer über arbeiten sie am Haus, teilen Bad und Küche – und werden Freundinnen. Aber können sie auch ihr privates Glück finden? Als nämlich am Ende dieses Sommers ein Hurrikan über Florida hinwegfegt, wirbelt er auch in der Strandvilla noch einmal alles durcheinander ...

Meine Meinung:

Genau das Richtige jetzt: ein Buch über Freundschaft, Liebe, Mut, Enttäuschung, die unterschiedlichsten Charaktere, und das alles bei großer Hitze und einem zerstörerischen Hurrikan.

Dies ist eine fiktive Story, die in den Staaten inzwischen 6 Bände umfasst, die Idee ist interessant, nachvollziehbar und tatsächlich unheimlich spannend. Viele Menschen stehen nach dem Betrug eines Anlageberaters am Rande eines Abgrunds. Drei verschiedene Alternativen von den Auswirkungen anhand von völlig unterschiedlichen Frauen unterschiedlichen Alters werden in einer baufälligen Villa zusammengebracht. Sie müssen eine Entscheidung fällen und irgendwie miteinander auskommen, um zumindest eine kleine Summe von ihrem Geld zurück zu erhalten. Doch zum einen braucht es Zeit, bis sie sich völlig öffnen, zum anderen ist nicht alles so, wie es scheint und dann verkompliziert sich die ganze Sache noch durch mehrere Faktoren.

Geschrieben aus der Erzählperspektive mit Fokus auf die jeweilige Protagonistin führt uns die Story nach Florida und lässt uns an der großen Aufgabe teilhaben, ein baufälliges Haus zu restaurieren, ohne wirklich viel Geld in der Hinterhand zu haben, also selbst anpacken zu müssen. Es fällt leicht, sich nicht nur die Situation und das Ambiente vorzustellen, sondern in die jeweiligen Personen zu schlüpfen und durch eine Reihe von Emotionen zu jagen.

Ein wundervoller Auftakt einer Reihe. Ich gebe 09/10 Punkte. Ich kann dieses interessante Sommerbuch wirklich empfehlen. Soeben ist Band 2 auf Deutsch erschienen und sofort auf meinen Kindle gewandert :)

Zitat:

Auch wenn sie sich hütete, es zu zeigen, war Madeline Singer keineswegs verzweifelt, als ihr Jüngster zum Studium aus dem Haus ging.
Pos. 33/6359, Kapitel 1, Anfang
180530 FloridaBeach1b

Bücher der Reihe:

1. Ein Haus für einen Sommer – beendet 30.05.2018 – 09/10 Punkte
2. Die alte Villa am Strand
3. (The House on Mermaid Point)
4. (Sunshine Beach)
5. (One Good Thing)
6. (Best Beach Ever)

28.05.2018

{Gelesen}: Mord ist aller Laster Anfang | Ann Granger

180528 Markby1b
Autorin: Ann Granger
Titel: Mord ist aller Laster Anfang
Reihe: Michell & Markby (1)
Übersetzerin: Edith Walter
Genre: Englischer Krimi
Verlag: Bastei Entertainment, [13.11.2010]
Ebook-Ausgabe: 320 Seiten, ASIN: B004ROSYRQ
auch als HC, TB und gek. HB erschienen
hier: gelesen via Skoobe über die Skoobe-App

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Der verkrümmte Leichnam einer Siam-Katze und die des dazugehörigen Besitzers: Das ist Meredith Mitchells erster Eindruck von dem kleinen Städtchen Westerfield, wo sie eigentlich nur an der Hochzeit ihrer Nichte teilnehmen wollte. Nun aber wird sie in einen komplizierten Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - sehr zum Missfallen von Inspektor Markby, der sich nicht nur beruflich für Meredith interessiert ...
"Mord ist aller Laster Anfang" ist der Auftakt einer Reihe von Kriminalromanen im klassisch englischen Stil um das liebenswerte Detektivpaar Meredith Mitchell und Alan Markby.

Meine Meinung:

Ich mag die Englischen Krimis, die in idyllischen Kleinstädten spielen, wo jeder jeden kennt und auch irgendwelche Leichen im Keller hat und bei den Befragungen zu einem Kriminalfall gekonnt von diesen abzulenken versteht.

