28.02.2013

Kurzrezi: FÜNF – Ursula Poznanski

cover


Ursula Poznanski
FÜNF
Thriller
Rowohlt
TB, 384 Seiten, 01.07.2013, 9,99 €
Kindle-Edition: 16.02.2012, 12,99 €
ASIN: B006MY0IAK
gelesen auf dem Kindle Paperwhite 

Bewertung:

Inhaltsangabe (Amazon):

Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ...

Nachdem ich das ungekürzte Hörbuch abgebrochen habe, weil mir die Sprecherin Nicole Engeln nicht zusagt, aber mich das Thema interessiert, habe ich kurzerhand zum eBook gegriffen. Manchmal ist es eben doch besser, ein Buch selbst zu lesen.

Ursula Poznanski führt uns hier in das Geocaching ein, indem wir mit den Ermittlern den Angaben eines sogenannten “Owners” folgen. Lange Zeit ist nicht klar, warum der Täter sich ausgerechnet die Ermittlerin Beatrice Kaspary ausgesucht hat, um sich mitzuteilen.

Im Laufe der Zeit tut sie mir richtig Leid. Nicht nur ihr Exmann tyrannisiert sie mit nächtlichen Anrufen, sie muss auch oft ihre Eltern bitten, sich um ihre Kinder zu kümmern, weil sie eben selten bis nie einen normalen Feierabend machen kann. Und dann kommt alles noch viel schlimmer…

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Idee, das Geocaching unmittelbar mit einer Ermittlung zu kombinieren, ist etwas Neues, habe ich so noch nicht gelesen. Auch dieser Aspekt hat für Spannung gesorgt. Nur die Alleingänge von Bea und ihre etwas übersteigerten Reaktionen manchen Kollegen gegenüber haben mich etwas irritiert.

Fragen bleiben letzten Endes keine mehr offen. Das Buch ist eine “richtig runde Sache”.

Ich gebe 09/10 Punkte. Super!

Noch ein Wort zum Preis, der hat mich denn doch ganz schön vom Hocker gehauen. Bislang gibt es nur das eBook und das Hörbuch, und alle eBook-Anbieter verlangen einheitlich den gleichen Preis. Das Taschenbuch, das bei Amazon bereits vorbestellbar ist, soll dann 30 % weniger kosten als das eBook heute. – Ich bin gespannt, ob nach Erscheinen des TBs im Juli 2013 der eBook-Preis angeglichen wird…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...