25.08.2018

{Gelesen}: Messer, Gabel, Schere, Mord | Ann Granger

180824 Markby4
Autorin: Ann Granger
Titel: Messer, Schere, Gabel, Mord
Reihe: Mitchell & Markby (4)
Übersetzer: Axel Merz
Genre: Englischer Krimi
Verlag: Bastei Entertainment, [17.03.2011]
eBook: 376 Seiten, ASIN B004T1P998
auch im TB- und gek. HB-Format erschienen
hier: gelesen via Skoobe über die Skoobe-App

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Mitchell & Markbys 4. Fall
Als der ehrgeizige Hotelier Eric Schuhmacher verkündet, dass er Springwood Hall, in der Nähe von Bamford gelegen, in ein nobles Landhotel umgestalten will, ist der Protest groß. Sowohl die Gesellschaft zur Bewahrung historischer Gebäude als auch die Leiterin des Tierheims, die Springwood Hall bisher nutzte, stellen sich gegen den Plan. Richtig prekär wird die Lage jedoch erst, als während der Eröffnungsfeier auf dem Grundstück die Leiche einer Frau gefunden wird. Meredith Mitchell und Chefinspektor Markby beginnen zu ermitteln ...

Meine Meinung:

Englische Krimis haben doch ein ganz besonderes Flair. Und auch dieser Fall war äußerst interessant. Wenn es meine Zeit erlaubt hätte, ich würde das Buch wohl in einem Rutsch durchgelesen haben. Doch leider war das diesmal nicht der Fall.

Allein schon die Tatsache, dass in einer ländlichen Gegend, wo Farmer leben, die um ihre Existenz kämpfen müssen, ein luxuriöses Hotel gebaut wird, was da so gar nicht hinzupassen scheint, inspirierte mich dazu, mehr über die Hintergründe zu erfahren. Zum Glück enttäuschte mich Ann Granger nicht. Und auch der Hotelier entpuppte sich dann doch zu einem Mann, mit dem man reden kann. Wenn man den hitzigen Diskussionen der Gesellschaft zur Bewahrung historischer Gebäude, die gleich zu Beginn den Leser in eine bestimmte Richtung zu schubsen schienen, unvoreingenommen zuhört, könnte man jedoch auf den Gedanken kommen, einen Feind vor sich zu haben, der mehr zerstören, denn erhalten will.

Und als dann noch die Leiche einer Frau im Kellergewölbe direkt auf der Einweihungsfeier des Hotels gefunden wird, kochen die verschiedensten Meinungen hoch, und es fällt Markby und Mitchell nicht leicht, die Hintergründe zu ermitteln und den Täter zu überführen.

Ich gebe zu, ich hatte ab der Hälfte so eine Ahnung, allerdings fehlte mir da noch das Motiv. Wirklich spannend hat die Autorin hier immer mal wieder eine Information in die Story hineingewoben, die langsam, aber sicher zum Erfolg führte. Mit einigen Wendungen und Spannungsbögen innerhalb der Story gespickt, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen.

Ich gebe 09/10 Punkte und danke Skoobe.de für’s Leihen.

Zitat:

Sie hob eine zitternde Hand und deutete auf die zusammengebrochene Gestalt. “Und dann habe ich jemanden kommen gehört. Das waren Sie, aber das konnte ich ja nicht wissen. Ich habe mich schnell versteckt, dort drüben. Ich hatte Angst.”
Kapitel 3, S. 193/1394

180824 Markby4a

Bücher der Reihe:

1. Mord ist aller Laster Anfang – beendet 28.05.2018 – 08/10 Punkte
2. Fuchs, du hast die Gans gestohlen – rezensiert 03.05.2009 – 07/10 Punkte
3. Warte, bald ruhest auch du – beendet 17.06.2018 – 08/10 Punkte
4. Messer, Gabel, Schere, Mord – beendet 24.08.2018 – 09/10 Punkte
5. Wer andern eine Grube gräbt
6. Ein schöner Ort zum Sterben
7. Blumen für sei Grab
8. Kerzenlicht für eine Leiche
9. Ein Hauch von Sterblichkeit
10. Ihr Wille geschehe
11. Tote kehren nicht zurück
12. In dunkler Tiefe sollst du ruhn
13. Mord wirft lange Schatten
14. Der Fluch der bösen Tat
15. Und sei getreu bis in den Tod

