23.02.2019

{Gelesen}: Nebula Rising. Code Blue | Thariot

190223 Nebula2a
Autor: Thariot (Martin Langner)
Titel: Nebula Rising. Cude Blue
Reihe: Nebula Rising (2)
Genre: Science Fiction
Verlag: Independently published [06.11.2018]
Kindle-Edition: ASIN: B07H3QGW6Y, [518 Seiten]
gelesen auf dem Kindle Paperwhite
auch im TB-Format erschienen

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):

A.D. 4341 Draconis System
90 Jahre zuvor. Die Zeiten sind kompliziert. Auf den alten Welten der Corporation leben 30 Milliarden Menschen.
Das Universum ist ein Dorf. Wurmlöcher transportieren Informationen, aber keine Materie. Raumschiffe brauchen Jahre um zwischen den Welten zu reisen.
Felicitas ist Polizistin, sie verhaftet einen Terroristen. Wie hätte sie wissen können, mit wem sie es zu tun hat.
A.D. 4431 Reticuli System
Gegenwart. Kono ist kein Mensch. Sie ist besser. Sie ist eine KI und leitet das größte Unternehmen aller Zeiten. Die neue Welt hat sie reich gemacht.
Der Erfolg fordert neue Gegner heraus. Mächtiger und verschlagener als zuvor. Sie steht mit dem Rücken an der Wand.
Um zu überleben musste sie retten, was sie zu töten geschworen hat.

Meine Meinung:

Der Kampf um Nebula, eine Klasse-1-Welt und das gleichnamige Mädchen, geht weiter. Wir begegnen im Band 2 den uns bekannten Figuren aus Band 1. Auch hier springen wir öfter mal in die künftige Vergangenheit und künftige Gegenwart. Jonah steckt weiterhin in Schwierigkeiten, seinen Bruder Keanan “baut” er sich immer wieder neu, um nicht allein auf dem Raumschiff zu sein, wir erfahren die Entstehungsgeschichte von Kono, geraten in Gefechtsfeuer und erleben Unglaubliches mit, als Nebula ihre Fähigkeiten entdeckt.

Spannend, fesselnd, packend. Thariots Schreibstil fasziniert mich immer wieder neu, er schafft es, mich aus dem Hier und Jetzt herauszureißen und in eine völlig andere Welt zu beamen. Darüber vergesse ich beinahe alles andere. Grandios! Ich kann es kaum erwarten, dass Band 3 erscheint.

Von mir gibt es die volle Punktzahl: 10/10 Punkte.

190223 Nebula2

Bücher der Reihe Instabil von Sam Feuerbach & Thariot:

- Instabil. Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen – beendet 03.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Gegenwart ist nur ein Kartenhaus – beendet 14.12.2017 – 11/10 Punkte
- Instabil. Die Zukunft ist Schnee von gestern – beendet 25.05.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach & Thariot:

- Echtzeit-Trilogie – beendet 07.07.2018 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Sam Feuerbach:

Die Krosann-Saga in 6 Bänden (noch nicht gelesen)

Der Totengräbersohn: Buch 1 – gelesen 26.02.18 – 08/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 2 – gelesen 13.04.18 – 10/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 3 – gelesen 20.04.18 – 11/10 Punkte
Der Totengräbersohn: Buch 4 – gelesen 13.12.18 – 10/10 Punkte

Weitere Bücher von Thariot:
Genesis-Reihe:

1. Genesis. Die verlorene Schöpfung – beendet 24.01.2016 – 11/10 Punkte
2. Genesis. Brennende Welten – beendet 15.03.2016 – 10/10 Punkte
3. Genesis. Post Mortem – beendet 21.04.2016 – 11/10 Punkte
4. Next Genesis – beendet 19.07.2016 – 10/10 Punkte

Solarian-Reihe:

- 2227 Extinction: Phase 1 – beendet 06.05.2018 – 10/10 Punkte

1. Solarian. Tage des Aufbruchs – beendet 30.07.2016 – 08/10 Punkte
2. Solarian. Tage der Asche – beendet 14.08.2016 – 10/10 Punkte
3. Solarian. Tage der Stille – beendet 08.09.2016 – 10/10 Punkte
4. Solarian. Tage der Rache – beendet 03.11.2016 – 10/10 Punkte
5. Solarian. Tage der Suche – beendet 06.05.2017 – 10/10 Punkte
6. Solarian. Tage der Ewigkeit – beendet 25.06.2017 – 10/10 Punkte