Eine solche Reihe hat auch Ann Granger geschrieben mit den Protagonisten Chief Inspector Alan Markby und der Diplomatin im europäischen Ausland Meredith Mitchell. Das ungleiche Paar hat mich bereits im zweiten Band fasziniert, das ich in gebundener Form in meiner Bibliothek habe. Nun hat Skoobe die Reihe im Programm, und ich habe mit dem Anfang beginnen können.

Der Schreibstil ist anschaulich und bietet alles, was verschiedene Charaktere und Gesellschaftsschichten so benötigen, um erkannt zu werden – vom versnobt leicht näselndem Bankangestellten zum alten Bauern, der fast schon ganze Silben verschluckt. Auch die Unterschiede der beiden Ermittler sind sehr schön herausgearbeitet. Mir persönlich gefällt die abweisende und zugeknöpfte Art Merrys zwar nicht so gut, aber ich denke, das passt zu einer Diplomatin ganz gut. Ich lasse mich einfach überraschen und bin gespannt, ob die beiden irgendwann in den späteren Bänden vielleicht doch zueinander finden…

Eine wirklich nette Lektüre für zwischendurch, leicht zu lesen, nicht zu aufregend oder spannend und daher auch vor dem Zubettgehen zum Lesen geeignet.

Ich gebe 08/10 Punkte, weil ich das Buch in 2 Tagen verschlungen habe ;)

Zitat:

Meredith hatte sich ihre Cousine nie als Landpomeranze vorgestellt. Es passte einfach nicht zu ihr, sich fern von ihren Freunden und Berufskollegen zu vergraben.
Kapitel 2, erste Sätze

180528 Markby1a

Bücher der Reihe:

1. Mord ist aller Laster Anfang – beendet 28.05.2018 – 08/10 Punkte
2. Fuchs, du hast die Gans gestohlen – rezensiert 03.05.2009 – 07/10 Punkte
3. Warte, bald ruhest auch du
4. Messer, Gabel, Schere, Mord
5. Wer andern eine Grube gräbt
6. Ein schöner Ort zum Sterben
7. Blumen für sei Grab
8. Kerzenlicht für eine Leiche
9. Ein Hauch von Sterblichkeit
10. Ihr Wille geschehe
11. Tote kehren nicht zurück
12. In dunkler Tiefe sollst du ruhn
13. Mord wirft lange Schatten
14. Der Fluch der bösen Tat
15. Und sei getreu bis in den Tod

26.05.2018

{Gelesen}: Instabil: Die Zukunft ist Schnee von gestern | S. Feuerbach & Thariot

180525 Instabil3
Autoren: Sam Feuerbach & Thariot
Titel: Instabil: Die Zukunft ist Schnee von gestern
Reihe: Instabil (3)
Genre: Mystery, Thriller, Zeitreise
Verlag: Amazon Media EU, [18.05.2018]
Kindle-Edition: geschätzte 400 Seiten, ASIN: B07D4PRPRD
Veröffentlichung in TB-Format ist vorgesehen
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-App

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Düsseldorf, August 2018
Patrick Richter ist zeitinstabil. Seine Welt ist es auch. Er hat sich damit arrangiert, ohne sich daran gewöhnt zu haben.
Ein Fremder aus der Zukunft bittet Patrick um Hilfe. Hilfe, die nur er leisten kann. Eine kleine Gefälligkeit im Jahr 2014, die Europas Zukunft ins Verderben stürzt.

Instabil - Die Zukunft ist Schnee von gestern.

Patricks Erkenntnis schmeckt bitter: Es stirbt sich schnell in diesen Tagen. Und die Zeit heilt doch nicht alle Wunden.

Meine Meinung:

Spannend, humorvoll und genau mein Ding

Der Abschluss der Zeitreise-Trilogie um die Zeitinstabilen Patrick und Sophie hat mich in Atem gehalten. Hätte ich nicht arbeiten müssen, hätte ich das Buch wohl in einem Rutsch durchgelesen, so sind es dann doch 2 Tage geworden ;)

Die Idee, die Story und der Plot haben mich von Anfang an fasziniert. Zeitreise ist sowieso ein Thema, das ich äußerst spannend finde. Sie dann hautnah, quasi umme Ecke “miterleben” zu können, hielt mich viele Stunden gefangen. In diesem Band nun findet alles zu einem naheliegenden, aber dennoch “runden” Ende. Alle Fäden werden wieder miteinander verwoben, die Zeit gefaltet, zu einem Knäuel verpackt und wieder entwirrt. Herrlich! Dazu dieser wahnsinnstolle Assistent namens Siggi, nicht immer nur in einem Smartphone “wohnend”, aber im learning mode und tatsächlich zu Patricks bestem Freund mutierend – ich bin begeistert!