22.08.2018

{Gelesen}: Gestrandet | Gisa Pauly

180821 MamaCarlotta2a
Autorin: Gisa Pauly
Titel: Gestrandet
Reihe: Mama Carlotta ermittelt (2)
Genre: humorvoller Kriminalroman
Verlag: Piper ebooks, [20.08.2012]
Kindle-Edition: 308 Seiten, ASIN: B00901AVKO
auch im TB- und gek. HB-Format erschienen
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Kommissar Erik Wolf steht vor einem Rätsel: Warum wurde Magdalena Schilling so gewaltsam umgebracht? Zumal der Hauptverdächtige Mathis Schilling, der Neffe der Toten, ein perfektes Alibi hat. Zu allem Überfluss findet sich am nächsten Tag im versiegelten Haus des Opfers eine weitere Leiche. Mamma Carlotta, Eriks italienische Schwiegermutter, die wieder einmal auf der norddeutschen Ferieninsel zu Besuch ist, mischt sich unverzüglich in die Ermittlungen ein – schließlich handelt es sich bei der zweiten Toten um ihre nette Reisebekanntschaft aus dem Flugzeug … In Gisa Paulys humorvollem Sylt-Krimi treffen zwei Temperamente aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Meine Meinung:

Genau die richtige Lektüre für den Sommer, denn es handelt sich um den zweiten Band der Reihe um eine italienische Schwiegermutter, die auf Sylt heimlich ermittelt. Humorvoll geschrieben, mit so manchen Wendungen und viel Lokalkolorit gespickt, macht das Lesen doppelt Spaß. Locker und leicht, nichts Tiefsinniges, aber dennoch die absolut gegensätzlichen Temperamente einer Italienerin und eines Norddeutschen herausarbeitend. Herrlich!

Ich kann auch das zweite Buch empfehlen und gebe 08/10 Punkte.

Zitat:

Waren es Hände, die das Buschwerk zerteilten? Oder doch nur eine Maus, die sich ihren Weg bahnte?
Sie kam nicht dazu, auch nur eine dieser Fragen zu beantworten. Denn plötzlich legte sich eine Hand auf ihre Schulter. Eine warme, breite, kräftige Männerhand.
Pos. 1422/4020, bei 35 %

180821 MamaCarlotta2b

Bücher der Reihe:

1. Die Tote am Watt – beendet 09.11.2014 – 08/10 Punkte
2. Gestandet – beendet 20.08.2018 – 08/10 Punkte
3. Tod im Dünengras
4. Flammen im Sand
5. Inselzirkus
6. Küstennebel
7. Kurschatten
8. Strandläufer
9. Sonnendeck
10. Gegenwind
11. Vogelkoje
12. Wellenbrecher

21.08.2018

{Gehört}: BIOS | Daniel Suarez

180820 BIOS
Autor: Daniel Suarez
Titel: BIOS
Reihe: nein
Übersetzerin: Cornelia Holfelder-von der Tann
Genre: Wissenschafts-Thriller
Verlag: Argon, [17.11.2017]
Sprecher: Uve Teschner
Spieldauer: [803 Minuten], ungekürzt
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Im Jahr 2045 ist das Zeitalter der Technik Geschichte; die biologische Moderne ist angebrochen. Algen und Pilze bauen Autogehäuse, die Boomstädte Asiens werden nachts von Leuchtbäumen erhellt. Auch vor dem menschlichen Körper macht die Bio-Revolution nicht halt. Jeder will hochgezüchtete Designer-Babies, ob legal oder nicht. Die Zeche zahlen andere.
Kenneth Durand leitet bei Interpol den Kampf gegen diese Genkriminalität. Und ein Mann steht dabei im Fadenkreuz: Marcus Demang Wyckes, Kopf eines so mächtigen wie skrupellosen Kartells. Eines Tages erwacht Durand aus dem Koma. Man hat ihn entführt. Er sieht anders aus. Seine DNA ist verändert. Er ist Marcus Demang Wyckes. Der Mann, der weltweit gesucht wird.
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2017 Daniel Suarez. Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "Change Agent" bei Dutton / Penguin Group, New York. Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg. Gestaltung: HAUPTMANN & KOMPANIE Werbeagentur, Zürich, nach der Originalausgabe "Change agent" von Dutton, Penguin Random House (Gestaltung: Tal Goretsky) Abbildung(en): © Jonathan Knowles/Getty Images und ESB Professional/shutterstock. Übersetzung von Cornelia Holfelder-von der Tann (P)2017 Argon Verlag GmbH, Berlin

