15.09.2011

Ausgehört [Rezi] Die souveräne Leserin – Alan Bennett

cover

Alan Bennett
Die souveräne Leserin
Britischer Humor
Dauer: 3 Std, 5 Min (ungekürzt)
gelesen von: Jürgen Thormann

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Mit geradezu subversivem Humor führt einer der bekanntesten britischen Autoren die Queen in die lokale Leihbibliothek. Sie leiht ein Buch aus, ein weiteres folgt. Beraten von Norman, einem Küchenjungen, den sie zum Pagen erhebt und von dessen Vorliebe für homosexuelle Autoren sie nichts weiß, entdeckt sie die Freuden des Lesens. Sie erwacht aus der souveränen Starre und bringt Staatsgäste wie den französischen Präsidenten in Verlegenheit, bei dem sie sich nach Jean Genet erkundigt. Hof und Premier sind zunächst verwundert, dann zunehmend besorgt.

Ein kurzes Hörbuch sollte vor dem großen King-Werk “Christine” noch auf die Ohren, da entschied ich mich zu dieser humorvollen Ausgabe. Auch wenn ich nicht so von ihm überzeugt bin wie die meisten Kritiker, ist dieses Buch dennoch eine Ode an das Lesen, die Bücher schlechthin, denn die Queen liest alles, das sie einmal begonnen hat, auch zu Ende, selbst sehr trockene und langweilige Bücher, die unsereins dann doch lieber zur Seite legt. Sie entdeckt die Welt des Lesens und verändert sich zunehmend.

Der große Showdown kommt zum Schluss. Denn damit hat nun wirklich niemand im Britischen Oberhaus gerechnet. Dabei… war diese Entwicklung wirklich so unberechenbar? Zwinkerndes Smiley

Ein amüsantes Buch, das einen hin und wieder lächeln lässt und nicht verkehrt für so einen kleinen geistigen Genuss zwischendurch wie z.B. ein kleines Scone mit Jam und Clotted Cream und eine gute Tasse Tee für das körperliche Wohl… Zwinkerndes Smiley

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...