06.07.2014

{Gelesen}: Tod im Tal der Heiden | P. Tremayne

klick zu Amazon.de

Peter Tremayne
Tod im Tal der Heiden
Schwester Fidelma #6
Historischer Kriminalroman
Übersetzer: Friedrich Baadke
Aufbau-Verlag, 20.01.2006
vom SuB
Kindle-Edition: 7,99 €
auch als ungekürztes HB bei Audible verfügbar
TB, 419 Seiten, 8,95 €
ISBN: 3746622115
gelesen in der Leselotte

Bewertung: 

Klappentext: 

Schwester Fidelma unter Mordverdacht:
Irland im 7. Jahrhundert: Unterwegs in ein "verbotenes" Tal, stößt Schwester Fidelma auf einen Ritualmord und steht bald selbst unter Mordverdacht.
Ein neuer Keltenkrimi aus einer Zeit, in der der katholische Glaube irisch-keltischer Prägung den Frauen noch Bildung, Macht und Einfluss gestattete.

Tod im Tal der Heiden, Peter Tremayne

Meine Meinung:

Warum auch immer, aber dieser Roman stand an der verkehrten Stelle in meiner Tremayne-Ecke unserer Bibliothek. Eigentlich bin ich mit der Geschichte der beiden ungleichen Ermittler ja schon viel weiter, da verschlägt es mich noch einmal zurück in eine Zeit, in der Schwester Fidelma und Bruder Eadulf noch nicht ein Paar geworden sind, aber übergehen wollte ich diesen Band natürlich trotzdem nicht.

Dieser Fall ist wieder sehr verwickelt und verzwickt, und Vieles scheint anders als es ist. Dieses Mal war ich selbst als Ermittler vollkommen nutzlos, ich hatte keinen blassen Schimmer, wer der Mörder war. Und Bruder Eadulf hat mich mehr als sonst genervt. Nicht nur, dass er von Natur aus möglichst jeder zusätzlichen Aktivität aus dem Weg zu gehen scheint und Bequemlichkeit und Schlaf hoch schätzt, scheint er diesmal doch so betrunken gewesen zu sein, dass sein Kater viel länger anhielt als das jemals bei mir der Fall war. Da war es fast ein Wunder, dass er es geschafft hat, Schwester Fidelma auf Kaution frei zu bekommen…

Handlungsort ist ein abgelegenes Tal im Königreich Muman, wo der alte Glaube noch praktiziert und der Christliche Glaube abgelehnt wird. Als eine Bitte an den König gestellt wurde, jemanden zu schicken, um Besprechungen für eine Kirche und christliche Schule führen zu können, schickt dieser seine Schwester in Begleitung von Bruder Eadulf.

Natürlich erfahren wir wieder eine Menge über die rechtlichen Grundlagen und das Zusammenleben im 7.JH in Irland, und es ist eine Freude, Schwester Fidelmas Ausführungen am Ende zu lauschen, wenn sie darlegt, wie alles zusammenhängt und wer die Schuldigen sind.

Ich gebe 08/10 Punkte.

Kommentare:

  1. Was ist denn das für ein süßes Lesezeichen???... fragt die wasserbegeisterte JED

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebelein, das Lesezeichen hab ich geschenkt bekommen :D - von dir hab ich auch noch eins <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...