18.09.2012

Kurzrezi: Verwesung – S. Beckett

cover


Simon Beckett
Verwesung
David Hunter-Reihe Teil 4
Thriller
rororo
TB, 448 Seiten, 9,99 €
ISBN: 3499248662
(die Kindle-Edition kostet ebenso viel)

Bewertung:

Inhaltsangabe (Klappentext):

Tief vergraben schlummert die Wahrheit. Das Zimmer ist ein Trümmerhaufen, die junge Frau grausam zugerichtet. Um Hilfe hatte sie nicht rufen können – stumm, wie sie war. Neben der Leiche findet man ihren Mörder, blutverschmiert: Jerome Monk wurde nicht nur wegen seiner hünenhaften Gestalt von allen gefürchtet. Schon lange steht er im Verdacht, drei junge Frauen entführt zu haben. Als er nun alle vier Morde gesteht, ist niemand überrascht. Doch Monk weigert sich zu verraten, wo er die Leichen vergraben hat. Auch der Einsatz des forensischen Anthropologen, Dr. David Hunter, bringt keine neuen Erkenntnisse. Acht Jahre später gelingt Monk die Flucht aus dem Zuchthaus. Panik befällt die Anwohner der Gegend. David Hunter versucht, Monk zu stoppen. Doch der kennt sich in der nebligen Einsamkeit des Dartmoors besser aus als jeder andere ...

März 2011 erst habe ich mir das Buch von Johannes Steck vorlesen lassen (es waren etwas mehr als 7 Stunden); ob es gekürzt war, kann ich gar nicht mal sagen, es waren 6 CDs und es stand nichts diesbezüglich darauf. Meine Rezension dazu könnt ihr >>>HIER<<< lesen, damals habe ich noch 9/10 Punkte vergeben. Sehr wahrscheinlich gebührt Johannes Steck der 9. Punkt , der nun fehlt.

Sollte das Hörbuch tatsächlich gekürzt gewesen sein, so ist dies einmal eine gelungene Kürzung gewesen, denn sie ist mir beim Lesen des Buches nicht aufgefallen. Mir ist also nichts ins Auge gestochen, das mir nicht bekannt vorgekommen wäre. Und leider, leider fehlte mir nun auch das Überraschungsmoment, da noch nicht genügend Zeit vergangen war, so dass ich vergessen hätte können, wer der Mörder war und wie alles zusammen hing. Das nahm mir leider etwas die Spannung.

Nichts desto Trotz ist dies ein spannender Thriller mit überraschenden Wendungen und viel Einblick in die Forensische Anthropologie (an dieses Markenzeichen von Simon Beckett’s Büchern kann man sich gewöhnen )

Ich gebe 08/10 Punkte und kann @hauptsachebunt das Buch beim nächsten Treffen zurück geben - Vielen Dank, Liebelein!

1 Kommentar:

  1. Hihi - Johannes Steck hat den 9. Punkt geklaut! Das kann ich sofort verstehen.
    Tatsächlich habe ich noch nie ein Buch, das ich gehört habe, nochmal gelesen. Und bei Krimis ist das bestimmt so eine Sache... da muss man bestimmt mehr Zeit dazwischen lassen, damit man alles wieder vergisst und sich neu überraschen lassen kann.

    'Verwesung' will ich eigentlich schon ewig lesen, tue es aus irgendeinem Grunde aber einfach nicht. Ich kenne nur 'Tiere' von Beckett. Kennst du den? Hat mich vielleicht etwas abgeschreckt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...