13.12.2009

Socken 23/2009 und Handysocke 5/2009

Gestern hatte ich Nebenhöhlen, darum bin ich zeitig im Bett verschwunden, um dann heute Morgen gegen 6.30 Uhr hellwach zu sein. Aber wenigstens geht es mir heute wieder ganz gut. Mein Kopf fühlt sich zwar an, als hätte ich einen Kater, aber das ist zu ertragen. Bald hab ich eh viel Zeit und kann nicht viel machen, werde also einige Hörbücher hören 

Aber wenn frau so früh wach ist, bekommt sie vor dem Frühstück noch ein Paar Socken fertig gestellt - ganz groß HIER - und leider geblitzdingst, auf dem “angeschlagenen” Foto passen die Farben besser.

socken2009.23

Sockendaten

Material: Opal Bambus (50 % SW sw, 35 % Bambus, 15 % PA)
Nadeln: 2,25er Harmonische KnitPro
Anschlag: 6 - toe-up
Spitze: Bandspitze
Muster: Fuß glatt rechts, dann Flechtmuster
Ferse: aus diesem Buch
Bündchen: 2 re / 2 li
Größe: 37/38
Verbrauch: 61 g

Und eine Handysocke habe ich auch eben abgenadelt, hier muss ich gleich nur noch die Fäden vernähen.

handysocke2009.5

hier ohne Blitzdings

Für das Bündchen und den Rollrand hat das selbstgefärbte Garn von Iris nicht mehr gereicht, da musste ein Lana Grossa-Rest herhalten. 10 g wiegt das gute Stück und wird an Weihnachten wieder gern genommen.

Ach ja, Vorlage war hier wieder Ewas Anleitung für eine Patchwork-Handysocke.

1 Kommentar:

  1. Das gibt es doch nicht, Du strickst mal eben so vor dem Frühstück ein paar Socken ?
    Die sehen super schön aus !
    Ich hoffe, Du wirst wieder ganz gesund ! Gute Besserung !

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...