26.07.2011

Ausgehört [Rezi] – Die Frau mit den Regenhänden – W. Fleischhauer

Wolfram Fleischhauer
Die Frau mit den Regenhänden
Historischer Kriminalroman
gelesen von Detlef Bierstedt und Uve Teschner
Dauer: 14 Std, 58 Min (ungekürzt)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Paris im Frühjahr 1867: Aus den dunklen Gewässern der Seine wird die Leiche eines Kindes geborgen. Für die Polizei steht fest: Die Mutter des Babys ist schuldig und muss zum Tode verurteilt werden. Der Pflichtverteidiger Bertaut, zunächst von der Schuld der Mutter überzeugt, nimmt sich der jungen Frau an und stößt bei seinen Nachforschungen auf Ungereimtheiten. Plötzlich interessieren sich mächtige Regierungskreise für diesen scheinbar alltäglichen Fall. Entlastendes Material wird unterschlagen, Zeugen verschwinden. Vor dem Hintergrund der Weltausstellung beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. 100 Jahre später beginnt eine geheimnisvolle junge Frau über die Hintergründe zu recherchieren. Was verbindet sie mit dem Fall?

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Ein Hörbuch-Erlebnis der besonderen Art wird uns hier von Audible präsentiert. Ein Roman in zwei Zeitebenen, einmal von Detlef Bierstedt und einmal von Uve Teschner gelesen. Spannend, gesellschaftskritisch, historisch untermauert, detailreich und mit einem Thema, das unter die Haut geht, das uns berührt, da es um uns herum geschieht bzw. geschah, vielleicht sogar uns selbst oder Freunde, Familienangehörige betrifft…

Mich hat das Buch nicht los gelassen, obwohl ich mit diesem Thema nun wahrlich nicht gerechnet hatte. – Mehr möchte ich nicht verraten. Wem “Das Buch, in dem die Welt verschwand” gefiel, wird sich über dieses nicht beklagen Zwinkerndes Smiley

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...