Meine Meinung:

Durch wissenschaftlichen Fortschritt haben wir Menschen viel erreicht. Krankheiten können geheilt werden, wir drücken auf einen Knopf, und es wird Licht, wir schießen Satelliten ins All und besuchen den Mond. Doch jeder Fortschritt hat auch eine Kehrseite. Nicht nur, dass die Ärmsten der Armen immer noch verhungern müssen, keine Schulbildung genießen können und aus ihrer Heimat aus den unterschiedlichsten Gründen flüchten, diese Genmanipulatoren, die größere, resistentere Pflanzen und sogar Tiere züchten wollen, sorgen auch für Ungeziefer, dem die Pestizide nichts mehr anhaben können. Genmanipuliertes Obst sieht hübsch aus, wird nicht so schnell braun wie früher, aber hat es noch genauso viel Vitamine?

Daniel Suarez teilt mit uns seine Vorstellung, was passiert, wenn nicht nur menschliche Embryonen manipuliert werden, sondern sogar bei lebenden, erwachsenen Menschen das Genom so weit verändert wird, dass sich das Aussehen radikal ändert. Wenn jeder sein Aussehen durch eine Injektion verändern könnte, würde uns dies in ein Chaos stürzen, denn niemand wäre mehr für seine Taten zur Verantwortung zu ziehen, es kann ihm ja niemand mehr etwas nachweisen.

Selbst dafür zu sorgen, sich sein Kind so kreieren zu lassen, wie man es haben möchte, Eigenschaften an- oder auszuknipsen, stelle ich mir furchtbar vor. Natürlich wäre es ein Segen, bei einem missgestalteten Kind im Frühstadium schon diesen Gendefekt reparieren zu können, aber dabei würde es ja nicht bleiben. Menschen würden sich Kinder züchten, die all das verkörpern sollen, was sie selbst nicht erreichen konnten. Da wird einem werdenden Menschen im Voraus der freie Wille geraubt. Unglaublich.

Das Hörbuch war unglaublich spannend, von Uve Teschner sehr gut gelesen und hat mir auf vielen Fahrstrecken die Zeit vertrieben. Ich gebe 09/10 Punkte.

Bücher des Autors:

- Daemon: Die Welt ist nur ein Spiel – rezensiert 30.08.2013 – 10/10 Punkte
- Darknet: Die Welt ist nur ein Spiel – rezensiert 04.09.2013 – 09/10 Punkte
- Kill Decision
- Control – rezensiert 28.01.2015 – 09/10 Punkte
- BIOS – beendet 20.08.2018 – 09/10 Punkte

12.08.2018

{Gelesen}: Die Meistermagier | Charlie N. Holmberg

180811 Meistermagier1
Autorin: Charlie N. Holmberg
Titel: Die Meistermagier
Reihe: Die Magier (3)
Übersetzerin: Nadja Schuhmacher
Genre: Fantasy, Magie, Jugendbuch
Verlag: 47North, [02.05.2017]
Kindle-Edition: 236 Seiten, ASIN: B06XRFZGHJ
auch im TB-Format erschienen
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Als Magierin in der Ausbildung sehnt Ceony Twill ihre Abschlussprüfung herbei, die sie endlich zum vollwertigen Mitglied der magischen Gemeinschaft machen wird. Denn erst dann kann sie ihrem geliebten Mentor Emery Thane offenbaren, dass sie auch mit Materialien außer ihrem eigenen, dem Papier, arbeiten kann – eine Fähigkeit, die kaum ein anderer Magier besitzt. Doch während Ceony mit Hochdruck für ihre Examen lernt, muss sie erfahren, dass der Mörder Saraj aus dem Gefängnis entkommen ist. Der Verbrecher hat Ceony und ihre Lieben wieder ins Visier genommen und Rache geschworen. Auch ohne die Prüfung abgelegt zu haben, muss die junge Magierin sich Saraj stellen, der die einzige Magie beherrscht, die ihr verwehrt ist. Doch ist Ceony stark genug, um sich dem Bösen entgegenzustellen?

