18.10.2015

{Gelesen}: Transport | Philip P. Peterson

klick zu Amazon.de

Autor: Philip P. Peterson
Titel: Transport
Genre: Science Fiction
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform [18.06.2014]
TB, 248 Seiten, 9,99 €
ISBN: 1500197661
Kindle-Edition: 259 Seiten, 2,99 €
ASIN: B00KVO4L1Y
via Amazon Prime kostenlos leihbar
gelesen [auf dem Kindle Paperwhite 3]

Bewertung:  -

Inhaltsangabe (Amazon):

„Transport? Transport wohin, Sir?“, fragte Russell skeptisch.
„Möglicherweise direkt in die Hölle“, antwortete General Morrow.
Vor der Küste Kaliforniens wird ein außerirdisches Artefakt geborgen, das Menschen zu anderen Sternensystemen transportieren kann.
Der zum Tode verurteilte Russell Harris und neun andere Häftlinge bekommen als Versuchspersonen für den Teleporter die Chance, ihr Leben zu retten. Doch das Unternehmen entpuppt sich als gnadenloses Todeskommando, nachdem der erste Freiwillige auf grauenhafte Weise stirbt. Russell und seinen Kameraden wird klar, dass sie das Projekt nicht überleben werden. Der einzige Ausweg besteht darin, das Geheimnis des Artefakts zu lüften. Aber auch das scheint hoffnungslos – denn von den Erbauern fehlt jede Spur.
Stargate meets Die Fliege meets Das dreckige Dutzend - ein ungewöhnlicher und spannender Science-Fiction-Roman von einem deutschen Newcomer.
+++ Nominiert für den Lovelybooks-Leserpreis 2014 in der Kategorie Science-Fiction +++

Meine Meinung:

Wer hat noch nicht vom Beamen geträumt? Schnell an einen anderen Ort reisen? Ich habe schon Bücher gelesen, in denen man sich ent- und dann rematerialisiert hat, doch blieb man da eigentlich auf der guten alten Erde.

In diesem Buch wurde ein Teleporter entdeckt und aufgrund der wenigen Kenntnisse Todeskandiaten zwangsverpflichtet, die sich durch diesen Teleporter in wenigen Sekunden auf einen anderen Planeten, sogar in andere Galaxien transportieren lassen, um hinter die Technologie zu kommen und neue Welten zu erforschen.

Das Buch ist von Anfang an spannend, und fasziniert mich vom Thema her sehr. Einziger Kritikpunkt ist die Kürze. Ich hätte gern viel mehr über die Menschen und das Miteinander erfahren. So hatte das kurze Büchlein etwas von einer Erzählung, zwar einer spannenden mit vielen wissenschaftlichen Aspekten, die Glanz in meine Augen bringen, aber war viel zu schnell wieder vorbei.

Trotzdem, auch die Nanotechnologie kommt vor, und ich freue mich, dass es einen weiteren deutschen Autoren gibt, der SciFi schreibt und es verdient bei Amazon sogar zum Kindle Unlimited All-Star geschafft hat. “Transport” gibt es sogar über Audible als Hörbuch !!! Und da fällt mir ein, dass ich ja auch von Andreas Eschbach noch nicht alle Bücher gelesen habe…

Hier geht es zur Website des Autors.

Ich gebe 84/100 Punkte.

Zitat:

„Wir haben alles probiert: Röntgen, Gamma, Laser, Neutronen, Alphastrahlen. Das ganze Programm. Das Material absorbiert einfach alles. Wir haben versucht, die Hülle mit Diamant anzuritzen, auch das blieb ohne Erfolg.“

Transport

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...