Der humoristische Erzählstil voller Spannung und wechselnden Perspektiven liegt genau auf meiner Welle. Es macht Spaß, die Charaktere zu begleiten und deren Handlungen und Gedankenwelt zu erforschen. Ich möchte hier nicht zu viel vorwegnehmen und spoilern, aber wer sich auf diese Trilogie einlässt, wird auch mit einem moralisch verwerflichen Charakter belohnt, sieht eine mögliche dystopische Zukunft und kann gar nicht anders als zu lesen und zu lesen und zu lesen ;)

Top! Diese Trilogie ist ein Highlight für mich, nicht zuletzt wegen seiner witzigen Dialoge. Von mir gibt es daher die volle Punktzahl. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autoren, gern auch als Autoren-Duo.

Zitat:

Seit ihrem letzten Zusammensein war er fünfzig Jahre gejüngert.
Pos. 4569/5855, bei 78 %

180525 Instabil3a

Bücher der Reihe:

- Instabil. Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen – beendet 03.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus – beendet 14.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Zukunft ist Schnee von gestern – beendet 25.05.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach & Thariot:

- Echtzeit-Trilogie (noch nicht gelesen)

Weitere Bücher von Sam Feuerbach:

Die Krosann-Saga in 6 Bänden (noch nicht gelesen)

Der Totengräbersohn: Buch 1 – gelesen 26.02.18 – 08/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 2 – gelesen 13.04.18 – 10/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 3 – gelesen 20.04.18 – 11/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 4 – soll 2018 erscheinen

Weitere Bücher von Thariot:
Genesis-Reihe:

1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem – beendet 21.04.2016 – 11/10 Punkte
4. Next Genesis – beendet 19.07.2016 – 10/10 Punkte

Solarian-Reihe:

- 2227 Extinction: Phase 1 – beendet 06.05.2018 – 10/10 Punkte

1. Solarian. Tage des Aufbruchs – beendet 30.07.2016 – 08/10 Punkte
2. Solarian. Tage der Asche – beendet 14.08.2016 – 10/10 Punkte
3. Solarian. Tage der Stille – beendet 08.09.2016 – 10/10 Punkte
4. Solarian. Tage der Rache – beendet 03.11.2016 – 10/10 Punkte
5. Solarian. Tage der Suche – beendet 06.05.2017 – 10/10 Punkte
6. Solarian. Tage der Ewigkeit – beendet 25.06.2017 – 10/10 Punkte

22.05.2018

{Gelesen}: Ausgeliefert | Lee Child

180521 Ausgeliefert
Autor: Lee Child
Titel: Ausgeliefert
Reihe: Jack Reacher (2)
Übersetzer: Heinz Zwack
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet, [15.05.2017]
Kindle-Edition: 577 Seiten, ASIN: B01N5G4FU5
auch im TB-Format erschienen
gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-App

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Unversöhnlich, unerbittlich, unschlagbar: Jack Reacher, der eigenwilligste Ermittler der amerikanischen Thrillerliteratur.
Ein Mann und eine Frau treffen zufällig auf einer Straße in Chicago zusammen. Plötzlich tauchen zwei Männer auf und entführen die beiden mit vorgehaltener Waffe. Sie werden mit Handschellen aneinandergekettet, in einen Lieferwagen geworfen und in die tiefen Wälder Montanas gebracht. Die Frau ist Holly Johnson, Agentin des FBI und Tochter eines der ranghöchsten Generäle Washingtons. Der Mann ist Jack Reacher …

Meine Meinung:

Ein temporeicher Agententhriller mit jeder Menge Action, aber auch politischen Abwägungen, einigen unvorhergesehenen Wendungen, physikalischen Betrachtungen, Mut, Entschlossenheit und dem einmaligen Jack Reacher, der mit jeder Situation klar kommt, überlebt und als Sieger hervorgeht.