Hamburg Sequence

1. Ich.Lebe – beendet 13.09.2018 – 10/10 Punkte
2. Ich.Liebe – beendet 18.09.2018 – 10/10 Punkte
3. Ich.Sterbe – beendet 25.09.2018 – 10/10 Punkte

Nebula Rising

1. Nebula Rising - Code Red – gelesen 12.01.2019 – 10/10 Punkte
2. Nebula Rising - Code Blue – belesen 23.02.2019 – 10/10 Punkte
3. Nebula Rising - Code White
4. Nebula Rising - Code Black

{Gehört}: Ewige Schuld | Linda Castillo

190221 EwigeSchuld
Autorin: Linda Castillo
Titel: Ewige Schuld
Reihe: Kate Burkholder (9)
Genre: Psychothriller
Übersetzerin: Helga Augustin
Verlag: Argon Verlag, [27.06.2018]
Sprecherin: Tanja Geke
Spieldauer: [618 Minuten], ungekürzt
auch im TB- und eBook-Format erschienen
hier: gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

"Finde den Mörder meiner Frau!"

Seit zwei Jahren sitzt Joseph King wegen des Mordes an seiner Frau Naomi hinter Gittern. Er gilt als ein "gefallener" Amischer, einer, der ständig mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Doch den Mord hat er immer vehement bestritten. Jetzt ist er ausgebrochen und hat seine fünf Kinder als Geiseln genommen. Als Kate Burkholder sie auf eigene Faust befreien will, wird sie von King überwältigt. Seine Forderung lautet: Du kannst gehen, aber finde den Mörder meiner Frau! Als Kate den alten Fall wieder aufrollt, ahnt sie noch nicht, wie gefährlich diese Ermittlung wird und welches Drama sich daraus entwickelt.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Meine Meinung:

Als Fan der Serie konnte ich natürlich auch dem neunten Band von Tanja Geke gelesen nicht widerstehen. Es ist immer wieder faszinierend, von der gebürtigen amischen toughen Polizistin zu hören, die für Gerechtigkeit sorgt und so manchen Fall aufklärt, in den amische Gemeinden verwickelt sind.

Bislang war es keine Seltenheit, dass Kate persönlich involviert ist, und auch in diesem Fall kommen Kindheitserinnerungen zum Vorschein, weil ein ehemaliger amischer Nachbarsjunge zum Mörder geworden sein soll. Doch dieser bestreitet es vehement und bittet Kate, die Wahrheit herauszufinden, nicht ahnend, was er mit dieser Bitte in Gang setzt.

Spannend wie immer, erschreckend, brutal und mit dem Potential, in einem Rutsch gehört zu werden, hat mir dieses Hörbuch wieder sehr gefallen. Tanja Geke hat auch bei diesem Buch wieder hervorragende Arbeit geleistet und mit ihrer Stimmenvielfalt brilliert. Ich kann auch diesen Fall empfehlen.

Von mir gibt es 09/10 Punkte.

Bücher der Reihe:

1. Die Zahlen der Toten – rezensiert 27.04.2012 – 09/10 Punkte
2. Blutige Stille – rezensiert 22.05.2012 – 09/10 Punkte
3. Wenn die Nacht verstummt – rezensiert 19.07.2014 – 09/10 Punkte
4. Tödliche Wut – rezensiert 24.07.2014 – 10/10 Punkte
5. Teuflisches Spiel – rezensiert 26.07.2014 – 10/10 Punkte
6. Mörderische Angst – beendet 05.08.2015 – 10/10 Punkte
7. Grausame Nacht – beendet 09.08.2016 – 09/10 Punkte
8. Böse Seelen – beendet 16.08.2017 – 09/10 Punkte
9. Ewige Schuld – beendet 21.02.2019 – 09/10 Punkte

14.02.2019

{Gehört}: Die Stadt der Überlebenden | Thomas Thiemeyer

190214 Evolution1
Autor: Thomas Thiemeyer
Titel: Die Stadt der Überlebenden
Reihe: Evolution (1)
Genre: Mystery, Dystopie
Verlag: Rubikon Audioverlag, [01.07.2016]
Spieldauer: [458 Minuten], ungekürzt
Sprecher: Mark Bremer
auch im HC-, TB- und eBook-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?

