10.03.2014

[Gelesen] Das brennende Gewand - A. Schacht

Das brennende Gewand

Andrea Schacht
Das brennende Gewand
Begine Almut (5)

Historischer Roman
Blanvalet, 2008
TB, 448 Seiten, 8,95 €
Kindle-Edition: 7,99 €
ISBN: 3442370299
gelesen in der Leselotte
und unterwegs via Skoobe

Bewertung: 

Klappentext:

Die Kölner Begine Almut Bossart und Pater Ivo warten sehnsüchtig auf den Dispens des Erzbischofs, der den Benediktiner von seinem Gelübde befreien soll. Damit wäre der Weg endlich frei für ihre gemeinsame Zukunft... Aber statt des Dispenses kommt die Absage - und dann wird Ivo auch noch des Mordes verdächtigt! Almut ist rasend vor Kummer und Wut. Doch auf der Suche nach dem wahren Täter bekommt sie es überdies mit einer Widersacherin zu tun, die an Bosheit nicht zu übertreffen ist...

Diesen leider letzten Band der Begine Almut-Reihe habe ich mit viel Vergnügen, einigem Schmunzeln und sogar ein paar Tränchen gelesen. Andrea Schacht gab ihrer Reihe nicht nur den sprichwörtlichen Witz und Charme, sondern historische Recherche, Humor, Spannung und einen märchenhaften Schluss… #hach

Handlungsort ist wieder Köln im 14. JH, Hauptprotagonisten sind die Begine Almut und “ihr” Pater Ivo. Zusammen haben sie in den vorangegangenen Büchern schon einige Rätsel gelöst und Verbrechen aufgeklärt, und es war jedes Mal ein Vergnügen, ihnen dabei über die Schulter schauen zu dürfen, doch war ihnen bis dato nicht vergönnt, ein Paar werden zu dürfen. Dies ändert sich mit diesem Buch, in dem es hoch her geht und so einige ihr Leben gefährden oder lassen müssen.

Die Autorin beweist einmal mehr eine große Bibelkenntnis, enthält doch auch dieses Buch wieder eine Reihe der schönsten Bibelstellen, die sich die beiden Protagonisten schlagfertig entgegnen, eine wunderschöne Minne und das Hohelied Salomos. Ich bin tief beeindruckt!

Voller Spannung erfährt der Leser so ganz nebenbei einiges über die Alchemie, die Baukunst und altertümliche Redeweise und fiebert der Aufklärung dieses Falles entgegen. Zwar hatte ich schon sehr früh eine gewisse Person im Verdacht, der sich dann auch bestätigte, aber das hat mein Vergnügen nicht geschmälert.

Geschrieben sind die Bücher aus der auktorialen Erzählperspektive als “allwissender Erzähler”, die Charaktere sind sehr gut durch die Bücher hindurch aufgebaut worden, so dass der Leser die Figuren “kennt” und bei Fremden misstrauisch reagiert.

Hier stimmt einfach alles. Ich kann die Begine Almut-Reihe wirklich nur empfehlen! 10/10 Punkte vergebe ich hierfür.

Skoobe: Das brennende Gewand

Dieses Buch kann man auch bei Skoobe.de leihen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...