Ja, das Buch hat ein paar Längen und Logikfehler, aber das hat meinem Lesevergnügen nicht geschadet – ich habe tatsächlich in jeder freien Minute gelesen, und das ist für mich ein Garant für die höheren Punktzahlen. Das Buch war sehr spannend, obwohl ich natürlich wusste, dass Jack Reacher überleben muss, um die kommenden Bücher der Reihe noch füllen zu können.

Mir persönlich gefallen die Ausflüge in die Physik sehr gut, und ich finde es beachtenswert, dass Jack das alles im Kopf in kürzester Zeit berechnen kann und einfach keine Fehler macht. Er trifft immer. Perfekt :) – ein Held!

Auch der Schreibstil ist genau meine Wellenlänge. Man beginnt zu lesen und ist sofort gefangen, fühlt das Prickeln der Spannung und wartet auf den Knall.

Von mir gibt es wieder 09/10 Punkte.

Zitat:

Weil seine Kugeln schneller und leichter waren und er näher, war der Einfluss von Reibung und Schwerkraft deutlich geringer. Seine drei Kugeln blieben auf einer ziemlich geraden Flugbahn.
Kapitel 44, Pos. 7348

180521 Ausgeliefert1

Bücher der Reihe:

1. Größenwahn – beendet 10.08.2017 – 09/10 Punkte
2. Ausgeliefert – beendet 21.05.2018 – 09/10 Punkte
3. Sein wahres Gesicht
4. Zeit der Rache
5. In letzter Sekunde
6. Tödliche Absicht
7. Der Janusmann
8. Die Abschussliste
9. Sniper
10. Way Out
11. Trouble
12. Outlaw
13. Underground
14. 61 Stunden
15. Wespennest
16. Der letzte Befehl
17. Der Anhalter
18. Die Gejagten
19. Im Visier

19.05.2018

{Gelesen}: Der letzte Gast | Sabine Kornbichler

180517 Kornbichler
Autorin: Sabine Kornbichler
Titel: Der letzte Gast
Reihe: nein
Genre: Kriminalroman
Verlag: Piper ebooks, [02.05.2018]
Kindle-Edition: 374 Seiten, ASIN: B077BCLKLF
auch im TB- und HB-Format erschienen
hier: via NetGalley.de , #NetGalleyDEChallenge
gelesen auf dem Kindle-Paperwhite und über die Kindle-App

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

München. Ein Tag wie jeder andere. Die Dogwalkerin Mia bringt Albert, den Dackel ihrer schwer kranken Kundin Berna, zurück. Die alte Dame erwartet sie bereits an der Tür, sie wirkt benommen und fahrig, behauptet, ihr Neffe sei zu Besuch, und schickt Mia mit der Bitte fort, in zwei Stunden noch einmal wiederzukommen. Später reagiert sie jedoch nicht auf ihr Klingeln. Alarmiert dringt Mia in das Haus ein und findet dort Spuren einer heftigen Auseinandersetzung. Sie entdeckt Berna, die erdrosselt in ihrem Bett liegt. Von diesem Moment an ist sie für die Polizei eine wichtige Zeugin – und für den Täter eine ernst zu nehmende Gefahr.

Meine Meinung:

Sabine Kornbichler, die Schöpferin der Nachlassverwalterin Kristina Mahlo, hat wieder in die Tasten gehauen, doch diesmal schreibt sie aus Sicht einer Dogwalkerin, einer Beinahe-Zeugin eines Mordes an einer schwerkranken Frau, die ohnehin 4 Wochen später ihren Freitod arrangiert hat.

Die Idee hat was, Spannung ist vorhanden, obwohl ich schon recht früh den richtigen Riecher hatte, aber die Umsetzung ist nicht so wirklich gut gelungen. Mehrmals habe ich kopfschüttelnd überlegt, ob die Protagonistin wirklich so weltfremd ist oder ich im Gegenzug zu abgeklärt? Aber nicht nur über ihre Handlungen war ich gelinde gesagt verwundert, auch den Polizisten habe ich nicht wirklich verstanden. Meine “Erfahrung” basiert zwar nur auf Kriminalromanen und –filmen wie dem Tatort, aber dennoch kann ich mir nicht vorstellen, dass die Ermittler sich dermaßen von einer Zivilistin, die sogar Beweismittel vernichtet, beeinflussen lassen. Da fehlte ein bisschen Recherche, will mir scheinen.