©2016 Arena Verlag (P)2016 Rubikon Audioverlag

Meine Meinung:

Mit der letzten begonnenen Reihe des Autors bin ich zwar noch nicht ganz fertig, aber irgendwie hat mich das Hörbuch angelacht und musste in den Warenkorb.

Dies ist wieder eine Jugendbuch-Reihe, die sich womöglich auch für jüngere Leser eignet, denn obwohl auch grauenvolle Dinge geschehen, bleibt alles noch auf einem gewissen seichten Level und mehr als ein Küsschen ist bislang nicht passiert.

Interessant sind die Charaktere, die der Autor hier entstehen lässt. Jem z.B. kommt sofort sympathisch rüber, obwohl er eine “Vergangenheit” vorzuweisen hat. Lucie mit ihrer Erkrankung, deren Name ich mir nicht merken konnte, ist interessant, und auch hier fühlte ich mich sofort zu ihr hingezogen. Ein nettes Mädchen, das für andere einsteht und nicht auf den Kopf gefallen ist. Ihre besondere Gabe wird sicherlich noch von Nutzen sein. Und dieser Macho mit der dicken Lippe zeigt schlussendlich sein wahres Gesicht. Keine Überraschung, sag ich mal.

Interessante Idee übrigens. Ich habe ja schon einige Endzeit-Szenarien gelesen, aber die Klimaveränderung und dadurch resultierende fortschreitende Evolution durch einen Kometeneinschlag war bislang noch kein Thema. Es bleibt abzuwarten, wie es weitergeht und was am Showdown passiert. Ich bin mächtig gespannt.

Mark Bremer hat hervorragende Arbeit geleistet. Ganz besonders gut gefallen mir die Stimmen der Tiere. Aber auch das Einlesen des ganzen Konzepts zeigt sein großes Können auf diesem Gebiet. Er LEBT das Buch. Einfach grandios!

Im Großen und Ganzen ein gelungener Auftakt der Reihe. Von mir gibt es 07/10 Punkte.

Bücher des Autors:

Bücher der Mystery-Thriller-Reihen:

1. Medusa – rezensiert 21.04.2014 – 10/10 Punkte
2. Nebra – rezensiert 29.05.2014 – 07/10 Punkte
3. Valhalla – rezensiert – 11.04.2014 – 10/10 Punkte
4. Babylon – beendet 11.04.2016 – 11/10 Punkte

5. Reptilia – rezensiert 14.07.2014 – 09/10 Punkte
6. Magma – rezensiert 14.09.2014 – 11/10 Punkte
7. Korona – rezensiert 24.03.2015 – 10/10 Punkte
8. Devil’s River – rezensiert 14.06.2015 – 07/10 Punkte

Jugendbücher des Autors:

Chroniken der Weltensucher
1. Die Stadt der Regenfresser – beendet 07.10.2016 – 08/10 Punkte
2. Der Palast des Poseidon – beendet 14.12.2016 – 09/10 Punkte
3. Der gläserne Fluch – beendet 09.05.2017 – 08/10 Punkte
4. Der Atem des Teufels
5. Das Gesetz des Chronos

Das verbotene Eden
1. Eden I
2. Eden II
3. Eden III

Evolution
1. Die Stadt der Überlebenden – beendet 14.02.2019 – 07/10 Punkte
2. Der Turm der Gefangenen

Der Seidenspinner | Robert Galbraith

190211 Seidenspinner
Autor: Robert Galbraith (J. K. Rowling)
Titel: Der Seidenspinner
Reihe: Cormoran Strike (2)
Übersetzer: Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz
Genre: Thriller, Detektivroman
Verlag: Blanvalet, [24.11.2014]
Kindle-Edition: 673 Seiten, ASIN: B00JYAJPXK
auch im HC, TB und HB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
hier: gelesen auf dem Kindle Paperwhite

klick zu Amazon.de

Inhaltsangabe (Amazon):
Ein neuer Fall für Cormoran Strike
Als der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es ist nicht das erste Mal, dass Quine für einige Tage abgetaucht ist, und sie möchte, dass Strike ihn findet und nach Hause zurückbringt. Doch schon zu Beginn seiner Ermittlungen wird Strike klar, dass mehr hinter Quines Verschwinden steckt, als seine Frau ahnt. Der Schriftsteller hat soeben ein Manuskript vollendet, das scharfzüngige Porträts beinahe jeder Person aus seinem Bekanntenkreis enthält. Sollte das Buch veröffentlicht werden, würde es Leben zerstören – zahlreiche Menschen hätten also allen Grund, Quine zum Schweigen zu bringen.
Als Quine tatsächlich tot aufgefunden wird, brutal ermordet unter bizarren Umständen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um das wahre Motiv des skrupellosen Mörders aufzudecken – eines Mörders, wie Strike ihm noch nie zuvor begegnet ist …
Absolut fesselnd und voller unerwarteter Wendungen: Der Seidenspinner ist der zweite Roman der hochgelobten Krimiserie um den Ermittler Cormoran Strike und seine entschlossene junge Assistentin Robin Ellacott.
Meine Meinung:

Nach dem ersten Band der Reihe, den ich mir habe vorlesen lassen, war ich wirklich gespannt, was ich zu Band 2 sagen würde. Von mehreren Seiten habe ich eher Negatives über dieses Buch gehört und auch die Warnung: Achtung, das ist nichts für schwache Nerven! – Aber das ist das Seltsame: Während ich bei einer Verfilmung nicht so viel verkraften kann und bei grausamen Szenen die Augen zukneife oder, wenn das nicht ausreicht, sogar das Zimmer verlasse, ist mein Kopfkino ganz anders. Ich sehe zwar nicht verschwommen, aber irgendwie ist alles nicht ganz so schlimm, wie im Film. Ob das was damit zu tun hat, dass ich ein visueller Mensch bin und mir Dinge viel besser merken kann, die ich einmal aufgeschrieben und gesehen habe?

Mir hat das Buch letzten Endes gut gefallen. Allerdings gebe ich zu, dass ich die Idee bizarr finde, manche Szenen wirklich eigenartig und ich mir nicht vorstellen kann, wie man sich SO etwas ausdenken kann. Aber gut. Die Harry Potter-Schöpferin tat es, wenn ich auch nicht verstehen kann, wieso Cormoran nicht mal den Rat von Ärzten annimmt und sich so richtig um sein Bein kümmert. Das ist ja bald nicht mehr mit anzu”lesen”, unter was für Schmerzen er leidet und was er alles in Kauf nimmt, um sich von seiner Ex mental lösen zu können und in seinem Beruf aufzugehen.

Ein bisschen überzogen fand ich “Pip”, allerdings passte es dann doch auch irgendwie in dieses seltsame Szenario von Schriftstellern, die irgendwie alle den einen oder anderen Dachschaden hatten. Was mich dann auch irgendwie zu der Frage führt: Es sind aber nicht wirklich alle so, oder?

Natürlich habe ich auch beim Nebenstrang wieder mitgefiebert. Ein aufatmender Aufschub ist uns vergönnt, die Hochzeit zwischen Robin und Matthew musste verschoben werden. Ich kann mir irgendwie nicht wirklich eine Ehe zwischen den beiden vorstellen, weil Mat so gar nicht mit Robins Beruf klar kommt. Wobei, auch da scheint sich ja einiges zu tun – es ist gut, dass die Angelegenheit in doppelter Hinsicht mal zur Sprache kam.

Es war spannend, ich war ganz schön auf dem Holzweg, obwohl ich mir meine Version auch gut vorstellen könnte, und zum Schluss machte es dann auch bei mir klick *kopfklatsch*, dass ich da nicht eher drauf gekommen bin…

08/10 Punkte gibts von mir – und ich bin auf Band 3 gespannt, den ich mir wohl wieder vorlesen lassen werde ;-)

190211 SeidenspinnerA

Bücher der Reihe:


1. Der Ruf des Kuckucks – beendet 10.01.2019 – 09/10 Punkte
2. Der Seidenspinner – beendet 11.02.2019 – 08/10 Punkte
3. Die Ernte des Bösen
4. Weißer Tod

