08.05.2013

Ausgehört: Die kleine Souvenirverkäuferin – F. Lelord

François Lelord
Die kleine Souvenirverkäuferin
Gegenwartsliteratur, historisch
HörbucHHamburg HHV GmbH, 2012
Dauer: 4 Std., 53 Min (gekürzt)
gelesen von Detlef Bierstedt
Download: 13,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
hier: kostenloser Download über die Zeitschrift “Bücher”

Bewertung:

Inhaltsangabe (Audible):

Vietnam in den 90er-Jahren: Julien, ein junger Arzt aus Paris, beginnt gerade, das Land und seine Menschen ein wenig zu verstehen, da fordert ein rätselhaftes Virus plötzlich Todesopfer. Er macht sich mit seiner englischen Kollegin Clea unter einem Vorwand in die entlegene Bergregion auf, aus der das Fieber zu kommen scheint. Dort hoffen die beiden dem Ursprung des Erregers auf die Spur zu kommen. Aber kann man den Ausbruch einer Epidemie in einem so armen, von den Nachwirkungen des Krieges gezeichneten Land überhaupt verhindern? Zumal die Behörden alles tun, um die Existenz einer solchen Krankheit zu vertuschen. Kaum ist Julien fort, da wird in Hanoi eine kleine Souvenirverkäuferin, die er gelegentlich am Seeufer traf, verhaftet. Der Staat sieht den Kontakt von Einheimischen zu Ausländern nicht gern. Eine Katastrophe, denn ihre Familie braucht das Geld, das die junge Frau in ihr Dorf schickt. Und wie soll Julien sie nach seiner Rückkehr wiederfinden? Zumal die schöne junge Vietnamesin ihm nicht aus dem Kopf geht...

Der Autor der millionenfach verkauften "Hector"-Bücher hat einen Roman über das Land geschrieben, das seit Jahren beinahe seine zweite Heimat ist: Vietnam. Und über das Thema, das ihm am meisten am Herzen liegt: die Liebe.

Dieses kurze Hörbuch, das wieder einmal Detlef Bierstedt zu Gehör bringt, hat mich sehr bewegt. Bis zu diesem Hörbuch und meiner Recherche via Wikipedia wusste ich sehr wenig über Vietnam. Und was ich wusste, das hatte meist mit dem Vietnamkrieg zu tun, vermittelte aber herzlich wenig über die Mentalität der Menschen und ihr Leben.

François Lelord schildert anhand einer Epidemie und der zarten Beziehung eines jungen französischen Arztes zu einer Einheimischen eindrucksvoll nicht nur das Wesen der dort lebenden Menschen, sondern auch die Willkür und Heimtücke der Staatsgewalt, denen sie ausgesetzt sind.

Ein sehr nachdenklich stimmendes Hörbuch. Detlef Bierstedt hat mir als Sprecher wieder sehr gefallen, und so gebe ich 09/10 Punkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...