Sabine Kornbichler hat wieder in der ersten Person geschrieben. Eigentlich ist dies kein schlechter Schachzug, denn der Leser wird automatisch in die Protagonistin hineinkatapultiert. Bei mir ging es allerdings nach hinten los, da ich mich überhaupt nicht mit Mia identifizieren konnte. Die einzige Gemeinsamkeit, die ich sehe ist, dass auch ich kaum hätte schlafen können und mir jede Menge Gedanken gemacht hätte.

Schade, ich hatte mir mehr erhofft. Nach reiflicher Überlegung gebe ich die Hälfte aller Punkte, also 05/10.

Zitat:

Ich war alles andere als ein Hasenfuß, aber ich war auch nicht lebensmüde. Was, wenn sie sich täuschte und der Überfall einen ganz anderen Hintergrund hatte?
Kapitel 2, bei 3 %

180517 Kornbichler1

Bücher der Reihe Kristina Mahlo:

1. Das Verstummen der Krähe – rezensiert 26.08.2014 – 11/10 Punkte
2. Die Stimme des Vergessens – rezensiert 05.09.2014 – 09/10 Punkte
3. Das böse Kind – beendet 17.01.2016 – 10/10 Punkte

weitere Bücher:

- Der letzte Gast – beendet 17.05.18 – 05/10 Punkte

{Gehört}: Düsterbruch | Eva Almstädt

180515 Düsterbruch
Autorin: Eva Almstädt
Titel: Düsterbruch
Reihe: Pia Korittki (7)
Genre: Kriminalroman
Verlag: Audible Studios, [18.08.2016]
Hörminuten: [484 Minuten], ungekürzt
Sprecherin: Anne Moll
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Der Selbstmord einer Bäuerin führt Kommissarin Pia Korittki in den kleinen Ort Düsterbruch. Hier sind Familien und Nachbarn noch füreinander da. Doch dann bringt ein Mord im Dorf eine alte, nie geklärte Familientragödie zutage, und Pia muss erkennen, dass die Menschen im Düsterbruch eine verschworene Gemeinschaft bilden - auch und erst recht im Falle eines Verbrechens...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Bastei Lübbe AG (P)2016 Audible GmbH

Meine Meinung:

Dies ist nun schon der 7. Fall in der Reihe um Pia Korittki, und einmal mehr wird deutlich, dass sie mit ihrem Beruf verheiratet ist, denn obwohl hochschwanger, arbeitet sie durch und lässt sich nicht von Außeneinsätzen abhalten. Sehr ungewöhnlich.

Positiv aufgefallen ist mir, dass ein solcher Fall eben nicht in wenigen Tagen aufgeklärt ist, sondern durchaus Monate lang die Ermittler auf Trab halten kann. Als ihr kleiner Sohn Felix schon 6 Monate alt ist, bekommen sie endlich Hinweise, die zur Aufklärung des Falles führen.

Zudem ist der Bogen zur Vergangenheit gekonnt gespannt und bringt auf spannende Weise Dinge zutage, die die eingeschworene Dorfgemeinschaft lieber für sich behalten hätte.

Dennoch kam für mich der Schluss zu plötzlich, einige Aspekte des Falles lagen für mich noch immer im Dunkeln, als bereits der Abspann lief. Dennoch ist auch dieses Buch natürlich wieder des Lesens oder Hörens wert und wird von mir mit soliden 08/10 Punkten bewertet. Anne Moll bringt ihr Können in Hinsicht auf die verschiedensten Dialekte wieder sehr gut ein und nuschelt sich teilweise als Bauer durch die Befragungen. Ich habe es sehr genossen :)

Bücher der Reihe:

1. Kalter Grund – beendet 16.07.2017 – 09/10 Punkte
2. Engelsgrube – beendet 07.08.2017 – 09/10 Punkte
3. Blaues Gift – beendet 22.09.2017 – 08/10 Punkte
4. Grablichter – beendet 14.10.2017 – 08/10 Punkte
5. Tödliche Mitgift – beendet 30.11.2017 – 08/10 Punkte
6. Ostseeblut – beendet 20.02.2018 – 09/10 Punkte
7. Düsterbruch – beendet 16.05.2018 – 08/10 Punkte
8. Ostseefluch
9. Ostseesühne
10. Ostseefeuer
11. Ostseetod
12. Ostseejagd
13. Ostseerache
14. Ostseemorde

