18.02.2014

Ausgehört: Ich und mein iPhone

Ich und mein iPhone – Geschichten mit dem iPhone
verschiedene Autoren
Steinbach Sprechende Bücher, 2010
Spieldauer: 80 Min. (ungekürzt)
Sprecher: Johannes Steck
Regulärer Preis: 3,95 €, Abo-Preis: 3,70 € oder 1 Guthaben
hier: Gratisdownload aus “Bücher 1/2014”
gehört über das iPhone

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Audible):

Es wird gepflegt, gehätschelt, und der kleinste Kratzer bedeutet meist schon ein großes Drama. Die einen lieben es heiß und innig, die anderen verweigern sich ihm (noch): das iPhone ist das Kult-Handy schlechthin! Kein anderes Smartphone hat eine derart magische Anziehungskraft und spielt in so vielen Anekdoten aus dem Alltag mindestens eine wichtige Nebenrolle.

Aus diesem Grund hat steinbach sprechende bücher gemeinsam mit dem Falkemedia Verlag einen Kurzgeschichten-Wettbewerb ausgerufen: Für das erste iPhone-Hörbuch wurden die besten Geschichten gesucht - witzige, spannende, abenteuerliche, romantische oder auch besinnliche Geschichten rund um das beste Smartphone der Welt.

Und das sind die besten 16 Einsendungen, die es auf das Hörbuch geschafft haben:

  • "12G oder: Das Ende der Einsamkeit" von Sascha Dickel
  • "Mehr iPhones in Geschichten!" von Sibylle Ortner
  • "Tann wimmen!" von Susanne Feiner
  • "Das verbrannte iPhone" von Deike Lautenschläger
  • "Hommage" von Nadin Wedel
  • "OlliPhone" von Jennifer Wellen
  • "Lovestory" von Jürgen Heidenreich
  • "Xavier und die Sache mit Bens iPhone" von Christina Stein
  • "Für immer verbunden" von Daniel Berger
  • "Der gestohlene Schatz" von Martina Ernst
  • "Ich und mein iPhone. Ein modernes Märchen" von Simone Bauer
  • "Die spanische Armada" von Stefan Müller
  • "8 Uhr 20, Linie 5" von Karin Koenicke
  • "App-ostolisches iPhone-Bekenntnis" von Veronika Fischer
  • "Die Winkerkrabbe. Ein GPS-Abenteuer" von Wolff Rump
  • "iPhone. You phone?" von Patrik Sebastian Schmidt

©2010 Steinbach sprechende Bücher; ©2010 Steinbach sprechende Bücher

Ja, ich gebe es zu, ich bin Fan des iPhones. Inzwischen nenne ich das 5s mein Eigen und gehe nicht mehr ohne es aus dem Haus. Mein kleiner Taschencomputer kann – wie es in einer Geschichte so schön heißt – eigentlich alles, nur keinen Kaffee kochen.

Doch auch wenn ich einige Apps ausprobiert habe und noch auf dem Handy belasse, ich nutze eigentlich nur wenige. Wichtig sind mir inzwischen täglich Echofon und die Audible-App. Aber auch Goodreads, Runtastic und natürlich die normalen Handyfunktionen wie Telefonieren und Simsen sowie das gelegentliche Fotografieren. Die Fotos werden inzwischen schon so gut, dass ich auf meine Digicam verzichten kann. Und wenn ich unterwegs zu entfernten Orten bin, leistet mir die Navigon-App hervorragende Dienste!

Mich hat interessiert, was da für Geschichten zusammen kommen, und es waren einige wirklich witzige darunter. Am besten hat mir hier aber Johannes Steck in seiner Rolle als Sprecher gefallen. Genial! Besonders in “iPhone. You phone?” kommt seine Begabung besonders gut zum Tragen. Hört es euch an, Leute! Wer die Zeitschrift “Bücher” abonniert hat oder die Januar-Ausgabe beim Kiosk erwischen konnte, der durfte sich das Hörbuch kostenlos downloaden.

Es war eine nette Abwechslung zwischendurch. Ich gebe 5 Punkte und einen Extrapunkt für Johannes Steck = 06/10 Punkte.

Kommentare:

  1. Ich habe kein iPhone... Die Fotos wären vielleicht eine Option, eins haben zu wollen.
    Bestimmt gibt es witziges, liebenswertes und andere Erlebnisse mit diesem Teil...
    Ich sehe täglich Teenies und junge Erwachsene, die mit dem Ding vorm Gesicht durch den Tag marschieren... Sie bekommen nichts mehr mit... Beim gehen, beim Straße überqueren, beim Kinderwagen schieben, im Auto...
    Musik, Spiele, what´s app, Internet.. Mitten drin im virtuellem Leben und der Rest läuft vorbei/nebenbei...

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Da ist das eigentlich auch das richtige für mich ;o) Ich habe nämlich auch ein iphone und finde es einfach nur klasse.... lach... Es kann viele Sachen, die ich nicht brauche, aber einfach toll sind, es hat aber auch jede Menge Hilfsmittel, die ich nutze ;o) Angefangen von der Einkaufsliste... lach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau - Termine, Notizen :) - keine Zettelwirtschaft mehr :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...