Meine Meinung:

Ich bin begeistert, habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und freue mich über die Erfolge, die die beiden Liebenden erzielen konnten, trotz aller Strapazen, Hindernisse und aller Gefahr. Mir gefallen diese Arten von Magie und die Möglichkeiten, die sie bieten, ich mag das komplette Konzept. Zwar hat mich Ceony manchmal etwas genervt, aber ohne ihre Denkweise wäre ihr Leben wohl viel langweiliger verlaufen und das Buch bei weitem nicht so spannend.

Für mich zählt die Reihe zu den Jugendbüchern, auch wenn es nicht so aufgeführt ist, aber zum einen geschieht außer ein paar Küssen nichts in dieser Richtung und zum Anderen sind auch die Gruselszenen mit den Verbrechern nicht zu brutal gestaltet. Ceony ist 19, als sie die Lehre zur Papiermagierin beginnt und in ihrem Wesen immer noch kurzentschlossen, ohne über die Folgen nachzudenken. Ein Aspekt der Jugend, vieles unerschrocken auszuprobieren, ohne die Folgen wirklich abzuwägen.

Eine der schönsten magischen Reihen, die ich gelesen habe, hat mit diesem Buch seinen Abschluss gefunden. Im Englischen, habe ich gesehen, gibt es dazwischen wohl noch ein oder zwei Bücher, in welchen die anderen Magien neben der Papiermagie und der Glasmagie weiter ausgebaut werden, ob diese wohl auch noch ins Deutsche übersetzt werden?

Dieses Buch erhält zum Abschluss die volle Punktzahl, und ich spreche eine Leseempfehlung für die ganze Reihe aus.

Zitat:

“Ich weiß nicht, wie ich dich sonst hätte finden sollen. Um Himmels Willen, du bist mir ja sogar an die Haustür geliefert worden.”
Kapitel 19, S. 234/235, bei 100 %


180811 Meistermagier2

Bücher der Reihe:

1. Der Papiermagier – beendet 01.08.2018 – 09/10 Punkte
2. Der Glasmagier – beendet 10.08.2018 – 09/10 Punkte
3. Die Meistermagier – beendet 11.08.2018 – 10/10 Punkte

11.08.2018

{Gelesen}: Der Glasmagier | Charlie N. Holmberg

180810 Glasmagier1
Autorin: Charlie N. Holmberg
Titel: Der Glasmagier
Reihe: Die Magier (2)
Übersetzerin: Nadja Schuhmacher
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Verlag: 47North, [17.02.2017]
Kindle-Edition: 240 Seiten, ASIN: B01LZA2PZ2
auch im TB-Format erschienen
hier: gelesen via Kindle-Bibliothek auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Seit die begabte Ceony ihrem Lehrer, dem Papiermagier Emery Thane, das Leben gerettet hat, versucht sie ihre tiefen Gefühle für ihn unter Kontrolle zu bringen. Da erschüttern eine Reihe von Anschlägen die magische Welt und Ceony muss feststellen, dass sie selbst ins Visier eines mächtigen Glasmagiers geraten ist. Wenn sie sich retten will und alle, die sie liebt, bleibt ihr keine andere Wahl, als sich dem rachsüchtigen Glasmagier in den Weg zu stellen. Aber sind sie und ihre Papiermagie stark genug, um sich gegen böse Kräfte zu wehren, die die ganze Zauberwelt in Gefahr bringen könnten?

»Der Glasmagier« ist der zweite Teil der »Papiermagier-Serie«.

Meine Meinung:

Auch die Fortsetzung vom Papiermagier konnte mich überzeugen. Ceonys Gedankengänge und Handlungen sind für ihr Alter nachvollziehbar, wenn auch etwas naiv, aber immer von Hilfsbereitschaft und Gerechtigkeitssinn geprägt. Zum Ende hin ist erkennbar, dass sie aus ihren Fehlern lernt und trotzdem ganz sie selbst bleibt: unerschrocken für das Gute kämpfend.