13.05.2018

{Gelesen}: Der Pub der guten Hoffnung | A. Zöbeli

180513 PubdergutenHoffnung1
Autorin: Alexandra Zöbeli
Titel: Der Pub der guten Hoffnung
Reihe: nein
Genre: Liebesroman, zeitgen. Gegenwartsliteratur
Verlag: Forever, [02.04.2018]
Kindle-Edition: 416 Seiten, ASIN: B079GZ34SX
gelesen auf dem Kindle Paperwhite und über die Kindle-App
1000 Dank an Verlag und NetGalley.de 

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Ein Cottage, ein Pub und die zweite Chance zum Glück

Nach dem Tod ihres Sohnes haben sich Sam und Hannah völlig voneinander entfernt. Als Hannah Sam schließlich nicht mehr sehen will, kommt das Angebot seines Freundes, eine Auszeit in dessen Cottage im kleinen Ort Dinorwig in Wales zu nehmen, gerade recht. Dort findet Sam tatsächlich die viel benötigte Ruhe und Ablenkung. Im Pub zur guten Hoffnung zwischen grünen Hügeln und kauzigen Dorfbewohnern schöpft er wieder Mut. Nicht zuletzt wegen Hope, die bald mehr als nur eine Freundin für ihn ist. Doch dann steht Hannah wieder vor ihm und Sam muss sich entscheiden…

Meine Meinung:

Dies ist das zweite Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Was ich an ihren Büchern schätze, ist zum einen der Bezug zu Britischen Gegenden (Wales in diesem Fall kenne ich zwar nicht, aber die Liebe zum Britischen haben wir gemein), eine Liebesgeschichte, die etwas Anrühriges hat und nicht kitschig ist und ein aktuelles Thema.

Das aktuelle Thema in diesem Buch ist der Amoklauf eines jungen Mannes namens Felix. Die Autorin wirft die Frage auf, ob immer so klar ersichtlich ist, wer die Opfer sind und schildert eine fiktive Situation, die trotz der Groteske unter die Haut geht. Kann es tatsächlich Menschen geben, die die Eltern eines solchen jungen Mannes verantwortlich machen? Mal davon abgesehen, dass die Journalisten diese auch zu belagern scheinen… Jeder geht mit Schicksalsschlägen anders um. Hannah, Felix’ Mutter kommt die meiste Zeit sehr unsympathisch rüber. Sie lässt nicht nur keine Nähe mehr zu, zieht sich in sich selbst zurück und geht dann auch in eine psychiatrische Einrichtung, sie macht sich selbst etwas vor, scheint sich in ihrem Selbstmitleid und ihrer Trauer einzuigeln und reagiert dermaßen biestig, dass ich sie gern mal geschüttelt hätte.

Sam trauert nicht weniger, leidet unter Alpträumen und lässt sich schließlich, nachdem er seine Anstellung als Lehrer verloren hat überreden, für eine Weile in das Cottage seines Freundes nach Wales zu gehen. Und dies entpuppt sich als wahres Glück für ihn und auch Hannah.

Mehr möchte ich nicht verraten, denn ich fand das Hin und Her, die Story selbst, wirklich interessant, die sich entwickelnden Beziehungen, den Zusammenhalt der Leute, die Chance eines Neuanfangs schlechthin und die damit verbundenen Steine im Weg. Eine wirklich schöne Lektüre, die ich über viele Stunden genossen habe.

08/10 Punkte. Mein Dank geht an Verlag und NetGalley.de !!!

