16.04.2010

Inside 7 # 6, Donnerstagssteine und Freitagsfüller

klick zu Annelie

vor der Tür... steht mein Paulchen nicht, sondern in der Garage
ich sollte endlich... mal an mich denken...
ich erinnere mich... nicht, dass mir in den letzten 30 Jahren jemals Schuhe Größe 38 zu groß gewesen wären... seltsamerweise sind das aber nun superschöne Mokassins von comfortschuh.de, ich schlappe heraus...   
glücklich macht mich... dass es meiner Tochter langsam besser geht
mein leben... ist oft ganz schön turbulent, aber schön
schlechte Nachrichten... kann ich nicht gebrauchen - Dankeschön
ich hoffe... ich komme morgen früh wieder gut “zu Hilde ins Heim” (kleiner Insider )

klick zu Kirstin

1 . Was magst du am Frühling am meisten?

Der Frühling ist eine wundervolle Jahreszeit. Alles ist im Neubeginn. Ich liebe vor allem die leuchtenden Farben, dass die Sonne schon Kraft hat zu wärmen, die vielen Frühlingsblumen überall, den Duft nach Leben in der Luft, dass ich auf meine dicken Winterklamotten verzichten kann und mein GuteLaunePegel garantiert ein paar Sprossen auf der Leiter nach oben klettert

2. Wovon träumst du gerade?

Jetzt eben gerade? Von überhaupt nichts. Ich sitze hier und tippe, habe noch eine Menge geplant und hoffe, alles zu schaffen. Nachts träume ich mit Sicherheit so manchen wirren Kram, an den ich mich aber meist nicht erinnern kann. Auch der Vorsatz, mich erinnern zu wollen und Block nebst Kuli neben das Bett zu legen, hat nicht geholfen... Tagträume hab ich auch – derzeit von den Highlands. Da geht es nämlich in einem Monat hin, und ich träume von gutem Wetter und einigen zu besteigenden Munros sowie Besuchen bei Freunden und Bekannten.

3. Welches ist dein Lieblingsbuch? Was bedeuten Bücher für dich?

Ich beginne mal mit Frage 2: Ich LIEBE Bücher. Bücher gehören zu meinem Leben wie meine Boxen voller Wolle. Ohne sie würde mir etwas Entscheidendes fehlen. Sie bereichern mein Leben ungemein. Doch welches mein Lieblingsbuch ist, vermag ich nicht mehr zu sagen. Ich habe so viele... Früher hätte ich ohne mit der Wimper zu zucken “Jane Eyre (Penguin Classics)” von Charlotte Brontë gesagt. Später die Reihe um Jamie und Claire von Diana Gabaldon – aber ich lese so viele fantastische Bücher und besitze fast jedes, das ich gelesen habe, dass es mir unheimlich schwer fällt, ein bestimmtes zu wählen. Momentan bin ich von Laurie R. King (Die Farbe des Todes) unheimlich begeistert...

klick zu Barbara

1. Umziehen mag ich nun nicht mehr. Bereits zweimal habe ich meine jeweilige Heimat gegen eine neue getauscht. Und jedes Mal habe ich meine Habe “ausgedünnt”.

2. Nichts ist umsonst, manches kostet nur nichts.

3. Meine beste Eigenschaft könnte vielleicht sein, dass man sich auf mich verlassen kann. Dies wäre jedenfalls eine, die ich an anderen besonders schätze. 

4. Manchmal sind das hier viel zu viele Details. Gerade bei diesem Punkt 4 hab ich heute länger gegrübelt, was ich hier wohl einfügen könnte...

5.  In ungefähr 10 Jahren  ... ist eine Zeit, die liegt noch zu weit in der Zukunft. Darüber denke ich noch nicht nach.

6. Manchmal so machtlos zu sein und nicht helfen zu können... das macht mich verrückt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Stricken (endlich wieder), morgen habe ich wie immer in letzter Zeit die Fahrt nach Niedersachsen geplant und Sonntag möchte ich die bei meiner SchwieMu angekündigte Erdbeertorte genießen und ansonsten einfach nur die Seele baumeln lassen. Und das werde ich auch tun. Diesmal keine Hausarbeit. Basta! Wen es stört, dass nicht alles pikobello bei uns ist, der darf sich gern statt meiner betätigen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...