Mit ihrem flüssigen Schreibstil schreibt sich Charlie N. Holmberg in unsere Herzen, weckt unsere Sehnsüchte und lässt sie wahr werden mit einer interessanten Art von Magie. Natürlich darf das Verliebtsein in diesem Alter nicht fehlen, aber die Art, damit umzugehen und umzusetzen hat mir gefallen. Hier wird nichts forciert, eher im Gegenteil. Es ist eine leise, sachte Liebesgeschichte voller Magie, dem wachsenden Vertrauen und dem Rat, auch auf seinen Partner eingehen und hören zu können.

Mir hat Band 2 wieder sehr gefallen, so dass ich mir gleich Band 3 geladen habe. Von mir gibt es auch für das zweite Buch eine Leseempfehlung, man sollte jedoch am Anfang beginnen und die Bücher nacheinander lesen. Es lohnt sich!

09/10 Punkte.

Zitat:

Dann rief sie: “Wenn du dich umbringen lässt, könntest du mich wenigstens vorher küssen!”
Kapitel 18, S. 197/238, bei 83 %


180810 Glasmagier2

Bücher der Reihe:

1. Der Papiermagier – beendet 01.08.2018 – 09/10 Punkte
2. Der Glasmagier – beendet 10.08.2018 – 09/10 Punkte
3. Die Meistermagier

{Gelesen}: Das grauenvolle Grab | Jonathan Stroud

180809 Lockwood5
Autor: Jonathan Stroud
Titel: Das grauenvolle Grab
Reihe: Lockwood & Co. (5)
Übersetzer: Katharina Orgaß, Gerald Jung
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Verlag: cbj, [27.11.2017]
eBook: 513 Seiten, ASIN: B0753G7JYR
auch im HC und HB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gelesen via Skoobe auf dem iPad mini

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Lockwood & Co. lösen ihren schwierigsten und letzten Fall!
In ihrem letzten Abenteuer begeben sich die Agenten von Lockwood & Co. auf eine lebensgefährliche Mission: Sie brechen in das mit Sprengfallen gesicherte Mausoleum ein, in dem die legendäre Agentin Marissa Fittes ruht. Doch tut sie das wirklich?
Und das ist nur eine der alles entscheidenden Fragen, deren Antwort die blutjungen Agenten ergründen müssen. Erst dann können sich Lockwood & Co. ihren Widersachern, seien sie lebendig oder aus dem Reich der Toten, in einer letzten gewaltigen Auseinandersetzung stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie sich auf die Hilfe einiger völlig unerwarteter und ungeheuer unheimlicher Verbündeter einlassen. Grusel, Gänsehaut und Grabgelächter garantiert!

Meine Meinung:

Mein Dank geht an Skoobe und den Verlag, welcher Skoobe das Buch zum Leihen zur Verfügung gestellt hat! Und natürlich an den Autor, der so ein wundervolles Buch erdacht und niedergeschrieben hat. Was für eine prickelnde Fantasie! Einfach genial!

Dies ist nun der letzte Teil der wunderbaren Reihe um Lockwood & Co., die Jugendlichen Geisterjäger, die London sicherer machen und dafür so manche Blessuren einstecken müssen. Spannung ist durchweg garantiert, so dass wir Leser arg in Bedrängnis kommen, uns auch unseren Pflichten zu widmen und nicht das ganze gruselig schöne Abenteuer in einem Rutsch zu lesen.

Ich habe das Buch von Anfang bis Ende genossen und freue mich über den schönen, “runden” Schluss. Bei diesem Buch hat einfach alles gestimmt. Es ist das reinste Lesevergnügen und ist auf meine Liste der favorisierten Bücher gesprungen. Somit gebe ich 11/10 Punkte, denn es ist wirklich überirdische Spitze und eine unbedingte Leseempfehlung, natürlich dann als letztes der kompletten Reihe!

