19.10.2010

Der erste Versuch

ist ein wenig dünn ausgefallen… aber trotzdem sehr lecker

kartoffelkürbissuppe

Ich habe knapp 1/4 des Kürbis und 6 Kartoffeln sowie 2 Karotten klein geschnitten, ca. 2 cm frischen Ingwer sehr klein gewürfelt, 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen desgleichen.

Dann habe ich in Margarine (ich verwende kein Butterschmalz) die Zwiebel und den Knoblauch glasig gedünstet, alle anderen Zutaten dazu getan, mit Kurkuma und Koriander bestäubt, mit Gemüsebrühe aufgefüllt (ich habe so viel dazu getan, bis alles bedeckt war – war offenbar zu viel) und 15 Minuten auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deck köcheln lassen, In der Zeit hab ich den Abwasch erledigt.

Dann hab ich alles püriert (ein paar Stückchen sind mir durchgerutscht), mit cremiger Chili-Frischkäse-Creme verfeinert (ich dachte, ich hätte noch Creme Fraiche) und mit Salz, Limettensaft und Cayennepfefferr abgeschmeckt. Die gehackten Mandeln habe ich weg gelassen. Stattdessen hab ich ein wenig eingefrostete Kräuter in die Suppe getan.

Sie war nicht so schön cremig wie die im Gasthaus, aber vom Geschmack her könnte sie sich bestimmt messen 

Ich habe morgen auch noch davon zu essen.
Vielleicht auch übermorgen.
Und dann muss ich mir überlegen, was ich aus dem nächsten Viertel des Kürbis mache.
Rezeptideen von euch habe ich ja schon einige. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Mjam, sieht lecker aus :o) Da würde ich jetzt auch gerne ein Schüsselchen löffeln :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sunsy
    ich bin zwar so garkien Fan von Kürbis, aber Deine Suppe sieht lecker aus.
    Cawdor Castle ist (zumindest im Moment) nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich. Fast alle Hinweisschilder und Wegweiser wurden abmontiert...
    GLG Shippy (heute hat es geschneit!!!!)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...