15.07.2010

Ausgehört: Drohende Schatten – Das Rad der Zeit (1)

Robert Jordan
Drohende Schatten
Das Rad der Zeit, Teil 1
Fantasy
Dauer: 16 Std, 45 Min (ungekürzt)
gelesen von: Helmut Krauss 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfeld in der Nähe der Verschleierten Berge verläuft das Leben friedlich und ereignislos. Man hört zwar Gerüchte über einen Krieg im Westen, schenkt ihnen jedoch kaum Beachtung. Nur der junge Bauerssohn Rand al'Thor will mehr über seine Welt erfahren. Er ist fasziniert von den alten Geschichten um den Dunklen König und die geheimnisvollen Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen. Bald erfährt er auf schreckliche Weise, wie viel Wahrheit in diesen Legenden steckt: Blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, überfallen das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine rettet den Jungen in letzter Minute und reist mit ihm in die Hauptstadt. Dort erfährt Rand mehr über den legendären Wiedergeborenen Drachen und begreift, wie eng sein eigenes Schicksal mit dem seiner Welt verknüpft ist...

Der erste Teil dieses umfangreichen Fantasy-Epos’ ist das einzige, das ich auch in gedruckter Ausfertigung besitze und bereits gelesen habe. HIER geht es zur Rezi. Daher verliere ich über den Inhalt jetzt nichts weiter.

Aus den ursprünglich 7 Punkten sind bei dem Hörbuch 6 geworden. Ich bin enttäuscht, denn ich hatte für einen anderen Sprecher gestimmt. Helmut Krauss ist mir noch in unliebsamer Erinnerung aus dem mehrteiligen Hörbuch Lycidas von Christoph Marzi.  Den 4. Teil (dann wohl Lilith) habe ich zwar gekauft, aber noch immer nicht gehört...

Wobei dies ein absolut subjektiver Eindruck ist. Viele haben ja für ihn gestimmt, und ich kann auch nicht behaupten, dass er nicht lesen kann, aber für meine speziellen Ohren liest er zu emotionslos. Jeder Protagonist hört sich gleich an, genau wie der Erzähler... Und das bedeutet, dass ich beim Hören abschweife, weil es mir zu langweilig wird. Wann höre ich Hörbücher? Vorwiegend, wenn ich unterwegs bin, und da kann ich langweilige Hörbücher absolut nicht gebrauchen. Denn nur spannende können mich bei den vielen Staus ablenken.

Den ersten Teil habe ich geschenkt bekommen und will nicht meckern. Aber ob ich mir weitere Teile kaufen werde, glaube ich kaum. Da lege ich mir lieber die gedruckte Bibliothek zu

So, und jetzt habe ich mit etwas absolut Spannendem im heutigen 4. Stau begonnen. Und zwar Arena von Stephen King – gelesen von David Nathan. Und da merkt man gleich den Unterschied

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...