20.06.2013

Ausgehört: Die Furcht des Weisen 2.2 – P. Rothfuss

Patrick Rothfuss
Die Königsmörder-Chronik (2.2)
Die Furcht des Weisen 2

Fantasy
Der Hörverlag, 2013
Dauer: 16 Std., 56 Min (ungekürzt)
gelesen von Stefan Kaminski
Download: 17,95 € oder im
Flexi-Abo: 9,95 €
gehört über die Audible-App 

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Kvothes Abenteuer führen ihn in das Feenreich, wo er der betörenden Felurian begegnet, die ihn durch ihre märchenhafte Schönheit fast willenlos macht. Nur durch eine List kann er sich aus ihren Armen befreien. Und sein Weg führt ihn weiter zu den stillen Kriegern der Adem, von denen er die hohe Kunst des Lethani erlernt und das Schwert Saicere verliehen bekommt. Mit ihm und einem von Felurian gewobenen Schattenmantel tritt Kvothe die Reise zurück zum Hof des mächtigen Maer an, doch unterwegs wartet entsetzliches Unheil auf ihn...

Patrick Rothfuss versteht es ähnlich wie Stephen King die Leser und Hörer in seinen Bann zu schlagen, indem er sehr detailreich erzählt und seine Fantasie walten lässt. Seine Bücher leben von den vielschichtigen Charakteren, die er schafft, die Handlung ist weitgehend ausgewogen und stimmig, der Erzählstil dialogreich und spannend. Er schildert die Situationen so genau, dass man meint, dabei zu sein. Ein ganzes Reich mit verschiedenen Völkern, Sitten und Sprachen lässt er vor unseren Augen entstehen und lässt in diesem zweiten Teil des zweiten Tages Kvothe zum Mann reifen.

Der Schüler der Universität macht sich auf, “dem Wind nachzujagen”, und das tut er fast wortwörtlich. Sein Weg führte ihn im 1. Teil des zweiten Tages (dem vorigen Hörbuch) zum Maer, und dieser schickt ihn zusammen mit Söldnern auf eine Reise, Banditen aufzuspüren. Fast direkt vom Lagerplatz der Banditen aus lockt die Fee Felurian ihn tief in den Wald hinein und berauscht all seine Sinne. Als er sich schließlich von ihr zu lösen vermag, macht er sich mit einem Freund auf in das Land der Adem, um diesem beizustehen, aber auch, um die Kampftechniken zu erlernen, die dort gelehrt werden.

Beide Szenerien, die mit Felurian und jene in der Schule des Lethani, haben ihre Längen, doch ist es nie wirklich langweilig.

Erst dann kehrt Kvote an den Hof des Maer zurück. Und diese Episode wird überraschend schnell abgehandelt. Kaum ist er eingetroffen, macht er sich auch schon wieder auf den Weg zurück zur Universität.

Aufgelockert werden die einzelnen Abenteuer durch die Szenenwechsel zurück zum Gasthaus, wo Kvothe seine Lebensgeschichte erzählt. Und hier geschieht es auch, dass der Autor noch mit einer Überraschung aufwartet und einen ganz gemeinen Cliffhanger einbaut, denn schließlich ist der 3. Tag oder Band noch nicht erschienen!

Stefan Kaminski ist absolut der perfekte Sprecher für diese Hörbuch-Reihe. Niemand passt hier so gut wie er, der nicht nur die Stimme eines Jünglings, sondern auch die eines versoffenen Alten, einer Frau, ja eines Mädchens imitieren kann, so dass man ihm alle Stimmen abnimmt. Mit viel schauspielerischem Können meistert er seine Aufgabe einfach grandios.

Diese weite Hälfte des zweiten Buches hat mir nicht ganz so herausragend gefallen, wie die beiden Vorgänger, aber 09/10 Punkte gebe ich dennoch. Eine ganz außergewöhnliche Fantasy-Reihe! Und ich warte auf die Fortsetzung…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...