Zitat:

Geistergeschichte gefällig? Aber gern. Ich kenne da ein paar.
Wie wär’s mit der Geschichte von dem augenlosen blauen Gesicht, das sich an ein Kellerfenster drückte?
Kapitel 1, 1. Sätze

180809 Lockwood5a

Bücher des Autors:

+++ Bartimäus-Reihe +++
1. Das Amulett von Samarkand – rezensiert 28.06.2011 – 09/10 Punkte
2. Das Auge des Golem – rezensiert 01.07.2011 – 08/10 Punkte
3. Die Pforte des Magiers – rezensiert 05.07.2011 – 10/10 Punkte
4. Der Ring des Salomo – rezensiert 07.07.2011 – 09/10 Punkte

+++ Lockwood & Co.-Reihe +++
1. Die seufzende Wendeltreppe – beendet 19.02.2016 – 09/10 Punkte
2. Der wispernde Schädel – beendet 21.06.2016 – 09/10 Punkte
3. Die raunende Maske – beendet 19.10.2016 – 10/10 Punkte
4. Das flammende Phantom – beendet 15.01.2017 – 11/10 Punkte
5. Das grauenvolle Grab – beendet 09.08.2018 – 11/10 Punkte

10.08.2018

{Gehört}: Die Meisterin | Markus Heitz

180807 DieMeisterin
Autor: Markus Heitz
Titel: Die Meisterin
Genre: bei Amazon unter Krimis/Thriller, bei Audible unter Verschwörung/Mystery
bei mir unter Fantasy
Verlag: Audible GmbH, [16.05.2018]
Sprecher: diverse
Hördauer: [620 Minuten], ungekürzt
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Seit Jahrhunderten bewahrt sich die Heilerin Geneve Cornelius ihre Neutralität. Doch dann wird ihr Bruder im Hinterhof eines Londoner Pubs von einem Unbekannten enthauptet. Ein Racheakt, der eine uralte Fehde zwischen den Scharfrichter-Dynastien Bugatti und Cornelius wieder aufleben lassen soll, so scheint es. Auch in ihrer Heimatstadt Leipzig geschehen seltsame Dinge und Unheil bahnt sich an. Geneve muss sich entscheiden: Behält sie ihre Neutralität bei oder nimmt sie den Kampf gegen die Bedrohung auf?

"Die Meisterin" ist ein Audible-Original, geschrieben von Bestseller-Autor Markus Heitz. Die packende und ungewöhnliche Story der Henkerstochter Geneve ist als Hörspiel nur bei Audible erhältlich.

>> Diese Hörspiel-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2018 Markus Heitz (P)2018 Audible GmbH

Meine Meinung:

Ich liebe Hörspiele, weil die Sprecher eben auch schauspielern, sich viel mehr einbringen und es fast wie ein Film ist, wenn man nebenbei strickt oder Ähnliches. Ich hätte bei Markus Heitz vorgewarnt sein müssen, dass die unterschiedlichsten Kreaturen mit von der Partie sind, einschließlich Vampire, um die ich bekanntermaßen einen Bogen mache. Aber ich bin dem Vorschlag Audibles gefolgt und habe mir dieses Hörspiel geladen. 

Die gesamte Sprecher-Mannschaft, die u.a. aus Bettina Zimmermann, Stephan Luca, Uve Teschner, Angelika Bender, Florian Walter und Ilena Gwisdalla besteht, hat denn auch ein wirklich fantastisches Spektakel abgeliefert. Jeder hat sich in seine Rolle hineingedacht und –gefühlt und eine so hervorragende Leistung abgeliefert, dass ich das Hörspiel von Anfang bis Ende gehört habe und zum Schluss für die Story (vor allem wegen der Vampire, Wehrwölfe und anderer Kreaturen) 05/10 Punkte und für die Leistung der Sprecher die volle Punktzahl geben konnte. Als Mix kommen somit 07/10 Punkte zusammen.

Für Hörer, die etwas für diese Kreaturen übrig haben, könnte dies sogar ein besonderes Schmankerl sein, aber für mich ist das eben eigentlich nichts.