09.02.2019

GHOSTBOX. Der Tod ist nicht das Ende | Ivar Leon Menger

190207 Ghostbox
Autor: Ivar Leon Menger
Titel: GHOSTBOX. Der Tod ist nicht das Ende
Reihe: GHOSTBOX Staffel 1
Genre: Mystery
Verlag: Audible Studios, [25.01.2019]
Spieldauer: [630 Minuten], ungekürzt
Sprecher: Yvonne Greitzke, Joachim Tennstedt, Nico Sablik, Luise Heim, Timmo Niesner, Tom Vogt u.v.a.
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):
Schon seit Wochen ist Lena Gruenwald (Yvonne Greitzke) auf der Suche nach der perfekten Story, um endlich als Redakteurin beim Berliner Tagesspiegel übernommen zu werden. Dabei wird die junge Journalismus-Praktikantin von einem Thema ganz besonders angezogen: dem Jenseits. Auch auf Lenas privatem Youtube-Kanal dreht sich alles nur um Geister, Ouija-Boards oder Tarotkarten. Doch eines Tages kommt die Dreiundzwanzigjährige dem Tod näher, als sie geahnt hätte - beginnend mit einer unerwarteten Nachricht aus Heidelberg: Ihr Bruder, zu dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat, hat sich aus unerklärlichen Gründen das Leben genommen.
Widerwillig reist Lena in die romantische Touristenstadt am Neckar, um seinen Nachlass zu regeln. Dabei stößt sie auf ein dunkles Geheimnis - eine revolutionäre, hochgeheime Forschung an der Uniklinik Heidelberg, an der auch ihr Bruder mitgearbeitet hat. Um die Hintergründe seines Selbstmords besser zu verstehen, begibt sich Lena auf eine gefährliche Recherche-Reise, bei der sie nicht nur ihren Verstand zu verlieren droht, sondern auch ihr Leben ...
>> Diese Hörspiel-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2018 Psychothriller GmbH (P)2019 Audible Studios
Meine Meinung:

In einem Wort: HAMMER!

Thema, Umsetzung, schauspielerisches Können der Sprecher, einfach alles spielt in der höchsten Liga. Nach Monster 1983 war ich wirklich gespannt, was der Autor nun wieder auf die Beine stellen würde, denn bisher waren all seine Bücher und Hörspiele einfach genial, trafen genau meinen Geschmack, hielten mich in Atem und ließen mich vor Spannung kaum aus den Klauen.

Die Ghostbox ist eine Maschine, die die menschlichen Gedanken und Empfindungen, seine Erinnerungen sozusagen “auf Festplatte speichern” kann und sogar wieder zurück transferiert. Wenn man dann noch das nötige Wissen und die Macht hat, kann man die extrahierten Erinnerungen filtern und einzelne herausschneiden, Traumata sozusagen ungeschehen machen. Was für eine Errungenschaft in der Medizin! Blöd nur, dass so ein Durchbruch auch immer Menschen auf den Plan ruft, die die Macht missbrauchen wollen und können.

Ich habe jede einzelne Minute dieser ersten Staffel genossen und bin schon überaus gespannt auf die Fortsetzung.

Nur eine kleine Bitte hätte ich: Könnt ihr weniger Martinshörner im Hintergrund laufen lassen? Ich höre fast ausschließlich im Auto und geriet mehrmals in eine Situation, in der meine Konzentration nachließ, weil ich mich nach Kranken- und Polizeiwagen umsah und noch einmal checkte, ob ich auch nicht zu schnell fuhr… Bei mir ist das sonst ein Automatismus. Mein Multitasking-Tool konzentriert sich aufs Autofahren, den Verkehr, Schilder und das Hörbuch gleichermaßen. Komme ich aus dem Takt, ist das nicht so wirklich toll.

Deshalb also keine 11, sondern nur 10/10 Punkte



Weitere Bücher und Hörspiele vom Autor:

Monster 1983:

Monster 1983. Staffel 1 – rezensiert 12.11.2015 – 10/10 Punkte
Monster 1983. Staffel 2 – beendet 08.11.2016 – 11/10 Punkte
Monster 1983. Staffel 3 – beendet 05.11.2017 – 11/10 Punkte

Darkside Park – rezensiert 10.03.2013 – 11/10 Punkte

Terminal 3 – rezensiert 02.04.2011 – 10/10 Punkte

Plan B – rezensiert 21.10.2011 – 09/10 Punkte

Porterville – gelesen und gehört, mehrere Rezensionen auf Teile

Ghostbox Staffe 1 - gehört 07.02.2019 - 10/10 Punkte

02.02.2019

{Gehört}: Das Lächeln des Killers | J. D. Robb

190131 EveDallas13
Autorin: J. D. Robb (Nora Roberts)
Titel: Das Lächeln des Killers
Reihe: Eve Dallas (13)
Übersetzerin: Uta Hege
Genre: Thriller, Leidenschaft, Sci-Fi
Verlag: Audible Studios, [19.09.2013]
Spieldauer: [853 Minuten], ungekürzt
Sprecherin: Tanja Geke
auch im eBook- und TB-Format erschienen
Whispersync for Voice verfügbar
gehört über die Audible-App

klick zu Amazon.de
klick zu Audible.de

Inhaltsangabe (Audible):