Zitat:

Die nächsten Tage brachten keine Besserung, im Gegenteil, Hannah wurde immer schweigsamer. Wenn Sam bei ihr war, antwortete sie knapp auf seine Fragen, von sich aus erzählte sie nichts. Über Felix oder darüber, was geschehen war, weigerte sich Hannah zu sprechen.
2. Kapitel, bei 2 %

180513 PubdergutenHoffnung2

Von Alexandra Zöbeli sind bei Forever erschienen:

Ein Bett in Cornwall
Ein Ticket nach Schottland
Die Rosen von Abbotswood Castle
Der Himmel über den Black Mountains – beendet 13.03.2017 – 07/10 Punkte
Der Pub der guten Hoffnung – beendet 13.05.2018 – 08/10 Punkte

08.05.2018

{Gehört}: Das Lied der Dunkelheit | Peter V. Brett

180508 Daemon1
Autor: Peter V. Brett
Titel: Das Lied der Dunkelheit
Reihe: Demon Zyklus (1)
Übersetzerin: Ingrid Herrmann-Nytko
Genre: Fantasy
Verlag: Audible Studios, [15.06.2017]
ungek. Hörbuch, [1.423 Hörminuten]
Sprecher: Jürgen Holdorf
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

... und in der Dunkelheit lauert die Gefahr. Das muss der junge Arlen auf bittere Weise selbst erfahren. Schon seit Jahrhunderten haben Dämonen, die sich des Nachts aus den Schatten erheben, die Menschheit zurückgedrängt. Das einzige Mittel, mit dem die Menschen ihre Angriffe abwehren können, sind die magischen Runenzeichen. Als Arlens Mutter bei solch einem Dämonenangriff umkommt, flieht er aus seinem Heimatdorf. Er will nach Menschen suchen, die den Mut noch nicht aufgegeben und das Geheimnis um die alten Kriegsrunen noch nicht vergessen haben.
"Das Lied der Dunkelheit" ist ein eindringliches, fantastisches Epos voller Magie und Abenteuer. Es erzählt die Geschichte eines Jungen, der einen hohen Preis bezahlt, um ein Held zu werden. Und es erzählt die Geschichte des größten Kampfes der Menschheit - der Kampf gegen die Furcht und die Dämonen der Nacht.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2009 Peter V. Brett (P)2017 Audible GmbH

Meine Meinung:

Angezogen von der Art des Covers, das mich an die Königsmörder-Chronik von Patrick Rothfuss erinnert, habe ich mir zunächst Band 1 geladen. Über 23 Stunden Hörgenuss für ein Abo-Guthaben, das ist ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. Und was wir für diesen Obolus erhalten, ist der erste Teil eines umfangreichen Epos, ähnlich dem von George R. R. Martin, oder J. R. R. Tolkien. Brett entführt uns in eine völlig neue Welt, in der Kuriere und Jongleure die einzig Reisenden zu sein scheinen, Magie und Mut eine große Rolle spielen und der junge Arlen zum Tätowierten Mann wird.

Mir hat der Auftakt der Reihe gut gefallen, allerdings hat er gerade zu Beginn Längen und Längen aufzuweisen, weshalb ich gut verstehen kann, warum der eine oder andere abbricht. Es lohnt sich jedoch, dran zu bleiben, denn es wird noch richtig spannend.

Jürgen Holdorf hat sehr gut eingelesen, seine Stimme ist eingängig und unterhält auf unauffällige Art.

Eine Frage hätte ich da allerdings noch an Übersetzer und Verlag: Warum werden fast generell alle Eigennamen übersetzt wie in “Game of Thrones”? Ich habe mich damals schon geärgert, dass John Snow plötzlich John Schnee hieß. Auch in diesem Buch sind nicht nur reine Ortsnamen wie Flussbrücke vorhanden, wir begegnen auch Rusco Vielfraß und z.B. Ana Holzfäller, die orientalischen Namen sind stattdessen orientalisch geblieben.

Gefallen hat mir das Buch aber richtig gut, und darum gebe ich auch 08/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Das Lied der Dunkelheit – beendet 08.05.2018 – 08/10 Punkte
2. Das Flüstern der Nacht
3. Die Flammen der Dämmerung
4. Der Thron der Finsternis
5. Das leuchten der Magie
6. Die Stimmen des Abgrundes

06.05.2018

{Gelesen}: 2227 Extinction: Phase 1 | Thariot

180506 Solarian0.5
Autor: Thariot (Martin Langner)
Titel: 2227 Extinction: Phase 1
Reihe: Solarian (0.5)
Genre: Sci-Fi
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform [14.03.2018]
TB: 466 Seiten, ISBN: 1986538583
vielen Dank für diese Fan-Edition, lieber Martin ♥♥♥

