02.07.2014

{Gelesen}: Silber – Das zweite Buch der Träume | Kerstin Gier

klick zu Amazon.de

Kerstin Gier
Silber – Das zweite Buch der Träume
Fischer FJB, 26.06.2014
Jugendbuch, Fantasy
Spiegel-Bestseller-Liste, Platz 1 !
HC, 416 Seiten, 19,99 €
Kindle-Edition: 17,99 €
auch als ungekürztes HB bei Audible erhältlich
ASIN: B00I5BP7XQ
gelesen auf dem Kindle Paperwhite

Bewertung: 

Inhaltsangabe (Amazon):

›Das zweite Buch der Träume‹ ist die fulminante, spannende Fortsetzung der SILBER-Trilogie.
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Meine Meinung:

Wieder ein herzerfrischend humorvoller Jugendroman, den ich nahezu verschlungen habe. Lange genug haben wir auf Band 2 der Trilogie ja auch gewartet. Und nun dürfen wir wieder lange ausharren, ehe wir den letzten Band in Händen halten dürfen… seufz

Das Buch liest sich sehr flüssig und jugendgerecht. Die Charaktere sind uns mittlerweile bereits bekannt und reifen in diesem Buch langsam heran. Doch natürlich handelt es sich immer noch um Kinder und Jugendliche, die Fehler machen, Unsinn aushecken und gerade das Verbotene tun, obwohl sie eigentlich genau wissen, dass es ihnen schaden wird. Der größte Teil der Handlung findet diesmal in den Träumen statt, und dort wird die Gefahr immer größer, und lange Zeit wissen Liv und ihre Freunde nicht, von wem die größte Gefahr ausgeht.

Auch diesmal gibt es wieder Posts im Tittle-Tattle-Blog, in welchen Peinlichkeiten und Geheimnisse breitgetreten werden. Noch ist nicht klar, wer wirklich hinter diesem Blog steckt, wenn ich auch so meine Vermutung habe. Kerstin Gier wird im letzten Buch das Geheimnis lüften, und ich bin schon gespannt, ob ich richtig liege.

Das Cover des gebundenen Buches ist eine Augenweide. Schade, dass man dies beim eBook nicht so deutlich sehen kann. Kerstin Gier schreibt in der Ich-Form als Olivia.

Zitat:

“Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen.” Senator Tod hatte aber gar keinen Sinn für meine Weisheiten, er hatte Mühe, seine selbst imaginierten Spinnen abzuschütteln, wie ich mit Genugtuung bemerkte.

“Wie bitte?”, flüsterte ich zurück. “Biest in Ocker ist einfach zu lang. Nennen wir sie Bocker.”

Nicht ganz so fantastisch wie Band 1, aber dennoch ein sehr gutes, empfehlenswertes Buch und mir 09/10 Punkte wert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...