Die Verführung war perfekt - sanftes Kerzenlicht, romantische Musik, Rosenblüten auf dem Bett. Doch warum hat sich die junge Frau nach dem Rendezvous mit dem Unbekannten aus dem 12. Stock des Apartmenthauses gestürzt? Eve Dallas zweifelt stark an der Selbstmord-Theorie, denn im Blut des Opfers wird eine gefährliche Substanz festgestellt. Eine Droge, die Frauen willig macht. Das Verbrechen bereitet Eve schlaflose Nächte, denn jeden Moment könnte der Täter wieder zuschlagen. Und die grausame Tat des Killers reißt alte Wunden wieder auf, die Eve seit ihrer Kindheit um jeden Preis vergessen möchte...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2007 Random House Verlagsgruppe (P)2013 Audible Studios

Meine Meinung:

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Nora Roberts mit ihrem Alias J.D. Robb Zukunftsvisionen mit Leidenschaft und Mord kombinieren kann und ihre Reihe um Eve Dallas und ihren einmaligen Ehemann Roarke in den verschiedensten Szenarien spielen lässt. Ich bin hingerissen, in keinster Weise schockiert und folge dieser Reihe mit großer Leidenschaft.

Wieder wird Eve Dallas mitten in der Nacht zu einem Tatort gerufen. Dieses Mal ist eine junge Frau offensichtlich von ihrem Balkon gestürzt, quasi vor die Füße von Dr. Louise Dimatto. Eve glaubt nicht an einen Selbstmord und macht zusammen mit ihrer Assistentin Peabody und dem Pathologen Dr. Morris unglaubliche Entdeckungen.

Internet, enthemmende Vergewaltigungsdrogen, Maskerade, Langeweile – das wären so die Schlagworte, mit denen ich dieses Buch versehen würde.

Dass Eve dieses Mal nicht im gleichen Maße in Gefahr war wie meistens sonst, hat mich ungemein erleichtert. Ihre Alpträume sind schon schlimm genug, ihre Obsession zu ihrem Beruf tut ein Übriges, aber wenn sie dann noch ständig in Todesgefahr schwebt, sind meine Nerven permanent zum Zerreißen gespannt. Gefährlich war es natürlich trotzdem, schon allein weil sie stressbedingt und fast ohne Schlaf in einen fiebrigen Erschöpfungszustand gefallen ist.

09/10 Punkte gibt es von mir.

Bücher der Reihe:

- Rendezvous mit einem Mörder – rezensiert 22.02.2012 – 07/10 Punkte
- Tödliche Küsse – beendet 05.01.2016 – 08/10 Punkte
- Eine mörderische Hochzeit – beendet 28.05.2016 – 09/10 Punkte
- Bis in den Tod – beendet 11.06.2016 – 09/10 Punkte
- Der Kuss des Killers – beendet 22.08.2016 – 08/10 Punkte
- Mord ist ihre Leidenschaft – beendet 26.11.2016 – 09/10 Punkte
- Liebesnacht mit einem Mörder – beendet 23.03.2017 – 09/10 Punkte
- Der Tod ist mein – beendet 18.05.2017 – 09/10 Punkte
- Ein feuriger Verehrer – beendet 25.08.2017 – 09/10 Punkte
- Spiel mit dem Mörder – beendet 17.11.2017 – 08/10 Punkte
- Sündige Rache – beendet 13.04.2018 – 08/10 Punkte
- Symphonie des Todes – beendet 11.09.2018 – 08/10 Punkte
- Das Lächeln des Killers – beendet 31.01.2019 – 09/10 Punkte
- Tödliche Unschuld
- Einladung zum Mord
- Der Hauch des Bösen
- Das Herz des Mörders
- Ein gefährliches Geschenk
- Im Tod vereint
- Tanz mit dem Tod
- In den Armen der Nacht
- Stich ins Herz
- Stirb. Schätzchen. Stirb
- In Liebe und Tod
- Sanft kommt der Tod
- Mörderische Sehnsucht
- Sündiges Alibi
- Im Namen des Todes
- Tödliche Verehrung
- Süßer Ruf des Todes
- Sündiges Spiel
- Mörderische Hingabe
- Verrat aus Leidenschaft
- In Rache entflammt
- Tödlicher Ruhm
- Verführerische Täuschung

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...