30.10.2012

Kurzrezi: Geheimes Verlangen – E. L. James

cover


E. L. James
Shades of Grey (1)
Geheimes Verlangen
Erotik, Liebesroman
Goldmann, TB 604 Seiten, 12,99 €
Kindle-Edition: 9,99 €
(bei Audible auch als ungekürzter Download im Hörbuch-Format erhältlich)
ASIN: B007Z7UENE

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben und sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Alle Welt liest die Trilogie, und die Meinungen gehen weit auseinander. Eines muss man der Autorin lassen: Sie ist von Null Komma Nichts in die Bestseller-Listen gerutscht, und die Bücher verkaufen sich wie warme Semmeln. Ganz so schlecht können sie also gar nicht sein…

Ursprünglich wollte ich mich dem Hype entziehen, wie ich das mit den Harry-Potter-Büchern immer noch praktiziere, aber dann siegte doch die Neugierde. Allerdings habe ich so lange gewartet, bis auch der 3. Band in Deutsch erschienen ist, denn ich tue mich schwer mit dem Englischen, und meine Tochter riet mir, alle Bücher in eins zu lesen, nur dann würde ich die Zusammenhänge verstehen.

Die Kindle-Editionen sind etwas preiswerter als die gedruckten Bücher, wenn das auch kein Vergleich zu den Preisen in Großbritannien ist. Dort kann man alle 3 zum Preis von einem deutschen bekommen!

Die Bewertung fällt mir unheimlich schwer.
Beginne ich mit dem Positiven: Ich habe das Buch verschlungen! Ich wollte unbedingt wissen, was als Nächstes geschieht und war dann am Ende doch etwas sprachlos (aber ich habe ja noch 2 Bücher auf dem Kindle, und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass mir die Erleuchtung noch kommt). Allein deshalb kann ich schon kaum wenige Punkte vergeben.

ABER! – Eine 21jährige junge Frau… war ich etwa damals auch so blöd und naiv? Nach ihren Gedanken und Verhalten zu urteilen, würde ich sie eher in die Teenagerzeit stecken wollen. Christian hat eindeutig Probleme, aber Ana war bereits auf dem besten Wege, ihm zu helfen, ich verstehe ehrlich gesagt ihren Rückzieher nicht. Und natürlich muss er steinreich sein! Auch die Wortwahl hat mich manchmal genervt. Das Wort “süß” kam mir eindeutig zu oft vor.

Dieses Blog weist keine Altersbeschränkung auf, ich werde daher so manche Worte nicht benutzen und auch nicht näher auf die Praktiken eingehen, die Christians Welt ausmachen. Geschockt war ich jedenfalls nicht. Daran kann ich nichts Verwerfliches oder Dunkles finden. Da fußt die Kirchendoktrin doch schon lange nicht mehr, die früher nur die Missionarsstellung als akzeptabel einstufte. Alles andere war Sünde und musste gebeichtet werden. Allerdings – und das lese ich in der Hebammen-Saga ja gerade erst wieder – war es üblich, dass der Mann seine Frau durchaus handgreiflich zu Gehorsam zwang. Und das war völlig normal damals…

Ansonsten scheinen die beiden gut zusammen zu passen. So kann ich ihnen nur wünschen, dass sie ihre Zwistigkeiten bereinigen und einen gemeinsamen Weg finden können. Immerhin sind beide verrückt nach einander. Ich lese also weiter.

Für das erste Buch gebe ich 07/10 Punkte.

Kommentare:

  1. Hi Sunsy.

    Aha, dich hat es also auch erwischt ;-)
    Ich bin mit dir einer Meinung, auch ich finde Ana einfach nur naiv und mir kommt sie auch immer wieder eher wie ein Teenanger vor, denn wie eine erwachsene junge Frau.

    Ich hab noch 50 Seiten, dann hab ich Band 2 durch. Die Bücher lassen sich echt total flott weglesen. :-)

    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Iris,
      naja, erwischt ist nicht gerade das richtige Wort ;)
      Ich habe die Bücher bekommen und mir gedacht, dass ich sie nun auch lesen sollte, wo alle 3 beisammen sind.
      Jetzt hab ich nur noch Band 3 vor mir, aber das ewige Hin und Her soll wohl so weiter gehen... *augenroll* ;)
      Mach dir einen schönen Abend! - glg, Elke

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...