Spannung war allerdings vorhanden, das will ich nicht bestreiten. Mir hat auch gefallen, dass die Erzählerin uns abwechselnd in die Vergangenheit und dann wieder die Gegenwart geführt und einiges erklärt hat, das uns Hörern von Nutzen sein konnte. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hat Markus Heitz das Hörspiel extra für Audible geschrieben, es gibt kein Buch davon, und auch diese Leistung sollte gewürdigt werden.

Weitere bereits gelesene Bücher des Autors:

- Ritus – rezensiert 28.10.2007 – 10/10 Punkte
- Sanctum – rezensiert 06.08.2009 – 07/10 Punkte

- Die Zwerge – rezensiert 13.03.2015 – 10/10 Punkte

- Oneiros – beendet 02.09.2012 – 08/10 Punkte

- Die Meisterin – beendet 07.08.2018 – 07/10 Punkte

01.08.2018

{Gelesen}: Der Papiermagier | Charlie N. Holmberg

180801 Papiermagier1
Autorin: Charlie N. Holmberg
Titel: Der Papiermagier
Reihe: Die Papiermagier-Reihe (1)
Übersetzerin: Nadja Schuhmacher
Genre: Fantasy, Jugendbuch, Magie
Verlag: 47North, [12.05.2015]
Kindle-Edition: 256 Seiten, ASIN: B00V73915Y
auch als TB erschienen
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

Ceony hat die Tagis-Praff-Schule für magisch Begabte als Klassenbeste abgeschlossen und wird trotz ihres Traums von Metallmagie zu dem Papiermagier Emery Thane in die Lehre geschickt. Doch die Zauber, die Ceony bei Thane lernt, erweisen sich überraschenderweise als fabelhaft: Sie lernt, Papierkreaturen zu animieren und erweckt Abbilder aus Büchern zum Leben, liest sogar in der Zukunft. Während sie diese Wunder erforscht, erfährt sie auch von den Gefahren verbotener Magie. Eine Exzisorin – eine Anwenderin der finsteren Fleischmagie – überfällt das Landhaus und reißt Thane das Herz aus der Brust. Um das Leben ihres Lehrers zu retten, muss Ceony sich der Magierin stellen und gerät in ein Abenteuer, das sie in die Kammern von Thanes immer noch schlagendem Herzen führt und die Tiefen seiner Seele enthüllt. Der Debütroman »Der Papiermagier« der Autorin Charlie N. Holmberg entführt den Leser in ein außergewöhnliches, dunkles und skurriles Abenteuer, das Leser aller Altersstufen in seinen Bann zieht.

Meine Meinung:

Das Buch ist voller Magie, Spannung, Abenteuer, Liebe, Hoffnungen, Zweifel und vielem mehr. Charlie Holmberg skizziert eine fiktive Welt des frühen 20. JH und siedelt diese in England an. Völlig anders als Harry Potter dreht sich in diesem Buch alles um Falttechniken, das Beleben von Papier mittels Magie, und Ceony darf entdecken, dass man sich auch durch Papiermagie erfolgreich wehren kann.

Das Eintauchen zum Beginn der Story fällt nicht unbedingt leicht, denn der Leser wird sofort in diese völlig andere Welt hineinkatapultiert und findet sich einer jungen Frau gegenüber, die in einen Beruf gezwungen wird, den sie so nicht wollte. Doch je weiter die Geschichte voranschreitet und sich Ceony nicht nur mit ihrem Schicksal abzufinden scheint, sondern zunehmend Gefallen daran findet und eine Entscheidung trifft, die über Leben und Tod entscheiden wird, wird diese Story zu viel mehr als nur einer einfachen Geschichte über Magie. Wir werden Zeugen von ganz unglaublichen Dingen. Am Ende brauchte ich dann doch ein Taschentuch. Und somit ist das Buch für mich wieder besser als gut und verdient 09/10 Punkte. Den Folgeband habe ich mir schon auf meinen Kindle geladen.

Zitat:

“Jeder hat eine dunkle Seite! Aber jeder kann selbst entscheiden, ob er ihr Raum gibt oder nicht.”
Kapitel 13, S. 206/254 ,bei 82 %

Bücher der Reihe:

1. Der Papiermagier – beendet 01.08.2018 – 09/10 Punkte
2. Der Glasmagier
3. Die Meistermagier

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...