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Der Weltuntergang am frühen Morgen kann einem den ganzen Tag versauen. Scott MacSweetbody
Scott ist nicht vertrauenswürdig, hat einen zweifelhaften Charakter, ist ständig pleite und ihm droht eine schwerwiegende Anklage vor einem Militärtribunal ... sagte man.
Zudem ist er ordinär, rücksichtslos, hat ein gestörtes Verhältnis zu Frauen, ist nicht bindungsfähig, hat ein Drogenproblem, ist zynisch, verbittert und latent zu Gewalttaten fähig ... hieß es weiter.
»Völlig übertrieben!« Scott musste sich so eine Scheiße nicht anhören. Hauptsache, er war nicht langweilig.
Scott hatte in München zu tun. Ein einfacher Job. Nicht mehr als zwei Stunden Arbeit. Das war leicht verdientes Geld.

2227 Extinction: Phase 1

Es ist unnötig zu erwähnen, dass es anders kam ...

Meine Meinung:

Thariot hat sich mit seinen Sci-Fi-Reihen ganz nach oben an die Spitze meiner favorisierten Sci-Fi-Autoren katapultiert. Nachdem die Genesis- und Solarian-Reihe beendet und gelesen waren, war es wie ein Abschied von einem Kind, das man ziehen lässt. Wie schön nun, dass er zu Solarian eine Vorgeschichte geschrieben hat – und Leute, der Zusatz: “Phase 1”, besagt der nicht, dass auch noch eine 2. und 3. Phase kommen könnten? Wir brauchen also doch noch nicht so schnell Abschied von Sweety, diesem ganz besonderen Überlebenskünstler zu nehmen.

Es muss nicht leicht gewesen sein, Sweetys Charakter nach 6 Büchern, in denen er sich weiter entwickelt und in unsere Herzen gekämpft hat, wieder an den Anfang zu fahren, ohne seinen Charme dabei außer Acht zu lassen. Ich habe ihn auch in seinem alten Ich wiedererkannt und bin begeistert.

Wir finden auch in diesem Buch einige Erzählstränge, die nicht unbedingt immer chronologisch und oft auch überschneidend aus Sicht der jeweiligen Akteure kunstvoll miteinander verwoben wurden, Aktion, jede Menge Kampfszenen, lebensbedrohliche Situationen, eine interessante KI, gesellschaftskritische Weltanschauungen und vieles mehr.

Allen Charakteren wurden eigene Gedanken und Gefühle gegeben, die sich durchaus von einander unterscheiden, aber immer zur jeweiligen Figur passen. Einige entwickeln sich sogar vor unseren Augen weiter. Humorvoller Schreibstil, manchmal derb und unter der Gürtellinie, und dabei sowas von spannend!

Ich habe auch dieses Buch wieder mit viel Genuss gelesen und vergebe die volle Punktzahl. Dass ich es als Fanausgabe vom Autor selbst geschenkt bekam, hat hierbei keinen Einfluss.

Zitat:

Scott stand vor Claude, der ihn mit dem Charme einer unrasierten Schrankwand ansah und sich dabei feist mit der Zunge über die Lippen glitt.
S. 286, XXII. A.D. 2227 Luna Orbit – Unangenehme Gespräche

180506 Solarian0.5a

Weitere Bücher von Thariot:
Genesis-Reihe:

1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem – beendet 21.04.2016 – 11/10 Punkte
4. Next Genesis – beendet 19.07.2016 – 10/10 Punkte

Solarian-Reihe:

- 2227 Extinction: Phase 1 – beendet 06.05.2018 – 10/10 Punkte

1. Solarian. Tage des Aufbruchs – beendet 30.07.2016 – 08/10 Punkte
2. Solarian. Tage der Asche – beendet 14.08.2016 – 10/10 Punkte
3. Solarian. Tage der Stille – beendet 08.09.2016 – 10/10 Punkte
4. Solarian. Tage der Rache – beendet 03.11.2016 – 10/10 Punkte
5. Solarian. Tage der Suche – beendet 06.05.2017 – 10/10 Punkte
6. Solarian. Tage der Ewigkeit – beendet 25.06.2017 – 10/10 Punkte

zusammen mit Sam Feuerbach:

- Instabil. Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen – beendet 03.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus – beendet 14.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Zukunft ist Schnee von gestern – erscheint 2018

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...